Windows <---->> Linux @ SALVIA-COMMUNITY.net
 

2 Seiten < 1 2 
Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Windows <---->> Linux

post Aug 23 2012, 22:27
Beitragslink: #16


Salvia Meister
***

Gruppe: Members
Beiträge: 367
Mitglied seit: 5.Jul 2009
Alter: 40





QUOTE(dieselpower @ Aug 22 2012, 22:56)
@Nonev3r:
QUOTE
Musik: mpd mit ncmpp (das kann man dann sogar per smartphone steuern und ueberblendung ist auch dabei) alternativ ist Amarok lustig (bis 1.4 auch mit ueberblendung) mit der Wiki integration und riff-anzeige


was tut so eine Riff-Anzeige? Zeigt die passende Gitarren/Bass tabs zu dem Song?
*


Erfasst smile.gif (also Tabs kannst du auch bekomen, ich habe mir Riffs gescripted, andere haben Lyrics)
Genial, oder?


--------------------
Um Rekursion zu verstehen, muss man zunaechst Rekursion verstehen.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Nov 23 2012, 23:47
Beitragslink: #17


Spiderpig
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 1,816
Mitglied seit: 16.Jun 2005






QUOTE
Einst hatte Microsoft vom unknackbaren Windows 8 gesprochen - jetzt ermöglicht das Unternehmen selbst die kostenlose Aktivierung von illegalen Windows-8-Kopien: Auf Tauschbörsen verbreitete Versionen von Windows 8 Pro sind meist mit einem Key-Management-Service (KMS) bestückt, der das Betriebssystem für 180 Tage aktiviert. Jetzt haben findige Hacker herausgefunden, dass mit einem Trick diese "vorinstallierte" Produktaktivierung recht einfach verlängert werden kann. So reicht es innerhalb der 180 Tage ein Media-Center-Upgrade von Microsoft einzuspielen, um Windows 8 dauerhaft zu aktivieren.

Da das Media-Center-Paket noch bis zum 31. Januar 2013 für Windows 8 Pro gratis zum Download bereitsteht, erlaubt die Aktivierungslücke somit die kostenlose Freischaltung einer illegal verbreiteten Windows-8-Version. Die Demo-Version von Windows 8 dagegen lässt sich mit diesem Trick nicht freischalten, da diese kein Key-Management-Service enthält.




Quelle



mrgreen.gif mrgreen.gif mrgreen.gif


--------------------
Du brauchst dringend Ubuntu. Da kannst du mit der Dateisuche Zeugs bei Amazon bestellen.
Das is crazy

Und du dachtest Android wär schräg

dingoxabber
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Nov 24 2012, 02:03
Beitragslink: #18


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 582
Mitglied seit: 1.Jul 2007
Alter: 58
Aus: NRW





ich bin was windows angeht eigentlich immer noch xp fan.
vista zb hatte ich kurz auf platte (pc gebraucht gekauft, vista auf platte + original cd anbei), nach kaum 10 minuten hab ich den mist durch xp ersetzt.
win 7 hab ich erst vor kurzem auf ne platte gesetzt, hat auf mich auch n echt guten eindruck gemacht, dennoch liegt die platte jetzt in einer ecke, und ich mach mit xp weiter.
ich denke das sich dies aber ändert, wenn ich auf 64 bit mehr oder weniger nicht mehr verzichten kann.
mal sehen, arbeite mich gerade ein bisschen mit "sound machen" ein, wenn das anhält, bzw extremere formen annehmen sollte, dann werd ich wohl mehr arbeitsspeicher brauchen.
letztens hab ich nicht schlecht gestaunt, als mein system überlastet war, allein dadurch, dass ich ein softwaresynthesizer beutzt habe!!
immerhin hab ich ein 2 kern AMD 4800+, und über 3 GB arbeitsspeicher!!
ich dachte auch erst das programm würde rumzicken, bis ich gesehen habe wie flexibel sich die pozessorbelastung verhalten hat!!
akustisch allerdings absolut geil!!

im übrigen hatte ich ja hier im thread auch schon mal das thema "audioplayer" angeschnitten, für windows (obwohl erst seit gestern installiert) kann ich foobar2000 absolut empfehlen!!!

win8 reizt mich nicht im geringsten, und was das knacken von programmen angeht (gilt auch für windows), heutzutage wird alles in kürzester zeit geknackt!!
erst vor kurzem ein typ im tv gesehen aus der spieleecke, der meinte das jedes PC spiel spätestens nach 3 wochen (wenn auf markt) geknackt ist.

----------
edit:
nebenbei,.....
"Die Hardware-Anforderungen des Freeware Tools foobar2000 sind bescheiden:
bereits auf einem Pentium-PC mit 200 MHz und 32 MB Hauptspeicher funktioniert das Tool"

außerdem möchte ich noch ein weiteres programm vorstellen, was mich positiv überrascht hat!!
zur darstellung von PDF sollte man einmal PDF-XChange ausprobieren!!
um adobe "auszuklammern" (weil die cool edit pro versaut haben) bin ich zufällig über diese software gestolpert!
aktuelle usermeinungen zb auf chip.de sprechen auch für sich!
http://www.chip.de/downloads/PDF-XChange-V...r_29539244.html

edit 2:
hab grad adobe per hosts datei "betriebssystemweit" gesperrt.
auch eine sehr nützliche sache über diese datei intern betriebssystemweit die kommunikation mit einer bestimmten domain zu unterbinden!!
ich selbst kenne dies kaum länger als eine woche!
bisher "gesperrt" hab ich faceboock u google-analytics, die erinnerung an adobe kam mir passend dazu heute grad recht!
(aber mal abwarten, vielleicht ist ja noch bewährung drin) laugh.gif laugh.gif
nur, dies ändert eh nichts daran, dass sich adobe nach meiner einschätzung voll auf dem "angesägtem ast" befindet!
mal abwarten, alles eh nur meine spekulation!! wink.gif

---------------
jo, hab gerade nachgesehen, sorry, glaubt mir jetzt vielleicht keiner, aber, ob ich "facebook" richtig geschrieben habe!
kein witz, aber heute bzw gestern hab ich ein wort im englischen ähnlich versemmelt, welches man quasi tagtäglich hört, kann mich jetzt aber nicht mal mehr an dieses wort erinnern!!
ich hab mir übrigens grad überlegt, dass ich sicherlich autistische züge habe, jedoch, ich denke (bzw erinner mich) nicht in bildern, sondern in begriffen, worten, oä.
facebook ins deutsche übersetzt wäre für mich aktuell "buchfresse"
aber da englisch für mich eh eher was abstraktes darstellt, was höchstens die sprache deutsch verbessern könnte, sollte man dies eh nicht ernst nehmen!
dafür ist die gramatik im englischen voll easy, /jahr hab ich ca 3*eine 5 + eine 2 oder 2+ eingefahren, die 2 oder 2+ stand natürlich für die gramatikarbeit!!
als ich fachabi machte mußte ich aber im englischen in die mündliche prüfung, zwischen 4 u 5, meine befürchtung war das die mir doch insgesamt ne 6 geben könnten !!! laugh.gif
jo, haben sie dann doch nicht!!


Der Beitrag wurde bearbeitet von hillage am Nov 24 2012, 07:43 Uhr.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Dec 10 2012, 15:51
Beitragslink: #19


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 18
Mitglied seit: 20.Nov 2012
Alter: 39
Aus: Koblenz





QUOTE(mynow @ Aug 23 2012, 20:40)
Warum sollte sich jemand, der nur ein bisschen surft und ab und an eine EMail verschickt auf Linux umsteigen?
Hand aufs Herz, für Leute, die sich nicht intensiver mit ihrem Betriebssystem beschäftigen wollen, sondern einfach etwas brauchen das tut, ist Win, oder von mit aus auch Mac OS, die bessere Wahl.

*



Gerade in diesem Punkt muss ich widersprechen! Vor etwas mehr als einem Jahr (oder 1,5) meinte mein Bruder den Rechner meiner Eltern von Windows XP auf Windows 7 umstellen zu müssen, was prinzipiell ja auch Sinn macht. Meine Eltern haben sich daraufhin beschwert, weil sieht ja alles anders aus und so.
Ich sollte Ihnen dann WinXP wieder drauf machen, zuvor gab es aber eine Diskussion bezüglich Aktualität und Sicherheit des Systems (XP wird nunmal nicht mehr supported usw.)
Ich habe mich dann dazu entschlossen meinen Eltern stattdessen Ubuntu zu installieren. Weil wofür brauchen Sie den PC denn?

1. Zum Surfen
2. Email
3. Briefe schreiben / drucken
4. ggf. Fotos schauen oder mal Musik hören


Tja, all das kann Ubuntu absolut Problemlos und ist in all diesen Punkten weder komplizierter noch wesentlich anders als Windows. Und DAU's sind meine Eltern so oder so, also ob ich mir dann die Zeit genommen hätte, ihnen den Umgang mit Windows ordentlich zu erklären oder den Umgang mit Ubuntu... der Zeitaufwand ist absolut identisch.

So fiel die Wahl eben auf Ubuntu, da ich mir hier zumindest nicht die Haare raufen musste, wenn mein Vadder mal wieder irgendwelchen virenverseuchten Kram irgendwo runter lädt biggrin.gif

Und nach all der Zeit kann ich folgendes Fazit abgeben: Mein Computersupport bei meinen Eltern hat sich wesentlich reduziert, da Linux einfach 1000mal stabiler als Windows läuft. Nur hier und da, wenn sie mal wieder vergessen haben wie man diese oder jene Aktion ausführen muss, log ich mich über den Teamviewer ein und muss was regeln. Ansonsten habe ich echt meine Ruhe seitdem.

Einziges Manko:
Da läuft immer noch Gnome2 drauf, weil ich persönlich Unity absolut besch... finde und den Kulturschock kann ich meinen Eltern jetzt auch nicht antun, haben sich ja endlich mal an das eine System gewöhnt. Von daher ist es mit der Aktualität auch nicht mehr so ganz gegeben, aber trotzdem noch sicherer als Windows...

Der Beitrag wurde bearbeitet von DarkSilver am Dec 10 2012, 15:57 Uhr.


--------------------
Träumer haben vielleicht keinen Plan....
.... aber Realisten haben keine Visionen!!!
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Dec 10 2012, 17:06
Beitragslink: #20


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 523
Mitglied seit: 19.May 2007
Alter: 31
Aus: :An





QUOTE(DarkSilver @ Dec 10 2012, 15:51)
da Linux einfach 1000mal stabiler als Windows läuft

Kann ich so nicht bestätigen.
Kommt natürlich immer darauf an, was du mit deinem System machst.
Kenne auch Leute bei denen innerhalb von einem halben Jahr gar nichts mehr geht.
Das liegt z.T. daran, dass es mehr Software gibt, die dem System schaden(Malware, Adware etc).
Dann verschieben manche einfach mal irgendwelche Daten, ohne zu wissen was sie da überhaupt machen.
Habe beide OS schon ausgiebig genutzt und ich muss sagen, das Win durchaus ziemlich stabil läuft.
QUOTE(DarkSilver @ Dec 10 2012, 15:51)
Da läuft immer noch Gnome2 drauf, weil ich persönlich Unity absolut besch... finde und den Kulturschock kann ich meinen Eltern jetzt auch nicht antun, haben sich ja endlich mal an das eine System gewöhnt. Von daher ist es mit der Aktualität auch nicht mehr so ganz gegeben, aber trotzdem noch sicherer als Windows...

Der Windowmanager, bzw die Desktop-Umgebung hat ja auch nur bedingt mit der Sicherheit des Systems zu tun wink.gif
Alternativ kann man ja MATE oder Gnome 3 verwenden, wenn man sich da trotzdem Bedenken hat.

Ich bin trotzdem immer noch der Meinung, dass Win oder MacOs für viele Otto-Normal-User die bessere Wahl ist.
Das heißt nicht, dass Linux eine schlechte Wahl ist, oder diejenigen damit dann nicht zurecht kommen.
Probleme liegen aber auf der Hand:
Die meisten Leute(wenn auch vielleicht nicht deine Eltern) benutzen proprietäre Software, zu der es keinen Linux Support gibt.
Wenn ich vor allem so in die Graphik Ecke, Video- , Soundbearbeitung denke.
Kein Visual Studio ohmy.gif
Office läuft auch nicht nativ ohne Wine.
Oder jemand benützt eine Steuersoftware, Datenbanklösung, die vom Arbeitgeber vorgeschrieben ist.

Und falls mal, trotz der über die Jahre immer einfacher gewordener Bedienung, ein Fehler aufkommt, ist die Behebung für einen normalen User unter Umständen undurchführbar.

Der Beitrag wurde bearbeitet von mynow am Dec 10 2012, 17:26 Uhr.


--------------------
QUOTE
Du musst versuchen das Beste aus deinem Leben zu machen und trotzdem Zufrieden sein.

Schon für die Knochenmarkspenderdatei typisiert?
Nein?

Sind wir nicht alle ein bisschen Alternativlos.org ?
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Dec 10 2012, 18:57
Beitragslink: #21


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,057
Mitglied seit: 18.May 2006
Alter: 29





QUOTE(mynow @ Dec 10 2012, 17:06)
Und falls mal, trotz der über die Jahre immer einfacher gewordener Bedienung, ein Fehler aufkommt, ist die Behebung für einen normalen User unter Umständen undurchführbar.
*



Und das ist bei jedem OS der Fall, außer es lässt sich kurz googlen und nachmachen ... bei Linux hat man den Vorteil, dass das Problem wahrscheinlich schonmal aufgetreten ist und von jemandem ausführlich behoben wurde ... man muss aber eine gewisse Transferleistung bringen

... bei Mac (?) / Win muss man weniger Transferleistung bringen, dafür findet man seltene Probleme praktisch nie ausführlich erklärt
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Dec 10 2012, 19:13
Beitragslink: #22


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,841
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Alter: 43
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg





QUOTE(mynow @ Dec 10 2012, 17:06)
QUOTE(DarkSilver @ Dec 10 2012, 15:51)
da Linux einfach 1000mal stabiler als Windows läuft

Kann ich so nicht bestätigen.
Kommt natürlich immer darauf an, was du mit deinem System machst.

Es mag für den DAU einfach nur sehr viel einfacher sein, sein System unter Windows zuzumüllen oder ernsthaft zu kompromittieren. Aber instabil ist Windows längst nicht mehr (das war zuletzt mit Win95/98/Me so). Selbst jahrelangen Betrieb ohne einen einzigen unkontrollierten Reboot kann ich vorweisen.

Die Hauptschwachstelle für Abstürze ist einfach zu billige Hardware. Da kann kein Betriebssystem etwas dafür.



Der Beitrag wurde bearbeitet von hogie am Dec 10 2012, 19:22 Uhr.


--------------------
Religion ist die einzige Droge von der es keine unbedenkliche Dosis gibt
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Dec 10 2012, 20:34
Beitragslink: #23


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 537
Mitglied seit: 2.Nov 2009
Alter: 30





QUOTE(mynow @ Dec 10 2012, 17:06)
Und falls mal, trotz der über die Jahre immer einfacher gewordener Bedienung, ein Fehler aufkommt, ist die Behebung für einen normalen User unter Umständen undurchführbar.
*



Was unter Windows ebenso zutrifft biggrin.gif

Einziger 'Knackpunkt' bei Linux ist imho das die Leute halt ihre Standartsoftware haben, die sie gerne benutzen möchten und der Durchschnittsuser halt immer noch meint man müsste mindestens zehn Jahre Informatik studiert haben um mit diesem System umgehen zu können. Ich selbst nutze Win nur deshalb noch, weil ich gerne mal ein wenig zocke.
Von der Bedienung her ist Linux mittlerweile auch ziemlich DAU-freundlich, wenn man sich erst mal ein wenig durch die Menüs geklickt hat. Ich denke sogar, dass wenn nicht eh quasi jeder PC mit irgendeiner OEM von Windows verkauft würde und die Leute nicht zu faul wären, Alternative Software für sich zu suchen, Microsoft recht bald pleite gehen würde biggrin.gif

Was Windows und Stabilität angeht - für (halbwegs) kompetente Benutzer trifft das auf jeden Fall zu. Man muss halt wissen, wie man das System sauber hält und wie man sich helfen kann, wenn mal was spinnt, da dies aber eben die meisten Benutzer nicht 'können' würde ich auch jedem, der nicht irgendeinen konkreten Grund hat bei Windows zu bleiben Linux empfehlen, da die Probleme damit eher weniger als mehr werden^^


--------------------
- = Alles ist anders = -

Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.

Meine Vorfahren ham' Wildscheine gejagt - heut leb ich mit Barbaren die tun, was die Bildzeitung ihn' sagt

Prohibition hat schon im Garten Eden nicht funktioniert - Adam aß den Apfel
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Werbung:
Beitragslink: #0
werbung_avatar

Werbefachmann ;-)
*****

Gruppe: Sponsoren
Beiträge: n
Mitglied seit: 20.Dez 2006
Alter: 0







--------------------


Hinweis: Bitte die jeweilige Gesetzgebung in deinem Land beachten!

"All advertising advertises advertising." ~ Marshall McLuhan
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Dec 10 2012, 21:26
Beitragslink: #24


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,841
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Alter: 43
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg





Was mich schwer wundert, ist dass sich vor allem viele mittlere und größere Firmen mit dem Verzicht auf Windows so unglaublich schwer tun. Selbst fette Server laufen da mit den Windows-Serverversionen und die kosten mit den notwendigen Nutzerlizenzen ein richtiges Schweinegeld. Denn gewöhnlich sind die Versionen nur für 5 User. Wenn man die auf 100 User aufstockt, dann wird das richtig teuer. Gerade die Server administrieren nur wenige Leute, die sich mit Linux auskennen müssten. Hinz und Kunz bekommt ja gar nicht mit, wie die Server gestrickt sind.

Im Serverbereich versucht M$ gerade eine neue Masche und will die Kunden noch mehr abzocken oder sie gar in ihre Cloud zwingen. Dann hat man alles aus der Hand gegeben und besitzt nicht einmal mehr die Lizenz der Software und in der Regel nicht einmal mehr die eigenen Daten.

Die älteren Windows Server Varianten gelten als zu Ende entwickelt. Wirkliche Features fehlen nicht und sie laufen auch superstabil. Sie sind ausgereift und ein Admin wird eigentlich nur zur Umstellung auf ein neueres Produkt genötigt, wenn der Support ausläuft und es dann keine sicherheitskritischen Updates mehr gibt.





--------------------
Religion ist die einzige Droge von der es keine unbedenkliche Dosis gibt
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Dec 11 2012, 11:27
Beitragslink: #25


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 523
Mitglied seit: 19.May 2007
Alter: 31
Aus: :An





QUOTE(Mephisto @ Dec 10 2012, 18:57)
Und das ist bei jedem OS der Fall, außer es lässt sich kurz googlen und nachmachen ... bei Linux hat man den Vorteil, dass das Problem wahrscheinlich schonmal aufgetreten ist und von jemandem ausführlich behoben wurde ... man muss aber eine gewisse Transferleistung bringen

Das ist schon teilweise richtig.
Unter Linux kann man mit etwas Selbstinitiative vielen, nicht allen, Problemen auf den Grund gehen.
Bei Windows kann man auf jeden Fall mal neu starten, das hilft immer tongue.gif
Man kommt aber öfters in die Situation, dass die Fehlerursache nicht erkennbar ist, und man unter Umständen besser das System neu aufsetzt, anstatt zu versuchen, den Fehler zu beheben.
So diverse Kinderkrankheiten z.B. mit Flash oder Java-Varianten, Sound- Videoprobleme gibt es unter Linux nach wie vor, und an manchen Stellen habe ich einfach aufgegeben, weil es zu viel Zeit in Anspruch nehmen würde da nachzugehen.
Außerdem bin ich nach einem Windowsupdate noch nie den halben Tag da gesessen um es wieder booten zu können.

QUOTE(hogie @ Dec 10 2012, 21:26)
Was mich schwer wundert, ist dass sich vor allem viele mittlere und größere Firmen mit dem Verzicht auf Windows so unglaublich schwer tun. Selbst fette Server laufen da mit den Windows-Serverversionen und die kosten mit den notwendigen Nutzerlizenzen ein richtiges Schweinegeld. Denn gewöhnlich sind die Versionen nur für 5 User. Wenn man die auf 100 User aufstockt, dann wird das richtig teuer. Gerade die Server administrieren nur wenige Leute, die sich mit Linux auskennen müssten.

Das liegt zum größten Teil daran, dass eine Firma lieber das alte, funktionierende System verwendet, anstatt es umzustellen, egal wie rückständig es ist.
Man glaubt gar nicht in wie vielen großen Firmen das der Fall ist, obwohl die eigentlich genügend Kohle zu Verfügung hätten da etwas daran zu verändern.
Viele Admins haben auch bei weitem nicht die Kompetenz dazu, und Microsoft bietet halt seit langen Softwarelösungen + Support an.

Der Beitrag wurde bearbeitet von mynow am Dec 11 2012, 11:33 Uhr.


--------------------
QUOTE
Du musst versuchen das Beste aus deinem Leben zu machen und trotzdem Zufrieden sein.

Schon für die Knochenmarkspenderdatei typisiert?
Nein?

Sind wir nicht alle ein bisschen Alternativlos.org ?
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post


2 Seiten < 1 2
Reply to this topicTopic OptionsStart new topic

2 Besucher zu diesem Thema (Gäste: 2 | Anonyme Besucher: 0)
Mitglieder: 0 |
 

stats
Aktuelles Datum: 26th June 2019 - 17:02
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!