Schöne Neue Welt @ SALVIA-COMMUNITY.net
 

 
Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Schöne Neue Welt, Meine Gedanken zum Buch von Aldous Huxle

User is offline man
post Dec 20 2018, 11:53
Beitragslink: #1


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 18
Mitglied seit: 28.Nov 2018
Alter: 29





Hallo,

Vor einiger Zeit habe ich das Buch "Schöne neue Welt" von Aldous Huxley gelesen, allerdings eine deutsche Fassung, die die englischen Namen durch deutsche ersetzt hatte. Ich hätte lieber die englische Ausgabe gelesen, hatte nun aber die deutsche Zuhause rumliegen und traue mir selber auch nicht zu, dieses Buch auf englisch zu lesen und dabei das meiste zu verstehen. Ich musste schon bei dieser alten Übersetzung vieles Nachschlagen, dass meiste waren dann aber doch nur Wortneuschöpfungen.

Ich möchte hier niemandem die Story vorwegnehemen, aber zumindest ein paar Sachen muss ich über den Inhalt des Buches sagen, also Achtung Spoiler!

Die Handlung spielt in einer Welt ca. 500 Jahre in der Zukunft. Die Menschen leben nicht mehr in Familien, sondern werden in der "Brut- und Normzentrale " erzogen. Erst werden Embryos in Flaschen großgezogen, dann werden die Neugeborenen mit Stromschlägen diszipliniert und während die Kinder heranwachsen ist wärend des Schlafes immer eine Stimme zu hören, die ihnen Verhaltensweisen und Pflichten einflüstert. Es gibt Kasten, welche bereits während der Embryonalentwicklung physisch definiert werden, indem dem Blutsurrogat Alkohol zugesetzt wird. Dadurch werden die unteren Kasten dümmer und unausgewachsen. Diese sind es auch, denen als Kleinkidnern Stromschlägen zugesetzt werden, während sie zum ersten mal Bücher und Rosen erblicken, damit sie dies später im Leben meiden (Dies ist im Buch so beschrieben, dass die Rosen die Schönheit der Natur wiederspiegeln, denn die Vergangenheit hat gezeigt, dass die Arbeiter der unteren Schichten zu oft in die Natur gegangen sind, bzw. dort zu lange blieben, wenn sie einmal dort waren, was sie ineffizienter gemacht hat). Das markanteste ist, das es keine Religionen mehr gibt, wie wir sie kennen, sonder das Ford als der Herr beschrieben wird und auch ihre Zeitrechnung auf Jahre nach Ford bemessen ist. Konsum ist eines der obersten Tugenden. Es ist peinlich, ein Kind zu bekommen, dies kommt auch eigentlich nicht vor, da die meisten Frauen steril sind. Ein Spruch, der allen Kasten eingetrichtert wird ist folgender: "Jeder ist seines Nächsten Eigentum.", was auf den Körper bezogen ist. Alle Menschen sollen sich dazu bereit erklären, mit anderen Menschen Geschlechtsverkehr zu haben, sobald sie dies wünschen. Im allgemeinen beginnt Sexualität schon bei den kleinen Kindern, die möglichst auf frühe sexuelle Erfahrungen hin erzogen werden, wobei ihnen aber viel freiraum gelassen wird. Beziehungen existieren, wenn überhaupt, nur sehr kurz, so dass Beziehungen von mehr als einem Monat schon als ziemlich lang angesehen werden. Auch Fremdgehen ist nicht so schlimm, richtige Beziehungen gibt es auch irgendwie nicht so wirklich, bzw. spielen in der Gesellschaft keine so große Rolle. Eine letzte Sache ist, dass neben extremen Konsum, radikalen erzieherischen Maßnahmen, Propaganda und einer Erfüllung aller möglichsten Gelüste (Es gibt mehrere Wasserhähne, aus denen die verschiedensten Parfüme zugänglich sind) eine Droge existiert, die das beste aus allen Drogen vereint und dennoch weder süchtig machen soll, noch negative Folgen für den Körper haben soll (Im Buch zeigt sich aber, dass dies für diese Droge nicht stimmt). Diese Droge, genannt Soma, ist für viele der einzige, richtige Grund, weswegen sie Leben und arbeiten (so interpretiere ich das). Soma wird - zumindest an die unteren Kasten - rationiert Verteilt, immer am Ende des Arbeitstages.


Worüber ich nun vor allem sprechen möchte, ist eine Aussgage Huxleys im Vorwort: "Die wichtigsten >>Manhattan-Projekte<< der Zukunft werden umfangreiche, von der Regierung geförderte Untersuchungen darüber sein, was die Politiker und die daran teilnehmenden Wissenschaftler >>das Problem des Glücklichseins<< nennen werden - mit anderen Worten, das Problem, wie man Menschen dahin bringt, ihr Sklaventum zu lieben." Aldous Huxley, Schöne neue Welt, Fischer Taschenbuch Verlag, März 1980, S. 13. Ich weiß nicht, ob dies so auch in anderen Versionen des Buchs steht.


Diese Worte haben mich sehr zum Nachdenken gebracht. Es scheint ja so zu sein, dass Kleinigkeiten als Grund angegeben werden, um große Maßnahmen gegen Datenschhutz und Freiheit umzusetzen. Kameraüberwachung wird immer verbreiteter, Prepaid-Sim Karten sind nicht mehr Anonym zu benutzen, alle Features der gängigsten und neusten eBook-Reader sind ohne Account nicht zugänglich. Die neusten Polizeigesetze sollen ja noch viel schlimmer sein. Was mich aber mehr aufregt sind die ganzen "Instagramm-Leichen", die das meiste Ihres Wissens - wohl eher Glaubens - aus dem Internet erfahren, unkritisch, unselbstreflektiert und engstirnig. Viele sagen so etwas wie "Ja, ist schlimm, dass es so viel Kinderarbeit gibt. Aber was soll man dagegen machen?" Also zumindest sollte man vielleicht aufhören so viel Kleidung zu kaufen! Diese Menschen, die sich freiwillig Werbung von Influencern ansehen, die Amazon Prime und Netflix benutzen und auch online nur über Amazon bestellen, die sind doch bereits Skalven!?! Sklaven der Wirtschaft, welche in den letzten Jahren weitestgehend mit der Politik verschmolzen ist (bzw. diese übernommen hat). Dazu Stichworte wie geplante Obsoleszenz und Niedrigzins. Was jetzt noch kommt, ist die Maximierung der Faulheit, alleine schon sowas wie Fitness-Center sind doch nur vorhanden, weil die Menschen nicht genug Disziplin haben. Die Konsumsucht treibt die Wirtschaft an. Drohnen, die zukünftig Pakete leifern. Lieferdienste von Supermärkten, mit denen es nun endgültig möglich ist für immer im Haus zu bleiben, sodass man nie raus muss. Wohlfühldiktatur, inmitten einer "Demokratie". Und weil es jetzt schon einfacher ist, dies alles so hinzunehmen, anstatt sich mal anzustrengen und etwas tolles zu schaffen (wie z. Bsp.: Ein neues Betriebssystem auf seinem Handy zu installieren, frei von Google und anderen aufgezwängten Datenkraken-Diensten), geht der Trend in Richtung genügsamkeit. "Ach ja, sollen sie doch die Kameras in meinem Haus installieren und mir bei allem was ich mache zugucken, ich kriege ja immerhin dauerhaft 10% Rabatt in ihrem online-Store." Und ich denke, dass Huxleys Befürchtungen hinsichtlich eines Problems, wie man Menschen dazu bringt, ihr Sklaventum zu lieben etwas erneuert werden müsste. Vielleicht wie man ALLE Menschen dazu bringt, oder, wie man es erreichen kann ohne kritische Stimmen dagegen zu haben.

Ich denke, dass es noch lange dauert, bis es so extrem zu geht, wie in Huxleys Bcuh, aber das der Weg dahin geht, wie es Huxley beschreibt und vorraussieht, bezweifle ich nicht. Es bleibt nur zu hoffen, dass es genug Menschen gibt, die es schaffen dagegen anzukämpfen, bzw. andere Menschen zu überzeugen und zu belehren.

Danke fürs lesen
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Dec 20 2018, 13:05
Beitragslink: #2


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,290
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 41





Danke für diesen Beitrag!!

Ich glaube das Wichtigste ist sein geistiges Imunsystem möglichst aktuell zu haten.

Das geht nur wenn man sich mit den Mitteln der Indoktrination vertraut macht.
Der Kognitionspsychologe Dr. Mausfeld hat einiges dazu gemacht.
Ich kann nur dringend empfehlen sich das Fachwissen anzueignen wie "Softpower" funktioniert.
Man kommt hier nicht um zT. recht trockene Bildung herum.

Eines (aber auch nur eines) der wichtigsten Mittel ist die Bedeutungsumkehr von Begriffen.
Ein Besipiel hast du genannt: uns wird als Sicherheit verkauft (und die Masse fühlt sich tasächlich wohl damit) was eigentlich eine rapide fortschreitende Einschränkung der Freiheit ist.

Es gibt viele solcher Beispiel und weitere solcher Techniken und Mausfeld belegt die sehr fundiert anhand historischer Beispiele die eine Kontinuität deutlich machen und mit Hilfe seines Fachwissens als Psyochologe.
Er zeigt auf was in den Geisteswissenschaften völlig unstrittig ist, nennt und zitiert Quellen (einflußreiche Intelektuelle und Vordenker), aber in Massenmedien völlig unterschlagen wird.

Man kommt nicht umhin sich fundiert mit den modernen Mitteln der Indoktrination vertraut zu machen um überhaubt eine Chance zu haben subkutane Manipulation, die eben genau auf das Wohlwühlen abziehlt das Du erwähnt hast, zu erknnen und sich davor zu schützen.
Dann erst hat meine Chance zu kennen wie goß das Ausmaß ist und eine Ahnung davon zu bekommen wie wirklich die Matrix ist in der wir leben.

Für jeden der von sich glauben möchte ein aufgeklärter Mensch zu sein, der selbstständig denkt ohne das sein Denkrahmen schon manipluiert ist ist Mausfeld ein zuweilen etwas trockner aber sehr verständlicher und didaktisch gut aufbereiteter Zugang.

Ich kann nur empfhelen die Vorträge von Mausfeld auf Youtube zu suchen und sich das auch - nicht mal so nebenbei - "anzutun".


Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am Dec 20 2018, 13:16 Uhr.


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Dec 23 2018, 00:12
Beitragslink: #3


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 582
Mitglied seit: 1.Jul 2007
Alter: 58
Aus: NRW





https://de.wikipedia.org/wiki/Psychedelisch
Der Begriff ging 1956 aus einem Briefwechsel des Psychiaters Humphry Osmond mit dem Schriftsteller Aldous Huxley hervor
----------------------------

https://de.wikipedia.org/wiki/Humphry_Osmond

Zusammen mit Abram Hoffer erforschte Osmond 1953 die Behandlung von Alkoholismus mithilfe von LSD.[1]

Im gleichen Jahr nahm der Schriftsteller Aldous Huxley Kontakt mit Osmond auf. Huxley hatte in seinem Roman Schöne neue Welt von 1939 eine Gesellschaftsform beschrieben, in der Drogen als Mittel zur sozialen Kontrolle eingesetzt wurden. Er war an den Arbeiten von Osmond interessiert und bot sich ihm als Versuchsperson an. Osmond war davon zunächst nicht begeistert und erklärte:

„Mir hat die Möglichkeit nicht gefallen, wie entfernt auch immer, der Mann zu sein, der Aldous Huxley in den Wahnsinn trieb.“

– Humphry Osmond[2]

Letztendlich gab Osmond dem Wunsch von Huxley nach. Im Mai 1953 nahm Huxley in seinem Haus in Hollywood Hills in Kalifornien unter kontrollierten Bedingungen, die von Osmond überwacht wurden, erstmals Meskalin.

Im Jahr 1954 veröffentlichten Osmond und Smythies zusammen mit Abram Hoffer die Adrenochromhypothese. Adrenochrom sei danach ein körpereigener Stoff, der in bestimmten Mengen zu Halluzinationen führen könne. Dies, so die Annahme, sei die Ursache für Schizophrenie.
###################
https://de.wikipedia.org/wiki/Adrenochrom
(- ... besser alles lesen, hier nur ca 30 % (die unteren!! (haha)) der txt-bausteine dieser wiki-seite -) ...
Die Adrenochrom-Hypothese wurde zur Aminochrom-Hypothese weiterentwickelt und beschrieb nach der Auffassung von Hoffer und Osmond am besten die chemischen Vorgänge bei der Entstehung der Schizophrenie, auch Cadet und Lohr kamen 1987 zu dem gleichen Schluss.

Der Irrglaube, Adrenochrom löse Halluzinationen aus, beruht auf einem Laborfehler. Adrenalin wird in Verbindung mit Luft zu Adrenochrom. Der Adrenochrom-Gehalt im Urin schizophrener Patienten war aus dem Grunde höher, da der Urin aus der Nervenklinik einen weiteren Weg zum Labor hatte als der Urin der gesunden Vergleichspersonen. Bei einem anderen Versuch gab man gesunden Personen Adrenochrom, um herauszufinden, ob dadurch Halluzinationen ausgelöst werden. In der Tat wirkte das Adrenochrom halluzinogen, dies stellte sich im Nachhinein jedoch als Placeboeffekt heraus. Die Versuchspersonen wussten im Voraus, dass sie eine halluzinogene Substanz bekommen würden. Bei weiteren Kontrollversuchen, bei denen die Versuchspersonen nichts von Halluzinationen wussten, wirkte das Adrenochrom auch nicht halluzinogen.

------------
hahahaha.

ich glaube (ab jetzt!!) .. der begriff "psychedelik" resultiert quasi insgesamt aus von beobachtung'en (beobachtung als gesamtheit erlebt von zb individuum_x), ...
bzw eben aber auch, .. Humphry_Osmond hat bzw hatte quasi das wesentliche zu diesem begriff "eher" von anerden gesehen bzw abgekupfert, .. war aber von dieser beobachtung derart fasziniert bzw überwäligt, bzw überzeugt!!, .. dass man es zb quasi nur "seele aufschließen, aufschließend .. nennen kann.
, und nun aber auch, .. ok, .. quasi bis zum begriffs-erfindungs-datum von "psychedelik" hatte huxley ja nach erstkennenlernen von Humphry_Osmond noch'n bisschen zeit, sprich, sicherlich auch stofflich erstklassige LSD experimente "inzwischen".

nun, dies hieße unbedingt aber auch nicht viel.
fakt ist aber quasi auf alle fälle, dass quasi außerordentliche beobachtungen gemacht werden konnten.
nun, diesbezüglich zb hat grof (stanislav grof) auch außerordentliches beobachten können.

-----------------
ok, gehen wir auf eine andere ebene (haha), und, ...
ich hatte mir heute hier zuvor überlegt, dass zb ein roboter nicht nur aus hardware besteht, sondern auch aus software.
nun, unsere eigentliche reale hardware realität, .. was könnte da zb als "software" stehen.
nun, zb "psyche" (quasi eindeutig - hahahaha), und, ... raum ?? (ha oder nicht ha??)

----------
ich hab grad mal nachgelesen, huxley starb im november 1963, ich weiß das er krebskrank gestorben ist, und sich beim "sterbeprozess" 100 mikrogramm LSD spritzen ließ.
(von seinem arzt, der bedenken dazu hatte, und, .. LSD war zu dieser zeit (bzw müßte sein) zb in USA noch nicht verboten)
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Dec 23 2018, 00:36
Beitragslink: #4


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,290
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 41





QUOTE(hillage @ Dec 23 2018, 00:12)
...
ok, gehen wir auf eine andere ebene (haha), und, ...
ich hatte mir heute hier zuvor überlegt, dass zb ein roboter nicht nur aus hardware besteht, sondern auch aus software.
nun, unsere eigentliche reale hardware realität, .. was könnte da zb als "software" stehen.
nun, zb "psyche" (quasi eindeutig - hahahaha), und, ... raum ?? (ha oder nicht ha??)

...


Das kann auch eine Illusion sein das der Roboter aus Hardware besteht.

Es gibt keinen Beweis, eigentlich nichteinmal einen Anhaltspunkt dafür das die Hardware ausserhalb von Psyche, von Wahrnehmung (oder Vorstellung) oder von "Software", eine Exitenz hat.
Diese Vorannahme ist eigentlich sogar eine unnötige Verkomplizierung des Weltbildes und nach Ockhams Rasiermesser sollte man unnötige Verkomplizierungen verzichten. Genauso verhält es sich mit Raum und Zeit.
Auch scheint es mit leichter "aus dem Nichts" etwas softes und spontanes zu erzeugen (so wie Dir aus dem Nichts spontan die Träume kommen) als etwas "hartes".

Du bekommst enorme Probleme (niemand kann Dir sagen wie das gehen soll) wenn Du aus toter Materie oder Hardware etwas Wahrnemendes basteln willst. Du erlebst aber in jedem Traum und mit jedem Bild das Du Dir machst, das die Software mit Leichtigkeit die Illusion von existierender Materie oder Hardware und auch von Räumen und Zeiten und Zeitverläufen erzeugen kann.

Deine Hardware des Robotors kann also iGgs. zur Software eine Emulation von Hardware sein oder, etwas weniger technisch: Die Idee von Hardware.

Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am Dec 23 2018, 01:00 Uhr.


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Dec 23 2018, 01:27
Beitragslink: #5


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 582
Mitglied seit: 1.Jul 2007
Alter: 58
Aus: NRW





QUOTE(Herr von Böde @ Dec 23 2018, 00:36)
Es gibt keinen Beweis, eigentlich nichteinmal einen Anhaltspunkt dafür das die Hardware ausserhalb von Psyche, von Wahrnehmung (oder Vorstellung) oder von "Software", eine Exitenz hat.
*


erinnert mich an eine idee von mir, dernach "individuen" im jenseits darüber streiten, dass bzw ob es jemals eine materielle welt gab.
(ha oder nicht ha?? - hahaha)
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Dec 23 2018, 09:00
Beitragslink: #6


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,290
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 41





Man kann sogar noch weiter gehen - und man muss sich doch fragen warum das heute kaum noch jemand macht : nimmt man Wahrnehmung - also Software - als Basis, hat man sofort eine Erklärung von Raum, Zeit und Gegenständlichkeit.

Wahrnehmung kann ohne diese Kategorien nicht funktionieren und muss sie als Vorstellung in die Welt bringen bzw. bringt sie implizit, von vorn herein, schon mit.

Um beim Thema zu bleiben:

Was ich hier sage ist völlig logisch und ganz einfach, fast trivial.

Trotzdem können die meisten (zivilisierten) Menschen da kaum mitgehen, können die Gedanken zwar leicht nachvollziehen sich aber überhaupt nicht damit anfreunden.
Sie erleben eine Verwirrung, eine reflexhafte Abwehr. Sie vermuten oder ahnen bei solchen Gedanken - als Folge der Indoktrination - unzulässige Simplifikationen, böse Esoterik oder andere gefährliche Pferdefüße, ohne das sie diese aber sachlich konkret finden und zur Diskussion stellen können. Die Meisten werden sich - wenn sie soetwas was ich hier schrieb lesen - schlicht in einem simplem Abwehrreflex damit abfinden für sich anzunehmen das wenn auch nur die Möglichkeit oder die Wahrscheinlichkeit dafür bestünde dass das soetwas stimmen könnte, dies jawohl bekannt wäre und unter den Experten disskutiert werden würde, sie verlassen sich also blind auf das was andere sagen oder nicht sagen. Das ist kognitive Dissonanz in Reinform smile.gif

Das liegt einfach daran das unser üblicher Denkrahmen schon ein manipulierter ist. Genauso ist der Denkrahmen der "Experten" manipuliert : "Schulen und Universitäten sind Geistesvernichtungsanstalten" schrieb schon in den 70ern und 80ern Thomas Bernhard. Ganz tief haben die meisten ein matrialistisches Weltbild verinnerlicht und nehmen es als wahr an. Es ist so tief verwurzelt das kaum jemand es ernsthaft und konsequent in Frage stellen kann.

Das ist bewusste Manipulation die uA. den Zweck hat den vom Ts O.g. Sklaven in seiner Rolle zu halten.
Schon das matrialistische Paradigma führt zu der Unmöglichkeit den Sinn von exponetiellem (materiellen) wirtschftlichem Wachstum das dem Zinseszins - als Zugewinn von materiellem Besitz weniger (und nicht der Versorgung der Menschen) - geschuldet ist, in Frage zu stellen.

Das alles hat System und wer hinschaut und sich das bewusst machen kann, der kann das auch deutlich erkennen.
Dazu muss man nur den Mut haben seine Vorannahmen sämtlich zu erkennen und alles fallen zu lassen was nicht bewiesen ist.

Edit:
Dazu sollte man bedenken, das jeder Beweis ein Beweis im Bewusstsein ist. Es gibt keinen Beweis der Gültigkeit hätte wenn er nicht gewusst/ bewusst ist.

Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am Dec 23 2018, 13:34 Uhr.


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post


Reply to this topicTopic OptionsStart new topic

1 Besucher zu diesem Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
Mitglieder: 0 |
 

stats
Aktuelles Datum: 27th June 2019 - 00:04
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!