Suche erfolgreich abgeschlossen!
 

homme Geschrieben: Aug 21 2017, 21:54


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 22
Mitglied seit: 28.May 2017
Mitglieds-Nr.: 8,638


QUOTE(kleinerkiffer84 @ Aug 20 2017, 20:27)
Man bekommt bei solchen Berichten richtig Lust auf den nächsten Trip.  smile.gif
*



Das ging mir bei deinen Schrieben erst recht so. Du warst da schonmal was deutlich weiter draußen als ich.
Für die Zukunft plan ich wieder stärkere Dosierungen. Dass ich wieder "rausgeworfen" werde kann ich mir nach so langer Zeit eigentlich kaum vorstellen. Aber wer weiß mrgreen.gif
  zum Forum: Salvia Konsum · zum Beitrag: #315403 · Antworten: 18 · Aufrufe: 5,609

homme Geschrieben: Aug 3 2017, 21:08


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 22
Mitglied seit: 28.May 2017
Mitglieds-Nr.: 8,638


So weit ich mich erinnern kann, war's das mit meinen nennenswerten Erfahrungen. Die coolsten Geschichten hab ich natürlich gleich zu Anfang rausgehauen mrgreen.gif

Sonst sind mir nur noch Erinnerungsfetzen im Gedächtnis. Mich fühlend wie ein Riese lege ich mich auf den Rücken und die ganze Welt gerät in Drehung um meine Sicht und in mir eine Landschaft, die sich mit mir auf den Rücken legt.

Was ich bei den vorsichtig, moderaten Dosen leider nie so ausgeprägt habe wie bei den starken Dosen ist der Déjà-vu Effekt am Anfang.
Die Wirkung geht in der ersten Handvoll Sekunden von 0 auf 10 und direkt auf 1000000 - und bei 10 denke ich mir: Genau DAS WAR ES - und ist alle Entität verschwunden die meine Erfahrung kommentieren könnte.


Sobald ich hier wieder schreibe, hab ich, wenn alles nach Plan läuft, eine neue Erfahrung zu berichten, von der ich jetzt noch nicht sagen kann, was der Inhalt sein wird.
Ich bin gespannt cool.gif
  zum Forum: Salvia Konsum · zum Beitrag: #315058 · Antworten: 18 · Aufrufe: 5,609

homme Geschrieben: Aug 3 2017, 21:00


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 22
Mitglied seit: 28.May 2017
Mitglieds-Nr.: 8,638


Vielleicht ein halbes Jahr nach den obenstehenden Reisen, war ich mit Salvia in einem Zustand, den ich von den klassischen Psychedelika kenne, wenn man davon sehr viel nimmt: Gedanklicher kurzschluss. Der Schlüssel des Lebens wurde Verstanden. Geil geil geil. Die neue Herrlichkeit. Alles ist klar. Alles klar. Kurzschluss. Man lebt schonmal gedanklich einen beliebigen Teil einer unendlichen Zeit. Alles ist Liebe. Alle Rätselhaftigkeit der Welt reduziert sich auf den eigenen Geist, der im Kurzschluss befindlich ein so klar definierter und simpler Zustand ist, dass evident ist: Es ist nun keine Rätselhaftigkeit mehr in diesem Universum. w00t.png

Also was will man da zu sagen. Das ist ja klar... weil das ja klar ist. https://youtu.be/hSQ9R5WGLKA?t=70


Jedenfalls so auch an dieser Reise. Dosis war auch eher auf der vorsichtigen Seite. Die
So kam, aber in aller Ruhe, ein zum obigen vergleichbarer Kurzschluss, dem ich auf anderen Substanz des öfteren mal ausgesetzt war.
Mit Salvia kam das, imo erstaunlicher Weise, aber mit einer Gemütlichkeit und Ruhe und Selbstverständlichkeit rolleyes.gif .
Nebenbei die Augen aufgemacht: Alles klar, ich bin noch im Bett. Später dann die Welt retten.

Ich ab dann unmittelbar alle meine Gedanken in einer Tonaufnahme aufgenommen. Leider habe ich die nur noch einmal angehört, bis mir das Telefon gestohlen wurde.
  zum Forum: Salvia Konsum · zum Beitrag: #315057 · Antworten: 18 · Aufrufe: 5,609

homme Geschrieben: Aug 3 2017, 20:42


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 22
Mitglied seit: 28.May 2017
Mitglieds-Nr.: 8,638


Die Erfahrung im Anschluss an die vorige ist mir nur noch Teilweise im Kopf.

Wieder eine vorsichtige Dosis, kein Hammerschlag. Ich glaube an diesem Abend waren alle Dosen 25mg 10x Extrakt, um mal eine Zahl zu nennen.
Um diese Zeit war ich definitiv ein Freund von: Man muss weniger nehmen - dann kann man mit der Erfahrung wenigstens was anfangen. Wenn ich hier jetzt neulich gelesen habe, was kleinerkiffer84 so für Experimente treibt, dann fängt man natürlich an diese Gedanken zu hinterfragen mrgreen.gif
Jedenfalls war es damals die Idee des Jahrhunderts: Weniger nehmen. Leider geil.

Diese Erfarhung war sitzend in einem Sessel. Alte (17xx), klassische Musik hat gespielt. Bong abgestellt. Rauch lang lang lang in der Lunge behalten. Ich muss grinsen wie die Grinsekatze.
Original: http://i.imgur.com/gxjS9bX.jpg
Augen zu ... warten... Augen auf. Musik herrlich.
Woran ich mich besonders erinnern kann: Ich hab die Augen zu. Es geht nach oben mit mir, sehr weit nach oben. Ich beginne zu spühren, dass ich in Gesellschaft bin und ich werde mir sicher, dass, sobald ich die Augen aufmache, ich ein einer Gesellschaft sitze.
Augen auf. bye.gif
Keine Gesellschaft. unsure.gif
  zum Forum: Salvia Konsum · zum Beitrag: #315054 · Antworten: 18 · Aufrufe: 5,609

homme Geschrieben: Jul 29 2017, 23:21


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 22
Mitglied seit: 28.May 2017
Mitglieds-Nr.: 8,638


Auch hallo dir
  zum Forum: Einsteiger · zum Beitrag: #314978 · Antworten: 10 · Aufrufe: 2,790

homme Geschrieben: Jul 29 2017, 23:18


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 22
Mitglied seit: 28.May 2017
Mitglieds-Nr.: 8,638


Willkommen im Boot :)
  zum Forum: Einsteiger · zum Beitrag: #314977 · Antworten: 3 · Aufrufe: 894

homme Geschrieben: Jul 9 2017, 23:04


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 22
Mitglied seit: 28.May 2017
Mitglieds-Nr.: 8,638


Diese Geschichte hat am selben Abend wie die Geschichte mit dem "goldenen Inneren" (https://www.salvia-community.net/index.php?showtopic=16364&view=findpost&p=314519) stattgefunden.
Die Dosis war auch hier sehr vorsichtig bis vorsichtig-moderat.

Ich glaub ich saß auf einem Kissen am Boden, als ich an der Bong gezogen hab. Ausgeatment, Bong hingestellt und den geistigen Fokus nach innen gerichtet.
Welche Effekte ich gespührt habe, kann ich nicht mehr genau sagen. Was mir aber prägnant in Erinnerung geblieben ist: Das Erleben hat sich intensiviert und ich habe eine Grenze oder eine Schwelle, ein Tor oder Durchgang gespührt - geben wir dem mal einen Namen: Ich war in der Nähe eines Lochs. (siehe mein Eingangsposting zu diesem Fred: https://www.salvia-community.net/index.php?...1&#entry314791)

Und es war das klarste der Welt: Jenseits von diesem Loch ist eine ganze andere Welt. In dieser Welt ist "die Wahrheit", der "echte Zustand". Dort ist alles natürliche, dort ist nichts falsches.
Und es war das klarste der Welt: Wenn ich durch dieses Loch oder diese Tor trete, dann bin ich *dort*, das heißt insbesondere: Dann verschwinde ich aus meinem Zimmer.
Salvia hebelt an so tiefer Stelle an den Denkmustern wie nichts anderes, was mir begegnet ist: Das natürlichste der Welt - und zu diesem Zeitpunk auch mein expliziter Gedanke - war: Die kausale Kette ist, dass ein Zentner Fleisch und Knochen aus diesen vier Wänden materiell verschwindet, weil er Salvia geraucht hat.
Nichts war klarer für mich, als dass das naturgesetzmäßig unmöglich ist, und nicht passieren wird - aber nichts war klarer für mich, als das es doch passieren wird, wenn ich doch durch dieses Loch gelange. Salvia. Umittelbarer Widerspruch im Kopf aber kein Widerspruch deswegen im Kopf.

Ich dachte aber auch: Lass mal verantwortungsvoll sein. Ich kann hier nicht einfach so verschwinden, ohne jemandem Bescheid zu sagen! Was sollen meine Eltern denken, wo ich denn hin bin. Vielleicht bleibe ich dann ja in der Welt hinter dem Loch für ein paar Monate. Oder vielleicht kann ich garnicht zurück. Nach allem was ich "von hier aus " durch das Loch gespührt habe, ist es auf der anderen Seite schon gewaltig gewaltig gewaltig herrlich.
Trotzdem: Erstmal bescheid sagen. Vielleicht - wenn's das ultimative Loch ist - vielleicht wollen die andern dann ja auch noch nach. Und der Plan dann: Nochmal Salvia rauchen und durch das Loch verschwinden.

Ich dachte. Jetzt sollte ich erstmal rufen, damit es alle wissen: Die Stärksten psychedelischen Drogen sind ein Weg in die bessere Welt hinter dem Loch. Denn: Wenn die Wahrheit erstmal in der Welt ist, dann kann man sie ja nicht mehr herausnehmen. Die nachbarn werden dann schon wissen, was sie mit dieser Information anzufangen haben mrgreen.gif
Tatsächlich hab ich angefangen laut zu rufen: "Die stärksten ..." mrgreen.gif mrgreen.gif devil.png blink.gif
Dann hab ich mir das anders überlegt. rolleyes.gif angel.png
Hab nen guten Freund angerufen und mich abgemeldet:
Sagte:
Kerle, pass auf: Ich mach grad Salvia abend. Ich bin hier kurz vor dem Loch. Wenn ich dann durch das Loch geh, dann bin ich vielleicht nicht mehr hier. Also wenn das das letzte ist, was du von mir hörst, dann rauch auch Salvia und komm nach. Das wird super.
(Das eigentliche Gespräch war natürlich länger und anders als das. Aber das war alles was ich zu sagen hatte).

Direkt im Anschluss gabs dann die nächste Erfahrung.
  zum Forum: Salvia Konsum · zum Beitrag: #314792 · Antworten: 18 · Aufrufe: 5,609

homme Geschrieben: Jul 9 2017, 22:38


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 22
Mitglied seit: 28.May 2017
Mitglieds-Nr.: 8,638


Hallo Acinonyx,

ja besten Dank! Ein paar Geschichten hab ich noch auf Lager, aber leider nicht mehr allzu viele.

Aber... Auf der Roadmap steht für mich: Es sollten bald neue Erlebnisse gemacht werden - und damit auch neue Geschichten mrgreen.gif

bye.gif
  zum Forum: Salvia Konsum · zum Beitrag: #314791 · Antworten: 18 · Aufrufe: 5,609

homme Geschrieben: Jun 15 2017, 23:25


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 22
Mitglied seit: 28.May 2017
Mitglieds-Nr.: 8,638


Es ist manchmal schon grenzwertig absurd. Weiß ich nicht, was man dazu sagen kann mrgreen.gif

Draußen in der Natur ist für mich auch definitiv einfacher, sich fallen zu lassen - so fern ich weiß, dass ich weit genug ab vom Schuss bin.


Ich hab die Tage deinen Beitrag zur Teppichfranse durchgelesen.
mrgreen.gif mrgreen.gif mrgreen.gif

Da steht mir nochwas bevor. Meine Buchseite wurde bisher noch nie umgeblättert. Das stell ich mir auch... grenzwertig vor. Wie fühlt man sich denn danach? Das Konzept "Persönliche Identität" wird dann einfach fortan aufgegeben? Oder erlebt man das nur als "momentanen Rausch" und das Konzept persönliche Identität bleibt im wesentlichen doch unangetsatet?

Da bin ich mir noch nicht so sicher, ob ich das brauche, und wenn ja, wann biggrin.gif

In Mittleren bis Mittelstarken Dosen fand ich Salvia bisher am fruchtbarsten. Aber... So groß ist mein Erfahrungsschatz bisher noch nicht. Und ...nunja. Nun soll er doch bald mal wieder wachsen smile.gif)
  zum Forum: Salvia Konsum · zum Beitrag: #314631 · Antworten: 18 · Aufrufe: 5,609

homme Geschrieben: Jun 9 2017, 22:07


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 22
Mitglied seit: 28.May 2017
Mitglieds-Nr.: 8,638


Unmittelbar im Anschluss daran, sobald ich mich wieder gefasst hatte und normal, noch nicht objektiv normal, aber wenigstens einigermaßen beinander war tongue.gif , ging's auf zum zweiten Flug.

Ich dachte: Wenn ich mitten auf der Wiese aus dem Haus geworfen werde. Es kann ja echt nichts passieren. Da ist die Wiese. Die Wiese ist gut. Da ist kein Haus. Keine Fenster. Mal sehen was als nächstes kommt.

Bong raus. Mund auf! Rein damit. Schön in der Lunge behalten.

Das Bewusstsein wird entfernt. Ist einfach weg.
Weiß nicht, wie tief ich jetzt im Vergleich zum Vorversuch "drin" war, oder wieviel ich gesehen habe. Jedenfalls war ich ziemlich direkt wieder aus dem Haus geworfen worden. Vielleicht fast unmittelbar lag ich auf der Wiese, mit dem Gefühl des hinausgeworfen-worden-seins. Mein bewusstsein in der Flucht.

Auf der Wiese gab es dann aber weiterhin ein visuelles Empfinden: Unten viel Grün, eine Waagerechte Trennlinie und darüber blau (der Aufmerksame Leser begreift: Unten Wiese, oben Himmel).
Damit weiß ich aber nichts anzufangen.
Mein Geist bemerkt aber den Übergang zwischen grün und blau und es tritt der Gedanke in die Welt: Ich will da hin: Zum Übergang. Und mit diesem Gedanken strecke ich meine Arme dorthin aus, ohne dass ich weiß, dass ich bin, oder was ich bin, oder das ich, was auch immer das nun sein mag, einen Körper hat, der Arme hat, was auch immer das alles sein mag.
"Ich will da hin". Die Ausgestreckten Arme machen sich dann auch in meinem Grün-Blauen Gesichtsfeld irgendwie bemerkbar und da geht es wieder los mit: Mensch. Das kennste doch. Diese Gelborangen Schläuche an der Seite. Das haste doch schonmal gesehen, was? Und deren Position im Raum war doch sonst immer willentlich zu steuern. Ja genau. So.

Irgendwann war ich dann wieder "normal".
"normal". Salvia. devil.png Nichts macht den Geist so nachhaltig *anders* als dieses Zeug.

In meiner so empfundenen nüchternen Normalität hab ich alle meine Habseeligkeiten, Rucksack, Bong, Decke, weiß der Kuckuck was ich mit dabei hatte - das alles lass ich da einfach liegen und geh nachhause.
Ich war jetzt ja fertig. mrgreen.gif Mission erfüllt. Erfolgreich. Also stolz nach Hause, sehen ob der Schlüssel noch passt. (keine Ahnung ob ich den überhaupt dabei hatte.)
Mir war bewusst: Ich gehe fort von hier und lasse die Bong und den Kram da zurück.

fast forward dreihunder bist fünfhunder meter. Die Wiese war hinter mir. Da gab es dann schon wieder Häuser.
Mir war klar, dass umdrehen und den Kram holen falsch ist. Das war klar. blink.gif
Mir war aber auch klar, dass wenn ich weiter nach Hause laufen werde, dann werde ich auf halber Strecke, vielleicht nach einem Kilometer oder so - spätestens aber dann wenn ich zuhause bin - dann werde ich das Zeug haben wollen.
Im Gegenwärtigen Zustand aber, war es klar: Das Zeug holen ist falsch.
Die Vernunft hat in diesem Fall noch an Ort und Stelle über den sich im Rückzug befindene Salviageist gesiegt:
Im Bewusstsein dessen, dass es ein Fehler ist, die Besitztümer zu holen, aber in Antizipation der Zukunft und des dann unausweichlich werdenen Willens meinen Rucksack und meine Bong wieder haben zu wollen, bin ich wiederwillig umgekehrt und hab gepackt. mrgreen.gif mrgreen.gif
  zum Forum: Salvia Konsum · zum Beitrag: #314603 · Antworten: 18 · Aufrufe: 5,609

homme Geschrieben: Jun 9 2017, 21:47


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 22
Mitglied seit: 28.May 2017
Mitglieds-Nr.: 8,638


Die Geschichte, die sich an diese anschließt geht ungefähr so:

Da ich ja von Salvia aus dem Haus geworfen wurde war die offensichtliche Strategie für den nächsten Rausch: Erst außer Haus gehen, dann konsumieren. Genius w00t.png mrgreen.gif

So war das auch. War auch gleich ein bis zwei Kilometer vom Haus entfernt auf einer am Hügel gelegenen Streuobstwiese. Frühling. Sehr schön.

In der Wiese ausgebreitet, Bong ausgepackt. Draußen in der Natur fühle ich mich typischerweise sehr "sicher", also auch ne gute Dosis genommen.

Bewusstsein weg. Ich hab es gesehen. Keine Ahnung was. Vermutlich hab ich das Leben herausgefunden. Klar, da gibts nen Schlüssel. So wirds gemacht, nur so. Und so läuft das halt und wenn dus mal siehst, dann hast es halt gesehen. Egotod würd ich das vielleicht nennen. Es macht keinen Sinn, kommt einem aber wie die nackte Herrlichkeit vor. Da war ich also. Hab's klar gesehen.
Aber dann. "Ich darf hier nicht sein". Und ich wurde aus dem Haus geworfen. Diesmal, da bin ich mir sehr sicher, aus dem Fenster geworfen, aus dem Haus, durch das Fenster, auf die Wiese.
Er könnte noch ganz in der Nähe gewesen sein, der Rausschmeißer, dessen Gemütszustand ich beschreiben würde als: Pflichtbewusst - er hat mich definitiv kräftig, zeitnah und mit Bestimmtheit hinausgeworfen. Aber im Kern war ihm meine Handlung egal. Es ist halt die Regel. Wer drin ist, fliegt raus. Man ist da nicht weiter Böse auf den Eindringling. Das nimmt man halt so hin.

Ich will dann also gehen. Ruf noch über die Schulter "ich sag's ihm aber" (gemeint war, dass im Haus erfahrene Geheimnisse, die Klarheit, die ich einem Freund erzählen wollte.

Zurück kam nur, in Gefühlen: "Ja dann mach doch angry_talking.gif cool.gif"
  zum Forum: Salvia Konsum · zum Beitrag: #314602 · Antworten: 18 · Aufrufe: 5,609

homme Geschrieben: Jun 1 2017, 23:16


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 22
Mitglied seit: 28.May 2017
Mitglieds-Nr.: 8,638


Oh ja, besten Dank für den Link.

Ach, das lesen macht gleich Lust auf mehr tongue.gif

Nicht einfach einzuordnen, welche Stufen ich dann schon erfahren habe.

Jedenfalls... Salvia nehm ich mir bald mal wieder vor smile.gif))
dasd wär mal nen Projekt für den kommenden Winter oder so. Mehr Salvia Welt.
  zum Forum: Salvia Konsum · zum Beitrag: #314558 · Antworten: 18 · Aufrufe: 5,609

homme Geschrieben: May 30 2017, 19:18


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 22
Mitglied seit: 28.May 2017
Mitglieds-Nr.: 8,638


Wo kann ich nachlesen, was du unter "Level 4" verstehst bzw. was es sonst noch für Levels gibt und worin die sich unterscheiden?


Einige Geschichten kann ich noch zum besten geben.

Lass mal anfangen mit einer Serie aus drei Erfahrungen, die in die sehr seltsame Richtung bis leicht verstörend gingen. Das war insgesamt vielleicht die dritte oder vierte Erfahrung:

Die erste dieser drei Erfahrungen war in meinem Elternhaus.
Bong. Einatmen. Bong wegstellen. Und (rückblickend kann ich sagen) mein Bewusstsein war wieder in schneller Bewegung - aber hier auf der Flucht.
Was in mir passiert ist, kann ich nur schwer sagen und so gut ist die Erinnerung auch nicht mehr. Im weiteren Sinne war ich wohin vorgedrungen, wo kein Aufenthalt erlaubt war oder ich war an Information gelangt, die eigentlich nicht zugänglich ist - so jedenfalls mein Gefühl.
Ich wurde jedenfalls "entdeckt" (auch nur ein Gefühl) und da habe ich die Flucht ergriffen. Das allerdings war kein Gefühl:
Was äußerlich passiert ist: Ich hab die Bong abgestellt. War kurz in Ruhe und habe dann schlagartig die Flucht aus dem Haus ergriffen. Schnell zur Treppe. Da das Fenster. Nein, nicht das Fenster. Treppe.
Auf allen vieren (?) jedenfalls mehr schlecht als recht die Treppe runter, mit dem was ich in der Hand hatte. Dazu gehört, weiß nicht warum, eine Decke und das Telefon in meinem Zimmer.

Was mir da in der Saliva Welt begegnet ist - nicht das ich jemanden gesehen hätte - hat mich definitiv aus dem Haus geworfen. blink.gif

Ich bin auch so schnell nicht wieder zurück ins Haus. An besagtem Abend wurde ich dann noch von Freunden zu nem Zusammensitzen abgeholt und bin erst einige Stunden später nachhause.

Als ich die Geschichte mal zum besten Gab, meinte einer der Kollegen: Ach das war der Abend, wo du mit deinem Haustelefon gekommen bist? rolleyes.gif mrgreen.gif
  zum Forum: Salvia Konsum · zum Beitrag: #314547 · Antworten: 18 · Aufrufe: 5,609

homme Geschrieben: May 28 2017, 21:02


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 22
Mitglied seit: 28.May 2017
Mitglieds-Nr.: 8,638


Meine schönste Salvia Erfahrung war wie folgt.

Zum vorigen Posting geht es jetzt fast forward einige Jahre in die Zukunft. Das war vielleicht meine siebte oder achte intensive Erfahrung.

Ich habe nach langer Zeit wieder Lust auf Salvia bekommen, dachte ich mir aber, ich sollte nun geringere Mengen versuchen. Alles zuvor war immer sehr.. extrem.
Das stellte sich als sehr gute Idee heraus.

Beim Einatmen habe ich direkt das Rauchgerät abgestellt und mich rücklings aufs Bett gelegt. Ich denke die Augen hatte ich geschlossen. Kann es aber nicht sagen.
Kurze Zeit später war alles warm und golden. Es war viel Licht. Und, wie ich denke jetzt im Rückblick in der Lage bin zu sagen, ist wieder eine der typischen Charakteristika meiner Salviaerfahrungen aufgetreten: Mein Bewusstsein war in schneller Bewegung in eine Richtung. Im Gegensatzu zu meinen vorigen Erfahrungen aber, war mein bewusstsein nicht in einer Bewegung "weg von etwas", nicht "auf der Flucht" sondern mein Bewusstsein war in schneller Bewegung auf ein Ziel hin gerichtet. Es ging nach vorn!
Der Start war also dieses goldene Warme, Leuchtende Ding und mir kam die Assoziation einer Sonne. Und das Bewusstsein wurde nach außen getrieben, weg davon. Es wurde sehr viel Raum durchquert in vielleicht sehr großer Geschwindigkeit. Und irgendwann kam mir vor, als komme ich näher an eine Grenze, an etwas wohinter sich etwas ganz anderes befindet.
Und dieser Grenze kam ich unaufhaltsam näher und näher und ich war ich gespannter Erwartung, was es sein könnte.
Ich weiß nichtmehr wie "es" aussgesehen hat, aber ich kam an die Grenze, ging dadurch und...
Die grenze war meine Haut.
Ich war in meinem Körper, lag im Bett.
  zum Forum: Salvia Konsum · zum Beitrag: #314519 · Antworten: 18 · Aufrufe: 5,609

homme Geschrieben: May 28 2017, 20:53


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 22
Mitglied seit: 28.May 2017
Mitglieds-Nr.: 8,638


Meine ersten Erfahrungen waren eher "erschreckend", aufgrund der großen großen Seltsamkeit.

Seit meiner zweiten Erfahrung mit Salvia, konsumiere ich ausschließlich allein.
Diese besagte zweite Erfahrung war wie folgt:
Mit meiner damaligen Freundin war ich zusammen in ihrem Zimmer. Sie war ein wenig erfahren was allerhand Psychedelika angeht. Ich war mit Psychedelika sehr erfahren. Mit Salvia.. naja. Eine Erfahrung davor eben. Sie war eingeweiht, was passieren wird.
Ich behalte den Rauch in der Lunge.
Die für mich typische Wirkkurve bei großen Dosen (und das war eine im Rückblick nicht mehr quantifizierbare aber für mich denke ich immer noch große Dosis eines guten Extrakts) setzte ein: Das heißt von 0/10 auf 0.2/10 ("oh das kommt mir bekannt vor.. ja genau so war das beim letzten mal auch!!) auf im nächsten Moment 10/10: total draußen.
Meine Gedankenwelt und Person total abhanden.
Kurz darauf ist mein Sichtfeld erfüllt von zwei Punkten und einem Dritten Objekt, auf das ich intensiv starre.
Und irgendwie kam mir das alles doch bekannt vor. Ja irgendwie war ich mir sicher: Mensch, das kennst du doch irgendwoher!
Und ich starre und denke.

Und die Punkte aber vor allem das weitere Objekt bewegt sich. Hui. Was kann das sein?

Und dann: Dann kam ein weitere Sinn dazu: Zur Bewegung der Objekte gab es .. Geräusche.
Und nicht nur das: Auch die Geräusche erinnerten mich an etwas.
Und wie sich dieses Objekt bewegt und Geräusche produziert und diese Erinnerung an die Bedeutung dessen, was sich da abspielt. Die Geräusche haben Worte zum Inhalt gehabt und .. Ja ich habe verstanden, was da gesprochen wurde. Es wurde gefragt: "Geht es dir gut?"
Und tief irgendwo in mir war etwas, was damit vertraut war und was wusste, was zu tun ist. Es ist eine Aufforderung auch zu sprechen. Und dann habe ich gesprochen. "Ja, ich denke.. ja. ja".

Und ... der ganze Rausch bestand darin, dass ich mich mit meiner Freundin unterhalten hatte. Ich habe irgendwann gefragt, ob ich was konsumiert hab. Das wurde bestätigt.
Naja.
Also kurzum: Besser allein. So bringts das nicht.
  zum Forum: Salvia Konsum · zum Beitrag: #314518 · Antworten: 18 · Aufrufe: 5,609

homme Geschrieben: May 28 2017, 20:36


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 22
Mitglied seit: 28.May 2017
Mitglieds-Nr.: 8,638


Hallo,

ich bin neu hier und will mich gern über Salvia unterhalten.

Ich fange mal an mit ein paar Worten zu mir und meinen Erfahrungen:

Ich bin männlich, derzeit zwischen 25 und 30 Jahren alt, und "wenn ich nicht gerade Salvia rauche" bin ich mit einer Promotion in einer Naturwissenschaft beschäftigt.

In Kontakt mit Salvia kam ich mit etwa 20 bis 22 Jahren. Bisher habe ich vielleicht 10 Erfahrungen damit "auf dem Buckel". Ein paar davon will ich hier gern schildern oder umreisen und ich würde mich auch über Kommentare oder links zu anderen interessanten Berichten freuen.


Vorweg vielleicht allgemein: Typische Charakteristika der Erfahrung sind imo:
- Es gibt sehr charakteristische, immer wiederkehrende Elemente. Manche Aspekte (für mich oft der Beginn der Wirkung) scheinen "genau so wie das beim letzten mal war".
- Es ist total merkwürdig/seltsam/schräg. Wenn man sich genau überlegen würde, wie man das Bewusstsein nach Strich und Faden trollen kann. Es wäre Salvia.
- Raumwahrnehmung und Geometrie wird verändert: Mir geht oft die Intuition dafür verloren, dass ich auf manchen Flächen (Boden) laufen kann, auf anderen Flächen, die ja eigentlich nicht anders aussehen (insbesondere die Wände, weniger die Decke) nicht laufen kann.
- Das "normale Denken" wird auf sehr subtile Weise aber sehr vollständig untergraben und dann ausgehebelt: Auf Salvia kommen mir Gedanken die ich im Rausch als sehr eindringlich / bedeutend oder richtig empfinden mag (jeh nach Situation) die aber in der Erinnerung an mein normales Bewusstsein (auch während des Rausches) noch schwach als total absurd absurd bewertet werden können. Beispielsweise kam ich mir einst vor, dass ich in ein Loch verschwinde, das aus dieser Welt hinaus führt. Es war mir völlig klar, ich nicht materiell verschwinden werde, durch den Konsum einer Substanz. Andererseits war mir klar, dass "wenn ich jetzt weiter gehe, hier aus diesem Raum verschwinden werde".
Kurzum: das normale Denken ist, stärker als bei allen Substanzen die ich kenne, untergraben, sabotiert und trollig verändert.
- Egoloss ist, so weit ich das beurteilen kann und so weit ich überhaupt sagen kann "was das ist" mit Salvia sehr einfach / reproduzierbar möglich.


In den nächsten Postings möchte ich mindestens ein oder zwei meiner interessanteren Erfahrungen zur Diskussion stellen.
  zum Forum: Salvia Konsum · zum Beitrag: #314517 · Antworten: 18 · Aufrufe: 5,609

homme Geschrieben: May 28 2017, 20:14


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 22
Mitglied seit: 28.May 2017
Mitglieds-Nr.: 8,638


Von dieser Substanz / Pflanze abhängig zu werden - ich denke einem wird erst klar wie fern der Realität dieser Gedanke liegt, wenn man mal der Wirkung ausgesetzt war.

Nach meiner Erfahrung ist diese "konzentrierte Seltsamkeit", der man im Salvia Rausch ausgesetzt ist, so extrem befremendlich, dass "Abhängigkeit" davon keine Rolle spielen kann.

Ein wenig förmlicher würde ich auf
https://en.wikipedia.org/wiki/Hallucinogen
verweisen, zufügen das Salvinorin A zu den Hallucinogenen zählt und der Punkt
"addictive craving should be absent"
hier doch auch sehr zutreffend ist.


Hallo Salvia Community. Das ist mein erstes Posting hier :)

Viele Grüße,
homme
  zum Forum: Salvia Konsum · zum Beitrag: #314516 · Antworten: 3 · Aufrufe: 1,644


New Posts  Offenes Thema (neu)
No New Posts  Keine neuen Antworten
Hot topic  Heisses Thema (neu)
No new  Keine neuen Antworten
Poll  Umfrage (neu)
No new votes  Keine neuen Antworten
Closed  Thema geschlossen!
Moved  Verschobenes Thema!
 

stats
Aktuelles Datum: 16th July 2018 - 09:53
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!