Meine Kleine Aber Feine Reise @ SALVIA-COMMUNITY.net
 

 
Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Meine Kleine Aber Feine Reise

post Nov 29 2016, 14:57
Beitragslink: #1


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 29
Mitglied seit: 22.Nov 2016
Alter: 36





Guten Tag,
Da ich nicht weiß wohin mit meiner Erfahrung, stelle ich die mal hier rein. Hoffe das is richtig.

Nach tagelangen groß züchten meiner Ecuadorianer im Growkit war es gestern soweit, die Ernte. Ich erntete sie am morgen, legte sie auf Zewa Tüchern zum trocknen. Gegen Nachmittag kam das Gefühl in mir hoch welche zu konsumieren. Also tat ich es. Ich wog ca 20g nass jeweils für mich und meinen Freund ab. Gegen 16 Uhr nahmen wir sie zu uns. Um 16:30 Uhr waren alle verspeist. Geschmacklich waren sie sehr neutral. Fast schon schmackhaft. Trotzdem kam in mir das Gefühl Sie nicht ohne Wasser schlucken zu können. Also holte ich mir aus der Küche nen großen Becher voll kaltes Wasser aus dem Wasserhahn. Das war ein fataler Fehler.. Seitdem war ich innerlich total am frieren, obwohl es von außen her sehr warm war. Ich ging an meine Jacke und holte meine Kopfhörer. Steckte sie ins Handy und mache mir nen 2,5 Std langen Psycedelic trance goa Mix an. Eigentlich gar nicht so meine Musik. Ich legte mich unter meine Decke schloss die Augen und hörte der Musik zu. Je mehr Minuten vergingen umso sah ich zwar nicht doll aber sie waren da, leichte Visuelle Effekte. Ich genoss das ganze und versank immer tiefer in den Rausch. Bis ich aufeinmal zur Toilette musste. Also tat ich das, um mich besser auf den Trip einlassen zu können. Ich trank noch ein schluck Wasser und legte mich wieder hin. Während mein Freund die ganze Zeit Fern sah. War auch nicht so schlimm, weil ich wollte reisen, wobei sich dann mein Trip als ziemlicher Egotrip herausstellte. Ich lag mich wieder unter meine Decke und änderte das Set, wieder Goa und hörte weiter der Musik zu. Langsam driftete ich immer und immer mehr ab. Kurz bevor ich in so ne Art trance Zustand, bin ich durch Töne in der Musik hoch geschreckt was nicht weiter schlimm war. Ich wollte unbedingt in diese Trance doch leider blieb mir das verwehrt, weil da irgendwas war, was mich nicht ließ. Frei nach dem Motto, du bist noch nicht soweit für diese Reise. Nach 2 Stunden rum liegen Musik hören und wirren komischen Gedanken, die ich nicht wieder geben kann. Hatte ich aufeinmal das Gefühl nach draußen gehen zu müssen und wollte mit Bäumen sprechen. Mein Freund lachte als ich ihm das erzählte. Auch nicht weiter tragisch, schließlich war es mein Tripp nicht seiner. smile.gif
Da es aber ziemlich kalt draußen war und ich frische Luft brauchte, entschloss ich mich das Fenster zu öffnen um mir dort ne Zigarette zu rauchen. Ich zog das Rollo hoch und sah welche gegenüber im Auto sitzen. Meine einzigste Reaktion, "ihhh Menschen". In diesem Augenblick wurde mir bewusst, wie sehr ich eigentlich eine Abneigung gegen Menschen habe. Sind sind alle so Vorurteilsbehaftet. Machte das Rollo wieder runter, rauchte meine Zigarette zu ende. Nach langem hin und her und überlegen ob ich jetzt rausgehe, weil es kalt war, hab ich den Entschluss getroffen, etwas zu essen und dann mit meinem Hund alleine spazieren zu gehen.
Ich ging in die Küche machte mir ein Käsebrot, aß es, zog mich dick an und ging mit meinem Hund nach draußen.

Ich sah nach oben in den Himmel und sagte laut, einfach nur geil. Das war so gehen 21 Uhr. Vom eigentlichen Trip schon fast runter, fing der Trip da gerade erst für mich an. Von der Schönheit der Sternen überwältigt und aber doch irgendwie von den weiten des Weltalls leicht eingeschüchtert ging ich los. Machte mir Musik und die Reise begann ein 2. Mal. Während mein Hund seine Geschäfte erledigte, war ich fasziniert von dem Frost der auf der Wiese glitzerte. Ich ging weiter und war völlig Gedanken versunken. Dann kam in mir das Gefühl laut mit singen zu müssen, zu der Musik die hörte. Doch in Anbetracht meines Rausches, obwohl der fast gar nicht mehr vorhanden war, tat ich es nicht. Bevor man mich noch weg sperrt. wink.gif
Ich ging weiter und aufeinmal kam ein leichtes Gefühl von Traurigkeit und Heimweh (Heimweh weil ich seit 3 Monaten in nem anderen Bundesland wohne), dies ging allerdings schnell vorbei. War auch nicht weiter schlimm weil ich dadurch gemerkt habe, dass meine neue Heimat gar nicht so verkehrt ist.
Ich sah die kahlen vom Herbst und Winter gezeichneten toten Bäume, so sahen sie in dem Moment für mich aus, im leuchten der Laternen. Was für mich wunderschön war. Ich ging weiter guckte mir die Weihnachtsbeleuchtungen in den Fenstern an. Da kam direkt der Gedanke, wie heuchlerisch und verlogen dieses Fest doch ist. Und für mich selbst beschlossen habe, dass ich kein Weihnachten brauche um meine Familie zu sehen. Und das ich ne ganz tolle Familie habe, die immer für mich da ist. Da kam es wieder dieses Gefühl von Traurigkeit und gleichzeitig das Gefühl laut los schreien zu müssen. Das ging aber auch sehr schnell wieder vorbei. Mein Hund hielt kurz an um zu pinkeln an einem Busch. Ich betrachtete den Busch, tot vom Winter aber trotzdem so voller Leben. Ich war einfach nur fasziniert. Nach ca einer Stunde spazieren gehen, wollte ich wieder nach Hause. Nicht weil es kalt war, war ja dick genug angezogen. Sondern weil ich einfach das Gefühl hatte. Ich ging in Richtung nach Hause. Aber bevor ich wollte ich unbedingt einen Baum umarmen. Weil Bäume einfach nur toll sind. So groß, so breit, so kräftig, aber trotzdem total ruhig.
Da aber Menschen unterwegs waren ließ ich es und ging zu einem Busch, berührte ihn und sprach leise und kurz mit ihm. Und spürte das ganze Leben von ihm. Ich ging nach Hause. In einer dunklen Ecke auf den Weg nach Hause blieb ich stehen und guckte nochmal in die strahlenden Sterne und in die Weiten des Weltalls. Ich war so fasziniert, das ich versucht habe davon nen Foto zu knipsen. Doch leider ging das schief. Weil mir da bewusst wurde, dass gerade nur ich das sehen kann, wie intensiv und schön sie leuchten und wie weit eigentlich das Weltall ist. Gerne wäre ich noch 5 Stunden spazieren gegangen. Doch leider wurde mein Körper müde und das Gefühl nach Hause müssen.

Zuhause angekommen, zog ich mich aus und legte mich ins Bett und habe versucht das ganze zu verarbeiten. Ich rauche mir ein Joint um besser zu entspannen zu können. Doch das ging irgendwie nicht. Ich hatte das Gefühl mein Kopf platzt und hatte auch starke Nacken schmerzen, die leicht in den Kopf übergingen. Ich nahm ne Ibuprofen legte mich wieder hin. Mein Freund kam dazu und streichelte mir den Nacken. Ich weiß nicht wieso, aber das war so entspannenend jede einzelne Berührung war ein einziges kribbeln im ganzen Körper. Und meine Nacken und Kopfschmerzen waren wie weg geblasen. Gegen 0 Uhr machte ich die Augen zu, lauschte wie Sheldon Cooper seine Theorien bei the Big Bang Theory von sich gab. Ich lag noch ganze 2 Stunden wach, bis ich endlich eingeschlafen war.

Auch wenn das ne Reise war, wo ich eigentlich nicht wollte, kann ich jedoch sagen, dass es eine tolle Reise war, mit der Erkenntnis wie sehr ich Menschen eigentlich verabscheue und ich genau deswegen keine länger anhaltende Freundschaften habe. Obwohl ich eigentlich sehr gerne unter Menschen bin.

So nun hab ich erstmal genug geschrieben und bin gespannt wohin mich meine nächste Reise bringen wird.

Schönen Dienstag noch..
Mfg Nadine tongue.gif


--------------------
Ich kam, sah und vergaß was ich vor hatte!!!
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Dec 4 2016, 19:57
Beitragslink: #2


Karussellanschubser
****

Gruppe: Members
Beiträge: 2,115
Mitglied seit: 25.Jan 2007

Aus: CZ/Salviawelt





Eine schöne Reise, danke fürs Teilen! smile.gif
Ja, der Sternenhimmel der ist schon gewaltig.
Ich finde den nüchtern schon hochinteressant, aber unter Drogeneinfluss da verfalle ich beim Anblick des Sternenhimmels auch schon beinahe in Extase.

Viele Psychedelika sind generell stark an das Universum assoziiert.


--------------------
Ausgesetzt in der Salviawelt, bei mir habe ich nur meine Bong und ein Feuerzeug. Entitäten werden mich begleiten. Ich zeige Ihnen, wie man hier überlebt!
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Dec 5 2016, 20:38
Beitragslink: #3


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 29
Mitglied seit: 22.Nov 2016
Alter: 36





Ich mache das im Sommer gerne. Tüte, klarer Himmel und Sterne angucken. Nur bei diesen Temperaturen friert man sich ja nen Pin in den Hintern. :D
Nächsten Sommer werde ich das definitiv mit Pilzen ausprobieren.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post


Reply to this topicTopic OptionsStart new topic

2 Besucher zu diesem Thema (Gäste: 2 | Anonyme Besucher: 0)
Mitglieder: 0 |
 

stats
Aktuelles Datum: 20th August 2017 - 07:02
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!