Suche erfolgreich abgeschlossen!
 
127 Seiten  1 2 3 > » 

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Gestern, 03:03


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,164
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Danke nochmal Euch beiden.

Die Monatsmite beträgt 5.-

Werds wohl so machen, hab mich da einfach zu spät drum gekümmert und in 5h bin ich ertstmal abgeschnitten vom Internet - abgesehen vom Smartphone - um weiter zu forschen und ggf. zu bestellen.

Und das vorm Dorf aus zu machen , bis zur nächsten Ministadt rd 20 km... ohne nach einem Laden googeln zu können den ich ansteuern kann ??
Da merkt man erst wie unfähig einen die Technik macht biggrin.gif Und wie bequem das Großstadtleben ist.

Vielleicht mit dem Smartphone, mal schasuen wie das Netz ist. biggrin.gif

Muss jezt einfach schnell gehen.

Ohja, das wirrd eine Umstellung.... Aber ich freu mich drauf.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321215 · Antworten: 76062 · Aufrufe: 3,410,510

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Jan 20 2019, 14:35


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,164
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Danke für die Hinweise.
Dann werd ich mich wohl für die Fritzboxmiete entscheiden...

QUOTE(hogie @ Jan 20 2019, 14:01)
...

QUOTE(Herr von Böde @ Jan 20 2019, 06:21)
Das heisst dann wohl das bis ins Haus hinein ein Glasfaserkabel liegt (das könnte auch die Inkompatibilität mit 1&1 erklären - spekuliere ich jetzt mal ).
Hoffen wir mal, dass außer einer Wasserleitung überhaupt was liegt. Denn im Osten gab es nicht einmal Bambusleitungen und Telefon-Zweidraht, über den man heute noch DSL macht, gab es nur für die Stasi biggrin.gif
*



Ja, das ist sicher.
Die Gräben wurden 2 Tage vor meiner Wohnungsbesichtigung zugeschüttet (als der Plan auf kam hat 1&1 ja auch den Verfügbarkeitscheck noch nicht bestanden und die - online -Umzugsbeauftragung war noch nicht möglich), der Vermmieter fand es zudem etwas unverschämt das ihn die Telekom erst hinterher darüber informiert hat das sie sich -wie auch immer - Zugang zum - leerstehenden - Haus verschafft hatte und auch innen irgendwas "gebastelt" hat mrgreen.gif ) hatte das bei der Gelegenheit aber nicht weiter hinterfragt.
Da liegt aufjedenfall was...
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321209 · Antworten: 76062 · Aufrufe: 3,410,510

Herr von Böde Geschrieben: Jan 20 2019, 07:03


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,164
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


QUOTE(harekrishna @ Jan 19 2019, 22:45)
Die schlechte Tat ist einfach ein Ding aus der Praxis. Um sowas wie Schuld zu umgehen, wie zum Beispiel im Buddhismus, müsste man sich schon sehr intensiv darum bemühen. Es wird dann halt anders formuliert, wie zum Beispiel in Form von Leid und man solle kein zusätzliches Leid verursachen. Oder auch im Hexenkult findet sich sowas. Man kommt in einer Gemeinschaft da nicht drumherum. Solo kann ich mir alles schönreden und einbilden, aber ich bin ja keine Gemeinschaft.

Vielleicht kennst Du ja sogar ein heiliges Buch, dass Deine Denkmuster wiedergibt?


Wahrscheinlich findest Du Bibelstellen gut, die das Ego mehr betonen? Ihm eine große Rolle versprechen?


Hm, das ist eben in vielen Punkten genau das Gegenteil oder zumindest daran vorbei an dem was ich sehe.
Das Leiden das Schuld verursacht ist nur ein Nebenprodukt der Schuld auch die Tat kommt erst nach der Schuld. Leiden kann ein Ausdruck von Schuld sein, die böse tat ist ein Ausdruck von Schuld.

Und wenn Du ernst nimmst was Du sagt, wie kann dann ein Tier das sich um Schuld überhaubt nich kümmert prinzipiel unschuldig sein?
Wie kann ein Kind das von Schuld keine Ahnug hat, sich nicht darum kümmert, prinzipiel unschuldig sein?


Zuerst müsste die Frage entschieden sein, was Schuld überhaubt ist.

Ich bin mir da nicht wirklich klar drüber aber zwei Prämissen gilt es mE. zu beachten um der Sache näher zu kommen.
1. Jede Schuld ist zuerst eine Schuld an sich selbst (Selbst, als Prozess "lebendiger Entfaltung", nicht als fixes, statisches Ego), weil die Motivation erster Ausdruck der Schuld ist
2. schuldige Motivation hat ihre Ursache immer in einer Verwechslung von Bedürfnissen die durch rational genannte Irrationalität entseht

Damit komme ich der Farge was Schuld ist noch nähsten aber nicht wirklich zu einer Antwort.
Nicht klar ist zB. wann eine Bedürfnissverwechslung "unschuldig" ist und wann nicht.
Leider können wir das nicht das Gewissen entscheiden lassen, denn das ist anfällig für rationale Einmischung und rationale Einmischung ist Einmischung des Egos. Ziel des so korrumpieretn Gewissens ist ganz oft Eitelkeit, selbst wenn sie nur nach innen zielt und das gute Selbstbild aufrechterhält.

Ich kenne leider noch kein solches Buch das meine Denkmuster widergibt.
Vielleicht wäre es nötig das selbst zu schreiben biggrin.gif
Aber dafür ist mein Ego dann nicht groß genug. Viele begeisterte Leser fände das nicht, mach ich doch llieber was Praktisches.

Nein, ich finde das Ego ist ein tolles Werkzeug. Aber eben auch nur ein Werkzeug, ein Mittel zum Zweck.
Die Verwechslung von Bedürfnissen die ich oben nannte die kommt ja ganz oft daher das man Ego als Zweck versteht, gepaart mit der Ration, auch ein Werkzeug, ein Werkzeug des Egos.

Ich galube in der Welt geht es um ein Prinzip, das prinzip der Erfüllung oder der Fundierung.
Das Ego mit seiner Ratio kann einen wichtigen Teil dazu beitragen aber nur einen Teil.

Damit kann ich gar nichts anfangen:

QUOTE(Offenbarung 3:21)
Wer überwindet, dem will ich geben, mit mir auf meinem Thron zu sitzen, wie auch ich überwunden habe und mich gesetzt habe mit meinem Vater auf seinen Thron.

*




aber spannend die Frage was Dir das sagt?
  zum Forum: Philosophicum · zum Beitrag: #321207 · Antworten: 9 · Aufrufe: 174

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Jan 20 2019, 06:21


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,164
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Danke hogie smile.gif

Bin grad ganz froh nochmal online zu kommen.

Mal garde noch ein potententielles Problem bezüglich des DSL Anschlusses entdeckt und bestimmt weiss hier jemand Rat biggrin.gif

1&1 hatt trotz erteilbarem Umzugsauftrag und bestandenem Verfügbarkeitscheck den Auftrag (4Wochen nach Erteilung!!, knapp 14 Tage vor dem Umzug) aus technischen Gründen storniert.
Richtig erklären konnten die mir das nicht, da im Verfügbarkeitscheck auch auf eine Fernleitung hingewiesen wird.
Warum das nun trotzdem nicht gehen soll hab ich jedenfalls nicht verstanden.

Jetzt hab ich grade die "Checkliste Magenta zuhause" grade doch mal gemacht und stoße auf diese Hinweise :


Original: https://i.imgur.com/PnNaSgv.png

wenn ich hier mit Nein fortfahre kommt kein Hinweis das ich einen dieser Router unbedingt brauche aber am Ende:

Original: https://i.imgur.com/ahRPBj7.png

Das heisst dann wohl das bis ins Haus hinein ein Glasfaserkabel liegt (das könnte auch die Inkompatibilität mit 1&1 erklären - spekuliere ich jetzt mal ).

Jetzt meine Unklarheit: kann ich meine alte Fritzbox 7330 SL (Ui) mit einem solchen Kabel überhaubt an einem 50000der VDSL Leitung anschliessen und welche Leistunseinbussen brächtze das mit?
9 von therotisch möglichen 10 MB Upstream (die in Regel erreicht werden sollen) hätten natürlich schon ihren Reiz, va. wenn dann echt häuffiger auch längere Videos hochgeladen werden.

Was kann ich mir denn am günstigsten zusammenbasteln (Modem/Router) um das erreichen zu können oder ists für den Ahnungslosen dann doch besser ein Gerät vom Anbieter zu mieten?

Ich frag lieber Euch als die Telefonhotline des Anbieters smile.gif

Achso, nebenbei, was unterscheidet eine 2x16000der DSL Leitung von einer 50000 VDSL Leitung ? Ist das die 18000 kb Differenz oder der (praktisch) über 9x schnellere Upstrem? Damit kann man ja fast schon Livestreamen, Webcam am Bienenstand oder im Hühnerstall mrgreen.gif
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321206 · Antworten: 76062 · Aufrufe: 3,410,510

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Jan 19 2019, 22:55


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,164
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Ein Umzug ist das Schlimmste was man sich zmuten kann !!!
Nichts mehr an seienm Ort, Kahlheit, der Klang leerer Räume, ich bleib nicht mehr hier... selbst der Hund fühlt sich nichtmehr wohl.

Der Anbieter will den DSL Anschluß Dienstag in der neuen Wohnug freischalten... mal schauen wie reibungslos das klappt. würde mich ja wundern^^ aber bin mal guter Dinge das es wenigstens bis Anfang Februar klappt.

Obwohl mit Notebook komm ich bei meiner Freundin noch rein, jedenfalls bis Montag morgen aber jetzt bleibt der erstmal hier...

Gut möglich also das ich dann erstmal weg bin...

Eine gute Zeit Euch.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321203 · Antworten: 76062 · Aufrufe: 3,410,510

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Jan 19 2019, 16:56


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,164
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Ja muss man schon genau lesen.

Vor wenigen Jahren, vielleicht , Monaten oder gar Wochen noch wär die Konnotation von "Veränderung" in soeinem Bezug deutlich eine negative gewesen (auch im Spiegel!!), so deutlich das selbst KK84 die auch hier noch automatisch annimmt (auch annehmen darf denn ist ist schon wirklich erstaunlich!!).
Sie ist aber tasächlich nichtmehr gegeben, sie ist keine positive(obgleich schon mehr oder weniger deutlich daraugf hingewiesen wird das "Veränderung" hier auch etwas positives bedeuten kann) .

Immer noch eine Keule aber plözlich haut sie nichtmehr nach rechts sondern nach links, deutet die bisher im Mainstream völlige Undekbarkeit jedenfalls an. Schaden oder kein Schaden war der zulässige Denkrahmen, plötzlich ist vom Nutzen die Rede , und zwar vom Nutzen des Rausches...

Sehr sehr interssant wie rasant in vielen Bereichen Bewegung im Spiel ist und welche breite Dynamik das schon hat !!!
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321197 · Antworten: 76062 · Aufrufe: 3,410,510

Herr von Böde Geschrieben: Jan 19 2019, 12:23


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,164
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Hm, ich hab schon nach etwa Stimmigem gesucht bei der Bibelstelle.
Natürlich lese ich sowas mit meiner Brille, mit Vorurteil vielleicht, das ich bestätigt fand.

Nein aber das sprang mich wirklich fast an. Und wenn mich etwas ansringt bescghäftige ich erstmal mit dem was mich da angesprungen hat.  smile.gif

Wenn Du Dir den "populistischen Mob" anschaust und dabei an Kot und Unrat denkst, ist das sehr liebevoll? Ist das nicht sehr (menschen) verachtend?

Wenn Du ein Tier quälst, einen Hund, inh pügelst, verunsicherst und nicht seinen Bedürfnissen entsprechen hälst dann ziehst Du Dir keinen guten Freund heran.
Aber ist nun der Hund Unrat und Schmutz, etwas Böses oder ist er nur ein Spiegel, ist ein Spiegel ein schlechter weil er eben das spiegelt was an Licht - oder Dunkelheit  hineinfällt?

"Unschuld lässt Dich an der Liebe Teil haben" - ja das ist wahr, sehr schön.
Genau das hatte ich gestern im Kopf als ich in Spam schrieb:
QUOTE(Herr von Böde @ Jan 18 2019, 18:07)
...Genauso wie die freudig kopulierenden Bonobos etwas Liebenswertes haben und die Irritation der Eltern deren Kinder sich das im Zoo lachend anschauen etwas zutiefst Tragisches (fast etwas suizidales) hat.

...


Es ist die selbstverständliche Unschuld der Kinder und der Affen die die Liebe zulassen und es ist die schuldige (weil zutiefst eitle) Scham der Eltern die sie tötet.
Die Eltern fühlen sich schuldig weil die Affen sie an die eigene sexuelle Bedürftigkeit erinnern. Eine Bedürftigkeit die der zivilisierte Mensch unter der Kontrolle der Ratio haben sollte (was aber bei keinem normalem Menschen der Fall ist). Das Ausleben der Bedürfnisse haben wir unter Kontrolle, sowie jedes andere das Tier das auch hat (auch ganz ohne Ratio), aber nicht das Bedürfniss selbst, das ist ausser Kontrolle, es kommt einfach, vielleicht gar beim Zoobesuch. Das Scheitern am Anspruch erzeugt Schuld und Scham (die tasächjliche Schuld liegt im Aufrechterhalten der widersinnigen und eitlen Ansprüche und schlimmstenfalls im Weitergeben dieser Ansprüche an die Kinder) das lässt Liebe nichtmehr zu sondern spaltet sie ab.

Ich behaupte jeder zivilisierte Mensch der das liest kann den Finger in der Wunde deutlich spüren (selbst wenn er inhaltlich nicht zustimmt und mehr soetwas wie "Fremdschämen" wahrnimmt.. smile.gif ).
Und ich behaupte ausserdem das es eine ganz und gar unnötige smile.gif aber gefährliche, potentiell und oftmals tödliche Wunde ist, die sich durch alle Lebensbereiche zieht.

Edit:

das schuldhafte Festhalten an falschen (bzw. unmöglichen) (Selbst-)Ansprüchen wäre mit biblischen Worten übrigens die Todsünde der Eitelkeit (die Abwertung des - wie der Christ doch glauben sollte von Gott gewollten, von Gott geschöpften, von Gott geehrten -Schmutzes und Dreckes und das Versteckenwollen der eigenen - wie der Christ doch glauben sollte von Gott geschöpften - Bedürftigkeit).
So kann man das verstehen (auch warum Eitelkeit überhaupt eine Todsünde sein soll) und so bekommt das (für mich jedenfalls) alles deutlichen und richtigen Sinn.
Man vesrsthet auch sofort warum das Annehem der Bedürftigkeit und das Annehmen der eigenen Bedürftigkeit zur bei den Christen so wichtigen Demut führt.

Damit ist mE. kein Kleinmachen vor Gott gemeint sondern nur Selbsterkenntnis und Selbstakzeptanz.
Aus: "ich bin ein (schuldhafter) Sünder" wird: " ich bin lebendig!"
Und da genau beginnt dann Spiritualität. smile.gif
  zum Forum: Philosophicum · zum Beitrag: #321193 · Antworten: 9 · Aufrufe: 174

Herr von Böde Geschrieben: Jan 19 2019, 11:53


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,164
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Hm, ich hab schon nach etwa Stimmigem gesucht bei der Bibelstelle.
Natürlich lese ich sowas mit meiner Brille, mit Vorurteil vielleicht, das ich bestätigt fand.

Nein aber das sprang mich wirklich fast an. Und wenn mich etwas ansringt bescghäftige ich erstmal mit dem was mich da angesprungen hat. smile.gif

Wenn Du Dir den "populistischen Mob" anschaust und dabei an Kot und Unrat denkst, ist das sehr liebevoll? Ist das nicht sehr (menschen) verachtend?

Wenn Du ein Tier quälst, einen Hund, inh pügelst, verunsicherst und nicht seinen Bedürfnissen entsprechen hälst dann ziehst Du Dir keinen guten Freund heran.
Aber ist nun der Hund Unrat und Schmutz, etwas Böses oder ist er nur ein Spiegel, ist ein Spiegel ein schlechter weil er eben das spiegelt was an Licht - oder Dunkelheit hineinfällt?

"Unschuld lässt Dich an der Liebe Teil haben" - ja das ist wahr, sehr schön.
Genau das hatte ich gestern im Kopf als ich in Spam schrieb:
QUOTE(Herr von Böde @ Jan 18 2019, 18:07)
...Genauso wie die freudig kopulierenden Bonobos etwas Liebenswertes haben und die Irritation der Eltern deren Kinder sich das im Zoo lachend anschauen etwas zutiefst Tragisches (fast etwas suizidales) hat.

...


Es ist die selbstverständliche Unschuld der Kinder und der Affen die die Liebe zulassen und es ist die schuldige Scham der Eltern die sie tötet.
Die Eltern fühlen sich schuldig weil die Affen sie an die eigene sexuelle Bedürftigkeit erinnern. Eine Bedürftigkeit die der zivilisierte Mensch unter der Kontrolle der Ratio haben sollte (was aber bei keinem normalem Menschen der Fall ist). Das Ausleben der Bedürfnisse haben wir unter Kontrolle, sowie jedes andere das Tier das auch hat (auch ganz ohne Ratio), aber nicht das Bedürfniss selbst, das ist ausser Kontrolle, es kommt einfach, vielleicht gar beim Zoobesuch. Das Scheitern am Anspruch erzeugt Schuld und Scham (die tasächjliche Schuld liegt im Aufrechterhalten der widersinnigen Ansprüche und schlimmstenfalls im Weitergeben dieser Ansprüche an die Kinder) das lässt Liebe nichtmehr zu sondern spaltet sie ab.
  zum Forum: Philosophicum · zum Beitrag: #321191 · Antworten: 9 · Aufrufe: 174

Herr von Böde Geschrieben: Jan 19 2019, 01:08


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,164
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Ich finde die letzten Worte Jesu als eine der spannensten Bibelstellen.

Bei seiner grausamen Hinrichtung:

„Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun.“

als auch

„Siehe, deine Mutter!“

Hier ist mE. von Liebe die Rede und zwar nicht als Anspruch.
Vater soll nicht vergeben weil er lieben soll sondern an Liebe ist nichts zu vergeben.
Mutter ist Liebe.
  zum Forum: Philosophicum · zum Beitrag: #321186 · Antworten: 9 · Aufrufe: 174

Herr von Böde Geschrieben: Jan 19 2019, 00:56


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,164
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321185 · Antworten: 454 · Aufrufe: 24,684

Herr von Böde Geschrieben: Jan 19 2019, 00:00


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,164
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


QUOTE(harekrishna @ Jan 18 2019, 21:33)
QUOTE(Jesaja 57:20)
Die Gottlosen sind wie aufgebrachtes Meer.
Es vermag nicht zur Ruhe zu kommen.
So wühlen seine Wasser immer wieder Schlamm und Kot herauf.





Hier wäre der exakte Wortlaut interssant.

Auch so allemal interssant und lässt (mE.) tief blicken (der Blick kann natürlich immer täuschen), hier wird Leben als Unruhe negativ konnotiert und mit Angst besetzt, die Würze, der Nährstoff, die Polarität, wird zur Unreinheit, zum Kot und mit Ekel besetzt. Leben ist keine "saubere Sache" hier darf man nichtmehr wirklich Leben.

Hier wird (m.E.) die Spannung zwischen Spiritualität (die ja auch keinen allmächtigen Gott braucht) und Religion deutlich, das hier ist religiös, "abtötend" (ein allgemeingültiges Dogma das blind ist für das Individum), soetwas ist gut um die Behrrschten in träger, ängstlicher, meinetwegen auch frommer Ruhe (Opium fürs Volk) und Apathie zu halten.
Lebenszweifel werden gesät, Selbstzweifel, der ablenkt von unberechtigten Machtanspüchen (oder von fehlender Erfüllung und rufenden, vernachlässigten, evtl verachteten oder verleugneten Bedürfnissen... also der Kot und die Unreinheit ist doch irgendwie spannend biggrin.gif und Gott "erlaubt es" sich um diese Spannung nicht kümmern zu müsssen - etwa wie beim Zähne zusammenbeissen bei Schmerzen, man focussiert die Aufmerksamkeit auf das Beissen statt auf den Schmerz, hier focussiert man seine Aufmerksamkeit auf den Gott anstatt auf die Auseinandersetung mit den Ängsten und Konflikten die die eigenen Bedürfnisse verursachen und bewahrt sich von der Erkenntniss sich von Erfüllung abgeschnitten zu haben).
Das interpretiere ich als machstrategische Indoktrination - wenn es geprdigt wird - oder als Rechtfertigungstrategie zur Autoaggression (im weitesten Sinne) so es selbst viel mehr eine Interpretation ist.

Ist die tosende See nicht auch etwas absolut Schönes und Beindruckendes, nicht nur etwas Ängstigendes ???
Ist nicht gar der Gedanke in der tosenden See unterzugehen viel reizvoller als der auf einem langweiligen Friedhof verbuddelt zu werden, weitgehend nutzlos ?? smile.gif
  zum Forum: Philosophicum · zum Beitrag: #321181 · Antworten: 9 · Aufrufe: 174

Herr von Böde Geschrieben: Jan 18 2019, 19:39


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,164
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078





  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321174 · Antworten: 454 · Aufrufe: 24,684

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Jan 18 2019, 19:05


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,164
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Ich kann Dich nicht in mich hineinscheuen lassen aber ich fühle doch was ich fühle, die Gedanken stellen doch nur die Worte bereit.

Aus freien Stücken natürlich auf keinen Fall aber nicht die Gedanken binden sondern die Bedürfnisse.

Natürlich sind wir "Sklaven" unser Bedürfnise aber wie soll es den Erfüllung geben wenn es kein Bedürfnis gibt?
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321173 · Antworten: 76062 · Aufrufe: 3,410,510

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Jan 18 2019, 18:55


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,164
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Genau, die Gedanken sind nur das Werkzeug aber nicht die Steuerinstanz:

"Ich glaube AD1 Du fällst ein bisschen auf die Täuschung herrein die zivilisierte Menschen zu erzeugen versuchen, sie tun gern so als wären sie kopfgesteuert und sie merken selber nicht das sie das überhaubt nicht sind."

Und das ist bei mir ganz sicher nicht anders.

Mit dem was Du jetzt sagst kommst Du von der Täuschung los.


Mein Trieb ist, mein Bedürfnis ist :
A- zu vermitteln was ich sehe, ein bisschen wachrütteln, ein bisschen Sendungsbewusstsein ernst nehmen.
B- durch prinzipiell mögliche Vermittlung natürlich auch Bestätigigung, Anerkennung, Lob zu bekommen.

Ganz natürliche Bedürfnisse für die ich mich nicht schämen will und darum leugne ich sie auch nicht.

Die Gedanken steuern nicht, sie sind das Werkzeug. Die Triebe benutzen meine Gedanken, nicht umgekehrt.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321171 · Antworten: 76062 · Aufrufe: 3,410,510

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Jan 18 2019, 18:07


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,164
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


QUOTE(AD #1 @ Jan 18 2019, 12:55)
Was machen Menschen eigentlich großartig außer Gedanken umzusetzen?

Sind wir lediglich die versklavte Exekutive von Gedanken?
*



Oh, das ist eine enorme Teuschung. Für viele, vor allem für Zivilisierte ist das aber ein wahnsinniger Anspruch.
Freuds Drei instanzen Modell, wo das Über Ich das sagen hat, nichts als Pathologie.
Mir fällt da immer ein typisches Beispiel aus Filmkomödien ein:

Der "Wilde", ein aufgetauter Steinzeitmensch, ein Corocodile Dundee, versetzt in die Zivilisation, als Gast auf einer Soiree zu seinen Ehren. Die zivilisierten Gäste lungern ( komisch überzeichnet) lauernd um das kalte Buffet herum, der "Wilde" sieht den gebraten Vogel und greifft unverschämt - seinem natürlichen, unreflektierten Instinkt enrttsprechnd schamlos zu, während die andern Gäste sich dieses Schauspiel mit einem Ausdruck von herablassenden, erhabenem Überlegensgefühl - das doch doch nur ihren offensichtlichen Neid überdecken und kompensieremn soll - anschauen.

Worüber lacht der Zuschauer hier? Doch nicht über den unverschämten Wilden der in Wirklichkeit auch gar nichts falsch macht, sondern über die bedauernswerten Mitgäste, die gefangen sind in ihrer Angst um ihr Ansehen.

Der Witz ist natürlich auch, das alle gerne würden aber nur der es tut der von solchen Konventionen einfach keine Ahnung hat und trotzdem doch nicht als asozial, egoistisch oder gar psychopathisch böse zu bezeichnen ist, im Gegenteil: seine Freiheit, seine Ungezwungenheit, das natürliche Ausleben und Zeigen seiner Bedürftigkeit, ist etwas Liebenswertes.

Genauso wie die freudig kopulierenden Bonobos etwas Liebenswertes haben und die Irritation der Eltern deren Kinder sich das im Zoo lachend anschauen etwas zutiefst Tragisches (fast etwas suizidales) hat.

Der zivilisierte Mensch klammert sich hier an die rationale Überlegung das er als Aussenseiter dastünde würde er sich und das was ihn grade antreibt (oder antreiben würde) tatsächlich zeigen und nicht verleugnen. Und diese rationale Überlegung ist ja völlig richtig und diese rationale Richtigkeit verwechselt man mit der ethischen Richtigkeit, sie wird - und das ist dann auch zutiefst irrational und auch fatal - automatisch gleichgesetzt.

Der Mensch ist dazu erzogen das Schlimmste zu erwarten vom Menschen, das könnte - konsequent zuende gedacht - ja in schlimmster Prügelei enden. Man haut sich um die letzte Hummerschere.
Aber das täte selbst eine Horde Schimpansen nicht die man auf die Speisen losliese.
Warum sollte der Mensch es denn schlechter machen als der Schimpanse?

Der Zivilisierte hat einfach Angst vor dem Trieb, weil ihm das eingimpft wurde und klammert sich darum ans Denken.
Trieb ist tierisch denken wir und wir übersehen dabei das Tiere es aber gar nicht sind die ihre Umwelt zu grunden richten wegen lauter pervertierter Ersatztriebe die auf dem Boden der Unterdrückung und Verleugnung der natürlichen und guten Triebe gedeihen.

Der Mensch ist zum Denken und zur Ratio begabt, so wie der Gepard zui Sprinten begabt ist. Aber ich schätze das (zum Glück) das Verhlätnis von dem was der Mensch tut weil er sich vorher ausgedacht hat etwa dem entsricht was der Gepard sprintent tut. Die meiste Zeit liegen sie irgendwo rum.

Der (zivilisierte) Mensch hat nur den irrsinnigen Anspruch sich alles zu denken, und so sieht die zivilisierte Menschheit auch aus. Etwa ebso kaputt wie Geparden aussähen die sich vornehmen ihr ganzes Leben sprintent zu leben. smile.gif

Ich glaube AD1 Du fällst ein bisschen auf die Täuschung herrein die zivilisierte Menschen zu erzeugen versuchen, sie tun gern so als wären sie kopfgesteuert und sie merken selber nicht das sie das überhaubt nicht sind.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321168 · Antworten: 76062 · Aufrufe: 3,410,510

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Jan 17 2019, 23:57


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,164
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


QUOTE(hogie @ Jan 17 2019, 16:59)
QUOTE(Herr von Böde @ Jan 17 2019, 02:28)
Kennt jemand Schmerzen im Traum?
Ja, ich bin mir sicher, dass das funktioniert. Genauso wie Geschmack, Gerüche, Geräusche, Glücksgefühle. Im Traum wirken sie absolut echt. Bei Schmerzen eine dumme Sache...




QUOTE(kleinerkiffer84 @ Jan 17 2019, 19:36)
QUOTE("Herr von Böde")
Kennt jemand Schmerzen im Traum?


Ja, dass kenne ich. Hatte ich ebenfalls schon, dass ich im Traum Schmerzen hatte, die nicht von jenen in der normalen Alltagswelt zu unterscheiden waren.



Ok, irgendwie beruhigend smile.gif




QUOTE(kleinerkiffer84 @ Jan 17 2019, 19:36)
QUOTE("Herr von Böde")
Hm, dachte immer die Schmerzlosigkeit wäre das Mittel der Wahl um zu testen ob man träumt... Ein Klischee??


Das ist eine wirklich interessante Thematik, diese sogenannten Realitätschecks in Träumen. Tatsächlich gibt es keine 100% sichere Methode um das festzustellen, da gerade Träume die durch NSG ausgelöst werden können, aufgrund ihres deliranten Charakters so dermassen real erscheinen, dass man im Traum gar nicht bewusst auf die Idee kommt, den Traum als Traum zu erkennen, so wie man in hohen Dosen Halluzinationen gar nicht mehr als solche erkennt.

Bei leichteren Traumtrips, wie zb. normalen Klarträumen, bei denen ein Teil des Egos bewusst aktiv ist und agiert, gibt es verschiedene Techniken, wie zb. versuchen ob man durch Wände gehen kann, versuchen ob man mit einem Finger durch die Handfläche der anderen Hand hindurchgreifen kann, die Finger zählen und und darauf achten ob eine andere Zahl als 10 dabei raus kommt (ausser man ist Tischler laugh.gif ).

...


Ich war auf jedenfall absolut nüchtern angel.png
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321164 · Antworten: 76062 · Aufrufe: 3,410,510

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Jan 17 2019, 02:28


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,164
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Kennt jemand Schmerzen im Traum?
Und zwar solche die keine echte Ursache haben?
Klar kann ich einen Schlafenden vors Bein treten der dann vor Schmerz aufwacht und den Schmerz irgendwie zuletzt noch in eine Traumsequenz "einbaut".

Ich hab grad geträumt das mir beim "Durchquetschen" in einer Sitzreihe im Kino jemand über den Oberschenkel gefallen ist. Und das tat fürchterlich weh, fast wie ein Messerstich.
Ich bin davon aufgewacht und der Schmerz war sofort weg.

Dachte erst an ein Gerinsel das sich festgetzt oder gelöst unsure.gif hat. Aber das sollte wohl nicht derart Schmerzen, es sollte warm werden und zu pochen anfangen.
Bin auch sicher nicht der typischer Thrombosekandidat.

Und einen Krampf in der Position , so in halboffener Embrionalstellung kann ich mir auch nicht vorstellen, der würde auch nicht direkt mit dem Aufwachen in der Schmerzspitze aufhören bzw. ich würde noch was spühren.

Der Hund hatte auch keinen Hunger mrgreen.gif , der guckt meines Aufschreckens wegen ganz irritiert.

Hm, dachte immer die Schmerzlosigkeit wäre das Mittel der Wahl um zu testen ob man träumt... Ein Klischee??
Das hab ich noch nicht erlebt...

Kennt das jemand??
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321150 · Antworten: 76062 · Aufrufe: 3,410,510

Herr von Böde Geschrieben: Jan 16 2019, 23:14


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,164
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321148 · Antworten: 454 · Aufrufe: 24,684

Herr von Böde Geschrieben: Jan 16 2019, 22:54


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,164
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Ja, spannende , ganz naheliegende Gedanken eigendlich. Tom nervt beharrlich, ist schon schwer ihm länger zuzuhören biggrin.gif

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321146 · Antworten: 454 · Aufrufe: 24,684

Herr von Böde Geschrieben: Jan 16 2019, 21:19


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,164
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321140 · Antworten: 454 · Aufrufe: 24,684

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Jan 16 2019, 19:12


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,164
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Wow, wer demnächst umziehen will, über die Studentenvermittlung ist das echt günstig, mit 3,5 Tonner für rund 400,-, bei insgesamt rd. 8h Fahrzeit (sehr hochgerechnet, sind ehr 5) 2x hin und zurück. + Anpackhelfer

Bei ner Spedition ist man leicht das 3fache los.Selbst bei nur 1ner Fahrt.

Montag gehts aufs Dorf biggrin.gif

Original: https://i.imgur.com/5jLl2bH.png
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321136 · Antworten: 76062 · Aufrufe: 3,410,510

Herr von Böde Geschrieben: Jan 16 2019, 03:20


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,164
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321127 · Antworten: 454 · Aufrufe: 24,684

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Jan 15 2019, 15:28


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,164
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Ich bemerke da schon eine Veränderung aber offenbar viel weniger als es bemerkbar wäre.

Wäre ja schön wenn smile.gif

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321112 · Antworten: 76062 · Aufrufe: 3,410,510

Herr von Böde Geschrieben: Jan 14 2019, 17:52


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,164
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321099 · Antworten: 454 · Aufrufe: 24,684

Herr von Böde Geschrieben: Jan 13 2019, 11:28


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,164
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Das Offensichtliche beim Namen genannt, volle Zustimmung, nüchterner Rationalismus hat schon seinen Wert:

  zum Forum: Philosophicum · zum Beitrag: #321087 · Antworten: 96 · Aufrufe: 8,065

127 Seiten  1 2 3 > » 

New Posts  Offenes Thema (neu)
No New Posts  Keine neuen Antworten
Hot topic  Heisses Thema (neu)
No new  Keine neuen Antworten
Poll  Umfrage (neu)
No new votes  Keine neuen Antworten
Closed  Thema geschlossen!
Moved  Verschobenes Thema!
 

stats
Aktuelles Datum: 22nd January 2019 - 00:02
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!