Schmandweg Inhaltsstoffe @ SALVIA-COMMUNITY.net
 

 
Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Schmandweg Inhaltsstoffe, Bongreiniger

post Apr 18 2009, 22:57
Beitragslink: #1


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 217
Mitglied seit: 8.Apr 2007






Moin,
da ich es pflege meine Bong so sauber wie möglich zu rauchen, benutze ich Schmandweg als Bongreiniger...

Allerdings interessiert es mich, womit diese Reinigung zustande kommt...
Womit werden die Rauchablagerungen etc. gelöst?
Auf der Dose steht was von Silikaten, Phosphaten und "Komplexbildner zur Wasserhärte Stabilisierung" (neben anderen Reinigungsmittelüblichen Stoffen, wie Tenside)... allerdings kann ich mit diesen Bezeichnungen recht wenig anfangen, bis auf, dass es sich bei den Silikaten um Salze handelt...

Vorallem will ich halt wissen, wie sich diese Reinigungsstoffe mit anderen Materialien als Glas verhalten... Auf "Bei Acrylbongs nicht so lange einwirken lassen" verlass ich mich nur ungern...

Kennt sich damit jmd. näher aus?


--------------------
mfg

X-
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Apr 22 2009, 21:52
Beitragslink: #2


Spiderpig
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 1,816
Mitglied seit: 16.Jun 2005






QUOTE(x33d)
Tenside


Die machen sauber. Alles andere nicht.


--------------------
Du brauchst dringend Ubuntu. Da kannst du mit der Dateisuche Zeugs bei Amazon bestellen.
Das is crazy

Und du dachtest Android wär schräg
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Apr 22 2009, 22:07
Beitragslink: #3





Gruppe: Members
Beiträge: -14
Mitglied seit: 3.Jun 2008
Alter: 31
Aus: Tschechien





QUOTE(Dingo @ Apr 22 2009, 22:51)
QUOTE(x33d)
Tenside


Die machen sauber. Alles andere nicht.
*



Andere Stoffe können die Tenside bei ihrer Arbeit unterstützten.


--------------------
Es gibt keine vollkommenere Unterwerfung als die, der man den Schein der Freiheit zugesteht.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Apr 23 2009, 08:31
Beitragslink: #4


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 217
Mitglied seit: 8.Apr 2007






tenside sind es nicht... das ist es ja... sonst würd ich meine bong mit spülmittel sauberbekommmen und jeder der schon mal versucht hat mit spülmittel seine b schmandFREI zu bekommen, wird gemerkt haben, dass das nicht hilft....
wasser+spülmittel lösen die richtigen schmandablagerungen nicht...
außerdem muss man mit schmandweg nichmal schrubben...
da ist irgendwas scharfes, laugenähnliches drin..., aber ich weiß halt nich genau, wie die salze sich verhalten, zumal das keine einfachen salze zu seien scheinen...

Immerhin wird der thread nicht mehr ignoriert tongue.gif

edit: Außerdem gibt es wenig Tenside, die Kunststoff lösen, soweit ich weiß tongue.gif
Acryl wird durch Schmandweg angegriffen
und eine weitere Eigenschaft: Aluminium wird in Schmandweg ratzfatz oxidiert...

edit2: Hab mich mal ein wenig in Silikate eingelesen... Silikate sind in der Regel Salze der Kieselsäuren (bsp. SI(OH)4)... Salze der Kieselsäure sind stark alkalische Ätzmittel...
Asbest is btw auch nen Silikat oO

... Was mich dann interessieren würde ist, wie sich diese Salze mit Acryl verhalten, also wie Acryl aufgelöst wird...
Ich trau mir das nich so ganz zu das selbst zu beurteilen...

Der Beitrag wurde bearbeitet von x33d am Apr 23 2009, 09:01 Uhr.


--------------------
mfg

X-
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Apr 23 2009, 09:00
Beitragslink: #5


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,682
Mitglied seit: 25.Jun 2007
Alter: 35





Du könntest es ja mal mit Natriumhydrogencarbonat (Natron, Kaisernatron, Bullrichsalz), Soda und/oder Natriumhydroxid (Ätznatron) bzw. Natronlauge versuchen. Die bekommt man auch im Supermarkt wink.gif


--------------------
döp!!!11!1 ¡klick mich fett!
QUOTE(erdbeertoertchen @ Jan 17 2011, 23:32)
wikileaks ist terror unso, weil es uns zwingt uns mit sachen auseinanderzusetzen vor denen uns hauptberufliche journalisten zu schützen versuchen.
*
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Apr 23 2009, 09:02
Beitragslink: #6


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 217
Mitglied seit: 8.Apr 2007






es geht ja nich darum, dass ich mir schmandweg selbst herstellen will...
Ich find es ja wunderbar für Glasbongs, aber hab bedenken es auf meine Acrylbongs anzuwenden...

Natronlauge dürfte da nicht allzu geeignet für sein wink.gif

In erster Linie will ich Schmandweg verstehen wink.gif


--------------------
mfg

X-
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Apr 23 2009, 14:21
Beitragslink: #7


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 909
Mitglied seit: 10.Jun 2006






Aufgrund der kurzen angegebenen Einwirkzeit von Schmandweg und der Warnung, das Acrylbongs spröde werden / sich verfärben können, tippe ich mal auf Lauge (Natron- oder Kaliumlauge) als einen der Inhaltsstoffe. Gegen starke Laugen ist Acryl unbeständig.

Zufälligerweise habe ich gerade Kaliumlauge und eine versiffte (Glas)Bong angel.png, kann also heute noch testen, ob man mit Lauge eine Bong sauber bekommt.

Für stark angebrannte Töpfe gibt es jedenfalls nicht besseres als eine Lauge reinzuhauen. Nach genügend langer Einwirkzeit kann man das Eingebrannte mühelos wegwischen. Auch Backofen- und Abflussreiniger funktionieren nach dem Prinzip.

Der Beitrag wurde bearbeitet von digit55 am Apr 23 2009, 14:29 Uhr.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Apr 23 2009, 16:46
Beitragslink: #8


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 574
Mitglied seit: 9.Apr 2007
Alter: 29





Ich hatte noch nie ein Problem jedweglichen Dreck aus meiner Bong zu entfernen, einfach nur mit einem Spühlmaschienentab( zerbröselt,geht aber auch so) und heisem Wasser aus dem Wasserkocher 5 minuten ziehen lassen.
Danach erblickte ich immer eine wie neu aussehend Glaspracht.

Ich glaube mich zu erinner das ich genau das Gleiche auch mit acryl eine weile gemacht hab und keine Probleme dabei hatte, bin mir aber nicht sicher.

Man sollte nur mit der Temperatur aufpassen.

-> Schmandweg=Geldverschwendung...


--------------------
Die Samenbank ist wieder offen
aktuelle Inventarliste!

Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Werbung:
Beitragslink: #0
werbung_avatar

Werbefachmann ;-)
*****

Gruppe: Sponsoren
Beiträge: n
Mitglied seit: 20.Dez 2006
Alter: 0









--------------------


Hinweis: Bitte die jeweilige Gesetzgebung in deinem Land beachten!

"All advertising advertises advertising." ~ Marshall McLuhan
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Apr 23 2009, 17:44
Beitragslink: #9


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 909
Mitglied seit: 10.Jun 2006






Ich denke das ist inzwischen bekannt, dass Spülmaschinentabs oder auch Waschpulver funktionieren. Aber die Frage war ja, was in dem Schmandweg drinne ist.

So, hab's getestet: klappt mit Lauge prima und schnell - Zwei total verschmodderte Bonggköpfe und Diffusor waren nach 8 Minuten in KOH total sauber. Musste durch die Köpfe zwar noch einmal die Bürste durchziehen (ein Tuch hätte auch gereicht) um die letzten Reste los zu kriegen, wenn ich etwas länger gewartet hätte wäre das auch nicht nötig gewesen.

QUOTE
-> Schmandweg=Geldverschwendung...
Das stimmt allerdings...

Der Beitrag wurde bearbeitet von digit55 am Apr 23 2009, 17:45 Uhr.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
BlueSmurf
post Apr 24 2009, 00:02
Beitragslink: #10


Unregistered











NaOH oder KOH funktioniert problemlos und perfekt. Kann aber in keinem kommerziellen Bongreiniger enthalten sein, Denn der erste Bekiffte, der seine Bong schüttelt und davon was in den Augen landet, wäre des Ende von Schmand-weg.

Die sehr starken Laugen arbeiten bereits in geringen Konzentrationen sehr effektiv (oft 0.7%). Man hatte sie auch in Reinigern für Geschirrspülmaschinen früher eingesetzt. Die waren sehr effektiv, geht aber heute nicht mehr. Heute sind es Enzymreiniger.
Go to the top of the page
+Quote Post
post Apr 24 2009, 09:38
Beitragslink: #11


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 217
Mitglied seit: 8.Apr 2007






Hm... Natronlauge und Kalilauge, wäre ohne Frage auf der Packung angegeben...

Und wenn die Stoffe darin wären, müsste auf der Packung ein Hinweis ala "Bei Augenkontakt mit viel Wasser ausspülen und einen Arzt aufsuchen"

Und bei geringer Konzentration von Natronlauge etc. wirken diese nur noch sehr langsam... Bei der Arbeit haben wir letztens von 5% auf 10% hochgestuft, weil die Geräte länger als einen Tag brauchten um sauber zu werden...


Ich hab mal grad nachgeforscht ab welcher Konzentration man Natronlauge angeben muss...
http://www.baua.de/nn_12288/de/Themen-von-...-1999-45-EG.pdf
Da Natronlauge nen R35 Stoff ist, muss er erst bei einer Gewichtsmenge von 10% des gesamten angegeben werden...
Da man nur einen winzigen Teil des Schmandwegpulvers auf ca. ein Liter Wasser gibt, wird da eine relativ geringe Konzentration bei rauskommen..., die nach meine Erfahren so eine Verschmutzung nicht in so einer kurzen Zeit lösen könnte...
Ich bin eig. davon überzeugt, dass da keine starke Lauge drin is...

edit: Von wegen Geldverschwendung... ich bekomm meine Acrylbong nicht mehr sauber... keine chance... zumindest ohne besonderes lösungsmittel

Der Beitrag wurde bearbeitet von x33d am Apr 24 2009, 09:40 Uhr.


--------------------
mfg

X-
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post


Reply to this topicTopic OptionsStart new topic

1 Besucher zu diesem Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
Mitglieder: 0 |
 

stats
Aktuelles Datum: 22nd June 2018 - 20:00
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!