Suche erfolgreich abgeschlossen!
 
31 Seiten  1 2 3 > » 

Wichtig: Spam
chronic Geschrieben: Jan 14 2018, 22:29


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 622
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Mitglieds-Nr.: 7,168


QUOTE(hogie @ Jan 14 2018, 20:00)
QUOTE(chronic @ Jan 14 2018, 01:36)
[Geh mal in dich ob du die Pflanzen wirklich dadurch verloren hast das sie von Rühlemanns stammen. Schliesslich wird von dort seit Oktober nichts mehr außer Samen versendet

Das könnte durchaus sein. Allerdings möchte ich Ruehlemanns unter keinen Umständen in Schutz nehmen, weil das Schädlingsproblem ein Dauerbrenner ist. Als der Kräuter- und Duftgärtner vor Jahren noch viele Salviapflanzen verkauft hat, waren vor allem Spinnmilben ein Dauerbrenner hier im Forum. Viele haben den Befall erst Monate später bemerkt, weil gerade Anfänger einen geringen Befall leicht übersehen. Und das Konzept ganz ohne Pflanzenschutzmittel mit Raubmilben halte ich für naiv, weil es nur im Gewächshaus funktioniert und geringe Bestände fast immer überleben. Ein Gärtner müsste das wissen, dass er gerade Anfänger damit vor ein schier unlösbares Problem stellt.

Ich kaufe dort auch nichts mehr. Von allen dort gekauften Pflanzen gab es bei 100% Schädlinge gratis dazu. Im Prinzip kann man von so einer Quelle während der Quarantäne gleich alles an systemisch wirkenden Insektiziden anwenden, was man nur kriegen kann.
*




Das war vor vielen Jahren und tatsächlich ein Dauerthema hier und in der Alraune. Seltsam nur, dass ich selber trotz jährlichen Bestellen, bestimmt seit ich 1992 das erste mal was von Rühlemanns gehört habe, nie groß was mitbekam. Nein ich habe mich nicht immer so gut mit Pflanzen ausgekannt wie heut zu Tage. Was andere Gärtnereien angeht kann man davon ausgehen das bei vielen trotz massiven Einsatz von Pestiziden ebenfalls ungebetene Gäste eingeschleppt werden weil sie mittlerweile Immun gegen die Gifte geworden sind. Beispiele kann ich nennen erspare sie uns jedoch namentlich. Jedenfalls ist die Ware von Muttis Lieblingsgärtnern aus den Niederlanden wie B. und denen aus D. nicht wirklich frei von Gästen. Das scheint also ein weitverbreitestes Phänomen zu sein. Und mal Hand aufs Herz, wie viele bestellen denn schon aus Foren wie diesen Pflanzen bei anderen als bei denen die gewisse potentiell psychoaktive anbieten? Sicher nur einige wenige die sich allgemein für Pflanzen interessieren. Von daher hinkt der zickige Spruch, Ich kaufe da nichts mehr, gewaltig.

Spinnmilben sind mit das erste was bei einer Pflanze auftritt wenn sie falsch gezogen wird. Dabei ist es meist unerheblich ob sie diese mitgebracht hat oder ob sie die im heimischen Wohnzimmer erworben hat. Es reicht vor allem im Sommer ein kurzes Lüften um sie sich einzufangen. Also wer kann denn da schon garantieren das sie mitgeliefert wurden? Die meisten doch nicht weil sie nicht mal ansatzweise auf den naheliegendsten Gedanken gekommen sind mal nach zu schauen was da in den Blattachseln sitzt. Einen Befall kann man sich locker in den ersten Stunden Zuhause einfangen Da muss an anderen Pflanzen noch gar nichts sein. Bitte nicht vergessen das die mit der Post verschickten Pflanzen auch geschwächt sind wenn sie ankommen. Und alles an systemisch wirkenden Insektiziden anwenden, was man nur kriegen kann muss man auch nicht weil es wie schon geschrieben ausreicht ein richtiges Mittel Sachgerecht anzuwenden. Leider wird erst einmal aus was für Gründen abgewartet, dann aus Informationsfaulheit oder romantischen Vorstellungen ein nicht geeignetes Mittel gekauft, aufgebracht und dann auf den Händler geschimpft von dem man die Pflanze hat ohne sich mal zu fragen ob es vielleicht das Mittel mit seinem öligen Zusatz war das ich mir aus falsch verstandenen Umweltbewusstsein gekauft habe das meine Pflanze umgebracht bzw. den letzten Rest gegeben hat.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #317043 · Antworten: 74356 · Aufrufe: 3,127,138

Wichtig: Spam
chronic Geschrieben: Jan 14 2018, 01:36


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 622
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Mitglieds-Nr.: 7,168


QUOTE(ju87 @ Jan 14 2018, 01:05)
So, mal wieder alle Pflanzen an das Rühlemannsche Ungeziefer verloren.
Hatte einfach keine Zeit/Lust was dagegen zu tun.

Ich bestelle dort einfach nichts mehr.
*



Geh mal in dich ob du die Pflanzen wirklich dadurch verloren hast das sie von Rühlemanns stammen. Schliesslich wird von dort seit Oktober nichts mehr außer Samen versendet und ich finde es ausgesprochen vermessen nach wenigstens einem viertel Jahr jemanden anderen die Schuld für sein eigenes Versagen in der Haltung von Pflanzen zu geben. Hättest du dich mit den bekommenen Pflanzen und ihrer Bedürfnisse auseinander gesetzt wären sie dir nicht gestorben. Selbst wenn ein paar unerwünschte Passagiere damals bei dir eingezogen wären hättest du genug Zeit und Möglichkeiten gehabt dagegen an zu gehen. Heut zu Tage gibt es genug Mittel die man selbst bei starken Spinnmilbenbefall erfolgreich und weitgehend gefahrlos für einen selbst anwenden kann. Davon mal ab ist der Winter die Jahreszeit wo manche Pflanzen wesentlich leichter Opfer von Viechern werden. Zu wenig Licht, trockene Heizungsluft wie auch unsachgemäße Haltung schwächen Pflanzen nun mal und machen sie anfälliger. Natürlich ziehen sich Insekten dahin zurück wo die Lebensumstände für sie angenehmer sind. Kommen dann die erwähnten Faktoren hinzu ist das im wahrsten Sinn für sie ein gefundenes Fressen. Zumal sie selber drinnen vor Fressfeinden weitgehend sicher sind.

Ich selber bestelle seit Anfang der neunziger Jahre regelmäßig bei Rühlemanns und hatte erst zwei mal eingeschleppte Spinnmilben die mitgeliefert wurden. Das ist ärgerlich aber kein Drama wie das auch bei anderen Händlern vorkommen kann die mit der chemischen Keule ihre Pflanzen zu Sondermüll degradieren. Aber da redet niemand drüber. Statt dessen wird unreflektiert über einen Händler hergezogen der erfolgreich versucht seine Pflanzen ohne die Chemiekeule zu verkaufen. Davon ab kann man Pflanzen bei ihnen reklamieren wenn sie nicht dem entsprechen was man erwartet hat. Das man keinen Ersatz erhielt habe ich bei ihnen noch nicht erlebt.
Kritik im Falle Rühlemanns wäre eher dahin gehend angebracht das eine Reihe von Pflanzen nicht dem entsprachen bzw. immer noch nicht dem entsprechen als das sie verkauft werden. An vorderster Front sei Psychotria alba genannt die als Psychotria viridis verkauft wird. Oder das sie umstrittene Neophyten, wie das Indische Springkraut, verkaufen ohne das wenigstens darauf hingewiesen wird das sie eine Gefahr darstellen. Da hat sich mittlerweile etwas getan in dem man zumindest rät sie nicht aussämen zu lassen. Ein Hinweis das die Wurzeln und Rhizome im nächsten Jahr ausschlagen können fehlt leider immer noch.

Also bevor man anderen die Schuld für seinen Verlust gibt und bei jemanden geschäftlichen Rufmord ohne wirkliche Gründe betreibt bitte mal nachdenken ob es nicht an etwas anderen gelegen haben könnte warum es bei dir nicht so gelaufen ist wie du dir das erhofft hast. wink.gif
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #317033 · Antworten: 74356 · Aufrufe: 3,127,138

chronic Geschrieben: Dec 10 2017, 14:47


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 622
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Mitglieds-Nr.: 7,168


Gute Bilder. good.gif

Als erstes fällt mir auf das dein Substrat scheinbar sehr nass ist was nicht wirklich förderlich für Sämlinge ist. Um das zu bestätigen müsste ich die Erde anfassen. Wenn es so ist fehlt den Wurzeln Raum um zu atmen was wiederrum zu verzögerten Wachstum führen kann. Besonders Kanna, nicht Canna, dass ist das aus dem indischen Raum stammende Blumenrohr, mag besonders zur Keimung ein gröberes Substrat. Zu verdichtete Erde kann besonders in der Sämlingsphase zur so genannten "Umfallkrankheit" führen.

Bei Kratom ist es ähnlich was das Substrat angeht. Die Art steht zwar in ihrer Heimat in Sümpfen, dennoch ist es für Sämlinge nicht wirklich gut wenn sie in zu verdichteter Erde stehen. Was die Entwicklung angeht benötigten Kratom Sämlinge in der ersten Zeit ziemlich lange um zu wachsen. Das kann je nach den herschenden Bedingungen schon mal einige Monate dauern bis man das Gefühl hat da etwas wächst. Da ist Gedult angesagt.

Tabak, Löwenohr und Habichtskraut sind nicht wirklich anspruchsvoll und sollten eine kontinuierliche Entwicklung hinlegen. Neben dem Licht ist die Luftfeuchte wichtig. Ist diese zu hoch führt das unweigerlich zu Problemen. 100% tolerieren auf Dauer nur wenige Gewächse. Besser ist es wenn möglich sie auf 70- 80% zu halten. Drunter könnte es für Kratom indoor problematisch werden. Tabak, Löwenohr, Sceletium und Habichtskraut kommen problemlos mit niedriger Luftfeuchte zurecht. Wichtig wäre noch zu Wissen das Tabak ein Starkzehrer ist der schnell seine Nährstoffe aufgebraucht hat. Trotzdem sollte man so kleine Pflanzen die du hast noch nicht Düngen sondern erst wenn sie deutlich größer sind. Bei Sceletien ist es besser sie möglichst nicht zu düngen um dem Art typischen Wuchsbild nahe zu kommen.
  zum Forum: Indoor · zum Beitrag: #316789 · Antworten: 5 · Aufrufe: 601

chronic Geschrieben: Dec 7 2017, 01:20


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 622
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Mitglieds-Nr.: 7,168


Was für Varietäten bei Cyan? Und was für Unterarten? Ich habe drei Arten erwähnt die sich u.a. durch ihr Aussehen und ihre Sporen voneinander unterscheiden. Meinst du den Cyan Komplex? Diese Geschichte ist weit gehend überholt.

Glaube mir wenn ich dir sage, dass ich zig verschiedene Arten Holzzersetzer und von den meisten Arten verschiedene Stämme gezogen habe. Im Mycel Wachstum sind sie alle gleich. Das hat nichts mit der Art zu tun.
  zum Forum: Zauberpilze · zum Beitrag: #316750 · Antworten: 12 · Aufrufe: 380

chronic Geschrieben: Dec 5 2017, 22:09


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 622
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Mitglieds-Nr.: 7,168


QUOTE(MusrO_ome3 @ Dec 5 2017, 22:14)
Der Cyanescens wächst von allen holzliebenden Pilzen mit am langsamsten.Zwsr stetig.aber slow...
Azurescens fruchtet aus dem nichts schnell und fortlaufend.
Cyanescens Flush eher.
Azurescens myzel hat dicke starke Myzelstränge.
Cyanescens eher tiefer und Dichter wachsendes Myzel.


Das ist Blödsinn. Es kommt auf den Strain an den man hat. Und den Umweltbedingungen/ Mikroklima an der betreffenden Stelle. Manchmal kann es bei einer Back Up Kultur indoor im Glas usw. vorkommen das das Mycel "eingeschlafen" ist wenn es länger nicht gefüttert wurde. Das gibt sich jedoch unter günstigeren Bedingungen. Es ist Schnurz Piepe egal ob es ein Azur, Cyan, Subaeruginosa oder sonst was ist. Da gibt es bei vitalen Mycel keine Unterschiede im Verhalten.


QUOTE(MusrO_ome3 @ Dec 5 2017, 22:14)
Ob Spore oder myzel oder innengewebe die Kontaminationsgefahr ist sehr hoch.
Sollte jedoch ein Versuch mal klappen dann hat man quasi den Jackpot für sauber Abdrücke!



Das Mycel der Holzzersetzer ist auf Holz nicht besonders Kontianfällig. Sollte dennoch mal Schimmel vorhanden sein wird der von Azur und Co. aufgefressen. Auf Petri sieht das schon wieder etwas anders aus. Aber selbst da kann sich das Mycel meist durchsetzen so lange genügend Nährstoffe vorhanden sind.
  zum Forum: Zauberpilze · zum Beitrag: #316731 · Antworten: 12 · Aufrufe: 380

chronic Geschrieben: Dec 5 2017, 21:59


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 622
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Mitglieds-Nr.: 7,168


QUOTE(MusrO_ome3 @ Dec 5 2017, 21:58)
Nach jedem Flush eine neue saubere Schicht auftragen
*



Das ist nicht nötig. Erneut Fruchten tun sie auch so.
  zum Forum: Zauberpilze · zum Beitrag: #316730 · Antworten: 9 · Aufrufe: 1,607

chronic Geschrieben: Dec 5 2017, 21:55


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 622
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Mitglieds-Nr.: 7,168


Wunderbar! wub.gif
Beim befruchten viel Glück.
  zum Forum: Showcase · zum Beitrag: #316729 · Antworten: 12 · Aufrufe: 763

chronic Geschrieben: Dec 3 2017, 21:36


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 622
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Mitglieds-Nr.: 7,168


Ob Azur oder Cyan ist letzten Endes schnuppe. Fast alle psychoaktiven Holzzersetzer wachsen gleich gut wenn es sich nicht grade um degenerierte Genetik handelt.

Und ja sie sind richtige Killer was Kontis angeht. Ist der Befall nicht zu stark setzten sie sich langfristig durch sofern sie nicht in total geschlossenen Gefäßen gehalten werden. Azur und Co. sind in der kühlen Jahreszeit Schnellwachser die einiges an Pflagefehlern verzeihen. Das ist mit der Zucht von Cubensis überhaupt nicht zu vergleichen.

@ MusrO_ome3
Das ist zwar im Grunde alles richtig was da steht. Nur ist es mitunter sehr schwierig aus einem Wildprint sauberes Mycel zu bekommen. Deshalb ist der normale Weg das direkte vermehren von erhaltenen Spawn. Einfacher als die Sporenkeimung ist die saubere Gewinnung von Innengewebe eines schönen Fruchtkörper und aufbringen auf Nährboden. Auch hier ist die Gefahr von Kontaminanten hoch.
  zum Forum: Zauberpilze · zum Beitrag: #316700 · Antworten: 12 · Aufrufe: 380

chronic Geschrieben: Nov 21 2017, 18:14


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 622
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Mitglieds-Nr.: 7,168


QUOTE(Herr von Böde @ Nov 21 2017, 19:01)
Naja, das Du nicht als patient nicht erinnern kannst das dein herz still steht heisst nicht das Du im Moment des Herzstillstandes wärend einer OP nicht einen wahnsinnst Schreck erfahren hast.
Das Du Dich an ein Leiden nicht erinnern kannst ist nicht dieselbe Aussage wie die das kein leiden vorhanden war.

Bei einem Bewustseinszustnd der eine Atemdepression ermöglicht scheint mir das halt ausgeschlossen.

Weh tut das sicher nicht aber wer schonmal einen Herzstolperer im Ruhezustand hatte weiss das man einen wahnsinnigen, angstbestzten Schreck bekommt. Der tut nicht wehr ist aber Leiden.
*



Das ist von außen weder messbar noch bekommt man das als jemand der dabei ist mit. Das was du verwechselst ist der Wachzustand und der bei einer OP oder anderen größeren Eingriff in dem deine Schutzreflexe und dein Bewußtsein komplett ausgeschaltet sind. Glaub mir wenn ich dir sage, dass bei einer größeren OP eine Atemdepression vorliegt und nur durch Maschinen dem Körper ermöglicht wird weiter zu "atmen". Da bemerkt der der da liegt im Normalfall gar nichts. Ich habe Menschen mitbekommen die während einer normalen OP einen Herzstillstand hatten und Reanimiert werden mußten. Keiner von denen die es geschafft haben zu überleben konnte sich daran erinnern. Einzig dem einen oder anderen taten die Rippen von der Reanimation weh. Ich habe auch welche mitbekommen die bei einer Langzeitbeatmung vordergründig tief sediert waren und nach gewissen Reizen auf einmal hektisch wurden. Aber wie gesagt ist das die absolute Ausnahme.

Bei solchen Eingriffen richtet sich die Menge der Medikamente nach dem Körpergewicht. Ähnlich verhält es sich wenn ein Tier eingeschläfert wird.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #316533 · Antworten: 25 · Aufrufe: 530

chronic Geschrieben: Nov 21 2017, 18:00


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 622
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Mitglieds-Nr.: 7,168


Kaliumchlorid ohne ein sedierendes Mittel zu geben ist Barbarisch. Für gewöhnlich werden Hunde und Katzen mit Pentobarbital eingeschläfert das in hohen Dosen zu einer Atemdepression führt. Kurz es kommt zum Atemstillstand. Kaliumchlorid an sich führt nur zu einem Kammerflimmern und irgendwann zum Herzstillstand.


QUOTE(Herr von Böde @ Nov 21 2017, 16:48)
Bei einer Atemdepression als Todesursache erscheint es mir deutlich sicherer dass das Bewustsein nichtmehr vorhanden ist und es nicht zu Leiden kommt.
Bei einer Schlafnarkose ist das nicht sicher gesagt.
Zwar kann man sich in der Regel nicht an irgendwelche Schmerzen erinnern die bei OPs auftraten, das können aber auch Amnesieeffekte sein.

Es kommt durchaus vor das Patienenten sich erinnern an das was wärend einer OP ablief und auch wenn der körperliche Schmerz ausgeschaltet war sind das idR. traumtische Erlebnisse (verursacht hier durch die Muskellähmung und Bewugsunfähigkeit).

Der einzige Grund den direkten Herztod in der Praxis vorzuziehn scheinen mir praktische um nicht zu sagen wirtschftliche Überlegungen.
Er ist schnell herbeizuführen und festzustellen.

Eine sich entwickelde Atemdepression abzuwarten bis das Herz dann stehenbleibt dauert einfach länger, die Wahrscheinlichkeit das dabei Leiden auftritt erscheint mir aber deutlich geringer.
*




Bei einer OP ist es die absolute Ausnahme das sich Patienten an irgend etwas erinnern. Neben der Gasnarkose wird ein Opioid gegen die Schmerzen gegeben und zur Einleitung normalerweise entweder Propofol oder ein Benzodiazepin, meist Midazolam, das neben den beruhigend schläfrig machenden Effekt als Nebenwirkung eine retrograde Amnesie macht. Das heisst, es wird sofort das wieder vergessen was man erlebt hat. Durch diese Kombination wird eine weitgehende Sicherheit was den Bewußtseinszustand angeht erreicht.

Das bei einer Kaliumgabe der direkte Herztod eintritt ist nicht gesagt. Wenn es dumm läuft kann sich dieses Sterben eine ganze Weile hinziehen. Wer so etwas ohne Sedierung macht dem gehört die Berufsausübung verboten. Auch in der Tiermedizin gibt es Standarts die der Tierarzt einhalten muss. Nur wirtschaftlich zu handeln wäre eine Verletzung des medizinischen Regeln.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #316531 · Antworten: 25 · Aufrufe: 530

Wichtig: Spam
chronic Geschrieben: Nov 13 2017, 00:13


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 622
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Mitglieds-Nr.: 7,168


Hätte ich mich zwischenzeitlich nicht löschen lassen wäre ich schon 12 Jahre hier vertreten. angel.png
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #316462 · Antworten: 74356 · Aufrufe: 3,127,138

chronic Geschrieben: Nov 4 2017, 00:37


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 622
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Mitglieds-Nr.: 7,168


HvB Rehydrieren kannst du in einer Spritze mit möglichst steriler Füllung. Das was hogie schreibt deckt es wirklich gut ab. Nur eine Ergänzung noch zum Kühlschrank. Wie hogie schon schreibt die Spritze verpackt in den Kühlschrank ist wichtig weil Kühlschränke nur so voller Keime strotzen. Ansonsten genau so vorgehen wie es gesagt wurde.
  zum Forum: Zauberpilze · zum Beitrag: #316381 · Antworten: 705 · Aufrufe: 36,646

chronic Geschrieben: Nov 3 2017, 17:59


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 622
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Mitglieds-Nr.: 7,168


QUOTE(hogie @ Nov 3 2017, 16:55)
QUOTE(chronic @ Nov 3 2017, 15:41)
18 Monate für einen Print halte ich nicht für alt. Ein Bekannter hat mal mit Erfolg einen semi gut gelagerten 12 Jahre alten B+ Print reanimiert.
Dann könnte aus meinen Prints auch noch was werden. Der letzte Grow ist schon sehr lange her. biggrin.gif
*



Na dann mal mit den Sporen ab inne Pümpe und gut quellen lassen. biggrin.gif
  zum Forum: Zauberpilze · zum Beitrag: #316373 · Antworten: 705 · Aufrufe: 36,646

chronic Geschrieben: Nov 3 2017, 15:41


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 622
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Mitglieds-Nr.: 7,168


QUOTE(Herr von Böde @ Nov 3 2017, 15:32)
Es lebt  biggrin.gif

Habs jetzt bei den anderen Versuchen schon bemerkt, die inzwischen teilw. an die 18 Monate alten Sporen brauchen ein paar Tage länger zum Keimen als frische Sporen.


Es schadet nicht wenn man Sporen von alten Prints zwei Tage rehydriert bevor man sie ausbringt. Grade bei alten Prints ist das notwendig. 18 Monate für einen Print halte ich nicht für alt. Ein Bekannter hat mal mit Erfolg einen semi gut gelagerten 12 Jahre alten B+ Print reanimiert. Es gibt einen Cubi Strain (Name leider entfallen) dessen Urspungsherkunft verloren ging und angeblich aus einem über 25 Jahre alten Print gezogen wurde.
  zum Forum: Zauberpilze · zum Beitrag: #316371 · Antworten: 705 · Aufrufe: 36,646

chronic Geschrieben: Oct 22 2017, 11:00


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 622
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Mitglieds-Nr.: 7,168


hogie probier doch mal indische Brote die Zuhause leicht herzustellen sind. Naan oder Chapati für Wraps oder Puri um es zu befüllen.

Hergestellt werden Naan und Puri mit feinen Weizenmehl, Salz, Hefe und Wasser. Bei Chapati fehlt die Hefe.
Rezepte dazu finden sich im Internet zuhauf und die Herstellung geht vergleichsweise einfach. Nachdem alles gemischt wurde lässt man den Teig wenigstens eine Stunde gehen um ihn dann weiter zu verarbeiten. Vor dem Ausbacken kurz ein Stück Teig zu einem flachen Fladen formen und bei Puri ab in heißes Fett. Wichtig bei der Herstellung des Puri, der Teig muss flach sein wenn er ins Fett kommt und man muss ihn unter der Oberfläche halten. Im Fett geht das Brot auf und kann nach dem Ausbacken auf saugfähiges Papier gelegt werden um überschüssiges Fett aufzusaugen. Das Brot ist wie zu erwarten etwas fettig schmeckt aber dafür schon so wie es ist richtig lecker. Hat man bei der Herstellung alles richtig gemacht, bläht sich das Brot im Fett auf und man hat nach dem Aufschneiden im innern eine Tasche die man befüllen kann. Es versteht sich, dass man den Teig mit diversen Zutaten noch pimpen kann.

Chapati und Naan lassen sich in einer Pfanne machen. Hat man die Möglichkeit sie im Anschluss auf eine heiße Quelle zu bringen kann man sie kurz drauf legen um sie aufploppen zu lassen.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #316275 · Antworten: 3056 · Aufrufe: 212,842

Wichtig: Spam
chronic Geschrieben: Oct 21 2017, 21:41


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 622
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Mitglieds-Nr.: 7,168


QUOTE(kleinerkiffer84 @ Oct 21 2017, 18:26)
Salvinorin A ist eine unglaubliche Substanz.
In ihr steckt noch immens viel medizinisches Potential, dessen bin ich mir sicher.
Ein Derivat davon, welches analgetisch wirkt, und im besten Fall sogar noch eine negative Toleranz hat, wäre ein Traum für Schmerzpatienten.
*



Es gibt schon einige neu designte synthetisch hergestellte Salvinorin-Analoga.
Grade Herkinorin ist einer der vielversprechendsten Kandidaten dem Salvinorin A nahestehend. Weitere sind z. B. Divinatorin und Salvinicin. Alle drei mit deutlich höherer analgetischer Potenz als Salvinorin A und an den K-Opioid-Rezeptor bindend.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #316266 · Antworten: 74356 · Aufrufe: 3,127,138

chronic Geschrieben: Oct 20 2017, 10:57


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 622
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Mitglieds-Nr.: 7,168


Das sieht stark nach Psilocybe cyanescens aus. Wie verhalten sich die Pilze an den Druckstellen? Bläuen sie?
  zum Forum: Zauberpilze · zum Beitrag: #316238 · Antworten: 14 · Aufrufe: 450

Wichtig: Spam
chronic Geschrieben: Oct 20 2017, 00:07


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 622
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Mitglieds-Nr.: 7,168


Waschzettel klingen generell meist übel weil alles was mal aufgefallen ist mit rein genommen wird. Seroquel ist deftik keine Frage. Ich selber wollte mir das auch nicht geben. Ohne zu Wissen was du genau hast ist es erst einmal so ne Sache etwas nicht zu nehmen. Und um sich selbst zu behandeln sollte man sich wirklich gut auskennen. Am besten ist das ganze mit deinem behandelnden Arzt nochmals zu besprechen um eventuelle Alternativen zu beleuchten. Manchmal bringen schon Änderungen der Lebensumstände viel wenn es denn möglich ist und man den Mut aufbringt ins kalte Wasser zu springen.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #316234 · Antworten: 74356 · Aufrufe: 3,127,138

chronic Geschrieben: Oct 20 2017, 00:00


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 622
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Mitglieds-Nr.: 7,168


Diese Art von Brot kenne ich ursprünglich nur als Ersatz für Löffel. Stimmt nicht ganz. Man nimmt ein Stück Brot und legt es offen in die Hand und greift damit ins Essen. Alternativ um Soße aufzudippen.

Solche Brote können durchaus lecker sein, genauer weicher und im Mund angenehm. Das zumindest die bei uns angebotenen meist derb daher kommen ist mir auch negativ aufgefallen.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #316233 · Antworten: 3056 · Aufrufe: 212,842

Wichtig: Spam
chronic Geschrieben: Oct 18 2017, 23:17


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 622
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Mitglieds-Nr.: 7,168


QUOTE(mutantenkopf @ Oct 16 2017, 13:00)
Ich hab jetzt eine Woche jeden Abend ca. 2 - 3 Gramm Red Bali Kratom eingenommen, um meine Schlafprobleme in den Griff zu bekommen. Schlafen kann ich damit sehr gut, obwohl natürlich eine Toleranzwirkung spürbar ist. Ich musste also von 2 langsam auf 3 Gramm erhöhen, um den gleichen Wirkungsgrad zu haben.

Seit gestern fühle ich mich richtig schlapp auf den Beinen, beim Joggen musste ich schon so nach 15 Minuten aufhören. Beim Radfahren bergauf geht mir richtig die Puste aus. Kann das was mit dem Kratom zu tun haben? Vielleicht ist es aber auch die Nachwirkung des grippalen Infekts, den ich vor zwei Wochen hatte. Trotzdem, ich setze Kratom jetzt erstmal mal wieder ein paar Wochen ab.
*


Das kann gut sein das dein Schlapp Gefühl vom Kratom kommt. Grade bei Menschen die empfindlich darauf reagieren kann es nach wenigen Tagen schnell zu einem Äffchen beim absetzen kommen. Von daher sollte man es höchstens mal einmalig nehmen und dann wieder eine Woche Pause machen. Bei Akuamma sieht das schon wieder anders aus und es gibt beim Absetzen nach einer Woche fasst keine Beeinträchtigung von Körper und Geist. Weniger stressig als nach dem Absetzen von Koffein. Welches der Phytoopioide sich für einen längeren intermittierenden Gebrauch letzten Endes eignet muss sich erst noch zeigen. Was man schon sagen kann das Stoffe die sich an den Kappa Rezeptor binden am ehsten eignen. Von daher wäre es interessant ob ein Off Label Gebrauch von Salvia d. in moderaten nicht halluzinogenen Dosen oral ebenfalls Linderung bei RL gibt.

Ebenfalls interessant sind die so genannten Neo-Clerodan Diterpenoide die sich in vielen Salbei Arten finden. Neben Salvia divinorum gibt es eine Reihe von mehr oder weniger psychoaktiven Salbei Arten von denen viele wirktechnisch ebenfalls an die Opioid- Rezeptoren andocken, aber auch an CB1 und CB2, die Cannabinoid Rezeptoren, sowie an GABA und anderen. Von daher verwundert es nicht wenn diese Gewächse Schmerz unterdrückende, Benzo ähnliche oder Cannazepane Wirkungen verursachen die richtig stark sein können. Ähnliches findet sich auch bei anderen unscheinbaren Lippenblüttlern wie dem südamerikanischen Basilikum Ocimum micranthum das neben seiner hervorragenden Qualitäten in der Küche u.a. gegen Fieber und Magen- sowie Kopfschmerzen hilft. Höhere Dosen sollen sogar leicht halluzinogen sein. Gut möglich das einige dieser Pflanzen gut gegen Restless Legs wirken. Der Wermutstropfen ist das die meisten dieser Pflanzen nicht darauf untersucht wurden noch etwas über die Nebenwirkungen bei Dauergebrauch bekannt ist.


QUOTE(hogie @ Oct 17 2017, 18:38)
QUOTE(Fruchtfliege @ Oct 17 2017, 09:27)
Du bekommst die Medizin die dir am besten hilft!
Darauf kannst du bestehen. Du musst auch nicht mehr austherapiert sein.
C. Kann ganz normal wie jedes BTM verschieben werden.
Natürlich so wie üblich btm verschreiben wird. Mit so extra zettelei.
Darauf würde ich mich nicht verlassen, denn in der Praxis sieht das ganz anders aus. Kokain hat übrigens auch noch den Status eines verkehrs- und verschreibungsfähiges Medikaments. Finde mal einen Arzt, der dir dafür ein BTM-Rezept ausstellt. Gar noch eine Krankenkasse zu finden, die das Medikament bezahlt, ist völlig utopisch.

Obwohl BTM-Rezepte alltäglich sind, werden sie im ambulanten Alltag nur selten ausgestellt. Der bürokratische Aufwand nervt schon gewaltig, weshalb die meisten niedergelassenen Ärzte dann auf Medikamente ausweichen, die nur der einfachen Rezeptpflicht unterliegen. Wohl wissend, dass sie deutlich schlechter wirksam sind.
*



Richtig hogie. Hinzu kommt das der Arzt hinter der Therapie stehen muss was bei den meisten nicht der Fall ist. Und ganz ehrlich, Hanf bzw. Cannabis wird in viel zu vielen Fällen überbewertet. Alleine schon die Konsumform des Rauchens ist vom Gesundheitsaspekt her für Mediziner nicht zu verantworten. Da muss noch viel Aufklärung stattfinden und geforscht werden bis man wirklich sagen kann was sinnvoll und was nicht ist. Um keine falschen Schlüsse zu ziehen. Ich bin kein Gegner der medizinischen Anwendung von Cannabis. Aber es muss fundiert geschehen und nicht Gefühl gesteuert.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #316218 · Antworten: 74356 · Aufrufe: 3,127,138

Wichtig: Spam
chronic Geschrieben: Oct 2 2017, 17:47


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 622
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Mitglieds-Nr.: 7,168


QUOTE(ju87 @ Oct 1 2017, 23:11)
Was lagert ihr eigentlich für den kommenden Atomkrieg ein ?
Ich hab ja schon mal zwei Pappkartons mit Lebensmitteln gepackt.
*



Ehrlich gesagt finde ich es schon irgendwie Paranoid sich auf dieses zwar nicht völlig ausgeschlossene aber dennoch weit gehend hypothetische Szenario ein zu lassen. Ganz ehrlich wer möchte denn so etwas überleben? Und wo?
Ein normaler Vorrat an den wichtigsten Lebensmitteln für zwei Wochen reicht für die meisten Dinge mehr als aus. Ganz davon mal ab das bei einem Atomschlag nicht gesagt ist das dann überhaupt noch was steht noch das man auf Grund der Verstrahlung irgendetwas runter bekommt. Überhaupt was nützt es für die Zeit danach wenn man weder Saatgut noch die Ahnung hat dieses sinnvoll einzusetzen. Von was muss man ja nach der Akutphase auch leben.


QUOTE(AD #1 @ Oct 2 2017, 17:32)
Wie ist das mit destilliertem Wasser? Wenn man das in original-verschlossenen Kanistern lagert sollte sich das halten oder? Und dann nachher remineralisieren, da gibts doch bestimmt auch Tabletten für.


In demineralisierten Wasser tummeln sich auch Keime. Wenn schon Keimfrei dann müßte es medizinische Qualitäten haben. Das heißt dann Aqua et injectabilia und ist komplett Pyrogenfrei.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #316071 · Antworten: 74356 · Aufrufe: 3,127,138

chronic Geschrieben: Sep 30 2017, 19:59


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 622
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Mitglieds-Nr.: 7,168


Genau, Glückwunsch. Es ist in der Tat das orangerote Habichtskraut.
  zum Forum: Sonstige · zum Beitrag: #316044 · Antworten: 65 · Aufrufe: 3,009

Wichtig: Spam
chronic Geschrieben: Sep 21 2017, 23:06


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 622
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Mitglieds-Nr.: 7,168


QUOTE(Herr von Böde @ Sep 21 2017, 04:59)
Hab mich jetzt jedenfalls tatsächlich mal krankschreiben lassen.
Arzt sagt ich soll dauerkrank machen wenn ich eh aufhören will. Kuren wäre auch eine Idee...
Ja, im Moment scheint mir das ne gute Idee.
Mal sehen wann ich anfange mich zu langweilen. Wahrscheinlich Ende der Woche...


Trau dich und nimm dir diese Auszeit. Ich habe das hinter mir und möchte nie wieder zurück in mein altes Berufsleben. Langeweile gibt es für intelligente Menschen sowieso nicht. Wahrscheinlich hast du es einfach verlernt etwas mit Deiner Zeit anzufangen. Zeit für sich ist Luxus und wir leben bei allen negativen Entwicklungen doch in einer bevorzugten Gesellschaft die einige Möglichkeiten bietet. Nutze das und nimm dir deinen Teil den du bis jetzt vernachlässigt hast um ein zufriedenes Leben zu führen.

Und natürlich, gute Besserung. wink.gif
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #315963 · Antworten: 74356 · Aufrufe: 3,127,138

Wichtig: Spam
chronic Geschrieben: Sep 18 2017, 18:41


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 622
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Mitglieds-Nr.: 7,168



mutantenkopf ich würde auch sagen du hast eine allergische Reaktion auf das Bier. Das kann eine allgemeine Histamin-Intoleranz sein und/ oder eine Reaktion auf das enthaltene Getreide. Alkohol weitet auch die Blutgefäße was sich so äußern könnte.

Zu dem Thema habe ich dir eine PN geschickt. Wirst staunen. devil.png angel.png tongue.gif
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #315917 · Antworten: 74356 · Aufrufe: 3,127,138

Wichtig: Spam
chronic Geschrieben: Sep 17 2017, 19:38


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 622
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Mitglieds-Nr.: 7,168


Zumindest in vielen Ländern Asiens gibt es in den Apotheken alle für eine Reise relevanten Medikamente einschließlich Antibiotika frei verkäuflich. An Impfungen machen in erster Linie die auch hier wichtigen Sinn wie gegen Tetanus und gegen die beiden relevantesten Hepatitis Erreger.

Es versteht sich von selbst, dass man vorher eine gute Reiseversicherung abschließt um notfalls auch vor Ort in den besten Spitälern behandelt zu werden oder wenn möglich nach Europa ausgeflogen wird. In Thailand, Malaysia und teilen Chinas gibt es excelente Krankenhäuser die den Vergleich mit amerikanischen Kliniken nicht scheuen brauchen. Ähnliches in den größeren Städten mancher indischer Bundesstaaten. Thailand entwickelt sich übrigends momentan zu einem "Gesundheitszentrum" in Asien.

Grade wenn man sich primär in ländlichen Gebieten aufhält ist es wichtig sich vorher so weit wie möglich im Vorfeld zu informieren was auf einen zukommen kann. Da ist nicht immer alles wie man es von Zuhause gewöhnt ist. Da kann es durchaus vorkommen, dass man im dunkeln an den Schweinen vorbei zum Plumpsklo tappst biggrin.gif und sich im Fluss oder mit einem Eimer Wasser abwäscht. Ist nicht jedermanns Sache.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #315906 · Antworten: 74356 · Aufrufe: 3,127,138

31 Seiten  1 2 3 > » 

New Posts  Offenes Thema (neu)
No New Posts  Keine neuen Antworten
Hot topic  Heisses Thema (neu)
No new  Keine neuen Antworten
Poll  Umfrage (neu)
No new votes  Keine neuen Antworten
Closed  Thema geschlossen!
Moved  Verschobenes Thema!
 

stats
Aktuelles Datum: 22nd January 2018 - 11:19
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!