Suche erfolgreich abgeschlossen!
 
126 Seiten  1 2 3 > » 

Wichtig: Spam
kleinerkiffer84 Geschrieben: Mar 17 2019, 19:39


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,372
Mitglied seit: 25.Jan 2007
Aus: CZ/Salviawelt
Mitglieds-Nr.: 2,256


Genau, die Sendung die du meinst hies "Gehirn unter Drogen" das war eine Dokumentation in den 90er Jahren auf Arte.
Und die Folge mit dem Interview von Shulgin heisst "Ecstasy und Halluzinogene - Angriff auf das Bewusstsein".
Gehirn unter Drogen, dass war die Doku die ich in meiner Kindheit am öftesten gesehen habe. Das habe ich mir immer heimlich angesehen, weil es ein Tabu-Thema war.
Arte war der einzige brauchbare Sender, der objektive und gute Dokus machte. Ich weis gar nicht ob des den heute noch gibt, heute konsumiere ich keine Medien mehr.
Aber mich hat das als Kind schon absolut fasziniert und mir war damals schon klar, ich muss diese Drogen selber nehmen, die Frage war nicht ob, sondern wann.
Diese Sendung hat mich komplett geprägt und animiert. Es dauerte dann nochmal ein paar Jahre, bis ich selber Rauschgiftspritzer wurde.
Shulgin sitzt bei seinen Interviews immer entweder im Labor oder in seinem Garten zwischen den Meskalinkakteen.
Der hat ein unglaubliches Werk hinterlassen.

Jedenfalls diesen künstlerischen Aspekt den Shulgin bei seinem Museumsbesuch auf 2C-B beschreibt, kann ich absolut bestätigen.
Mir hat 2C-B die Augen für Malerei etwas geöffnet. Dafür habe ich mich früher nie interessiert, aber seit ich das 1. Mal einen 2C-B Trip hatte, bleibe ich öfters
mal bei Plakaten stehen auf denen eine Kunst-Ausstellung beworben wird. Es ist genau so wie Shulgin im Interview sagte. Er hat verstanden warum der Maler das Bild
ganz genau so gemalt hat. Ich habe auf 2C-B auch plötzlich Lust bekommen, nach abstrakter Kunst zu googlen. Dabei bin ich bei einem Bild ganz besonders hängen
geblieben. Ich weis noch, dieses Bild habe ich auf 2C-B sicher mal 1 Stunde betrachtet und mich komplett darin verloren. In nüchternem Zustand ist das halt einfach
ein Gemälde, aber auf 2C-B könnte man eine Talkshow über dieses Bild machen. laugh.gif
Genau so sieht nämlich auch die Umgebung aus auf 2C-B. Alles morpht in so einer fliessend-verzogenen Weise.

Original: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/f4/The_Scream.jpg/377px-The_Scream.jpg


  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321832 · Antworten: 76234 · Aufrufe: 3,478,112

Wichtig: Spam
kleinerkiffer84 Geschrieben: Mar 13 2019, 20:31


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,372
Mitglied seit: 25.Jan 2007
Aus: CZ/Salviawelt
Mitglieds-Nr.: 2,256


QUOTE("hillage")
der anfang sieht so aus, dass man quasi wenige tage nach einem zeckenbiss DIREKT einen ca 10 cm durchmesser klatschen da hat wo die zecke zugebissen hat.
hahahaha, also nicht zu übersehen!!


Solange Borreliose diesen Bilderbuchverlauf hat, ist es auch absolut kein Problem.
Da kann man sofort mit Antibiotika gegensteuern und nach 3 Wochen Doxycyclin oder Azithromycin ist die Sache wieder vergessen. Völlig unkompliziert also.
Aber: nur in etwa der Hälfte der Fälle tritt diese Wanderröte, die so eindeutig für Borreliose ist, überhaupt auf. Bei den anderen Fällen wird dieses Stadium quasi übersprungen und dann wirds übel. Richtig fatal ist es, wenn man gar nicht weis, dass man einen Zeckenstich hatte. Dann treten irgendwann völlig unspezifische Symptome auf, wie grippeähnliche Symptome, Müdigkeit, Muskelschmerzen. Das sind Allerweltssymptome, bei denen man von 5 Ärzten 5 Meinungen über die Ursache hört.
Typischerweise beginnt dann ein Diagnosemarathon bis dann irgendwann mal Borreliose vermutet wird. Wirklich vermutet, denn im Blut lässt sich die Infektion gar nicht mit Sicherheit feststellen. Ein positiver Antikörpertest sagt wiederum nichts über ein aktue Infektion aus, sondern nur das das Immunsystem irgendwann Kontakt mir Borrelien hatte.
So wird das ganze halt eine chronische verschleppte Scheisse.

Und wie gesagt, was mich so wundert ist, warum es absolut keine Prophylaxe gibt.
Meiner Meinung nach könnte eine Salbe die ins tiefe Gewebe eindringt und keimtötend ist, die Gefahr eines Ausbruches erheblich vermindern.
Warum diese Marktlücke von der Pharmaindustrie nicht genutzt wird, ist mir rätselhaft.
Möglicherweise verdient man mit chronische Kranken durch Borreliose mehr Geld als man mit Panikmache+Prophylaxe einnehmen könnte, aber da bin ich mir nicht sicher.

QUOTE("hillage")
ich zb würde aber zb kein LSD mehr nehmen, .. ich glaube es wäre (quasi im seelischem sinne) auch eher sowas wie eine beleidigung.

Vielleicht wäre 2C-B etwas für dich. Das ist wie ein Candyflip, aber eben nur mit 1 Substanz. Das ist wie LSD und MDMA mit einem absolut positiven Grundton.
Gerade weil du oft auch LSD im Zusammenhang mit Psychotherapie und Grof erwähnst, denke ich das dir 2C-B extrem gefallen könnte.
2C-B darf wirklich in keiner psychotherapeutischen Sitzung fehlen, dass wurde mir vollkommen klar, als ich das das erste mal probiert habe, ich war
in kompletter Harmonie mit mir selber, mit meinem Innenleben, dass auf eine LSD-artige Weise offengelegt wurde, und mit Empathie integriert wurde.
Dazu die geilsten Optiken und künstlerisch-kreative "Neuverschaltung" der gesamten Wahrnehmung.
Ich will jetzt nicht sagen, dass es ein "Spaß-Psychedelikum" ist, denn man nimmt Psychedelika schon mit einem seriösen Hintergrund, aber die Trips die ich
damit hatte waren schon äusserst vorzüglich. Ich gebe 2C-B 9 Punkte von 10 und kann verstehen warum es Shulgin auch so gehyped hat. 2C-B ist echt geil.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321777 · Antworten: 76234 · Aufrufe: 3,478,112

Wichtig: Spam
kleinerkiffer84 Geschrieben: Mar 13 2019, 19:56


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,372
Mitglied seit: 25.Jan 2007
Aus: CZ/Salviawelt
Mitglieds-Nr.: 2,256


Danke für die Info!
Das werde ich mir mal im Hinterkopf behalten.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321776 · Antworten: 76234 · Aufrufe: 3,478,112

Wichtig: Spam
kleinerkiffer84 Geschrieben: Mar 11 2019, 19:54


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,372
Mitglied seit: 25.Jan 2007
Aus: CZ/Salviawelt
Mitglieds-Nr.: 2,256


Gibt es dieses Mittel aus Meerrettich und Kapuzinerkresse offiziell zu kaufen?
Ein Ersatz für konventionelle Antibiotika, der bei schweren Infektionen wirklich wirkt, würde mich auch sehr interessieren.

Was vielleicht auch noch helfen könnte, ist ein basischens Milleu im Körper. Ich kanns nicht garantieren, aber das ist ein Standardtipp den man in manchen alternativ angehauchten Quellen im Internet findet, gleichzeitig muss man bei diesen Quellen aber eine gesunde Skepsis haben.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321737 · Antworten: 76234 · Aufrufe: 3,478,112

kleinerkiffer84 Geschrieben: Mar 10 2019, 19:38


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,372
Mitglied seit: 25.Jan 2007
Aus: CZ/Salviawelt
Mitglieds-Nr.: 2,256


Teil 3 good.gif

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321729 · Antworten: 5 · Aufrufe: 270

Wichtig: Spam
kleinerkiffer84 Geschrieben: Mar 9 2019, 18:53


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,372
Mitglied seit: 25.Jan 2007
Aus: CZ/Salviawelt
Mitglieds-Nr.: 2,256


Ein Fluktuationsgenerator geil laugh.gif
Das erinnert mich an Zurück in die Zukunft, da gibts auch irgend so ein Wort.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321700 · Antworten: 76234 · Aufrufe: 3,478,112

Wichtig: Spam
kleinerkiffer84 Geschrieben: Mar 8 2019, 21:21


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,372
Mitglied seit: 25.Jan 2007
Aus: CZ/Salviawelt
Mitglieds-Nr.: 2,256


Ich finde die Wirkung von Nikotin auch eher unangenehm, ausser wenn ich MDMA oder Speed konsumiert habe, dann schmecken mir Zigaretten plötzlich und ich rauche eine nach der anderen.

Im normalen Alltag finde ich die Nikotinwirkung nervig. Das wirkt 3-5 Minuten und erzeugt so ein ungutes Hubschrauber-Gefühl. Was mir auch auffällt ist, dass Nikotin paranoid macht. Ich weis nicht, ob man davon auch paranoid werden würde, wenn man nie gekifft hätte, aber mir scheint es, als ob Nikotin diese Cannabinoidwirkung irgendwie zurückholt, aber in einer unangenehmen Weise. Da fühlt man sich beobachtet, Schwindelgefühl, Herzrasen sehr unangenehmer Bodyload und in Summe kein lohnenswerter Rausch, der sowieso nach 5 Minuten wieder weg ist.
Kann das jemand bestätigen, dass man von Tabak Cannabinoid-Flashbacks bekommt?

Bei Koffein würde ich mir wünschen, dass es potentere Derivate gibt.
Mich wundert, dass es bis heute kein RC auf Koffeinbasis gibt. Schade das es nicht einfach ein "5-MeO-Koffein" gibt. laugh.gif

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321691 · Antworten: 76234 · Aufrufe: 3,478,112

Wichtig: Spam
kleinerkiffer84 Geschrieben: Mar 7 2019, 20:01


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,372
Mitglied seit: 25.Jan 2007
Aus: CZ/Salviawelt
Mitglieds-Nr.: 2,256


QUOTE(Acinonyx @ Mar 6 2019, 21:05)
Mein Mann hat sich übrigens letztes Jahr tatsächlich eine Borreliose eingefangen durch einen Zeckenbiss. Er hat sie momentan aber recht gut im Griff.
*



Das klingt übel. "Letztes Jahr" und "momentan", hört sich nach einem chronischen Verlauf an. ohmy.gif
Darf man fragen, wie sich das geäussert hat? Hatte er eine klassische Rötung?
Als Behandlung hatte er wahrscheinlich den Standard nehme ich an, 3 Wochen Doxycyclin?

Die WHO macht es sich einfach und sagt: Nach 3 Wochen Doxycyclin ist Borreliose weg und was danach noch übrig bleibt ist quasi Einbildung.

Das ist wirklich ein Scheissdreck mit den Zecken. Das ist auch bei einem Systemausstieg ein Problem, ohne Geld irgendwo leben und dann Borreliose bekommen.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321678 · Antworten: 76234 · Aufrufe: 3,478,112

Wichtig: Spam
kleinerkiffer84 Geschrieben: Mar 5 2019, 19:46


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,372
Mitglied seit: 25.Jan 2007
Aus: CZ/Salviawelt
Mitglieds-Nr.: 2,256


Das Anfang März in der Wohnung eine Zecke zu finden ist, erhöht nicht gerade die Lust auf die Vegetation. Ich hasse diesen verficken Drecksviecher.
Diese von dir gepostete Art habe ich noch nie gesehen. Ich kenne nur die ganz schwarzen und die etwas helleren die hinten so einen orangen Streifen haben.

Aber wie Dingo sagt, du hast einen wachsamen Blick, dass ist vermutlich der beste Schutz überhaupt. Einem unbedarften Laien würde das vermutlich gar nicht auffallen und dann hat man auch nach einem Biss schnell mal >12 Stunden in denen der gesaugt hat.

Ich hoffe nur, dass die Zeckenplage in den nächsten Jahren nicht völlig eskaliert, denn auf Spaziergänge und Trips in der Natur möchte ich nicht verzichten, dass ist inakzeptabel. Was mich beunruhigt ist, dass besonders innerhalb von den letzten 1-2 Jahren Zecken auch in hohe Lagen vorgedrungen sind, in denen ich zuvor keinen einzigen gesehen habe. 2018 war bislang das zeckenreichste Jahr. Ich weis noch, einmal hatte ich auf knapp 1000 Meter (!) Seehöhe nach einem Waldspaziergang 5 Zecken an den Beinen rumkrabbeln.

Ich habe bislang keinen 100 prozentigen Schutz dagegen, ausser das man sich mehrmals täglich absucht und somit auch einen sehr sensiblen Blick trainiert. Hose in die Socken stopfen, die Kleidung mit Permethrin imprägnieren und die Bisstelle ausbrennen mache ich auch noch. Ansonsten gäbe es nur noch den Tyvek Anzug.

Man bräuchte endlich eine Prohphylaxe gegen Borreliose, dann wären ja weitgehend Zecken egal.
Das wundert mich, dass es bis heute überhaupt nichts gibt, obwohl das eine Bomben-Geldquelle für die Pharmaindustrie wäre, wenn man in den Medien entsprechend Panik verbreitet, so wie für Haschgift. Wer die Medien lenkt, lenkt die Masse.
Ist das wirklich unmöglich, dass man zb. eine Art DMSO-Creme mit einem keimtötenden Wirkstoff herstellt, der nach dem Biss aufgetragen, Borrelien in der Bisstelle eliminiert? unsure.gif
Es müsste ja nichtmal ein 100% Schutz sein, 50% wären schon gut.
90% der rezeptfreien "Medikamente" sind ja auch unbrauchbar. laugh.gif
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321647 · Antworten: 76234 · Aufrufe: 3,478,112

kleinerkiffer84 Geschrieben: Mar 4 2019, 21:14


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,372
Mitglied seit: 25.Jan 2007
Aus: CZ/Salviawelt
Mitglieds-Nr.: 2,256


Ich verwende Kokosfett weil mir aufgefallen ist, dass das aus irgendeinem Grund den Geruch etwas zu absorbieren oder zu mindern scheint.
Bei anderen oralen Zubereitungsformen, wenn man zb. das Gras in heisser Milch auflöst, oder auch in anderen Fetten, dann ist mir immer aufgefallen, dass am Tag danach, wenn man irgendwo unter Menschen aufs Klo geht, alles nach Gras riecht, sowohl beim Pissen als auch beim Scheissen. laugh.gif

Da muss man aufpassen das man sich nicht als Rauschgiftsüchtiger outet.
Aber bei Kokosfett ist dieser Geruch fast weg, zumindest subjektiv, denn den eigenen Geruch wahrnehmen ist immer so eine Sache.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321635 · Antworten: 3393 · Aufrufe: 262,933

Wichtig: Spam
kleinerkiffer84 Geschrieben: Mar 4 2019, 20:56


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,372
Mitglied seit: 25.Jan 2007
Aus: CZ/Salviawelt
Mitglieds-Nr.: 2,256


Da muss ich den Koch nochmal fragen, wie er das genau konserviert hat.
Ayahuasca kochen ist auch so eine eigene Wissenschaft, ähnlich wie das Bierbrauen, wo jeder sein eigenes spezielles Rezept hat, auch wenn der Wirkstoff der gleiche ist.
Mit der Haltbarmachung von organischem Material in Gläsern muss ich ich mich ebenfalls mal beschäftigen, dass habe ich bislang nie gebraucht. Ich weis noch, meine Großmutter hat immer Kompott in Einmachgläsern gemacht. Das war bis nächsten Herbst problemlos haltbar.
Das sollte man eingentlich in der Schule lernen. Wahnsinn, welches Urwissen man eigentlich nicht mehr erlernt hat. Das wird auch einmal relevant werden, wenn ich endlich aussteige, dass ich Früchte zb. als Kompott lange haltbar mache.

Für mich ist das Thema Einkochen in Gläsern jetzt erst durch Ayahuasca relevant geworden.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321633 · Antworten: 76234 · Aufrufe: 3,478,112

Wichtig: Spam
kleinerkiffer84 Geschrieben: Mar 3 2019, 03:56


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,372
Mitglied seit: 25.Jan 2007
Aus: CZ/Salviawelt
Mitglieds-Nr.: 2,256


Das Thema Einkochen und aufbewahren in Gläsern beschäftigt mich auch gerade im Zusammenhang mit Ayahuasca.
Da bin ich mir noch nicht sicher, wie lange ein dicker Pflanzensud maximal haltbar ist, wenn das Glas einmal offen war.
Aber bislang ist das Glas seit Jänner offen und die Flüssigkeit sieht noch unverändert aus.
2x habe ich davon getrunken und für 1 starken Trip wird es noch reichen.
Mich wundert, wie das möglich ist, dass ein Pflanzensud nicht nach wenigen Tagen gammelt, bin aber gleichzeitig froh, dass er bislang so gut hält, da wäre ewig schade.
Spezielle Konservierungsmittel wurden meines Wissens nach nicht zugesetzt.
Ich habe es von einem sehr erfahrenen Ayahuascakoch und aus irgend einem Grund scheint das nach dem Öffnen des Glases haltbar zu sein.
Das ist etwas problematisch bei Ayahuasca, weil das oft Wochen oder Monate dauern kann, bis man Zeit findet für den nächsten Trip, da dieser recht zeitintensiv ist weil man davor fasten muss und man es nicht einfach so, spontan, nehmen kann.

Habt ihr Erfahrung mit Ayahuasca oder anderen vergleichbaren dickflüssigen Pflanzenauszügen, wie lange die haltbar sind und welche Toxine im Falle von Verderbung entstehen?

Da man sich bei Ayahuasca sowieso die Seele aus dem Leib kotzt, ist es schwer zu sagen, ob das noch zum normalen Wirkungsspektrum gehört, oder eine Vergiftung ist. laugh.gif
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321615 · Antworten: 76234 · Aufrufe: 3,478,112

Wichtig: Spam
kleinerkiffer84 Geschrieben: Mar 1 2019, 22:00


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,372
Mitglied seit: 25.Jan 2007
Aus: CZ/Salviawelt
Mitglieds-Nr.: 2,256


  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321577 · Antworten: 76234 · Aufrufe: 3,478,112

Wichtig: Spam
kleinerkiffer84 Geschrieben: Mar 1 2019, 20:49


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,372
Mitglied seit: 25.Jan 2007
Aus: CZ/Salviawelt
Mitglieds-Nr.: 2,256


Krass, bei dir ist der Schnee weg und das Gras grün. biggrin.gif
Bei mir ist auf der Wiese noch ein halber Meter Schnee. laugh.gif
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321576 · Antworten: 76234 · Aufrufe: 3,478,112

Wichtig: Spam
kleinerkiffer84 Geschrieben: Feb 28 2019, 20:25


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,372
Mitglied seit: 25.Jan 2007
Aus: CZ/Salviawelt
Mitglieds-Nr.: 2,256


Nein, dass sollte schon so stimmen.
Ein Volumenkörper der rotiert, dreht sich um seine Achse, die bei einer (annähernden) Kugel wie dem Mond durch die Pole geht.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321565 · Antworten: 76234 · Aufrufe: 3,478,112

Wichtig: Spam
kleinerkiffer84 Geschrieben: Feb 27 2019, 20:19


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,372
Mitglied seit: 25.Jan 2007
Aus: CZ/Salviawelt
Mitglieds-Nr.: 2,256


Das klingt wirklich interessant.
Eventuell gibts davon auch Aufzeichnungen, dass würde ich mir sicher mehrfach anhören.

Ein Stück Ewigkeit ausserhalb von Raum und Zeit - oh ja, dass kenne ich. w00t.png
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321558 · Antworten: 76234 · Aufrufe: 3,478,112

Wichtig: Spam
kleinerkiffer84 Geschrieben: Feb 26 2019, 21:19


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,372
Mitglied seit: 25.Jan 2007
Aus: CZ/Salviawelt
Mitglieds-Nr.: 2,256


Ja er dreht sich um sich selbst, denn würde er sich, während er die Erde umrundet, nicht um sich selbst drehen, würde man nicht immer die gleiche Seite sehen.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321540 · Antworten: 76234 · Aufrufe: 3,478,112

kleinerkiffer84 Geschrieben: Feb 26 2019, 19:45


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,372
Mitglied seit: 25.Jan 2007
Aus: CZ/Salviawelt
Mitglieds-Nr.: 2,256


Ja, dass kann ich bestätigen. Vitamin D erhöht definitiv die geistige Leistung. Jetzt kann ich in der Arbeit wieder 2 Dinge parallel machen und was mir auch auffällt ist, dass ich jetzt Zahlscheine wieder auf Anhieb richtig ausfüllen kann und nicht ein paar Versuche brauche. Vor der Einnahme habe ich mich immer beim Abschreiben vom IBAN verhauen.
  zum Forum: Sonstige · zum Beitrag: #321538 · Antworten: 39 · Aufrufe: 1,754

kleinerkiffer84 Geschrieben: Feb 24 2019, 21:02


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,372
Mitglied seit: 25.Jan 2007
Aus: CZ/Salviawelt
Mitglieds-Nr.: 2,256


Gras Joghurt good.gif

Dazu nimmt man fein zerbröseltes Gras, gibt es auf einen Löffel mit Kokosfett, mit einem Zahnstocher gleichmäßig durchrühren, mit dem Feuerzeug kurz zum Sieden bringen, ein paar Minuten ziehen lassen und gleichmäßig in Joghurt einrühren.

Original: https://i.imgur.com/GuJn4rt.jpg
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321526 · Antworten: 3393 · Aufrufe: 262,933

kleinerkiffer84 Geschrieben: Feb 24 2019, 19:32


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,372
Mitglied seit: 25.Jan 2007
Aus: CZ/Salviawelt
Mitglieds-Nr.: 2,256


Teil 2 ist online good.gif

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321525 · Antworten: 5 · Aufrufe: 270

Wichtig: Spam
kleinerkiffer84 Geschrieben: Feb 22 2019, 21:52


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,372
Mitglied seit: 25.Jan 2007
Aus: CZ/Salviawelt
Mitglieds-Nr.: 2,256


QUOTE("hillage")
auch antimaterie energie-technisch aus raum, u müßten demnach quasi eher gleiche eigenschaften haben was gravitation betrifft.


Ja, davon gehe ich aus, dass Antimaterie gravitativ die identischen Eigenschaften, wie konventionelle Materie besitzt. Denn besonders exotisch ist Antimaterie gar nicht. Es sind nur Elektronen durch Positronen und Protonen durch Antiprotonen ersetzt. Die Neutronen bestehen aus Anti-up und Anti-down Quarks, wobei "Antineutron" ein etwas schwammiger Begriff ist, da ja ein Neutron keine Ladung hat.
Ansonsten ist Antimaterie recht "normal" und schlüssig zu verstehen, nur dass es eben einen "Kurzschluss" gibt, wenn sie mit normaler Materie in Kontakt kommt, aufgrund der entgegengesetzten Ladungen.

Da finde ich Neutrinos auch um einiges seltsamer.
Wie diese praktisch nicht vorhandene Wechselwirkung mit konventioneller Materie zustande kommt, kann ich mir bis heute nicht schlüssig erklären.
Meine Vermutung ist, dass jegliche, wie auch immer geartete Form des Seins, aus Strings hervorgeht und das es von der Frequenz dieser Strings abhängt, wie sie sich manifestiert. Wobei ich diesen Gedankensprung der Stringtheorie, vom String bis zur konkreten Manifestation selber auch nicht wirklich verstehe, da müsste ich jetzt DMT rauchen damit es logisch erscheint. biggrin.gif
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321496 · Antworten: 76234 · Aufrufe: 3,478,112

Wichtig: Spam
kleinerkiffer84 Geschrieben: Feb 22 2019, 21:36


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,372
Mitglied seit: 25.Jan 2007
Aus: CZ/Salviawelt
Mitglieds-Nr.: 2,256


Ich kann jeden verstehen, der FuckTube den Rücken zukehrt, denn verarschen muss man sich nicht lassen.
Schade ist einfach, weil durch diese sinnlose Zensur so viele wertvolle Kanäle verloren gehen. Tabuthemen, die nicht in diese Schickimicki-Schminktutorial Kategorie passen, während haufenweise absolut belangloser Müll noch immer online ist.
Dadurch nähert es sich immer mehr dem Zensurmüll an, den man vom herkömmlichen Fernsehen kennt. Ich war lange Zeit froh, dass ich keinen Fernseher mehr habe und mich nicht mit diesem Gehirnwäschemüll zuschütten muss, dass YouTube jetzt in so eine Richtung verkommt gefällt mir nicht.

Was man als Einzelner tun kann ist, die relevanten Kanäle vollständig downloaden und ganz oldschool auf DVDs brennen, damit die Daten erstmal gesichert sind.
Wenn man die Videos wieder online stellen möchte, erscheint mir derzeit bit.tube eine wirklich gute Alternative zu sein. Etliche ziehen mittlerweile auf bit.tube um.

Die wichtigen Videos downloaden, extern sichern, wieder auf bit.tube hochladen und dann soll sich Fuck Tube doch zum Teufel scheren.

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321495 · Antworten: 76234 · Aufrufe: 3,478,112

kleinerkiffer84 Geschrieben: Feb 20 2019, 20:29


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,372
Mitglied seit: 25.Jan 2007
Aus: CZ/Salviawelt
Mitglieds-Nr.: 2,256


Teil 1 ist fertig good.gif

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321476 · Antworten: 5 · Aufrufe: 270

kleinerkiffer84 Geschrieben: Feb 20 2019, 20:23


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,372
Mitglied seit: 25.Jan 2007
Aus: CZ/Salviawelt
Mitglieds-Nr.: 2,256


Zum Thema umtopfen, habe ich heute einen echt guten lifehack entdeckt, den ich teilen möchte.
Bei Keimlingen oder auch kleinen Stecklingen, die sich oft einzeln in kleinen Plastikgefäßen etc. befinden, hat man, wenn man sie dann in einen richtigen Topf gibt, ja oft das Problem, dass es ein sehr aufwändiges Gefummel ist, um sie rauszubekommen ohne sie zu beschädigen. Man verwendet zum Bewurzeln bzw. zum Keimen einfach Eierschalen. Das ist der ultimative Tipp, so werde ich es jetzt immer machen.

Original: https://i.imgur.com/GQsVmly.png
  zum Forum: Indoor · zum Beitrag: #321475 · Antworten: 11 · Aufrufe: 3,182

Wichtig: Spam
kleinerkiffer84 Geschrieben: Feb 20 2019, 20:19


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,372
Mitglied seit: 25.Jan 2007
Aus: CZ/Salviawelt
Mitglieds-Nr.: 2,256


Mann, welcher Kasper hat denn wieder jedes Unterforum mit diesem Pornokram zugemüllt.
Das ist ja nicht einmal lustig, sondern das Niveau von einem 12 jährigen. laugh.gif
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #321474 · Antworten: 76234 · Aufrufe: 3,478,112

126 Seiten  1 2 3 > » 

New Posts  Offenes Thema (neu)
No New Posts  Keine neuen Antworten
Hot topic  Heisses Thema (neu)
No new  Keine neuen Antworten
Poll  Umfrage (neu)
No new votes  Keine neuen Antworten
Closed  Thema geschlossen!
Moved  Verschobenes Thema!
 

stats
Aktuelles Datum: 21st March 2019 - 21:32
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!