Salvia Krüppelt Immer Mehr @ SALVIA-COMMUNITY.net
 

 
Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Salvia Krüppelt Immer Mehr

post Jul 13 2018, 16:16
Beitragslink: #1


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 131
Mitglied seit: 23.Dec 2009
Alter: 27





Hallo bye.gif

Ich habe meinen Salvia Steckling im Mai nach draußen gestellt. Am anfang hat es ihr super gefallen, aber bald haben sich die Blatter seitlich eingedreht und die Blätter wurden immer kleiner. Die Blätter fühlen sich ziemlich steif and und nicht weich und glatt. Die Blätter haben lila, braune Flecken. Die Pflanze steht im halbschatten, ab ca 17 Uhr bekommt sie Sonne ab. Ich gieße sie c.a. jeden 2 Tag. Gedüngt habe ich vll einmal seitdem sie draußen steht. Es sind Spinnmilben zu erkennen, aber ich weiß nicht wie ich die wieder los werde.

Ich vermute es ist ihr zu heiß, vll mal düngen ? Kann ich dazu Blaukorn hernehmen ?

Habt ihr Tipps ?

Original: https://i.imgur.com/sx1BhLm.jpg

Original: https://i.imgur.com/E9R41fj.jpg

Der Beitrag wurde bearbeitet von Mister.T am Jul 15 2018, 08:32 Uhr.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jul 13 2018, 17:56
Beitragslink: #2


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,733
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Alter: 43
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg





Du hältst die Pflanze auch zu trocken. Die verkrüppelten, nach innen gewölbten Blätter deuten darauf hin. Hast du ein brauchbares Akarizid, um die Spinnmilben wirksam zu bekämpfen? Mit Hausmitteln wirst du bei Salvia jedenfalls kaum endgültig los. Salvia outdoor ist bei uns keine gute Idee. Denn im Herbst musst du sie rein holen, falls sie bis dahin noch lebt und dann vermehren sich die ganzen eingefangenen Schädlinge explosionsartig. Mit Düngen musst du vorsichtig umgehen, denn du wärst hier nicht der erste, der damit seine Pflanze killt.


--------------------
Religion ist die einzige Droge von der es keine unbedenkliche Dosis gibt
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jul 13 2018, 19:16
Beitragslink: #3


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 131
Mitglied seit: 23.Dec 2009
Alter: 27





Soll ich wegen der Trockenheit öfter gießen, oder mit dem Gartenschlauch Sprühnebel besprühen ? Es ist nämlich meistens Wasser im Untersetzer, deswegen gieße ich nur, wenn der Untersetzer leer ist.

Mittel habe ich keine, mir sind die Biester erst vor kurzem aufgefallen. Kannst du ein gutes empfeheln ?

Wann erkenne ich denn, ob die Pflanze Dünger benötigt ?

Also die Outdoor Pflanze wird im Herbst geerntet, vielleicht ein paar Stecklinge geschnitten. Aber die Mutterpflanze werde ich wahrscheinlich nicht überwintern
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jul 14 2018, 14:52
Beitragslink: #4


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,733
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Alter: 43
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg





QUOTE(Mister.T @ Jul 13 2018, 19:16)
Soll ich wegen der Trockenheit öfter gießen, oder mit dem Gartenschlauch Sprühnebel besprühen ?
wahrscheinlich öfter etwas weniger gießen

QUOTE(Mister.T @ Jul 13 2018, 19:16)
Mittel habe ich keine, mir sind die Biester erst vor kurzem aufgefallen. Kannst du ein gutes empfeheln ?
leider nein. Wirksame Akarizide sind sehr rar geworden und für Privatpersonen kaum mehr erhältlich.

QUOTE(Mister.T @ Jul 13 2018, 19:16)
Wann erkenne ich denn, ob die Pflanze Dünger benötigt ?
Wenn alles stimmt, dann sind neue Blätter tief grün. Mit zu wenig Dünger killst du aber eine Pflanze nicht, mit zu viel sehr schnell.

QUOTE(Mister.T @ Jul 13 2018, 19:16)
Also die Outdoor Pflanze wird im Herbst geerntet, vielleicht ein paar Stecklinge geschnitten. Aber die Mutterpflanze werde ich wahrscheinlich nicht überwintern
Macht Sinn, denn eine größere Pflanze bekommst du wahrscheinlich eh nicht frei von Spinnmilben. Stecklinge solltest du aber nicht erst im Herbst angehen, denn das ist eine sehr ungünstige Zeit.




--------------------
Religion ist die einzige Droge von der es keine unbedenkliche Dosis gibt
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jul 14 2018, 18:58
Beitragslink: #5


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 131
Mitglied seit: 23.Dec 2009
Alter: 27





Okay super, vielen Dank für deine Tipps :)
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jul 14 2018, 22:37
Beitragslink: #6


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 655
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Alter: 38





QUOTE(hogie @ Jul 14 2018, 15:52)

QUOTE(Mister.T @ Jul 13 2018, 19:16)
Mittel habe ich keine, mir sind die Biester erst vor kurzem aufgefallen. Kannst du ein gutes empfeheln ?
leider nein. Wirksame Akarizide sind sehr rar geworden und für Privatpersonen kaum mehr erhältlich.



Bekommt man schon noch verhältnismäßig problemlos und auch stark und mitunter smart in der Wirkung..

Neonicotinoide wie Acetamiprid z.B. in Careo von Celaflor killen Insekten auch an großen Pflanzen. Nachteil, mittlerweile ethisch fragwürdig was sich bei der Anwendung Zuhause in Grenzen hält. Und man sollte von so behandelten Pflanzen besser nichts konsumieren.

Dimethoat ein Dithiophosphorsäureester ist ebenfalls frei verkäuflich. Enthalten in Danadim und Lizetan. Pflanzenteile sollten auf keinen Fall konsumiert werden.

Oder weitgehendst das unbedenkliche Azadirachtin ein äußerst wirksames Alkaloid aus dem Neem Baum. Früher gab es nur ölige Neem Auszüge die den Pflanzen mehr schadeten als nützten. Das ist bei diesem Mittel anders und es wirkt wirklich sehr effektiv. Eigentlich kann man nach gutem Abwaschen Pflanzenteile konsumieren was allerdings bei Salvia etwas blöd ist da starkes Abwaschen Trichome mit weg spült und damit die Wirkung der Blätter schwächer werden lässt.

Ebenfalls unbedenklich für Menschen ist Bacillus thuringiensis der zwar überwiegend den in der Erde lebenden Insekten den Garaus macht aber auch in gewissen Maße den oberirdischen. Es gibt noch ein sehr effektives Bakterielles Insektizid dessen Name mir grade entfallen ist. Es lässt sich über das Gießen in die Pflanze bringen und tötet Insekten nachhaltig. Der Verzehr der Pflanzenteile ist für Mensch und Säugetier absolut ungefährlich. Auch damit kann man problemlos Produkte erwerben wenn einem denn der Name wieder einfallen würde.


QUOTE(hogie @ Jul 14 2018, 15:52)
QUOTE(Mister.T @ Jul 13 2018, 19:16)
Also die Outdoor Pflanze wird im Herbst geerntet, vielleicht ein paar Stecklinge geschnitten. Aber die Mutterpflanze werde ich wahrscheinlich nicht überwintern
Macht Sinn, denn eine größere Pflanze bekommst du wahrscheinlich eh nicht frei von Spinnmilben. Stecklinge solltest du aber nicht erst im Herbst angehen, denn das ist eine sehr ungünstige Zeit.
*



Siehe oben. Warum nicht die Mutterpflanze behalten? Man kann sie an den Wurzeln radikal zurück schneiden. Natürlich sollte noch was an Wurzeln vorhanden sein und vorsicht bei den größeren Hauptwurzeln das die nicht zu stark verletzt, bzw. eingekürzt werden. Den oberen Teil schneidet man ebenfalls gut zurück aber so das noch etwas vom Stamm vorhanden ist damit die Pflanze wieder neu austreiben kann. Gesunde Pflanzen stecken die Prozedur problemlos weg und wachsen nach kurzer Zeit buschiger als vorher weiter.


--------------------
To old for this place
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jul 14 2018, 22:57
Beitragslink: #7


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 131
Mitglied seit: 23.Dec 2009
Alter: 27





Das mit dem Neem hört sich gut an, das könnte ich mal ausprobieren.

Ich habe im Haus nicht mehr wirklich viel Platz für die Pdlanze. Meinen Indoor Pflanzen geht es super, ohne Schädlinge und sind gesund. Die Outdoor-Pflanze war eigentlich ein Versuch um zu sehen, wie sie sich im Vergleich zu den Indoor Pflanzen schlägt. Das Wachstum draußen ist um einiges schneller als drinnen. Ich weiß nur nicht so ganz wie ich das Trockenheitsproblem in den Griff bekommen soll.

Jedenfalls wieder nach drinnen nehmen mag ich eigentlich nicht, höchstens in den Keller ins Winterquatier zu den Engelstrompeten dann, aber ich weiß nicht ob die Salvia das mit macht. Dunkelheit und 5-10 °C...

Wieso sollte man die Wurzeln kürzen ? Weil sie sonst faulen oder was ist der Vorteil davon ?



Der Beitrag wurde bearbeitet von Mister.T am Jul 14 2018, 22:58 Uhr.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jul 17 2018, 23:00
Beitragslink: #8


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,733
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Alter: 43
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg





QUOTE(Mister.T @ Jul 14 2018, 22:57)
Das mit dem Neem hört sich gut an, das könnte ich mal ausprobieren.
Neem ist jedenfalls definitiv ungeeignet, um Salviapflanzen schädlingsfrei zu bekommen. Meine Erfahrungen mit Spinnmilben, Salvia und Neem in Kombination sind sehr schlecht. Klar kann man den Befall dezimieren, was outdoor jetzt durchaus reichen kann. Doch spinnmilbenfrei bekommst du Salvia damit niemals. Und Salvia steckt auch die Neembehandlung nicht einfach so weg und verliert dabei Blätter.

Für mich ganz klar: nimm das fieseste Akarizid, das du bekommen kannst, wenn du mit den Stecklingen indoor gehen willst wink.gif




--------------------
Religion ist die einzige Droge von der es keine unbedenkliche Dosis gibt
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Werbung:
Beitragslink: #0
werbung_avatar

Werbefachmann ;-)
*****

Gruppe: Sponsoren
Beiträge: n
Mitglied seit: 20.Dez 2006
Alter: 0







--------------------


Hinweis: Bitte die jeweilige Gesetzgebung in deinem Land beachten!

"All advertising advertises advertising." ~ Marshall McLuhan
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jul 18 2018, 01:49
Beitragslink: #9


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 9
Mitglied seit: 9.Nov 2014
Alter: 37





Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich leichter Spinnmilbenbefall einfach mit Wasser in Schach halten lässt. Zweimal täglich kräftig über Wochen hinweg die ganze Pflanze einsprühen, es soll von den Blättern tropfen. Dabei besonders darauf achten, dass auch die Unterseite der Blätter nass wird, da sich dort die Milben bevorzugt aufhalten. Ich nehme dazu 50/50 Leitungswasser und entmineralisiertes Wasser.

Damit schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe, da Salvia die zustätzliche Feuchtigkeit gut tut, die Milben aber damit Schwierigkeiten haben.

Ob man so einen Befall vollständig los wird ist zweifelhaft, aber möglich. Hängt wohl von mehreren Faktoren wie Größe der Pflanze, Art der Milben ua. ab.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jul 18 2018, 01:52
Beitragslink: #10


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,733
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Alter: 43
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg





QUOTE(Blip @ Jul 18 2018, 01:49)
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich leichter Spinnmilbenbefall einfach mit Wasser in Schach halten lässt.

Hast du das auch bei Salvia geschafft? Ich denke eher nicht.


--------------------
Religion ist die einzige Droge von der es keine unbedenkliche Dosis gibt
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jul 18 2018, 02:21
Beitragslink: #11


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 9
Mitglied seit: 9.Nov 2014
Alter: 37





QUOTE(hogie @ Jul 18 2018, 02:52)
Hast du das auch bei Salvia geschafft? Ich denke eher nicht.
*


Ja, bei Salvia div. - ich habe eine größere Mutterpflanze damit soweit schädlingsfrei bekommen, dass ich nach einigen Wochen täglichen, gewissenhaften Einsprühens einige Stecklinge schneiden konnte, die dann absolut frei von den Biestern waren. Aber wie gesagt, hängt sicher von versch. Faktoren ab, und für Ungeduldige ist die Methode auch nichts.

Den Tip habe ich übrigens vom Salvia-Guru Sea Mac:

QUOTE
For Spider Mites: It is a very good idea to mist your Salvia divinorum plants. Nothing deters Spider Mites like regular applications of common ordinary Hydrogen HYDROXIDE (HOH)! Spray a heavy mist of it from your hose or hand held mister, all over the under sides of the leaves, at least twice a day. In a week they will be gone. Spider Mites require dry dusty conditions and hate living in damp houses so if you mist the plants, and them, unmercifully: they will move.

sageseeds.info

Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jul 18 2018, 08:41
Beitragslink: #12


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 655
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Alter: 38





QUOTE(hogie @ Jul 18 2018, 00:00)
QUOTE(Mister.T @ Jul 14 2018, 22:57)
Das mit dem Neem hört sich gut an, das könnte ich mal ausprobieren.
Neem ist jedenfalls definitiv ungeeignet, um Salviapflanzen schädlingsfrei zu bekommen. Meine Erfahrungen mit Spinnmilben, Salvia und Neem in Kombination sind sehr schlecht. Klar kann man den Befall dezimieren, was outdoor jetzt durchaus reichen kann. Doch spinnmilbenfrei bekommst du Salvia damit niemals. Und Salvia steckt auch die Neembehandlung nicht einfach so weg und verliert dabei Blätter.

Für mich ganz klar: nimm das fieseste Akarizid, das du bekommen kannst, wenn du mit den Stecklingen indoor gehen willst wink.gif
*



Bei dem normalen Neem auf Ölbasis stimme ich dir vollkommen zu. Es ist sogar so, dass das Zeug Pflanzen auf Grund des Ölanteils schädigen kann weil es bei ihnen die Poren verstopft. Der Reinstoff Azadirachtin aus dem Neembaum ist hingegen absolut brauchbar. Wäre dem nicht so hätte ich es nicht empfohlen. wink.gif


--------------------
To old for this place
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jul 18 2018, 08:44
Beitragslink: #13


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 655
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Alter: 38





Es mag zwar vordergründig klappen Pflanzen nur mit Wasser Spinnmilbenfrei zu bekommen doch halte ich das für einen fragilen Burgfrieden.


--------------------
To old for this place
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post


Reply to this topicTopic OptionsStart new topic

2 Besucher zu diesem Thema (Gäste: 2 | Anonyme Besucher: 0)
Mitglieder: 0 |
 

stats
Aktuelles Datum: 19th November 2018 - 01:48
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!