Spannende Dokus @ SALVIA-COMMUNITY.net
 

4 Seiten « < 2 3 4 
Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Spannende Dokus, Teilenswertes

post May 8 2018, 16:18
Beitragslink: #46


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 998
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 40





Sehr schöne Doku :



--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 8 2018, 22:45
Beitragslink: #47


Salvia Fan
**

Gruppe: Members
Beiträge: 346
Mitglied seit: 12.Aug 2010
Alter: 34
Aus: Süd-Ost-Ba-Wü





QUOTE(Herr von Böde @ May 7 2018, 22:42)



Da war ich schon biggrin.gif - mein früherer Freund wollte unbedingt diese Höhlenhippies besuchen, also haben wir das getan. Er meinte, das wäre was für ihn, war dann aber irgendwie enttäuscht, weil die Leute nicht seinen Erwartungen entsprachen.

An dem Video beeindrucken mich gerade die letzten Sätze:
QUOTE
Was bleibt vom Paradies hier - von dem Paradies hier bleibt in erster Linie Glückseligkeit. Und ich hab bei meinem letzten Deutschlandbesuch festgestellt, dass ich mir über all die Monate, die ich da war, das Strahlen und die Ruhe, die ich in mir selber gefunden hatte, beibehalten hatte auch in Deutschland.
Ich hab ganz viel Glück in mir drin gefunden, das ich jetzt einfach nur noch teilen möchte, und so wird es jetzt einfach anders sein im Äußeren, aber im Inneren wird's gleich sein.
Und das ist das, worauf ich hinarbeiten möchte, dass es die ganze Zeit gleich bleibt.
Das Paradies ist ein Zustand, ist kein Ort.

Der hat für sich eine "Lebensaufgabe" gefunden, nämlich das Glück, das er in sich trägt, immer spüren zu können, ohne es von äußeren Reizen abhängig zu machen.
Und das entspricht genau auch meiner Meinung über psychedelische Zustände wink.gif




--------------------
God Is Alive And Well In A Sugar Cube
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 8 2018, 23:04
Beitragslink: #48


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 998
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 40





Das ist ja interessant biggrin.gif

Das stimmt gewiss das Glück va. mit der innern Haltung zu tun hat.

Vielleicht ist es nur die Wortwahl und keine prinzipieler Unterschied zu meiner gegeben Einstellung.
Mir klingt das halt zu fertig (im Wortsinne, nicht abwertend). Zu gleicjhgültig, zu Leben verneinend.
Für mich bedeutet Glück nicht nur irgendwo anzukommen sondern zu sehen was noch möglich ist.

Diese Worte klingen so innerlich Tod (für mich) und auch egoistisch, damit kann ich mir - konsequent gedacht - mein Parsdies denken während nebenan die 12 Jährige vergewaltigt wird.

Aber gut möglich das ich eine Gleichgültigkeit sehe wo gar keine ist, das es mehr um das Vertrauen geht und dem damit verbundenem Mut eingreiffen zu können wo eingeriffen werden muss.

Ich kann mir das so irgendwie vorstellen, aber begreiffen und nachfühlen kann ich das noch nicht, so weit bin ich noch nicht, spirituell smile.gif

Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am May 8 2018, 23:06 Uhr.


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 9 2018, 22:24
Beitragslink: #49


Salvia Fan
**

Gruppe: Members
Beiträge: 346
Mitglied seit: 12.Aug 2010
Alter: 34
Aus: Süd-Ost-Ba-Wü





QUOTE(Herr von Böde @ May 8 2018, 23:04)
Mir klingt das halt zu fertig (im Wortsinne, nicht abwertend). Zu gleicjhgültig, zu Leben verneinend.
Für mich bedeutet Glück nicht nur irgendwo anzukommen sondern zu sehen was noch möglich ist.

Diese Worte klingen so innerlich Tod (für mich) und auch egoistisch


Geht mir bezogen auf die Lebensweise genau so, ich könnte auch kein Einsiedlerdasein führen, um - egoistisch - "einfach nur zu leben" - ich bin der Meinung, dass wir hier auf der Erde sind, um etwas aus dem Leben zu machen, etwas mit diesem Geschenk anzufangen, etwas weiterzugeben und auch auf die eine oder andere Weise einen Dienst an den Mitmenschen zu leisten.
Das "einfach nur da sein" kommt dann vielleicht nach dem Tod wieder wink.gif

Aber den Grundgedanken, dass die Quelle für das eigene Glück unabhängig von den äußeren Umständen immer in einem selbst zugänglich ist, unterstreiche ich absolut. "Das Paradies ist ein Zustand, kein Ort." Es ist alles in einem drin und es bringt nichts, dem vermeintlichen Glück nachzujagen. Man kann nicht sich selbst nachjagen smile.gif Genau so wenig, wie man von sich selbst davonlaufen kann. Man nimmt sich selbst überall hin mit.

Der Beitrag wurde bearbeitet von Acinonyx am May 9 2018, 22:25 Uhr.


--------------------
God Is Alive And Well In A Sugar Cube
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 10 2018, 03:08
Beitragslink: #50


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 998
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 40





Ja, über solche spirituellen oder philosphischen Haltungen kann man viel grübeln, hier kommt es wohl mehr auf das einfühlen an.

ZB. denke ich das Glück im Innern nicht ohne weiters zugänglich ist wenn die Umwelt nicht passt.

Was ich meine wird hier in etwa (und spätestens) bei Minute 29 deutlich.
Hier sieht man in den Gesichtern das im Verhältniss mehr Angehörige solcher Gesellschaften Zugang zu ihrem inneren Glück haben als zB. in unserer.
Das ist ist jetzt zwar nur so so dahergesagt, sicher lässt sich das gut objektivieren.
Es geht auch nur darum klar zu machen was ich meine.

Wenn der Zugang zum Glück duch das erlebte Aussen erleichter oder erschwert werden kann, dann ist dieser Zugang eben nicht jederzeit offen.
Der Mensch ist gebunden in Kontexte und damit nicht voll allein verantwortlich für sein Glück.



Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am May 10 2018, 03:12 Uhr.


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 14 2018, 21:45
Beitragslink: #51


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 998
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 40





Nachdem dieser Film, prouziert von ARD und ZDF, ausgestrahlt wurde bekam der Filmemacher keine Aufträge mehr.

Genau das ist Zensur wie sie heute stattfindet. Zur Persona non grata wird man spricht man die falschen Theman an, verliert die Existenzgrunlage.

Uranmunition wird natürlich weiterhin vom Westen, von der NATO, eingesetz moralisch kein Stück weniger verwerflich als Giftgas, ehr sehr viel schlimmer sind doch mehrere Folgegenerationen betroffen.



--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 18 2018, 04:04
Beitragslink: #52


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 998
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 40





Keine Doku zwar, immerhin gibts Ausschnitte aus Dokus zu sehen, ein ausführlicher Vortrag, wichtig für die politische Bildung.





--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 18 2018, 13:45
Beitragslink: #53


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,678
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Alter: 42
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg





QUOTE(Herr von Böde @ May 14 2018, 21:45)
Uranmunition wird natürlich weiterhin vom Westen, von der NATO, eingesetz moralisch kein Stück weniger verwerflich als Giftgas, ehr sehr viel schlimmer sind doch mehrere Folgegenerationen betroffen.
Mal eine andere Frage. Dein Vater ist Jäger. Verwendet er noch bleihaltige Geschosse?




--------------------
Religion ist die einzige Droge von der es keine unbedenkliche Dosis gibt
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Werbung:
Beitragslink: #0
werbung_avatar

Werbefachmann ;-)
*****

Gruppe: Sponsoren
Beiträge: n
Mitglied seit: 20.Dez 2006
Alter: 0









--------------------


Hinweis: Bitte die jeweilige Gesetzgebung in deinem Land beachten!

"All advertising advertises advertising." ~ Marshall McLuhan
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 18 2018, 18:35
Beitragslink: #54


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 998
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 40





Ich frage mich schon lange warum man noch Blei für Geschosse werwendet, man findet wohl nichts mit ähnlichen Splittereigenschaften (Tötungswirkung).

Jedenfalls schiesst er nicht mit Uran^^ also hogie frage ich mich was hat das eine mit dem anderen zu tun? Das ist nicht der Vergleich von Äpfeln mit Birnen sondern der von Tollkirschen und Pferdeäpfeln mrgreen.gif Das was vom Uran dann irgendwann man übrigbleibt ist immer noch so giftig wie Blei - behaupte ich jetzt mal ohne die Zerfallskette wirklich zu kennen.
Ich habe nicht den Einsatz von Bleimunition im Kriege kritisiert sondern den von Uranmunition angesprochen.
In der Doku werden die Folgen aufgezeigt die die Verwendung hat.
Es geht hier um die Jahrmmillionen anhaltende, vorsätzliche Verseuchung ganzer Landstriche und eigener Soldaten und fremder, geborener und ungeborener, missgebildeter Kinder und deren Eltern, mit strahlendem Giftmüll den nichtmal jemand in seiner Nähe, am besten nichtmal im eigenen Land, "sicher verpackt" endlagern will.

Was solltel daran weniger verwerflich sein als wenn ein Herr Assad ein bisschen Chlorgas einsetzt um eine Kaserne zu verseuchen - wenn er das denn getan hätte?
Das war meine Frage.

Meine Bemerkung zielte auf das Messen mit offensichtlich zweierlei Maß. Wobei auch noch das eine bewiesen und zähneknirschend zugegeben - wenn auch nicht ohne Folgen für den Veröffentlicher - wird, das andere eben nichtmal bewiesen ist aber lautes Getöse veranstalt wird.

Was bleihaltige Munition damit zu tun hat sehe ich nicht, zumal im Krieg deutlich mehr Blei verschossen wird als bei der Jagd.
Es geht nicht um Schwermetall und Gift sondern um unabsehbar langfristige Starhlenverseuchung die offensichtliche und unbestreitbare Folgen hat.

Davon mal ab, hier gabs Interesse am Dyatlov Pass Ereigniss.
Da tut sich in letzter Zeit ein bisschen was, die Sache wird sich wohl als irgendein terrestrisches KGB -Ding herausstellen.



Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am May 18 2018, 19:00 Uhr.


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 18 2018, 21:40
Beitragslink: #55


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,678
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Alter: 42
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg





QUOTE(Herr von Böde @ May 18 2018, 18:35)
Ich frage mich schon lange warum man noch Blei für Geschosse werwendet, man findet wohl nichts mit ähnlichen Splittereigenschaften (Tötungswirkung).

Jedenfalls schiesst er nicht mit Uran^^  also hogie frage ich mich was hat das eine mit dem anderen zu tun? Das ist nicht der Vergleich von Äpfeln mit Birnen sondern der von Tollkirschen und Pferdeäpfeln  mrgreen.gif

Was das miteinander zu tun hat, will ich gerne erläutern. Die Munition wird verwendet, weil sie ganz besondere Eigenschaften hat, für die man bislang einfach keinen Ersatz gefunden hat. Ich bin kein Befürworter, möchte aber nicht nach beten, was die Schundpresse oft suggeriert und bei Leuten Stimmung macht, die nicht einmal geringste Ahnung von Physik und anderen Naturwissenschaften haben. Es handelt sich dabei weder um eine Maßnahme, Kinder und Zivilisten zu vergiften und auch nicht um sowas wie Mini-Atombomben.

Um panzerbrechende Eigenschaften für ein Geschoss zu bekommen, braucht man einen möglichst hohen Impuls und damit erst mal ein Material mit möglichst hoher Dichte. Wer das Periodensystem der Elemente kennt, weiß, es gibt nicht viel, was fast die doppelte Dichte von Blei bringt. Noch Wolfram, Gold, Platin, Iridium, doch keines hat nebenbei die Eigenschaften der Uranmunition, bei Beschuss von Sprengstoffen oder Treibstoffen diese gleichzeitig noch zu entzünden. Diese Eigenschaften haben schon vielen Soldaten das Leben gerettet und eben das ist der Grund, weshalb sie gerade in Kriegen eingesetzt wurden, die man mit möglichst geringen Verlusten an Soldaten führen musste.

Natururan liegt als Isotopengemisch vor, von dem man sich sogar die unglaubliche Mühe macht, die Isotopen zu trennen. Das für die Munition verwendete abgereinigte Uran ist von der Radioaktivität etwa sowas wie Kinderspielzeug, eben der Abfall der Uranaufbereitung für spaltbares Material. Schon Natururan wäre eine ganz andere Liga und erheblich gefährlicher. Spuren von Transuranen kommen natürlich vor, doch die Radiotoxizität ist insgesamt gering. Ich bin mir sicher, dass sich die Hersteller hier sehr große Mühe geben, weil sie auch die Soldaten, die die Munition einsetzen, nur so gering wie möglich gefährden möchten.

Die wirklichen Gefahren sind rein chemischer Natur, denn Uran ist ein Schwermetall wie Blei, Cadmium oder Quecksilber und sollte daher möglichst nicht in die Umwelt und Nahrungskette gelangen. Den die Chemie interessiert die Isotopenzusammensetzung nicht.

Fakt ist, diese Munition wird eben deshalb verwendet, weshalb man auch noch bleihaltige Munition einsetzt. Einfach weil sie herausragende Eigenschaften hat. Blei hat in unserer Nahrungskette genauso wenig verloren, wie das Schwermetall Uran. Ich kann es einfach nicht ausstehen, wenn so unterirdisch und mit Falschinformationen Stimmung gemacht wird, egal ob ich nun dafür oder dagegen bin. rolleyes.gif



--------------------
Religion ist die einzige Droge von der es keine unbedenkliche Dosis gibt
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 19 2018, 05:16
Beitragslink: #56


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 998
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 40





Ja, und ? Giftgas braucht man eben um einen Straßenzug oder größere Örtlichkeiten besonders sicher vom Feind zu säubern.
Was soll nun nach Deiner Argumentation daran auszusetzen sein?
Das ist zynisch? Ja, genauso wie das was Du sagst wink.gif


Hogie, es ist schon auch dem Dümmsten klar was Sinn der Munition ist, das ist wohl verbreitete Allgemeinbildung da gibts viele tolle bunte Propagandabilder, das wird auch in der Doku dargestellt.
Natürlich verwendet man das Zeug nicht der Nebenwirkungen wegen.

Das ist so als ob Du sagt Thalidomid wird zur Beruhigung gegeben, nicht um Kinderleben zu zerstören.
Es wird benötigt als Beruhguigungsmittel, und nicht wie die pöse pöse Schundpresse behauptet um verkürzte Gliedmaßen zu erzeugen.

Hogie, wenn es denn Miniatombomen wären wäre das Problem ja ein viel kleineres. Eine Kernwaffe verursacht (auf die relative Uranmenge bezogen) weit über 70 % weniger Verseuchung, eben weil es eine Bombe ist, das strahlende Matreiel nicht erst 1/2 Mrd Jahre warten muss bis es zur Hälfte zerfallen ist. Durch die ausgelöste Kettenreaktion (das was die A-Bombe zur A-Bombe macht wink.gif ) zerfällt das Zeugs sofort.
Darum leben in Nagasaki und Hiroshima auch weiterhin Menschen, in Tchernobyl auf absehbare Zeit nicht. Da schmolzt der Druckbehälter oder plazte und verteilt das Material das selbst eben nicht explosiv "abreagiert" war in der Gegend.




Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am May 19 2018, 05:45 Uhr.


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 23 2018, 10:03
Beitragslink: #57


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 998
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 40





Wie es aussieht steigt man mit den Jagdgeschossen auch so langsam um. Kannte ich noch nicht: Messinggeschosse.




--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 23 2018, 17:48
Beitragslink: #58


Spiderpig
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 1,816
Mitglied seit: 16.Jun 2005






QUOTE(hogie @ May 18 2018, 22:40)
Um panzerbrechende Eigenschaften für ein Geschoss zu bekommen, braucht man einen möglichst hohen Impuls und damit erst mal ein Material mit möglichst hoher Dichte.
*




Ich wundere mich gerade das jemand der sich so gut mit Physik auskennt zu so einem Satz fähig ist.

Es ist nicht das verdoppeln des Gewichts mit den man die freiwerdende Energie beim Einschlag quadriert. Das weißt du.
Es ist die Geschwindigkeit.

Es gibt eine Höchstgeschwindigkeit mit der Gase expandieren können. Hat ein abgeschossenes Projektil diese Geschwindigkeit nicht erreicht ist das Gewicht also noch völlig irrelevant. Erst und nur erst wenn das Projektil nicht mehr stärker beschleunigt werden kann kommt das Gewicht ins Spiel aber damit kann man die Wirkung aufs Ziel nur noch ein bissi optimieren. So ists richtig.

Der Mann der das Fett für genau diese Munition entwickelt hat war der beste Freund von meinem Vater. Der hat mir Sachen über diese Munition erzählt, würden mir Ami Militärs das erzählen sie wären ihren Job los und evt im Knast.
Hinzu kommt das der Mann eine Professur im Schießen hatte. Schon der Hit womit mal auf unserem Planeten so alles Philosophie studieren kann.

Bei der seit kurzen außer Dienst gestellten A 10 sind in der Regel ich glaub 2 Gattlings verbaut. Die A 10 war ja nix anderes als ein Panzerknacker und die Gattlings waren mehr als genug dafür.
Ich kann euch bestätigen das der Grund für die Uran Wummen so was von nix damit zu tun hat Panzer kaputt zu kloppen. Der Grund ist alleine und nur die Abartigkeit und Dauer der völlig unnötigen "Nebenwirkungen".
Die haben bei der Entwicklung dieser Waffen damals wirklich alles gegeben. Die haben natürlich erst mal die Geschwindigkeit erhöht da Waffen von Technikern entwickelt werden die Physik auswendig buchstabieren können. Auf dem Papier und dem Schießstand hat auch alles gut funktioniert. Im Kampfjet aber nicht. Der Testpilot der die Schussversuche im Flug gemacht hatte hat die Kiste nur deshalb retten können weil er mehr als gut war. Die haben das so übertrieben das im Moment des Feuerns die Nase der A 10 nicht nur angehoben wurde, sie hats hoch gerissen.


Wir genau funktioniert eigentlich die panzerbrechende Wirkung? Wird beim Einschlag deutlich mehr Energie frei die es braucht um nur das Projektil zu verdampfen wird das getroffene Material mit verdampft. Natürlich kondensiert das Material danach wieder aber zu Nanopartikeln. Das Entscheidende dabei ist nicht ob Bei giftiger ist als die Uran Munition. Das Entscheidende ist das Nanopartikel der Uranmunition langfristige Wirkungen habe müssen die kein Mensch erahnen kann. Bei Blei weiß man das. Verfeuert wird diese Munition tatsächlich nur um herauszufinden wie verehrend diese Langzeit Wirkungen sind.


--------------------
Du brauchst dringend Ubuntu. Da kannst du mit der Dateisuche Zeugs bei Amazon bestellen.
Das is crazy

Und du dachtest Android wär schräg
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jul 5 2018, 09:23
Beitragslink: #59


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 998
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 40





Eindeutig liegt die Zukunft im Osten wir haben überhaubt keine Idee davon was in China abgeht, auch weil die Medien nur am Rande und zu Unzeiten mal berichten. Amerika, das Land der grenzenlosen Dimensionen wird hier am laufenden Band um das X fache in den Schattern gestellt, funktioniernde, boomende mega -mega Städte so groß wie Östereich mit 32 Millionen Einwohnern:





Edit :



Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am Jul 5 2018, 15:07 Uhr.


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post


4 Seiten « < 2 3 4
Reply to this topicTopic OptionsStart new topic

2 Besucher zu diesem Thema (Gäste: 2 | Anonyme Besucher: 0)
Mitglieder: 0 |
 

stats
Aktuelles Datum: 16th July 2018 - 15:29
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!