Hochleistungs Wachstum @ SALVIA-COMMUNITY.net
 

 
Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Hochleistungs Wachstum

post Apr 15 2006, 13:10
Beitragslink: #1


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 48
Mitglied seit: 12.Apr 2006
Alter: 35





Hallo,

Seit 4 wochen versuche ich das wachstum der salvia zu obtimisieren. Ich kann jetzt von einen definitive erfolgs Resultat berichten.

1) die Pflansen benügen sich mit einer leisung von 2 neon tuben von eine leistung von 18w in einem kleinen Gewaechshaus Typ: Propagator 64 59x39x24cm. Die belichtungs dauer wurde bei 18 Stunden gehalten.

2) Die temperatur lag so um die 22 bis 25 Grad, leiden habe ich keinen Einfluss bis mitte dieser woche auf diesen Parameter.

3) Die pflanzen stehen permanent mit den Füsen im Wasser

4) Die düngung keine. Die zusaetze bestanden nur aus Rizotonic Wurtzel bilder in sehr verdüntem Masse 0.5ml pro liter.

5) Bei der Clonierung wurden mir Rhizpon Steklingspulfer (3-indolbuttersaeure) nachgeholfen und wurden in Jiffy Torftabletten gesteckt. Weitere infos hier

http://de.wikipedia.org/wiki/Auxine

Dies habe ich gemach da es berichte gibt dass die wurzelbildung besser ist inder naehe der mutterpflanze wegen den Wurzelausscheidungen von dieser (auxine).

6) Die Luft feuchtigkeit war kein problem im dem Propagator, leider wurden die Pflanzen zu gross und wir haben gehandelt. Die pflanzen wurden umgetopft 1mal mit coco zusatz und einmal mit Perlite da die meinungen der beteiligten auseinender gehen ( die liertaur ist sowieso wiedresprechlich was diese parameter der boden zusammen setzung angeht ). Der Ph des Wassers liegt bei 6.5 und der boden hat eine spane von ph 6 bis 7.

Ich werden den ph der wassers kontrolieren den ich denke dass der ph wert des boden gleich ist durch diffusion.

Die Luft feuchtigkeit wird jetzt von einem humificator gewaerleiste jedoch ereichen wir nur 75%. Ich habe jetzt den boden mit dem gewaechshaus mit gaffatape zusammen geklebt um einen verlust zu unterbinden. Jetzt liegt sie bei 90%.

Die resultate die ihr auf den fotos sieht sind geklont und nur 4 wochen alt.

Jeden fals habe ich mich heute um meine kleinen gekümmert und die Photos von heute werden bald online sein der hardcore rocken kuemmert sich darum.

Ich habe heute etwas stickstoff duenger beigegeben von adwanced hydroponiks nummer 1, werdt 25-12-50 Ec wert des wassers 0.33 mach der duenger zufuhr 0.68 ( 5ml auf 8 liter wasser).

Zukünfige experimentelle tests:

Praeparation von einem gemisch von 3-indolbuttersaeure mit agaragar. Die dosierung werde ich nach der nase nachen in drei verschiedenen dosierungen.

Horzontal geschnittene scheiben aus der Mutterpflanze werden dann in dieses gel in eine glassschale gelegt (wie bei der backterien zuechtung). Ich hoffe das deise metode funktionieren wird da die pflanze ja von selbst wurzeln bieldet.

ich habe eine extra picture seite eingerichtet hier könnt ihr jeden tag die neusten erfolge sehen wink.gif
www.salvia.zeus.lu

es gaeht auch anders und man brauch auch nicht ein ganzes labor.

1) Murashige und Skoog (MSO) die zusammensetzung findet ihr auf wikipedia fuer die motivierten sonst fuer die faulen hier http://www.sigmaaldrich.com/catalog/search...ail/SIGMA/M6899
2) BAB sigma b9395 (6- benzylaminopurin)
3) Auxine http://www.sigmaaldrich.com/catalog/search...ail/SIGMA/N0640
4)saccharose
5)KOH 1normal
6) gelose
7)H2O demineralisier


Herstellung BAP loesung

100mg BAP 10ml KOH umrueren + 100ml H2O

Herstellung Auxine

1g/liter umrueren

Herstelleung des implatirmediums fuer 1 liter

30g saccharose + 0.1 ml Bap loesung + 1ml axidin loesung
Ph controlle und auf 5.5-6 setzen
7.5 gr gelose bei 80°c 5 minuten erhitzen ich schlage vor dies in einem wasserbad zu tun bis zur folstaendigen aufloesung

So jetzt treibt alles auf was nach babynarungsbehaeltern aus sieht

Steriliesieren mit mutties schnellkochtopf und in jedes glas 20ml einfuelen nach abkuehlung naturlich fals ihr die praeparation nicht sofort benutz im kuehlschrank aufbewaren

medium zum einplanzen bei verwendung herstellen

Identisch wie die erste aber ohne hormone MSO zur haelfte strecken mit H20
50% loesung

Technick

1)5xPetrischale oder aehnlich
2)skalpell
3)bunsenbrenner Campingkocher mueste auch helfen
4)pincette
5)Plastik handschuhe steril bitte und sabert nicht in die petrischalen sonst zuechtet ihr was anderes.
6)Eau de javel 70° 40gr/liter
7)alkohol 70%
8)aluminium papier
9)und die salvia

Mit den javel alles um den tisch und den tisch gut putzen und fenster un tuern geschlossen kein durchzug

Haende waschen mit standard seife nicht mit einer schoenheits seife

ein blatt von der salvia endfernen und auf das inseitige aluminuium papier legen

schneidet den petiol vom limbe ab
http://www.clopotel.ro/utile/dictionar/pet...blattstrel.html
http://fr.wikipedia.org/wiki/Limbe_foliaire

den limpe und den petiole 20 sec ins alkohol tauchen in der petri schale


dann in eine loesung des javels 10 minuten eintauchen

mit abgekochtem H2O 3 mal waerend 1 minute abwaschen benutzt nicht das selbe wasser

Im ersten wasser den limbe teilen und den petiol in 2 schnieden

In die badybehaeler offnen im sterilen bereich mit dem bunsen brener sterilisiert ihr die pincette und scalpel und den rand des baby baehaelters beim schliesen.

in teil des limb plat auflegen und den petiol leicht einstecken ich denke das ich hier nicht sagen muss welche seite und welche richtung

etikette mit datum draufkleben

bei 25c°lagern 16stundenbelichtung resultate sind sichtbar nach 4 bis 8 wochen bei pflanzen die slvia koente schneller sein

das blatt wird eine wuschel microblaeter ergeben die dann wieder mit microclonung weiter geteilt werden koennen oder in das implatmedium setzen





also aus einem rosenknospe koenen 400000 clone hergestellt werden in einem Jahr

Der Beitrag wurde bearbeitet von Placebo am Apr 15 2006, 16:41 Uhr.


--------------------
Placebo Head&Grow Shop
L U X E M B U R G
www.placebo.lu
Hochleistungs Wachstum
.: My Salvia Pictures :.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Apr 15 2006, 21:19
Beitragslink: #2


Salvia Meister
***

Gruppe: Members
Beiträge: 391
Mitglied seit: 18.Sep 2005






sry, aber ich versteh kein wort. Vielleicht leigt es dadaran, dass du weder Grammatik noch Rechtschreibung beherrscht( ^^) oder auf die franz. Seite von Wikipedia linkst.
unsure.gif


--------------------
Tabakanbau-forum
schonmal an Tabak selbstanbauen gedacht? join us !!!
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Apr 15 2006, 23:32
Beitragslink: #3


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 976
Mitglied seit: 1.Oct 2005






ich denke hogie versteht das sicher und kanns "übersetzen" biggrin.gif


--------------------
Jede Generation erhält die Jugend die sie verdient hat.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
hogie
post Apr 16 2006, 00:50
Beitragslink: #4


Unregistered











So kompliziert wie das auf den ersten Blick aussieht, ist das nicht. Das meiste der Vorgehensweise, die Placebo beschreibt, ist möglichst steriles Arbeiten. Doch mit Desinfektionsmitteln alleine ist das nicht getan. Ein Autoklav und eine Sterilbank (Laminar Flowhood) sollte schon zur Verfügung stehen, um das Kontirisiko in Grenzen zu halten.

Das beschriebene Verfahren verwendet man z.B. bei sehr seltenen Orchideen mit Erfolg. Ob es bei Salvia überhaupt funktioniert, weiß ich nicht.

Zumindest kann ich mir nicht vorstellen, daß es bei Salvia wirtschaftlich sein könnte. Denn was uns an Salvia interessiert, sind Blätter und nicht die möglichst kleine Pflanze. So sind schon Mickerstecklinge unwirtschaftlich, weil es sehr lange dauert, bis sich eine kräftige Pflanze daraus entwickelt.

Ansonsten:

Boden-pH 6.1-6.6 ist ideal, Beleuchtung max. 18h/d ist ok, Temp max. 26 Grad (höhere Temperaturen werden nur kurzfristig und bei hoher Luftfeuchte vertragen, die Pflanzen neigen dann zum Welken), kein Dauerfußbad! (Gefahr von Wurzelfäulnis), viel Düngung ist nicht nötig, Indolbuttersäure bei Stecklingen sinnvoll (nicht für bewurzelte Pflanzen). Salvia ist eine anspruchslose Pflanze und nicht mit dem Cannabisgrow zu verwechseln.

Wenn Du allerdings etwas Spielraum für Technik hast, solltest Du alles in Schädlingsprophylaxe stecken, weil Salvia-Monokulturen sehr anfällig für Schädlinge sind (mineralische Abdeckung, Gelbtafeln, gefilterte Zuluft, sterilisiertes Substrat).

Da ich bei meinen seit Monaten keine Trauermücken mehr gesehen habe, habe ich beschlossen, künftig das Substrat der Erdlinge 30min im Autoklaven bei 121 Grad zu sterilisieren. rolleyes.gif

Der Beitrag wurde bearbeitet von hogie am Apr 16 2006, 00:58 Uhr.
Go to the top of the page
+Quote Post
post Apr 16 2006, 08:31
Beitragslink: #5


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 115
Mitglied seit: 30.Jan 2005






QUOTE(hogie @ Apr 16 2006, 00:50)
Da ich bei meinen seit Monaten keine Trauermücken mehr gesehen habe, habe ich beschlossen, künftig das Substrat der Erdlinge 30min im Autoklaven bei 121 Grad zu sterilisieren.  rolleyes.gif

Hatte auch Trauermücken oder sowas im Topf, jedesmal, wenn ich gegossen habe, krochen winzige Fiegen aus der Erde, die leben wahrscheinlich von den Wurzeln der Pflanze. Jetzt habe ich mal das umstrittene Neemöl eingesetzt (1 Teelöffel auf 1 Liter Gießwasser, dann emulgiert), und die Viecher sind seitdem weg. Wenn Du sterilisierst, kann es passieren, daß sich Schimmel auf der Erde ausbreitet, weil alle Konkurrenzkeime weg sind. Hab ich mal erlebt, sah aus wie centimeterhohe Watte auf der Erde. Frohe Ostern wünscht

Knasterbart

Der Beitrag wurde bearbeitet von Knasterbart am Apr 16 2006, 08:31 Uhr.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Apr 16 2006, 12:38
Beitragslink: #6


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 53
Mitglied seit: 29.Oct 2005
Alter: 31





Ist es nich so, dass die Pflanzen es schlecht abkönnen dauerhaft nass zu sein?
Bei mir sind die auchan zu großer Dauernässe abgestorben^^
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Apr 16 2006, 17:08
Beitragslink: #7


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 132
Mitglied seit: 22.Aug 2005






feucht sollen sie sein! nieniemals zu nass! ich nehm lieber in kauf, dass sie díe blätter mal etwas hängen lässt, als das sie an wurzelfäulnis wegen zu viel wasser stirbt! aus fehlern lernt man!

fauli
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Apr 17 2006, 16:59
Beitragslink: #8


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 538
Mitglied seit: 3.Jul 2004






Ich glaube nicht, dass das Gießwasser den selben pH-Wert hat wie der Boden. Ich habe nämlich mal Praktikum bei LuFA (muss man nicht kennen) gemacht und da gings zB auch um den pH Wert von Boden und da habe ich gelernt, dass sogar in einem Topf an 2 unterschiedlichen Stellen ein anderer pH-Wert vorhanden sein kann.

Grüße

Ramses
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Werbung:
Beitragslink: #0
werbung_avatar

Werbefachmann ;-)
*****

Gruppe: Sponsoren
Beiträge: n
Mitglied seit: 20.Dez 2006
Alter: 0







--------------------


Hinweis: Bitte die jeweilige Gesetzgebung in deinem Land beachten!

"All advertising advertises advertising." ~ Marshall McLuhan
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post


Reply to this topicTopic OptionsStart new topic

1 Besucher zu diesem Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
Mitglieder: 0 |
 

stats
Aktuelles Datum: 26th April 2019 - 09:39
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!