Microdosing / Reform Der Drogenpolitik @ SALVIA-COMMUNITY.net
 

5 Seiten < 1 2 3 4 > »  
Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Microdosing / Reform Der Drogenpolitik

post Jan 20 2014, 18:22
Beitragslink: #16


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 29
Mitglied seit: 27.Nov 2013
Alter: 44





QUOTE(hand @ Jan 20 2014, 14:56)
Da es eine anerkannte Tatsache ist, dass die Menge das Gift macht und Chemikalien in unterschiedlichen Dosierungen nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ unterschiedlich wirken, erscheint mir es durchaus lohnenswert, mit unterschiedlichen Dosen in unterschiedlichem Kontext zu experimentieren. Der Mensch ist nun einmal, zumindest aus materieller Weltsicht, ein chemisches Wesen und braucht in regelmäßigen Abständen bestimmte Stoffe zur physischen Existenz. Auch geistige Vorgänge werden elektro-chemisch gesteuert. Ob man dabei rein auf endogene Prozesse vertraut oder auch exogene Stoffe hinzunimmt und welche man wählt bleibt jedem selbst überlassen. Fest steht jedenfalls: Würde man immer nur auf das Bewährte zurückgreifen, gäbe es keinen Fortschritt.
*



Du hasst nett gesagt einen an der waffel. Nim doch heroin in geringen dosen.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 20 2014, 18:52
Beitragslink: #17


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 867
Mitglied seit: 18.Sep 2013
Alter: 38





Zum Glück ist die Welt nicht so Schwarz-Weiss wie du dir sie vorstellst. Ich würde dir Bildung als Medizin vorschlagen.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 20 2014, 20:05
Beitragslink: #18


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,134
Mitglied seit: 25.Jan 2007

Aus: CZ/Salviawelt





Ich konsumiere gerne Lowlevel und habe auf dem Gebiet schon viel experimentiert.
Manche Substanzen muss ich sowieso zwangsläufig Lowlevel einnehmen, weil bei höheren Dosierungen die
Vergiftungserscheinungen zu extrem werden, wie zb. bei NSG und anderen einheimischen Giftpflanzen.
Mich interessiert das pharmazeutische Potential hochpotenter Alkaloide wie Aconitin, Coniin usw.
und habe zu diesem Zweck schon etliche Lowlevel Tests gemacht.

5-10 Bilsenkrautsamen vorm Schlafen sind das perfekte Mittel um tief, erholsam, und psychonautisch beflügelt zu schlafen.
Für Leute die sich für Träume interessieren ist das sehr zu empfehlen.

Lowlevel LSA ist auch nicht schlecht. Wenn man sich darauf einlässt, kann es musikalisch und kreativ sehr inspirierend sein.

Lowlevel Cannabis oder Räuchermischungen ist sehr gut, für medizinische Zwecke, gegen allerlei Kranheitssymptome.

Beim Psilos suchen konnte ich es mir nicht verkneifen einen SKKK gleich an Ort und Stelle zu verspeisen.
Davon ist ebenfalls eine leichte Veränderung zu spüren, so eine Art Placebo-Flashback, mit leicht spirituell angehauchtem Denken,
Naturverbundenheit, und etwas intensivierte Sicht.
Darüber hinaus ist Psilocybin das beste Mittel gegen Cluster-Kopfschmerz.


--------------------
Ausgesetzt in der Salviawelt, bei mir habe ich nur meine Bong und ein Feuerzeug. Entitäten werden mich begleiten. Ich zeige Ihnen, wie man hier überlebt!
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 22 2014, 19:08
Beitragslink: #19


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 187
Mitglied seit: 3.Jul 2012
Alter: 27





QUOTE(Zauberer @ Jan 15 2014, 19:52)

Nee Muskatnuß enthält MAO-Inhibitoren, deswegen sollte man sie nicht mit Milchprodukten kombinieren, das kann übel ausgehen.

Tannenblumen??
Holzrosen-nachglühen??
Bahnhof? hab ich was verpaßt?? o.O



Da hab ich wohl was durcheinander gebracht oder eine fehlinformation geistert in meinem neuroprozessor rum. Demzufolge SORRY, ANSCHEINEND KEINE AMPHIS! <-- damit keiner was fehlinterpretiert. wink.gif

Hanf. Blüten in ganz kleiner menge.
Afterglow nach einem HBW-abend.

smile.gif

QUOTE(thcblatt @ Jan 20 2014, 12:49)
Ihr seit doch opfers.


Oho, jemand will uns unbehagen mitteilen. Dann will ich doch das ganze in eine etwas angenehmere sprache übersetzen:
"Ich bin mit eurem umgang mit niedrigdosierten halluzinogenen und anderen psychotropen substanzen nicht ganz einverstanden. Lasst mich mal eben erklären warum. [GRUND EINFÜGEN]. Des weiteren möchte ich anmerken, dass ich eure affinität zu den genannten substanzen als etwas übertrieben empfinde. Ich möchte euch wärmstens empfehlen, euch auch ausserhalb dieses forums mit anders gesinnten leuten auszutauschen, denn hier kriegt ihr keine anderen meinungen zu hören (?). Mich überwältigt gerade ein zwechfellkrampf."

So einige meiner freunde haben ihre LSD-trips am tag abgehalten, aber sowas machen nur connaisseure, weisst du. Bitte begründe doch mal, was du da schreibst! Ist doch völliger unsinn, einfach wild rum zu hassen.

Nein, wertes thcblatt. Das finde ich nun aber gar nicht toll von dir. Auf gut deutsch: wer nicht den leisesten hauch einer ahnung hat, sollte am besten ganz einfach die schnauze halten. Beleidigungen gehören ganz sicher nicht in eine umgebung wie diese.

Und wieder nein, dumm sind wir ganz sicher nicht. Als student an einer eliteuniversität darf ich mir "dummheit" nicht leisten. Dem allgemeinen schreibstil entnehme ich zusätzlich, dass die meisten menschen hier ebenfalls über erhöhte kognitive fähigkeiten verfügen.


--------------------
Lass waxn!
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 22 2014, 19:40
Beitragslink: #20


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 537
Mitglied seit: 2.Nov 2009
Alter: 28





Kann es eigentlich sein, das schon 0.01g Cannabis wirksam sind?
Nach längerer Pause genügt diese Menge mir schon für deutliche Effekte - tiefe Entspannung und Trance-ähnliche Zustände bei Meditation.
Nur Placebo, oder ist das Hirn tatsächlich so empfindlich?


QUOTE(Edward Elric @ Jan 22 2014, 19:08)
Ist doch völliger unsinn, einfach wild rum zu hassen.


[hate]
Nein, das ich voll geil sich anonym in einem "Drogen-Forum" anzumelden um sich dort über Leute lustig zu machen, die sich permanent nur über Drogen unterhalten - nichts auf der ganzen großen weiten Welt bläht den Hodensack effektiver auf und lässt einen für ein paar kostbare Momente vergessen was für eine arme Wurst man ist.

thcblatt hat bereits mehrfach unter Beweis gestellt, dass ES weder an Diskussionen, noch an Informationsaustausch interessiert ist, sondern einzig daran, sich zu profilieren und Unruhe zu stiften - kurz gesagt, ES ist ein Troll und sollte entsprechend ignoriert werden.
[/hate]


--------------------
- = Alles ist anders = -

Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.

Meine Vorfahren ham' Wildscheine gejagt - heut leb ich mit Barbaren die tun, was die Bildzeitung ihn' sagt

Prohibition hat schon im Garten Eden nicht funktioniert - Adam aß den Apfel
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 22 2014, 19:58
Beitragslink: #21


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,134
Mitglied seit: 25.Jan 2007

Aus: CZ/Salviawelt





Wenn es eine ordentlich starke Sativa Sorte ist, dann reicht diese Menge für einen subtilen, vorwiegend medizinschen Effekt, auf alle Fälle.
Leichte Wirkungen gehen häufig mit einer angenehmen Sedierung einher, während höhere Dosen dann trippig bis paranoid werden, so in etwa kenne ich das auch.

Ich habe diesbezüglich schon öfters Versuche gemacht, was die niedrigste gerade noch spürbare Dosierung ist.
Ich habs nicht nachgewogen, aber weit unter 0.1g bei starken Sorten kommt hin, ja. Ich hab dazu immer ganz vorne bei einer Zigarette den Tabak rausgebröselt und ein paar Brösel Gras oder Räuchermischung reingegeben um zu testen, ab wann die Schwelle zur spürbaren Wirkung genau eintritt.

Also bei starken Sorten, tritt eine subtile Veränderung bei 0.01-0.05g sicher ein.
Vorausgesetzt man hat keine hohe Toleranz. Ich bin kein Dauerkiffer, sondern nur zum Wochenende ab und zu mal.


--------------------
Ausgesetzt in der Salviawelt, bei mir habe ich nur meine Bong und ein Feuerzeug. Entitäten werden mich begleiten. Ich zeige Ihnen, wie man hier überlebt!
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 22 2014, 20:17
Beitragslink: #22


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 187
Mitglied seit: 3.Jul 2012
Alter: 27





QUOTE(Kosmos @ Jan 22 2014, 19:40)
Kann es eigentlich sein, das schon 0.01g Cannabis wirksam sind?
Nach längerer Pause genügt diese Menge mir schon für deutliche Effekte - tiefe Entspannung und Trance-ähnliche Zustände bei Meditation.
Nur Placebo, oder ist das Hirn tatsächlich so empfindlich?


QUOTE(Edward Elric @ Jan 22 2014, 19:08)
Ist doch völliger unsinn, einfach wild rum zu hassen.


[hate]
Nein, das ich voll geil sich anonym in einem "Drogen-Forum" anzumelden um sich dort über Leute lustig zu machen, die sich permanent nur über Drogen unterhalten - nichts auf der ganzen großen weiten Welt bläht den Hodensack effektiver auf und lässt einen für ein paar kostbare Momente vergessen was für eine arme Wurst man ist.

thcblatt hat bereits mehrfach unter Beweis gestellt, dass ES weder an Diskussionen, noch an Informationsaustausch interessiert ist, sondern einzig daran, sich zu profilieren und Unruhe zu stiften - kurz gesagt, ES ist ein Troll und sollte entsprechend ignoriert werden.
[/hate]
*



Ich benutz praktisch nur den vap. und hierbei sind dosen von 0.01 je nach dem, welcher teil der blüte gevappt wird, durchaus spürbar. zu medizinischen zwecken werden wohl schon tiefere dosen wirken.

Was ich in letzter zeit bemerkt habe: man wird nicht einfach so resistent dagegen. Nach einem halben jahr abstinenz (!) konnte ich beim konsum nur eine minimal stärkere wirkung spüren als vor dem halben jahr. Und auch nach zwei, drei tagen ohne abstinenztag dazwischen, ists noch das selbe. Immernoch lachen. Ca. 10 sekunden nach einer schwachen vaplungenfüllung fühlt man schon den "groove", wenn man sich ein wenig drauf einlässt und das ist noch seeehr weit vom peak entfernt. Man sollte canna in low-dose nicht unterschätzen - auch was den verkehr betrifft! (beide arten mrgreen.gif )


Ist ja gut, ich fütter auch nicht mehr tongue.gif


--------------------
Lass waxn!
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 22 2014, 20:42
Beitragslink: #23


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 867
Mitglied seit: 18.Sep 2013
Alter: 38





QUOTE(thcblatt @ Jan 20 2014, 18:22)
Nim doch heroin in geringen dosen.
Eigentlich keine schlechte Idee. Ich habe keine Erfahrung mit Sedativa, aber könnte mir vorstellen, dass selbst Heroin, welches im Grunde eine potentere Form von Opium / Morphin ist, bei vernünftigem Umgang schmerzstillende, beruhigende Wirkung haben könnte mit nur geringen Nebenwirkungen. Die süchtig machende Wirkung tritt vermutlich erst bei hoher Dosierung / unvernünftigem Umgang ein. Die Menge macht das Gift. Nicht die Substanz an sich ist schlecht, sondern der Missbrauch.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Werbung:
Beitragslink: #0
werbung_avatar

Werbefachmann ;-)
*****

Gruppe: Sponsoren
Beiträge: n
Mitglied seit: 20.Dez 2006
Alter: 0









--------------------


Hinweis: Bitte die jeweilige Gesetzgebung in deinem Land beachten!

"All advertising advertises advertising." ~ Marshall McLuhan
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 22 2014, 20:45
Beitragslink: #24


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,134
Mitglied seit: 25.Jan 2007

Aus: CZ/Salviawelt





Reines Diacetylmorphin ist absolut sicher in der Anwendung, wenn man weis was man tut.
Das gefährliche am Strassenheroin sind nur die Streckmittel und der unbekannte Reinheitsgrad.
Heroin in guter Qualität und bekanntem Reinheitsgrad, kann man bedenkenlos konsumieren.

WENN man wirklich abhängig wird, ist es egal ob man den Entzug von Codein, Mohnplörre oder Heroin macht.


--------------------
Ausgesetzt in der Salviawelt, bei mir habe ich nur meine Bong und ein Feuerzeug. Entitäten werden mich begleiten. Ich zeige Ihnen, wie man hier überlebt!
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 22 2014, 21:16
Beitragslink: #25


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 246
Mitglied seit: 11.Apr 2013
Alter: 48





QUOTE(hand @ Jan 22 2014, 20:42)
QUOTE(thcblatt @ Jan 20 2014, 18:22)
Nim doch heroin in geringen dosen.
Eigentlich keine schlechte Idee. Ich habe keine Erfahrung mit Sedativa, aber könnte mir vorstellen, dass selbst Heroin, welches im Grunde eine potentere Form von Opium / Morphin ist, bei vernünftigem Umgang schmerzstillende, beruhigende Wirkung haben könnte mit nur geringen Nebenwirkungen. Die süchtig machende Wirkung tritt vermutlich erst bei hoher Dosierung / unvernünftigem Umgang ein. Die Menge macht das Gift. Nicht die Substanz an sich ist schlecht, sondern der Missbrauch.
*


Da bewegst du dich aber auf sehr dünnem Eis. Eine Sucht schleicht sich ein. Bei Heroin und Methadon wirst du vermeiden runterzukommen. Ich habe es schon akustisch mitbekommen wie jemand krampfend und jammernd Entzugssymptome hatte + Eimer voller Kotze.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 22 2014, 21:31
Beitragslink: #26


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 537
Mitglied seit: 2.Nov 2009
Alter: 28





Heroin ist halt wirklich nicht zu unterschätzen.
Wer es sich zur Tradition macht immer am Geburtstag drauf zu feiern und sonst die Finger davon lässt wird wohl keine Probleme bekommen.
Nur wer psychisch labil ist läuft halt Gefahr extrem schnell in eine Sucht und später Abhängigkeit zu rutschen die spätestens wenn man seinen ersten Affen schiebt das Leben aufs übelste fickt...
Gerade dieses Zeug gehört unbedingt in einen legalen Markt wo es gesicherte Qualität gibt, die SuchtKRANKEN nicht stigmatisiert werden, sondern Hilfe bekommen und die Verkäufer nicht nur dem Geld verpflichtet sind.
Es wird immer Leute geben die das konsumieren wollen und nichts auf der Welt kann verhindern dass sie es tun. Prohibition schafft nur weitere Probleme.


--------------------
- = Alles ist anders = -

Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.

Meine Vorfahren ham' Wildscheine gejagt - heut leb ich mit Barbaren die tun, was die Bildzeitung ihn' sagt

Prohibition hat schon im Garten Eden nicht funktioniert - Adam aß den Apfel
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 22 2014, 21:34
Beitragslink: #27


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 867
Mitglied seit: 18.Sep 2013
Alter: 38





Suchtverhalten ist zum großen Teil auch veranlagungsbedingt. Klar gibt es gefährlichere Substanzen, aber auch die halte ich bei vorsichtigem Umgang und starkem Willen für handhabbar. Bei Ethanol konnte ich noch nie so etwas wie ein unbeherrschbares Verlangen nach Nachschub feststellen, obwohl Suchtverhalten beim Umgang mit diesem Wirkstoff auch nicht gerade unüblich sein soll.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 23 2014, 13:32
Beitragslink: #28


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 187
Mitglied seit: 3.Jul 2012
Alter: 27





Ich teile deine meinung, hand, jedoch nur bedingt.

Die reine heldensubstanz ist in der tat akut safe (chronisch nicht!). Aber (!):
Ich kenne eine art craving von anderen substanzen, gewissen lustigen gasen wink.gif Und dieses ist schon ziemlich arg. Irgendwann gehen uns immer die patronen aus und dann is halt schicht im schacht, zurück in diese welt. Manchmal auch früher, weil wir genau wissen, dass diese dinger scheissteuer sind. Das ist nicht zu unterschätzen! Ich persönlich bin ziemlich suchtresistent, habe nach wiederholtem tabakkonsum null craving verspürt, bei alkohol absolut nie und auch bei den anderen wenigen konsumierten substanzen nicht. Aber die patronen... die haben sogar mich ein wenig aus der fassung gebracht.

Weitere gründe, warum ich nie und absolut nimmer coca und hero zu mir nehmen werde:

Coca: naja, ich glaub, ich muss die offensichtlichen nachteile nicht aufzählen. Mein kumpel hats versucht und sagte, er würde es wieder tun. Hat aber nicht viel kohle und einen relativ starken willen, deswegen lässt ers. Craving hat er verspürt.

Hero: ich hasse analgetika. Auch so scheiss wie lidocain et cetera, lieber lass ich meine wunde einfach so nähen (leider war damals die spritze bzw die hand des lazarettarztes schneller als mein mund...). Die verletzungsgefahr ist auch deutlich erhöht, wenn das schmerzempfinden gedämpft ist und euphorie herrscht. Auch kann man von solchen stoffen nicht so viel erwarten wie von "höheren" psychedelika, wie meska, salvia, cannabinolen, psilo oder lysergsäurederivaten. Letztere gruppe ist mir wiederum hochsympathisch smile.gif

Naja, meine meineung zur sache. Soll nicht als angriff gewertet werden, eher als warnruf.

Und zur prohibition: Völlig klar, dass dieser stumpfsinn aufhören muss. Siehe protugal.


--------------------
Lass waxn!
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 23 2014, 18:50
Beitragslink: #29


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 867
Mitglied seit: 18.Sep 2013
Alter: 38





Mein Interesse gilt auch vor allem den Halluzinogenen und kaum den Uppers und Downers. Aber auch Coca soll seine sachgerechte Verwendung in Niedrigdosen haben. Vielleicht können da erfahrenere Leute was dazu sagen. "Coca und Kokain" von C. Rätsch wäre vielleicht ein Lesetip für den, den es interessiert.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 23 2014, 23:05
Beitragslink: #30


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 29
Mitglied seit: 27.Nov 2013
Alter: 44





QUOTE(hand @ Jan 23 2014, 18:50)
Mein Interesse gilt auch vor allem den Halluzinogenen und kaum den Uppers und Downers. Aber auch Coca soll seine sachgerechte Verwendung in Niedrigdosen haben. Vielleicht können da erfahrenere Leute was dazu sagen. "Coca und Kokain" von C. Rätsch wäre vielleicht ein Lesetip für den, den es interessiert.
*



Drogen ab und zu zu konsumieren ist oke. 1-2 mal jährlich. Aber was ihr macht ist eindach opfer styl. Egal wie gut du es ausdrückst, ich nehm mir die zeit dafür nicht. Du hasst fast verstanden was ich meine, nur siehst du nicht ein das es ehrenlos ist. Naja egal.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post


5 Seiten < 1 2 3 4 > » 
Reply to this topicTopic OptionsStart new topic

1 Besucher zu diesem Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
Mitglieder: 0 |
 

stats
Aktuelles Datum: 26th September 2017 - 15:23
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!