Stevia Als Zuckerersatz @ SALVIA-COMMUNITY.net
 

 
Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Stevia Als Zuckerersatz, eure Erfahrungen damit???

post May 31 2018, 21:39
Beitragslink: #1


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,692
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Alter: 43
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg





Ich habe schon mit Steviaextrakten angefangen, als es als Süßstoff in der EU noch gar nicht zugelassen war. Ich hatte damals ein entbittertes, kristallines Steviaextrakt erwischt (verkauft als Zahnpflegemittel) mit einem Gehalt an Steviolglykosiden von 99.6%, das perfekt geeignet war, um in vielen Speisen und Getränken Zucker vollständig zu ersetzen. Ohne dass es dabei geschmacklich negativ auffällt. Ich backe sogar einige Kuchensorten erfolgreich damit, die den Zucker nicht für das Volumen brauchen. Es ist wirklich nicht bitter und die Süße schmeckt "rund", auch in höheren Konzentrationen. Viel besser als z.B. die synergetischen Saccharin/Cyclamat-Mischungen. Denn die bekommen in höheren Konzentrationen einen metallischen Geschmack. Aspartamhaltige Getränke (Cola Light, Cola Zero) sind für mich ungenießbar. Das schmecke ich als ungenießbar deutlich bitter heraus, als wäre es mit Denatoniumbenzoat vergällt. wink.gif

Rebaudiosid A ist das beste aller Steviolglykoside. Dass der ganze billige Steviaschrott von den Discountern nicht schmeckt, hat den Siegeszug von Stevia im Keim erstickt. Ich führte das bislang auf die Zusammensetzung der verwendeten Steviolglykoside zurück, weil von der Industrie natürlich immer alles verwertet wird und nicht nur das beste der Pflanze.

https://de.wikipedia.org/wiki/Steviosid

Nun habe ich aber festgestellt, dass das als sehr gut befundene Extrakt gar nicht mal vollständig aus Rebaudiosid A besteht. Rebaudiosid A+B betragen zusammen nur 40%, die Süßkraft liegt bei ungefähr 120. Ich gehe nun davon aus, dass der richtig runde, vollsüße Geschmack an der enzymatischen Behandlung liegt. Solche Extrakte sind aber auch heute in der EU noch nicht für Lebensmittel verkehrsfähig.

Original: https://abload.de/img/stevia6os6e.jpg
So sieht das Extrakt aus. Es hat eine kristalline Struktur und ist nicht mit Maltodextrin o.ä. weiter gestreckt.

Ist der Steviatraum nun vielleicht damit geplatzt, dass vielleicht alles, was überhaupt verkehrsfähig ist, durchweg nicht so schmeckt, wie das was ich längst benutze? Sieht fast so aus, als wäre die halbherzige Legalisierung der ultimative Todesstoß für Stevia gewesen. unsure.gif



--------------------
Religion ist die einzige Droge von der es keine unbedenkliche Dosis gibt
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 31 2018, 23:05
Beitragslink: #2


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 581
Mitglied seit: 1.Jul 2007
Alter: 57
Aus: NRW





ich hab bisher nur mit blättern "experimentiert", sowohl gekaut getrocknete, als auch selber pflanzen angebaut.
ist in dieser form nicht mein geschmack.

was du aber über cola-light schreibst, kann ich so nicht bestätigen, denn, cola-light kommt geschmacklich schon sehr gut rüber, ja es kann sogar mit coca-cola (normal) aus den 70ger jahren mithalten.
--------------
ich hatte mich mal ca 1983 für 2 kumpels als werbebefrager missbrauchen lassen, wobei es einmal um cola allgemein ging, und das andere mal sollte ich meine meinung zu einer unbekannten zigarettensorte abgeben.

ok, bei cola-allgemein hatte ich zu dieser zeit eine sehr klare meinung, bzw botschaft für diese industrie-assis damals von coca-cola, denn ich wußte quasi geschmacklich schon vorher von coca-cola, dass diese würd heute sagen so gegen 1982 die rezeptur verändert haben, natürlich sparmaßnahme, dies war damals für mich eh klar, ... das zeug schmeckte sagen wir mal dann eben auf einmal wässrig, zumindest im vergleich zu vorher eben eher beschissen!!
bei befragung hatte ich dies dann auch so meinem kumpel erklärt, mit hinweis, dass ich jetzt nur noch pepsi-cola trinke !! (hahaha)
und jo, bei befragung hatte ich auch noch dazu angegeben, dass ich "letztens" im holland in einem restaurant eine 0,2 oder 0,3 liter coca-cola mit alter rezeptur erwischt hab ... und ansonsten mich bei befragung regelrecht ausgekotzt, was diese firma für einen mist veranstaltet.... (hahaha)
und, kein witz, ich hatte mir sogar aus holland (damals) ein paar flaschen coca-cola mitgenommen, zwar nicht aus restaurant wohl (denke ich jetzt mal), sondern wo man eben was 1-liter mäßiges zu normalpreisen herbekommt, und, ich kann mich auch noch daran erinnern, dass wir an der grenze gefilzt wurden, bzw kofferraum ..., wobei es einer okken peinlich war, dass sie ihr campinggeschirr noch im kofferraum quasi rumfliegen hatte, ... muß dann wohl auch ihr auto gewesen sein, was mich jetzt schon ein wenig wundert, und, bei frage was mir so mitgebracht haben aus holland, sagte ua einer "ein paar flaschen cola" (hahaha)
...... wobei, wie sich später für mich rausstellte ... die gleiche scheiße wie in D !!
edit:
und "light" heute, wür ich mir auch nicht als 15-cent plastik-wieder-weg flasche holen, sondern als 25 cent pfand-einweg-flasche.
glas wär natürlich das beste, und eigentlich auch am besten einwegglas, weil, ... zb bei alten bierflaschen die pfandmäßig im umlauf sind, da stell ich mir eben ua vor, wieviele kippen da schon reingeworfen worden sind, 100 ?? (hahaha)
------------------
das beste wäre wahrscheinlich, wenn man einfach aus pulver selber zuhause getränkemäßig leicht etwas perfektes herstellen könnte, .. selbst mit aufwand von co2.
immerhin brauchte man zb dann keine flaschen -welcher art auch immer- im groß-stil zu produzieren, sondern eigenes equipment ....


Der Beitrag wurde bearbeitet von hillage am May 31 2018, 23:55 Uhr.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jun 1 2018, 00:34
Beitragslink: #3


Salvia Fan
**

Gruppe: Members
Beiträge: 277
Mitglied seit: 23.Jun 2012
Alter: 41





Ich hatte lange Zeit darauf gewartet, dass Stevia verbaut wird. Gerade bei Cola wollte ich eine Alternative zum Zucker oder Aspartam. Es schmeckte mir überhaupt nicht. Dann versuchte ich Steviasüßungsmittel. Pulver, Tabletten und flüssig. Alles hatte einen üblen Nachgeschmack. Einiges war bitter, anderes brannte oder veränderte den Geschmack nachteilig.

Ich versuchte dann die Pflanzenform und kochte damit Kräuter-Tee und die Süßung war angenehm. Alternativ versuchte ich Aztekisches Süßkraut, aber dies empfand ich als unangenehm.

Bei der Cola hatte ich schon mehrfach das Gefühl, dass die Rezeptur verändert wurde. Der Geruch von 89/90 ist heute nicht mehr der gleiche. Von einigen Produkten kennt man auch, dass sie regional unterschiedlich angeboten werden.

Am schlimmsten finde ich die Fasscola, das ist nur braunes Zuckerwasser, bei dem man den aufgelösten Zucker schmeckt. Manchmal lohnt es sich auch die Colasorte zu ändern.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post


Reply to this topicTopic OptionsStart new topic

1 Besucher zu diesem Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
Mitglieder: 0 |
 

stats
Aktuelles Datum: 21st September 2018 - 21:10
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!