Gbl Fragen (bitte Verschieben!) @ SALVIA-COMMUNITY.net
 

 
Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Gbl Fragen (bitte Verschieben!)

post Apr 14 2015, 14:21
Beitragslink: #1


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 33
Mitglied seit: 9.Apr 2013
Alter: 29





Hey ho! bye.gif
Ein Bekannter von mir säuft schon x Jahre gbl und is felsenfest davon überzeugt dass er auch immer wieder mal ohne klarkommt, was ich ihm aber nicht abnehme.

Oder Kann man das doch so handlen mit dem Zeug dass wenn man es nie allzu hoch dosiert dass sich da kaum ein richtiger Entzug beim absetzen einstellt?

Was mich auch mal interessieren würde wäre ab was für einer Menge an konsumiertem gbl auf einen bestimmten Zeitraum muss man sich denn auf einen Entzug gefasst machen?

Habe auch schon ein paar mal eine 20ml Flasche gehabt und die in ca einer Woche aufbegraucht. Bei dieser Menge konnte ich jedenfalls nie irgend etwas feststellen. Wollte danach aber immer eine Pause machen da mir die Berichte echt Ein wenig Angst eingejagt haben bzgl Entzug

Der Beitrag wurde bearbeitet von Pazuzu am Apr 14 2015, 14:23 Uhr.


--------------------
Bei der Macht von Grayskull- ich habe die Kraft!!
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Apr 25 2015, 08:14
Beitragslink: #2


Verdeckter Ermittler
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 1,440
Mitglied seit: 15.Jan 2007






Vorweg: ich bin bei GBL jetzt kein Experte. Ich war immer recht vorsichtig, hab aber sicher so 100 - 150ml durch. Deshalb habe ich auch eine Weile gewartet, ob hier nicht jemand mit mehr Erfahrung etwas schreibt. Wie dem auch sei:

Ich denke gerade bei GBL nicht, dass die Einzeldosis viel mit Abhängigkeit zu tun hat. Eine zu hohe Einzeldosis bringt dich um, macht dich aber nicht abhängig. Eher sind es die Häufigkeit und Frequenz der Einnahme. Wie sehr gewöhnst du Körper und Geist daran.

Das Beispiel GBl zum Einschlafen ist denke ich sehr klar: man schläft fantastisch ein, fühlt sich nicht abhängig und kaum setzt man es ab, wird das Einschlafen sehr schwierig.
Die körperliche Abhängigkeit kenne ich auch nur vom Hörensagen und das ist wohl nicht so schön....

Was deine Frage nach genauen Zeiträumen angeht: ich würde nie eine Droge mehrere Tage hintereinander nehmen (beziehe ich auch auf Alkohol, Tobak und Gras)....2 - 3 Tage sind vllt. Ok, danach gewöhnst du dich wahrscheinlich schon dran. Lieber auf einen ausreichenden Abstand achten, keine Toleranzen aufbauen und jesemal wieder Spaß haben. Dann reicht auch der stash länger.


--------------------
Entzug macht klug
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Apr 28 2015, 15:36
Beitragslink: #3


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 2
Mitglied seit: 28.Apr 2015
Alter: 35





ich war mehrmals auf der Intensivstation zur Entgiftung wegen GBL. Der Entzug ist so krass, den wünsche ich nicht meinem ärgsten Feind!

Blutdruck und Puls steigt ins Unermessliche, RR 240/160 P220 ist da normal. Und selbst auf Intensiv haben die damit zu kämpfen und haben mich sogar in Narkose legen müssen. Du bekommst Wahnvorstellungen im Entzug. An Schlaf ist erst garnicht zu denken, tagelang.... man sieht aus wie totkrank, blutrote Augen, verstopfte Nase, Zittern, man ist völlig neben der Spur, sozialunfähig!

Ich würde keinem Empfehlen das Zeug zu nehmen. Musst dir nur mal nach einer Konsumpfhase Deine Zunge anschauen....

Mit 20ml wirst vermutlich nicht süchtig aber wenn du dann mal nen halben Liter daheim hast, besteht höchste Gefahr!

Habe auch einige Narben im Gesicht, als ich einfach mal zusammengesackt bin....

Habe vor 3 Jahren Therapie gemacht deswegen und seitdem meine Finger davon gelassen...!!

Der Beitrag wurde bearbeitet von Agakröte am Apr 28 2015, 15:36 Uhr.


--------------------
Gnothi seauton - Nosce te ipsum - Erkenne Dich selbst
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Apr 29 2015, 18:50
Beitragslink: #4


Verdeckter Ermittler
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 1,440
Mitglied seit: 15.Jan 2007






Danke, das macht es wirklich etwas klarer für mich.


--------------------
Entzug macht klug
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Apr 29 2015, 19:28
Beitragslink: #5


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,094
Mitglied seit: 25.Jan 2007

Aus: CZ/Salviawelt





GBL ist ganz sicher kein Spielzeug, jedoch schätze ich die Gefahr einer schweren Suchtentwicklung nicht höher ein als bei potenten Opiaten.
Die Selbstbeherrschung und die Ritualisierung des gelegentlichen Konsums ist hier das A und O.
Entspannende Substanzen nimmt man nach einer getanen, disziplinierten, cleanen Arbeitswoche und kontrolliertem Set und Setting 1x ein und geniesst die Wirkung.
Dann ist bis zum nächsten Wochenende wieder absolut Pause und ein disziplinierter Alltag angesagt. Wenn man es so handhabt, wird man nicht süchtig, von keiner Euphorie-Droge. Wenn man jedoch anfängt, unter der Woche Ausreden vor sich selber zu erfinden, sich wegknallen zu können, keine Perspektive hat, und es womöglich auch als Einschlafhilfe benutzt, dann ist ein Aufenthalt in der Entzungsklinik vorprogrammiert.

Der Beitrag wurde bearbeitet von kleinerkiffer84 am Apr 29 2015, 19:29 Uhr.


--------------------
Ausgesetzt in der Salviawelt, bei mir habe ich nur meine Bong und ein Feuerzeug. Entitäten werden mich begleiten. Ich zeige Ihnen, wie man hier überlebt!
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post


Reply to this topicTopic OptionsStart new topic

1 Besucher zu diesem Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
Mitglieder: 0 |
 

stats
Aktuelles Datum: 24th June 2017 - 07:55
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!