Spam @ SALVIA-COMMUNITY.net
 

4958 Seiten « < 4956 4957 4958 
Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Spam

post Jan 21 2018, 20:14
Beitragslink: #74356


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,632
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Alter: 42
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg





QUOTE(kleinerkiffer84 @ Jan 21 2018, 19:12)
Ich nehme mir schon seit Jahren vor, auf Linux umzusteigen, bin aber aus Faulheit noch immer bei Microsoft, aktuell privat bei Windows 7.
Allerdings mache ich privat am Laptop nichts anderes als in Foren lesen und youtube schauen, so ist es egal auch wieder.
Meine Überlegung wäre auch Ubuntu gewesen, dass scheint mir eine der gängigsten Linuxdistributionen zu sein.
Win 7 war letzte Windows, mit dem die meisten User wenigstens irgendwie noch zufrieden waren. Microsoft ist Win 7 ein Dorn im Auge und ich denke sie werden viel tun, um es zu torpedieren. Das fing schon mit den Sammelupdates an. Da längst nicht mehr jedes Update einzeln vorliegt, wie das einst war, kann man ein einzelnes Update, das Probleme macht, nicht mehr einfach deaktivieren. Entweder man deaktiviert alles oder das Problem kommt schnell wieder.

Das Problem mit Meltdown &Co. gibt Microsoft weitgehend grünes Licht, um Win7-Kisten demnächst unbrauchbar zu machen. Falls die Updates überhaupt laufen, werden sie zumindest so viel Performance rauben, dass die Arbeit mit den alten Kisten keinen Spaß mehr macht. Ubuntu ist wohl die überladenste aller Distributionen. Ich denke nicht, dass das meine erste Wahl wäre. Debian auch nicht, das mir dann doch zu puristisch.

Der Beitrag wurde bearbeitet von hogie am Jan 21 2018, 20:17 Uhr.


--------------------
Religion ist die einzige Droge von der es keine unbedenkliche Dosis gibt
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Gestern, 02:36
Beitragslink: #74357


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 11
Mitglied seit: 4.Apr 2016
Alter: 45





Wem Ubuntu zu überladen ist, dem sei xubuntu mal ans herz gelegt. Fedora kann man sich auch mal ansehen, wenn man nicht auf der Debian-Linie fahren will. Wer es hart will, nimmt halt Gentoo :)
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Gestern, 17:47
Beitragslink: #74358


Spiderpig
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 1,816
Mitglied seit: 16.Jun 2005






QUOTE(hogie @ Jan 21 2018, 21:14)

Ubuntu ist wohl die überladenste aller Distributionen. Ich denke nicht, dass das meine erste Wahl wäre. Debian auch nicht, das mir dann doch zu puristisch.
*



Ich weiß was du meinst aber das ist so nicht richtig. Unter der Haube von Ubuntu werkelt Debian. Ubuntu ist halt ein Debian, gezielt gemacht um ehemalige Win und Apfel User den Umstieg leicht zu machen. Der Standard Ubuntu Desktop ist allerdings schon so ne Sache. Es gibt aber kein Grund den zu benutzen. Desktops gibts wie Sand am Meer. Kannst dir ja mal KDE Plasma Vids auf Youtube anschauen. Da wird das Gestalten des eigenen Desktops zum Minecraft zocken. mrgreen.gif



Was den Umstieg auf Linux angeht so ist das erstaunlich leicht aber etwas Geduld muss man haben. Das fängt an mit dem Finden der richtigen Distro.
Das ist wie beim Schuhe kaufen. Zuerst werden im Laden diverse Schuhe anprobiert bis der Passende gefunden ist. Richtig bequem ist der dann aber auch erst nach 2 Wochen drin rum latschen.
Meiner Erfahrung nach ist Ubuntu toll. Da kann man richtig mit Faxen machen einschließlich prima Zocken. Das etwas bessere Ubuntu ist für mich Mint. Es ist noch Leistungsfähiger auf alten Kisten (wenig RAM), zu 100% stabil und in Sachen Sicherheit bzw Privatsphäre noch etwas besser.




--------------------
Du brauchst dringend Ubuntu. Da kannst du mit der Dateisuche Zeugs bei Amazon bestellen.
Das is crazy

Und du dachtest Android wär schräg
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Gestern, 18:00
Beitragslink: #74359


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 948
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 39





Ja, um die "Schuheeinlatschphase" kommt man nicht drum rum.
Wobei ich mir das schlimmer vorgestellt habe.

Systemlautstärke passt noch nicht aber die Ansätze zum "Reinfuchsen" sind schon gefunden ... die Lust fehlt noch. Wird sich alles ergeben.
Bildbearbeitung (einfache Verkleinerung) ist auch nicht so einfach wie mit Paint.
Aber auch da wird sich sicher was finden.

Überladen find ich hier am Linux Mint wirklich nichts. Was man nicht braucht lässt sich - im Gegensatz zu Win - problemlos entfernen.

Bin aber bisher über vergleichseweise wenig für mich unnützen Kram gestolpert ("Hex Chat", Thunderbird).

Drittanbietersoftware lässt sich vor Installation auch komplett abwählen. Ich war zu bequem die Treiber selbst zu installieren, da fehlt wohl die Unterscheidung zwischen Systemsoftware und "Kram".

Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am Gestern, 18:15 Uhr.


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Gestern, 21:07
Beitragslink: #74360


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,632
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Alter: 42
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg





QUOTE(Herr von Böde @ Jan 22 2018, 18:00)
Ja, um die "Schuheeinlatschphase" kommt man nicht drum rum.
Wobei ich mir das schlimmer vorgestellt habe.

Früher hat das Einlaufen der Schuhe Untergebenen überlassen, wer die Möglichkeit dazu hatte. Die waren aber auch um einiges unbequemer, weil noch keine linke und rechte gefertigt wurden, sondern beide Schuhe im Neuzustand gleich waren. biggrin.gif


--------------------
Religion ist die einzige Droge von der es keine unbedenkliche Dosis gibt
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post


Reply to this topicTopic OptionsStart new topic

4 Besucher zu diesem Thema (Gäste: 4 | Anonyme Besucher: 0)
Mitglieder: 0 |
 

stats
Aktuelles Datum: 23rd January 2018 - 02:34
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!