Suche erfolgreich abgeschlossen!
 
110 Seiten  1 2 3 > » 

Herr von Böde Geschrieben: Heute, 07:09


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,043
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Wenns fablich zu eintönig ist, eine kleine Dose Erbsen und Möhrchen bringen Farbe ins Spiel und ausserdem milde Süße...
Müsste ich unbedingt dazu haben. biggrin.gif
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319215 · Antworten: 3203 · Aufrufe: 238,095

Herr von Böde Geschrieben: Heute, 06:53


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,043
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Titel ist natürlich Clickbait, trotzdem gewohnt zuverlässige Recherche gepaart mit pointierter Meinung.

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319214 · Antworten: 319 · Aufrufe: 19,151

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Gestern, 20:22


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,043
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Würde funktionieren wenn die Startelektrik von einem (voll)"Profi" hinter die Beleuchtung geschaltet worden wäre, im selben Schaltkreis.

Darum meine (als Scherz gemeinte) Frage mrgreen.gif
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319207 · Antworten: 75401 · Aufrufe: 3,302,393

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Gestern, 18:31


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,043
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Hast Du ausser Tests mal selbst an der Elektrik und Verkabelung des Wagens gefummelt?? biggrin.gif
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319203 · Antworten: 75401 · Aufrufe: 3,302,393

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Gestern, 13:39


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,043
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Umweltbundesamt - umweltschädliche Subventionen

QUOTE(Umweltbundesamt)
(...)
Weshalb der Abbau umweltschädlicher Subventionen notwendig ist

Umweltschädliche Subventionen führen dazu, dass die Verursacher einen Teil der Kosten der Produktion und des Konsums nicht selber tragen. Sie bürden sie stattdessen dem Staat und der Gesellschaft auf: beispielsweise in Form erhöhter Krankheitskosten oder Kosten zur Beseitigung entstandener Umweltschäden.

Umweltschädliche Subventionen verzerren auf diese Weise auch den Wettbewerb zu Lasten umweltfreundlicher Techniken und Produkte. Dies konterkariert den Umweltschutz und behindert den Übergang zu nachhaltigen Produktions- und Konsummustern. Um diese Fehlanreize zu kompensieren, muss der Staat in erhöhtem Maße umweltgerechte Techniken und Produkte fördern, zum Beispiel die Erneuerbaren Energien. Nur so haben sie im Wettbewerb eine faire Chance und können sich im Markt durchsetzen.
(...)
Subventionen nach Bereichen

Subventionen in der Energiewirtschaft

Mit 20,3 Milliarden Euro wird die Energiebereitstellung und -nutzung subventioniert. Dies betrifft sowohl die Gewinnung der Energieträger (zum Beispiel Braunkohle und Steinkohle) als auch die Energieerzeugung. Die Subventionen senken den Energiepreis und verringern dadurch den Anreiz, Energie sparsam und effizient einzusetzen. Die Folgen sind ein höherer Energieverbrauch verbunden mit den energiebedingten Umweltbelastungen. Beispiele für Subventionen im Energiebereich sind die Strom- und Energiesteuer-Ermäßigungen für das Produzierende Gewerbe, der Spitzenausgleich bei der Ökosteuer für das Produzierende Gewerbe oder die kostenfreie Zuteilung der CO2-Emissionsberechtigungen.
(...)



Aber nein, man hozt ab, subventioniert und wider besseren Wissens.

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319201 · Antworten: 75401 · Aufrufe: 3,302,393

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Gestern, 12:53


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,043
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


QUOTE(Acinonyx @ Sep 24 2018, 10:20)
... Da ich zu dem Zeitpunkt noch in einer Stadtwohnung wohnte (wo war das Viech hergekommen? Das Fenster ging nur auf einen kleinen Innenhof), musste ich erst mal zehn Minuten damit laufen, um es "ins Grüne" zu bringen  laugh.gif
*




Die sind ziemlich anspruchslos und kommen auch in Städen vor, an Wegrändern mit Brombeergestüpp, an Bahndämmen oder auf brach liegendem Bauland und sie fliegen halt auch ziemlich gut. biggrin.gif

Die ernähren sich hauptsächlich carnivor und brauchen Grünzeug fast nur um hohe Positionen einzunehmen von wo das Gezirpe möglichst weit klingt,.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319200 · Antworten: 75401 · Aufrufe: 3,302,393

Herr von Böde Geschrieben: Gestern, 10:45


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,043
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Die Idee des Libertarismus oder Anarchismus hat ganz viel für sich. Das hier vorgesttlte Buch ist lesenswert, "Sicher ohne Staat" von Janich ehr nicht. Es ist arg plump und überzeugt selbst einen vom Prinzip her schon überzeugten nicht.
Relativ simpel wird dargelegt warum Sicherheit (Exekutive und Judikative) keinen Gewaltmonoplositen braucht und man sich freiwillig auf Regeln einigen kann die Versicherungen anbieten.
Das ist aber so sehr an der Oberfläche das es nicht überzeugt.

Der profitorientierte Libertarismus hat onehin ein Problem: er ist materialistisch.
Profit muss ein "handfester", ein materieller sein nämlich damit er marktfähig ist. Nicht marktfähige Profite sind imn dieser Denkweise keine.
Meinetwegen ist es auch eine Frage der Definition von Markt aber das spielt hier keine Rolle, es sollte klar sein was ich meine.
Ein ruihies Gewissen ist hier kein Profit sondern es wird als Prämisse, schon als Argument für den Libertarismus vorausgesetzt das Menschen es vorziehen ein ruhiges Gewissen zu haben, deshalb regelt sich alles.

Er erklennt ein Problem nicht, das dieser Materialismus bereits eine Pervertierung ist.
Das ruhige Gewissen ist ein Gewinn, ist Profit.
Von dieser unbewussten Pervertierung ist dadurch die libertäre Theorie selbst schon befallen.

Weil der (zivilisierte) Mensch sein Gewissen nicht mehr achtet, es als naive Gefühlsduselei abtut wird er den materiellen Profit zu oft vorziehen.

Das Problem der Entfremdung wird vom Libertarismus kaum gestreift.
Kurz, was ist Entfremdung wie ich ihn meine:
Ein Kind gerät auf die "schiefe Bahn", "aus Prinzip" - der kalten Vernunft wegen - entziehen die Eltern dem Kind jede finanzielle Unterstützuung (das ist Alltag in der Sozialarbeit mit Jugendlichen), das Kind hängt am Staat.
Die harte Haltung der Eltern wird durch den Zwang unterstütz zB., nicht nur Sozialabgaben ja schon zu leisten (für völlig Fremde).
Die finanzielle Unterstützung des eigenen Kindes ist immer auch ein Symbol der Zugehörigkeit für das Kind, das Kind wird gänzlich abgeschnitten.
Das ist ein Bsp. für Entfremdung, das Kind bekommt annonymes Geld ohne emotionalen Mehrwert und die Eltern unterstützen völlig Fremde, ebenfalls ohne emotionalen Mehrwert - im Gegenteil hier bekommt Solidarität weil sie erzwungen wird etwas negatives.
Gäbe es die staatliche Unterstützung nicht und damit auch nicht die Zwangssolidarisierung mit völlig Fremden für die Eltern, könnte natürliche gewachsene Solidarität unter Angehörigen schonmal wieder wachsen.
Natürliche, echte Solidarität wird zerstört während es eine erzwungene, künstliche und entfremdete, nur noch (aus sozialen Gründen die in Wirklichkeit genau asozial sind) vernünftige, konstruiert wird.

Das genau ist der Fehler des Sozialismus und das kritisiert der Libertarismus zurecht.

Der Libertarismus müsste diese Entfremdung die auch der arbeitsteiligen Gesellschaft geschuldet ist als Problem erkennen und dafür Lösungen anbieten. Er sieht aber nur die Seite der Eltern die für Fremde zu leisten haben.


Die Wurzel der Entfremdung muss angepackt werden, die vom Libertarismus verachtete Frankfurter Schule war da viel weiter, wenn natürlich auch auf einem völlig falschem Dampfer.

Die Frage ist wie man eine komplexe, arbeitsteilige Gesellschaft so organisiert das die Annonymisierung minimiert wird, damit natürliche Solidarität überhabt erst wieder wachsen kann.

Dann muss das das Nichtaggressionsprinzip nichtmer als Imperativ formuliert werden sondern gewinnt sehr viel mehr natürlich menschliche Selbstverständlichkeit.
Das das Nichtaggressionsprinzip (auch hier wird Eigentum über Besitz gestellt, natürlich kann man nämlich Menschen versklaven und den Beitz ihres Körpers negieren indem man ein konstruiertes Eigentum über den Besitz stellt, es gibt nur schützenswerten Besitz, Eigentum ist immer ein Konstrukt um Besitz zu negieren - der Mensch - nicht nur - ist Besitzer seiner selbst, nicht Eigentümer, den gibt es eben nicht) vernünftig nicht zu wiederlegen ist und trotzdem in der Realität kaum Geltung hat das ist doch das Problem.
Wie kommt denn das liebe Libertaristen?? Da liegt das Problem, nicht in fehlenden Argumenten für den Libertarismus.

  zum Forum: Philosophicum · zum Beitrag: #319199 · Antworten: 47 · Aufrufe: 4,381

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Gestern, 09:00


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,043
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Boa, ich beneide Dich KleinerKiffer...

hogie@ ja, auf dem Bild der Rand links sieht gar nicht gut aus !!! Das schwarze Zeug war da vor dem WE noch nicht. Ob das wirklich Schimmel ist kann ich noch nicht beurteilen.
Habs aber gestern schon ordentlich mit Chlorix besprüht...

Aber der Vermieter hat endlich reagiert, die Dachdecker sind schon da. Keine Ahnung wie der das so flott organisiert hat.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319197 · Antworten: 75401 · Aufrufe: 3,302,393

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Sep 23 2018, 19:30


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,043
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Ich habe ja nicht behauptet das es sie nur noch in diesem Wald gibt.

Aber ich wette von hundert Deutschen haben keine drei jemals einen geshen.
Da geht es nicht um die Sichtung eines solchen Tieres sondern um die massive und mE. völlig ungesunde Entfremdung von dem Ort und dem Raum an dem man lebt.
Das kann nicht gut sein.

Das hier versammelte Publikum ist sicher nicht repräsentativ...
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319189 · Antworten: 75401 · Aufrufe: 3,302,393

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Sep 23 2018, 19:16


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,043
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


QUOTE(ju87 @ Sep 23 2018, 20:11)
QUOTE(Herr von Böde @ Sep 23 2018, 19:54)
Hier geht es um Moral und nicht um formales Recht.
*



Dann stell mal die moralische Frage was passiert, wenn auf Grund von Öko Protesten Kraftwerke heruntergefahren werden und die Stromnetze zusammbrechen.

Ein zwei Wochen nachdem das Licht ausgeht kommen Infektionskrankheiten auf, da die Abwassersysteme und die Müllentsorgung nicht mehr funktionieren.
*



Hast Du Blackout gelesen? Das geht viel schneller am ersten Tag gesht das Leitungswasser aus, keine Spülung mehr im Klo weil die Pumpen rasch ausfallen...
Gedanken müsste man sich mal um diese Abhängigkeiten machen, ob die wohl so gesund sind?

Ja klar Ju, Deutschlands Wohl und Wehe hängt an der Kohle unter dem Wald, was für ein Glück auch das die da zufällig liegt...
Viel billiger als der subventionsfinanzierte Abbau der Kohle wäre der Einkauf derselben im Ausland.

In der Tiefe geht es hier um Ideologie, die der abhängigen Lohnarbeit als Idealvorstllung.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319187 · Antworten: 75401 · Aufrufe: 3,302,393

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Sep 23 2018, 19:06


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,043
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Ein Energieiese , RWE hat einen Urwald (keinen Wirtschaftforst) mit einem alten (über 300 Jahre alte Bäume) natürliche gewachsenem Baumbestand (Eichen und Buchen, man kann dort noch den Hirschkäfer finden) erworben um Braunkohle abzubauen, dazu muss der Wald natürlich gerodet werden.
Braunkohle steht in Deutschland vor dem aus nicht nur weil sie nicht rentabel ist und der Staat, der Steuerzaher durch Subventionen den Irrsin am Laufen hält.

Schon seit 2010 haben sich freie Menschen dort angesiedelt, versorgen sich eigenständig, leben quasie dort um die Rodung zu verhindern.
Jetzt wurde mit brutaler Polizeigewalt geräumt.

Die Renter, die ein paar Kilo Pilze zuviel sammeln (nicht in diesem Wald) werden zu über 7000,- Strafe verurteilt....

Da stehen wir und das soll normal sein.

Moralisch steht hier schützenwerter Besitz gegen konstruiertem Eigentum.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319184 · Antworten: 75401 · Aufrufe: 3,302,393

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Sep 23 2018, 18:54


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,043
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Ju, um Himmels Willen!!! hör doch auf mit Rechtswiedrigkeit.

Hast Du schonmal Drogen gekauft? Bist Du ein Krimineller?
Ist es tatsächlich rechtens wenn man Dich dafür bestraft?

Hier geht es um Moral und nicht um formales Recht.

Das ist ja grade die Perversität und die Indoktrination. Recht mit Moral zu verwechseln und das für normal zu halten.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319182 · Antworten: 75401 · Aufrufe: 3,302,393

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Sep 23 2018, 16:16


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,043
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Ja, das hab ich mir auch gedacht, aussen etwas schmierig aber nicht durmorscht. smile.gif

Der Boden darunter und meine Küche macht mir grade etwas mehr Sorgen unsure.gif

Original: https://i.imgur.com/62hl7Ob.jpg

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319178 · Antworten: 75401 · Aufrufe: 3,302,393

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Sep 23 2018, 15:27


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,043
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Ein undichtes Dach und ein unerreichbarer Vermieter sind im Herbst eine echt coole Sache cool.gif

Original: https://i.imgur.com/cFZasy7.jpg
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319175 · Antworten: 75401 · Aufrufe: 3,302,393

Herr von Böde Geschrieben: Sep 23 2018, 12:33


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,043
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319172 · Antworten: 319 · Aufrufe: 19,151

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Sep 23 2018, 11:46


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,043
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Es ist die Schieflage die ins Auge fällt.
Leute die um ihr Überleben kämpfen und sich an der Natur bedienen, wie es einem natürlichem Wesen zusteht, wie es seine natürliche Überlebenspflicht ist, wird bestraft, wärend der wirkliche Raubbauer, der der ganze Wälder abholzt die Staattsgewalt beauftragen kann.

Kein kommerzieller Pilzsammler schaft Probleme, er bringt das industriell gefüllte Faß höchstens zum Überlaufen (und auch das ist mehr als fraglich).
Der der das Faß zur Hauptsache gefüllt hat wird geschützt und unterstützt.

Kinder dürfen keine Kaulquappen mehr sammeln um selbst zu erleben wie frösche daraus werden, oder Frösche für den Gartenteich fangen, als wenn Kinder es wären die die Biotope zerstört haben und die Arten bedrohen.
Es braucht viel mehr Kinder die Frösche fangen, dann gibts auch weniger Leute die bereitwillig das nächste , Moor zubetonieren oder ein Autobahnkreuz da hineinbauen.
Genauso braucht es auch mehr Pilzsammler, das sind nämlich potentiell die Mitstreiter die sich gegen die nächste Abholzung wehren.
Darum will man auch keine Pilzsammler und fröschefangenden Kinder, man problematisiert etwas völlig natürliches und gesundes, der Entwicklung zur Person dienliches, und schafft sich so ein williges weil völlig entfremdetes Fußvolk.

Der Konzern der kommt und gleich den ganzen Wald indem die Pilze wachsen abholzt wird unterstützt wenn er 1000 Billiglohnarbeitsplätze verspricht.
Das ist pervers.

Wer wirklich ein paar polnische Pilzsammler oder fröschafangende Kinder problematisiert und kriminalisiert, ja auch nur im geringsten ein Problem darin sieht, der hat - so scheint es mir - nicht mitbekommen wie indoktriniert er ist.

Hier nochmal die rührende Tagesdosis von Rüdiger Lenz. Soviel Wahrheit darin, auch in den Zitaten.




  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319170 · Antworten: 75401 · Aufrufe: 3,302,393

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Sep 22 2018, 04:50


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,043
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Original: https://i.imgur.com/nQzCL71.png

Westfälische Nachrichten - Männer sammeln zu viele Pilze und müssen Strafe zahlen

QUOTE(Westfälische Nachrichten)
Ibach -Im Supermarkt wären die Pilze billiger gewesen: Zwei Pilzsammler haben in einem Wald nahe Ibach bei Waldshut in Baden-Württemberg gegen das Bundesnaturschutzgesetz verstoßen. Von dpa

Die 67 Jahre und 69 Jahre alten Männer haben am Dienstag ihren Kofferraum mit Pilzen beladen, wie die Polizei mitteilte. Einem Zeugen fiel die große Menge an Pilzen auf - er verständigte die Polizei.

Die Beamten entdeckten im Auto 19 Kilogramm Steinpilze. Laut Gesetz darf jede Person pro Tag ein Kilogramm Pilze im Wald sammeln. Die beiden Männer müssen laut Polizei nun 1700 Euro Strafe zahlen. Jeweils ein Kilogramm ihres Sammelguts durften sie behalten.

„Die übrigen Pilze werden nicht weggeworfen, sondern an gemeinnützige Organisationen weitergegeben“, sagte ein Polizeisprecher.


Kennt jemad die 1kg Regel ?? stupid.gif
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319147 · Antworten: 75401 · Aufrufe: 3,302,393

Herr von Böde Geschrieben: Sep 21 2018, 18:29


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,043
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Führerschein und Diplomatenpass Índorgrowing. Was nicht alles geht mrgreen.gif
  zum Forum: Indoor · zum Beitrag: #319138 · Antworten: 1 · Aufrufe: 68

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Sep 21 2018, 16:19


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,043
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Köstlich biggrin.gif
Wahrheit vermischt mit Lüge und poulistischem Gewäsch. Großartiges Theater.

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319137 · Antworten: 75401 · Aufrufe: 3,302,393

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Sep 21 2018, 16:02


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,043
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


QUOTE(Dingo @ Sep 21 2018, 16:26)
...
Sieht mir aus wie ne poplige Kreuzspinne.
Die kommen oft im Rudel vor.



...


Aber sicher nicht im Haus biggrin.gif

GreWi - 558 Millionen Jahre alt: Lipide identifizieren mit Dickinsonia älteste Tierart

QUOTE(Andreas Müller - GreWi @ 21.09.2018)
Canberra (Australien) – Bei der Analyse von Lipidmolekülen in rund 558 Millionen Jahre alten Fossilien der Gattung Dickinsonia hat ein internationales Wissenschaftlerteam Steroide, also Lipide wie sie für tierische Organismen charakteristisch sind identifiziert. Damit gilt der Organismus nun als ältester bekannter Vertreter des Tierreichs.
(...)
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319135 · Antworten: 75401 · Aufrufe: 3,302,393

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Sep 21 2018, 12:42


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,043
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Braucht jemand dringend ein neues Hobby biggrin.gif

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319132 · Antworten: 75401 · Aufrufe: 3,302,393

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Sep 21 2018, 03:00


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,043
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


QUOTE(hogie @ Sep 20 2018, 20:45)
Ich glaube, das ist eine große Winkelspinne. Die zweite, die ich heute in meiner Bude gefangen und wieder an die frische Luft gesetzt habe.
*



Ein prächtiges Männchen, sicher eine Tegenaria .
An den kugelartigen Verdickungen (Bulben)vorne an den Enden des ertsen Gliedmaßenpaares kannst das Geschlecht bei geschlechtsreifen Tieren bestimmen. In diesen Kugeln befindet sich das Sperma. smile.gif





so gehts dann weiter :



Hier nochmal mit etwas mehr Action, der Aufwand für soeine Zusammenführung wird auch deutlich.
Entscheidet sich hier das Männchen dummerweise für eine plötzliche Flucht vor dem "Bugsieren" direkt in die Arme seiner Dame war es das mit ziemlicher Sicherheit für ihn biggrin.gif
Besser wärs garantiert das kleine Terrarium zunächst mal geschlossen in das Große zu stellen, abzuwarten bis die Balz beginnt und dann einfach den Behälter zu öffnen.





Eine der kompliziertesten Varianten Spema zu übertragen haben Spinnen erfunden biggrin.gif
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319129 · Antworten: 75401 · Aufrufe: 3,302,393

Herr von Böde Geschrieben: Sep 20 2018, 08:52


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,043
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319122 · Antworten: 319 · Aufrufe: 19,151

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Sep 20 2018, 06:22


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,043
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


In einem Altbau hat man da wenig Chancen.
Derzeit sind die Nächte ja schon deutlich frisch.

Während es hier tagsüber mehr als ausreichend warm ist und abends auch noch lange, mag ich mich in Unterhose morgens kaum unter der Decke hervorwagen.

Ich überleg jetzt schon ... terten wir im nächsten Jahr tatsächlich den Jakobsweg an, ich glaub anschliessend gehts direkt weiter zum Mittelmeer ohne ein Zurück in dieses Winterkalte trieste Deutschland und Muttimerkel.


Original: https://i.imgur.com/O1UAiAq.png

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319121 · Antworten: 75401 · Aufrufe: 3,302,393

Herr von Böde Geschrieben: Sep 19 2018, 18:49


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,043
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


An anderer Stelle schon erwähnt, der Kopierer wird noch wieder ein wichtiges Instrument der Aufklärung.

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319119 · Antworten: 319 · Aufrufe: 19,151

110 Seiten  1 2 3 > » 

New Posts  Offenes Thema (neu)
No New Posts  Keine neuen Antworten
Hot topic  Heisses Thema (neu)
No new  Keine neuen Antworten
Poll  Umfrage (neu)
No new votes  Keine neuen Antworten
Closed  Thema geschlossen!
Moved  Verschobenes Thema!
 

stats
Aktuelles Datum: 25th September 2018 - 20:50
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!