Salvia Forum

( Für Mitglieder: Zur Anmeldung | Für Gäste: Zur Registrierung )


8 Seiten « < 6 7 8 
Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Inertes Salviaextrakt Testen ?, cellulosefreies, unbrennbares Extrakt

post Jul 26 2007, 17:37
Beitragslink: #106


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 47
Mitglied seit: 24.Jul 2007
Alter: 30





Schöne Idee, das mit dem Extrakt.

Ich habe sowas auch schon mal probiert zu machen, nach einer Anleitung aus dem Netz, und diese etwas professioneller gestaltet.

8g Blätter (ich weiß, viel zu wenig, aber mehr hatte ich nicht mehr) kleingemacht und in einem Schlifferlenmeyer in Aceton eine halbe Stunde unter Rückfluss auf dem Magnetrührer gekocht, das Verfahren dann noch zweimal wiederholt um möglichst viel aus dem Blattwerk rauszukitzeln. Ergebnis war ein wunderbar smaragdgrüner Extrakt.
Das Aceton dann anschließend abdestilliert bis ein ziemlich dunkles, fast schwarzes Öl im Kolben verblieb (allerdings winzige Menge, wohl auf die zu geringe Menge Blätter zurückzuführen). In der Anleitung im Netz stand dann, man solle dieses Öl bzw Wachs mit Petrolether waschen um es aufzureinigen, also dieses getan und tatsächlich wurde das Wachs durch die Waschprozedur viel heller als vorher. Das Zeug dann rausgekratzt und in einem Schnappdeckelglas abgefüllt. Es waren vielleicht 300 mg, wenn nicht sogar weniger, die Waage hat das nicht mehr wiegen können.

Jedenfalls war die ganze Mühe scheinbar umsonst, denn ein Tester meinte, nachdem er etwas davon in einem selbstgebauten Vaporizer geraucht hatte, dass es ihm nach einer halben Stunde nur Kopfschmerzen bereitet hatte biggrin.gif

Weiß jetzt nicht was schiefgelaufen ist, kann mir aber denken dass statt Chlorophyll das Salvinorin A in großen Teilen bei der PE-Extraktion stiften gegangen ist.

Wenn ich meine eigene Pflanze habe, werde ich das wohl nochmal probieren.


(PS. bevor jemand fragt, ja ich bin Chemiestudent wink.gif )
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jul 29 2007, 11:29
Beitragslink: #107


Salvia Fan
**

Gruppe: Members
Beiträge: 307
Mitglied seit: 12.May 2007
Alter: 35





In Jochen Gartz Buch S.D. beschreibt er eine Methode nach Valdes:

10 g getrocknete und gepulverte Blätter werden mit 220 ml Diethylether 3 Stunden gerührt,statt dem Ehter geht auch Methylenchlorid oder Chloroform in gleicher Menge.
Nach Filtration über Papierfaltenfilter werden die Pflanzenreste zweimal mit je 50 ml des LM gewaschen.
Das ganze wird im Vakuum eingedampft,geht aber auch unter Normaldruck.
Etwa 250-300 mg eines 10% Präperates mit grünlicher Farbe werden erhalten.
Diese Masse wird 24 h mit 15 ml Petrolether verrührt. Nach Filtration und Waschen mit 5 ml PE wird der niederschlag getrocknet und das LM verworfen.
Der Feststoff wird nun in einem kl. Kölbchen mit 3ml Ethanol kurz im Wasserbad auf 60° erhitzt.Nach Abkühlen auf ca. 30° wird mit 1 ml Aceton versetzt und auf 0°
abgekühlt.
Nach 12 h Kühlen wird abgefiltert und getrocknet.
Eine zweite analoge Umfällung mit Ethanol/Aceton liefert ein reines Präperat (20 mg).

Vielleicht kannst du als Chemiestudent was damit anfangen ?

Irgendwie Wahnsinn, aus 10 g Blätter 20 mg reines Salvinorin!
Wenn schon 0,2 mg psychoaktiv sind, gibt das ne Menge schöner Ausflüge. w00t.png
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jul 29 2007, 11:53
Beitragslink: #108


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 47
Mitglied seit: 24.Jul 2007
Alter: 30





Hm, die Extraktionszeiten sind erheblich länger als die die ich durchgeführt habe, der letzte Schritt ist eine Umkristallisation aus Ethanol/Aceton um das Salvinorin aufzureinigen.

Alles schön und gut, aber 30 mg sind verdammt schwer handhabbar aufgrund der kleinen Menge die man da aus dem Kolben kratzen muss.
Ich werds nochmal probieren wenn ich eine größere Menge Blätter und genug Zeit habe.
Danke für die Anleitung
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
hogie
post Jul 29 2007, 14:12
Beitragslink: #109


Unregistered











Für das inerte Extrakt sehe ich in weiteren Reinigungsschritten nur Nachteile, weil man mit dem weiter ungereinigten Extrakt noch deutlich sichtbaren Rauch von salviatypisch-minzartigem Geschmack erhält. Der Rauch hat seine Kratzigkeit, die von der Pflanzencellulose herrührt, bereits völlig verloren. Es in eine völlig rauch- und geschmacklose Form zu bringen, die man nur verdampft, halte ich für keinesfalls sinnvoll.

Riesen Potential sehe ich jedoch für die geschmackliche Verbesserung der einfach herzustellenden Bonbons. Weitere Infos habe ich dort gepostet, damit dieser Thread nicht völlig ins OT abdriftet.
Go to the top of the page
+Quote Post
post Jul 29 2007, 19:54
Beitragslink: #110


Spiderpig
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 1,816
Mitglied seit: 16.Jun 2005






QUOTE(hogie)
Für das inerte Extrakt sehe ich in weiteren Reinigungsschritten nur Nachteile, weil man mit dem weiter ungereinigten Extrakt noch deutlich sichtbaren Rauch von salviatypisch-minzartigem Geschmack erhält. Der Rauch hat seine Kratzigkeit, die von der Pflanzencellulose herrührt, bereits völlig verloren. Es in eine völlig rauch- und geschmacklose Form zu bringen, die man nur verdampft, halte ich für keinesfalls sinnvoll.


Zumindest ist es unnötig. Der Geschmack ist gut und die hohe Rauchentwicklung ist hilfreich dabei zu erkennen wann der Kopf durch ist. Ohne den Qualm würde man das kaum merken, so mild ist der Extrakt.


--------------------
Du brauchst dringend Ubuntu. Da kannst du mit der Dateisuche Zeugs bei Amazon bestellen.
Das is crazy

Und du dachtest Android wär schräg
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Aug 5 2007, 18:13
Beitragslink: #111


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 8
Mitglied seit: 5.Aug 2007
Alter: 27





ich wär sofort bereit
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Aug 18 2007, 13:39
Beitragslink: #112


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 92
Mitglied seit: 26.Jun 2007
Alter: 28
Aus: Fuchsbau





QUOTE(Fly-high @ Aug 5 2007, 18:13)
ich wär sofort bereit
*



^^ high fly hat auch noch nicht gerafft.

Es gibt da ein paar voraussetzungen die du benötigst um bei dem experiment mitzumachen. Eine davon war:
- mindestens 100 posts zu haben
noch eine war:
- salviaerfahrung
.
.
.
Als grünschnabel kommt man da nich groß weiter...

Hätte zwar auch gerne mitgemacht, aber dazu fehlen mir noch posts und
die gewisse salvia erfahrung.
Ich bin so vernünftig und mute mir das selbst nicht mal zu.
Na und du willst gleich loslegen.

Edit: Dazu kommt, dass das experiment eh schon vorbei ist.

Der Beitrag wurde bearbeitet von Razer am Aug 18 2007, 13:41 Uhr.


--------------------
[color=green]
IRC:
Irc.gigairc.net
Channel: #Salvia
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Aug 19 2007, 19:22
Beitragslink: #113


Spiderpig
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 1,816
Mitglied seit: 16.Jun 2005






QUOTE(Razer)
Edit: Dazu kommt, dass das experiment eh schon vorbei ist.


In der Tat. Allerdings ist das Extrakt nicht schwer herzustellen und somit kann da ruhig auf eigene Faust weiter geforscht werden.
Mich als alten Blätterraucher hat es überzeugt und sollte es mich in den Fingern jucken Extrakt zumachen dann dieses.


--------------------
Du brauchst dringend Ubuntu. Da kannst du mit der Dateisuche Zeugs bei Amazon bestellen.
Das is crazy

Und du dachtest Android wär schräg
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Werbung:
Beitragslink: #0
werbung_avatar

Werbefachmann ;-)
*****

Gruppe: Sponsoren
Beiträge: n
Mitglied seit: 20.Dez 2006
Alter: 0









--------------------


Hinweis: Bitte die jeweilige Gesetzgebung in deinem Land beachten!

"All advertising advertises advertising." ~ Marshall McLuhan
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 15 2016, 17:10
Beitragslink: #114


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 845
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 38





Bevor hier 10 Jahre vergehen ohne das was geschrieben wird smile.gif

hogie, die Idee ist wirklich klasse ich werd das mal nachbauen.

Trotzdem noch eine Frage zur Technik zu der es anderswo keine Antwort gibt.

Nämlich: Wie hast das Extrakt gleichmäig ins Vermiculite bekommen ?

Bzw., anders gefragt: wie war das Verhältnis von Vermiculite ml/Extrakt ml vor dem eintrocknen ?
Ich meine dabei nicht die Rechnerei um die exate Potenz zu haben sonder nur das Verhältniss von Träger und Flüssigkeit.
Ich gehe mal stark davon aus das Du das nicht "frei Schnauze" sondern wohl durchdacht abgemischt hattest.

Danke !!

Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am May 15 2016, 17:17 Uhr.


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 15 2016, 17:34
Beitragslink: #115


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,513
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Alter: 41





Lies am besten diesen Thread nochmals ganz durch, da steht mehr, als dir spontan sagen kann. Ist immerhin 10 Jahre her wink.gif
Wie viel dein Vermiculit von deinem Lösungsmittel gut aufnehmen kann, hatte ich einfach kurz getestet (ohne Salvinorin). Das hängt auch von der Körnung des Vermiculits ab. Da wir nicht mit reinem Salvinorin arbeiten, siehst du auch sofort an der Farbe, ob es zu schwach (ist nur hellgrün) oder ggf. ungleichmäßig ist. Es muss eine gleichmäßig dunkelgrüne, spacig schimmernde Farbe haben.


--------------------
Religion ist die einzige Droge von der es keine unbedenkliche Dosis gibt
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post


8 Seiten « < 6 7 8
Reply to this topicTopic OptionsStart new topic

2 Besucher zu diesem Thema (Gäste: 2 | Anonyme Besucher: 0)
Mitglieder: 0 |
 

stats
Aktuelles Datum: 19th January 2017 - 13:53
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!