Suche erfolgreich abgeschlossen!
 
114 Seiten  1 2 3 > » 

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Heute, 12:03


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Die Erstaunlichkeit ist das solche Wege als Möglichkeit nicht ausgeschlossen sind in einem bereits existierden Sein:

GreWi - RNA: Chemiker haben das „Rezept“ der Bausteine des Lebens entdeckt

QUOTE(Andreas Müller - GreWi @ 19.010.2018 )
Atlanta (USA) – Da es ebenso wie die DNA genetische Informationen speichern kann und chemische Reaktionen zu Proteinen antreibt, spielte das RNA-Molekül bei der Entstehung des Lebens vermutlich eine zentrale Rolle. Wie es jedoch selbst einst aus unbelebter Materie entstehen konnte, galt bislang als großes Rätsel der Biochemie. Münchner Chemikern ist es nun gelungen zu zeigen, wie eine Anordnung einfacher organischer Verbindungen, wie sie vermutlich auch schon auf der jungen Erde existierten, zugleich alle vier Bausteine der RNA entstehen lassen können.

Bei diesen Bausteinen der Ribonukleinsäure (RNS bzw. RNA) handelt es sich um die vier organischen Basen Adenin, Guanin, Cytosin und Uracil. Alle vier konnten bereits zuvor unabhängig voneinander in Laboratorien chemisch hergestellt bzw. re-produziert werden.

Bereits 2009 beschrieben britische Chemiker um John Sutherland von der University of Cambridge fünf Verbindungen (sog. Pyrimidine), wie sie vermutlich schon auf der jungen Erde existiert hatten und zur Entstehung von Cytosin und Uracil beigetragen haben. Vor zwei Jahren beschrieben dann Chemiker um Thomas Carell von der Münchner Ludwig-Maximilian-Universität einen ganz ähnlichen Weg zur Entstehung von Adenin und Guanin, also jenen RNA-Bausteinen, die als Purine bezeichnet werden.

Allerdings handelte es sich dabei bislang um zwei unterschiedliche chemische Reaktionen und es war völlig unklar, wie und ob diese beiden unterschiedlichen Bedingungen zur gleichen Zeit und am gleichen Ort alle vier Basen entstehen lassen konnten.

Wie Carells Team nun aktuell auf dem „Origins of Life Workshop“ berichtete, glauben sie eine einfache Reaktionsreihe entdeckt zu haben, die zur gleichzeitigen Entstehung aller vier RNA-Basen führen konnte:

Die Grundlage dieser Reaktionen sind demnach zunächst nur sechs Molekülbausteine, wie sie bereits auf der noch jungen Erde vorhanden waren: Sauerstoff, Stickstoff, Methan, Ammoniak und Cyanwasserstoff.

Tatsächlich hatten andere Forschungsgruppen schon zuvor gezeigt, dass diese Moleküle gemeinsam zu noch komplexeren Verbindungen reagieren können als zu jenen, die Carell und Kollegen nutzten.

Um nun die Pyrimidine zu erzeugen, begannen die Wissenschaftler mit den organischen Verbindungen Cyanoacetylen und Hydroxylamin, die zusammen zu sogenannten Amino-Isoxazole-Verbindungen reagieren, die dann wiederum mit einem anderen einfachen Molekül, Urea (Harnstoff), Verbindungen entstehen lassen, die mit dem Zucker Ribose zu einem letzten Satz von Übergangsverbindungen reagieren können.

Abschließend, verwandelten sich dann diese Übergangsverbindungen in Anwesenheit von schwefelhaltigen Verbindungen (sog. Thiole) und von Eisen- oder Nickelsalzen zu den gewünschten Pyrimidinen Cytosin und Uracil.

Diese letzte Reaktion wird zudem auch ausgelöst, wenn Metalle in den Salzen positiv geladen sind – und das wiederum geschehe genau immer dann im beschriebenen letzten Schritt der Entstehung der Purine Adenin und Guanin, berichtet „ScienceMag.org“.

„Und es kommt noch besser“, zitiert Science Carell: „Jener Schritt, der zur Entstehung alle vier Nukleotiden führt, ist in einem Gang möglich und liefert so erstmals eine plausible Erklärung dafür, wie alle (vier) RNA-Bausteine zur gleichen Zeit Seite an Seite entstanden sein könnten.“

Weiterhin rätselhaft bleiben derweil andere Fragen rund um die RNA. So ist etwa jener Schritt noch gänzlich unverstanden, der dazu geführt hat, dass sich die einzelnen Bausteine der RNA zu langen Ketten verbunden haben, die dann genetisches Material bildeten und chemische Reaktionen ausführen.

(...)

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319722 · Antworten: 75577 · Aufrufe: 3,319,911

Herr von Böde Geschrieben: Gestern, 22:38


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Ich nutze die Cocosziegeln als Deckerde 1:1 gemischt mit Vermiculit, dürfte pur aber ebenso funktionieren.
Anfangs hab ich das Zeug noch sterilisiert, es geht auch ohne, tendentiell werden die Casings dann aber nicht ganz so alt, Schimmel zeigt sich dann regelmäßig schon nach dem 2ten Flush, allerdings hat man dann auch schon genug geerntet smile.gif
  zum Forum: Zauberpilze · zum Beitrag: #319715 · Antworten: 6 · Aufrufe: 75

Herr von Böde Geschrieben: Gestern, 21:06


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319710 · Antworten: 75 · Aufrufe: 3,737

Herr von Böde Geschrieben: Gestern, 21:05


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


...
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319709 · Antworten: 341 · Aufrufe: 19,786

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Gestern, 20:12


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Kommentare sind gefragt wink.gif
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319707 · Antworten: 75577 · Aufrufe: 3,319,911

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Gestern, 17:40


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


real spam :
sick.png

wahrscheinlich eine Überdosis RTL
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319702 · Antworten: 75577 · Aufrufe: 3,319,911

Herr von Böde Geschrieben: Gestern, 17:13


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319699 · Antworten: 341 · Aufrufe: 19,786

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Gestern, 16:52


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


GreWi - Radioblitz: Astronomen identifizieren bislang erdnächste Quelle eines mysteriösen Radiosignals

QUOTE(Andreas Müller - GreWi @ 17.10.2018)
Epping (Australien) – Im Rahmen der jüngsten Suche nach schnellen Radioausbrüchen bzw. Radioblitzen (sog. fast radio bursts, FRBs) mit der Radioteleskopanlage „Australian SKA Pathfinder“ (…GreWi berichtete) haben Astronomen auch die unserem Sonnensystem am nächsten gelegene Quelle der immer noch mysteriösen Signale ausfindig gemacht.


Wie das Team um Elizabeth Mahony von der „Australia Telescope National Facility“ des „CSIRO Astronomy and Space Science“ vorab via ArXiv.org und in einer kommenden Ausgabe des Fachjournals „The Astrophysical Journal Letters“ berichten, konnten sie die Quelle des schnellen Radioblitzes „FRB 171020“ in der nur 120 Millionen Lichtjahre von der Sonne entfernt gelegenen Galaxie „ESO 601–G036“ verorten.

Obwohl auch diese Distanz zur Erde unvorstellbar groß ist (ein irdisches Raumschiff würde selbst mit Lichtgeschwindigkeit reisend, 120 Millionen Jahre dorthin benötigen), so stammen alle anderen bislang georteten FRBs, etwa die gemeinsam mit „FRB 171020“ mit den „Australian SKA Pathfinder“-Teleskopen registrierten 19 Signale, noch von viel weiter entfernten Quellen in rund 3 Milliarden Lichtjahren Distanz (…GreWi berichtete).

Zugleich erscheint „ESO 601–G036“ als Ursprung natürlicher Radioemissionen ungewöhnlich, fanden die Astronomen bei einer Untersuchung der Galaxie doch keine konstante Abgabe von niederfrequenten Radiosignalen.

„Dieser Umstand legt nahe, dass nicht alle FRBs Quellen entspringen müssen, die von sich aus schon permanent Radiostrahlung von sich geben“, so die Forscher. Als Leitfaden für die Suche nach FRB-Quellen diene diese Eigenschaft also wohl nicht.

Tatsächlich spekulieren selbst einige Anerkannte Astronomen über die Möglichkeit, dass es sich zumindest bei einigen FRBs entweder um gezielt ausgesendete Signale einer fernen Zivilisation oder um Nebeneffekte interstellarer Raumschiffe handeln könnte (…GreWi berichtete, siehe folgende Links).
(...)
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319698 · Antworten: 75577 · Aufrufe: 3,319,911

Herr von Böde Geschrieben: Gestern, 13:38


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


  zum Forum: Philosophicum · zum Beitrag: #319697 · Antworten: 52 · Aufrufe: 4,790

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Gestern, 13:31


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Wenn er es war war er kein Schütze sondern ein Kunstschütze der selbst Profisniper wie Carlos Hathcock bei weitem übetrifft.


Oswald war nichts weiter als ein Bauernopfer, ein tganz offensichtliches biggrin.gif

Aber Du brauchst nur ein klein bisschen tiefer graben, mit dem Job bist schon auf ner guten Spur.
Derart naiv erscheiende aber notwendige Fragen wurden einfach nicht gestellt, als selbstverständlich vorausgesetzt das ein bekannter Kommunist der aus der UDSSR zrückkehrt, evtl. Spion ist, zu der Zeit soeinfach einen Job bekommt, ja überhaupt frei herumläuft.

Wer war Eigentümer des Gebäudes aus dem er angeblich schoss ???

Derartiges darf man sich bei Interesse gern mal antun:



Ja YouTube als Multiplikator, nicht als Quelle...
Auf die Quellenlage und die Schlußverfahren wird gleich zu Anfang eingegangen.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319696 · Antworten: 75577 · Aufrufe: 3,319,911

Herr von Böde Geschrieben: Gestern, 07:15


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Spannendes zu Bienen:

  zum Forum: Philosophicum · zum Beitrag: #319682 · Antworten: 52 · Aufrufe: 4,790

Herr von Böde Geschrieben: Gestern, 06:36


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


...
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319681 · Antworten: 341 · Aufrufe: 19,786

Herr von Böde Geschrieben: Oct 17 2018, 17:56


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319655 · Antworten: 341 · Aufrufe: 19,786

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Oct 17 2018, 16:00


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Nein, meine einzige Prämisse ist das es ET gibt und zwar häufig.

Diese Prämisse habe ich auch begründet:

QUOTE(Herr von Böde @ Oct 15 2018, 18:56)
GreWi - Wissenschaftler fordern: Jede NASA-Mission sollte auch nach Außerirdischen suchen

QUOTE(Andreas Müller - GreWi @  15.10.2018)
Washington (USA) – In einem von 17 Wissenschaftlern für den US-Kongress verfassten Bericht fordern die Autoren, dass die Suche nach außerirdischem Leben Teil einer jeden zukünftigen Weltraummission der NASA sein sollte.

In ihrem am kürzlich veröffentlichten Bericht mit dem Titel „An Astrobiology Strategy for the Search for Life in the Universe“ unterstreichen die Wissenschaftler
(...)

Als Grundlage ihrer Forderungen verweisen die Autoren der Studie auf die enormen wissenschaftlichen und technologischen Fortschritte der vergangenen Jahre, innerhalb derer tausende Exoplaneten entdeckt wurden und eine Vielzahl neuer Erkenntnisse und Entdeckungen über die Komplexität und Diversität des irdischen Lebens erlangt und gemacht wurden – und wie sie die Wahrscheinlichkeit dafür, dass Leben auch jenseits der Erde existieren kann, zusehends erhöhen. (...)

Schon die bisherige konservative Schätzung der Anzahl erdartiger Planeten auf der Grundlage der Beobachtungen des NASA-Weltraumteleskops „Kepler“, die davon ausgeht, dass mindestens jeder zehnte Stern von mindestens einem erdartigen Planeten umkreist wird, unterstreiche die Notwendigkeit einer intensive Suche nach außerirdischem Leben, hebt der Astronom Alan Boos von der Carnegie Institution for Science und einer der Autoren des Kongressberichts hervor.

(...)






Daraus ergibt sich dann zwangsläufig das es auch ETs gibt die unsere Technik verwenden oder Technik über die wir schon hinaus sind.

Gegen diese Zwangsläufigeit die sich aus meiner ersten Prämisse ergibt kann man argumentieren.
Oder man kann sagen das man meine Prämisse nicht teilt.

Aus dem Ersten kann sich ein spannender Diskurs ergeben, nimmt man das Zweite an gibts halt nix zu sagen. Die Meinungen muss man stehenlassen.

Aber man kann nichts sagen wir müssten Beachtung finden damit wir sie entdecken.
Oder "wollen wir nicht, kann nicht sein, basta, Ihr redet Schwachsinn, auweia", das ist kein Argument sondern Meinung und zwar eine der die Begründung fehlt und demjenigen der sie nicht teilt also die Chance nimmt sie nachvollziehen zu können zB. um seinen Irrtum zu erkennen, im Gegenteil der sie nicht teilt bekommt statt eines Argumentes ein "Auweia" um die Ohren als sei er nicht Recht bei Trost.
Man kann sagen ich teile diese Annahme nicht, vielleicht am besten noch warum man sie nicht teilt damit jeder was dazulernen kann oder seinen Fehler im Denken erkennen kann oder wenigstens die andere Perspektive nachvollziehen kann aber wertet die andere Meinung nicht ab mit einem "Auweia" aber ohne Argument, als rede man mit Trotteln.
Das ist noch dämlicher als das Spiel "Ich sehe was was Du nicht siehst" weil nicht aufgelöst wurde was gesehen wurde.
Kommunikation schnurstracks anneinander vorbei...

Das Schlimme ist solche Art Primitivkommunikation heute nur noch geführt wird. Und das ist ganz fürchterlich.

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319643 · Antworten: 75577 · Aufrufe: 3,319,911

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Oct 16 2018, 21:51


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


QUOTE(Dingo @ Oct 16 2018, 20:04)
Die Idee die Anwesenheit von Aliens hier damit zu beweisen, das man sie nicht sieht ist schon mal komplett gehirnamputiert.

*



Komplette Zustimmung, ich kenn auch niemanden der socherlei behauptet.
1. Hat hier niemand von Beweisen gesprochen
2. Werden sie täglich gesehen, die Frage wäre ob man das glaubt smile.gif
3. Das war hier aber gar nicht Thema

QUOTE(Dingo @ Oct 16 2018, 20:04)
Die Grundidee ist dabei recht alt und hat mit Aliens nix zu tun. Jede einfache Kultur ist am Arsch wenn sie auf eine ungleich höher entwickelte trifft. Das scheint tatsächlich so zu sein.
Man hat damals halt nur, um zu verdeutlichen welche Brisanz in dem Thema steckt, das mit einem "Was wäre wenn Aliens uns hier besuchen würden ............." verdeutlicht.
*



Das wiederum ist genauso Unsinn und gilt bekanntermaßen ausschliesses wenn Menschen auf Menschen treffen oder auf Tiere mit denen sie nichts anfangen können.
Die hochentwickelte Menschenkultur tut ganz viel um "primitive" Bienenvölker aufzubauen, zu pflegen, zu vermehren, gleiches gilt für Kühe und Schweine.
Du übersieht völlig den riesigen Bereich derDomestikation.
Auch Wildtiere wie Schimpansengruppen werden mühsam (leider wenig erfolgreich) vom Menschen abgeschirmt um sie ohne Einmischung zu beobachten und zu schützen.

Ausserdem übersiehst Du auch das zB. die amerikanischen Ureinwohner nicht alle Tod aus ihren Wigwams gerollt sind als sie die ersten Weissen gesichtet haben, die Auslöschung hat ein paar Jahrhunderte gedauert und ob sie vollständig sein wird ist noch heute gar nicht geklärt.

Du unterstellst weiterhin völlig anthropzentrisch, aus unzulässig verengter Perspektive der Alien der mit uns Kontakt auf nimmt sei ebenso destruktiv und rücksiichtslos wie viele Menschen es sind.

Ganz viele nicht sachdienliche Voranannahmen...

QUOTE(Dingo @ Oct 16 2018, 20:04)
Alleine Youtube ist ein Futternapf für Leute die halt nach dem Motto Videos schauen das da lautet:" Meine Meinung steht fest, störe mich nicht mit Fakten!"
*



Ja, ne biggrin.gif Wie fest steht denn deine Meinung? So fest das Du gar nicht mitbekommst wovon überhaubbt die Rede ist, so fest das Du das Wort "Ausserirdische" nur lesen musst damit sich Dir die Nackenhaare streuben, die Scheuklappen dicht machen und Du es nicht schafftst zu lesen was den inhaltichen da genau steht ?
Sorry Dingo aber hier redest Du exakt von Dir tongue.gif

Ich habe hier immer wieder wissenschaftliche Papers verlinkt, tu nicht so ale berufe ich mich auf YouTube wink.gif

QUOTE(Dingo @ Oct 16 2018, 20:04)
Also mal kurz der Zwischenstand bei mir was das Thema angeht. Sie sind nicht hier und wir wollen auch nicht das sie hier sind. Auch wenn das die wenigsten kapieren aber wären sie hier dann wären wir schon längst untergegangen. Fertig.
*



Du magst ja Recht haben aber man muss ganz vorsichtig sein das nicht der Wunsch der Vater des Gedanken wird.
Der kluge Mann baut vor und spielt Möglichkeiten durch.
"Ist nicht, kann nicht sein, basta" ist erstens fürchterlich langweilig und öde und zweitens evtl. tödlich fahrlässig. wink.gif

QUOTE(Dingo @ Oct 16 2018, 20:04)
Kommunikation: Ja wir sind ja der Homo Sapiens und das heißt übersetzt: Mensch schlau.
Ok, Ein Alien landet, steigt aus und fragt"Ach Gott wie süß seid Ihr denn? Wie heißt Ihr denn?"
Und wir reflexartig "Mensch, Schlau!" dahin gestammelt.

Au weia.
*



Ich rede davon das Kommunikation grade nicht nötig ist um Signale zu erkennen...
Du musst nicht mit mir sprechen, damit ich merke das Du kommunizierst wenn ich deine Kommunikation beobachte.
Davon war hier die rede.
Kein Grund für ein Auweia, das was Du da behauptest hat hier niemand vertreten.

Es ist so als wenn ich nach dem Lesen Deines Textes mich hinstelle und sage "Der Dingo glaubt wir seien die Krone der Schöpfung! Auweia!!!!"

Du würdest Dich zurecht ziemlich angepisst fühlen weil Du solcherlei ja nie gesagt hast und ich so tue als hätteset Du.
Es geht hier nicht um Kommunikartion sondern darum ob wir zufällig den schwarz weiss Porno von ET empfangen können und ob man das geheim halten würde.




QUOTE(Dingo @ Oct 16 2018, 20:04)
@ Böde, in dem Zusammenhang braucht es kein Geständnis deinerseits mal den Kennedy erschossen zu haben.  mrgreen.gif Auch du würdest langsamer machen bei dem Thema nach einer Ufo Sichtung mit eigenen Augen.
*



Bitte ??
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319611 · Antworten: 75577 · Aufrufe: 3,319,911

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Oct 16 2018, 11:00


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


QUOTE(k3lvinGrad @ Oct 16 2018, 10:27)
...Mit Ihnen könnte ich mir nette Gesprächsabende vorstellen : )

...


Ich werde aber ganz schnell zugeknöpft wenn wenn man mir dauerhaft mit Sie und Ihnen kommt mrgreen.gif
IGgs. zu meinem Avatar halte ich das für ziemlich abträglich für entspannte Gespräche. smile.gif

Bei den Ausserirdischen machst Du schon wieder die Vorannahme das es um Kommunikation gehen müsste oder das uns Beachtung geschenkt werden müsste damit wir sie entdecken könnten.

Wir können und werden sie entdecken und lange wird man das auch nicht geheim halten.
Sicher wird man versuchen bevor man damit an die Öffentlichkeit geht jeden Zweifel an der Interpretation der Signale auszuräumen.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319593 · Antworten: 75577 · Aufrufe: 3,319,911

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Oct 16 2018, 06:27


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


k3lvinGrad@ Das sind ja alles Vorannahmen die Du triffst.

Selbst wenn die alle zuträfen spricht nichts für die Notwendigkeit der Geheimhaltung eines "intelligenten" Signals von Ausserirdischen die sich nicht einmischen sondern einfach nur gefunden werden.

Der zufällig aufgefangene Schwarz-Weiss Porno von ET, die gesichteten Rauchzeiches einer ausserirdischen Kultur auf steinzeitlichem Technickniveau.

hillarge@ 9.11. ist ein gutes Bsp. dafür das "Autoritäten" ob es Priester sind, Regierungen oder "Qualitätsmedien" dem naiven Volk jeden noch so offensichtlichen Blödsinn verkaufen können.

New York : 2 Flugzeuge, 3 Gebäuite im Grundriss !!!! zu Staub zerfallen

Shanksville: O-Ton des Bürgermeisters am Loch "Da war kein Flugzeug"

Pentagon:



Wenn man das einfach mal zur Kenntniss nimmt und von da aus dann mal ersthafter eindringt in die - wirklich komplexe - Materie erkannt man ganz sczhnell das die "Osama und die 19 Teppichmessertheorie" fast der größte Schwachsinn ist der dazu verbreitet wurde.

Zu den ganzzen Technikfragen und den physikalischen Ungereimtheiten kommt dann die Frage warum eine sachliche Diskussion des Vorfalls mit allen Mitteln verhindert werden muss.

Hier die einzige kritische Mainstreamdoku über den Vorfall aus 2003, sie wurde im WDR genau 1x ausgestrahlt, der Autor erhielt hinterher quasie Hausverbot im WDR, Karriere ruiniert.
Das ist Hexenverbrennung im modernen Stil.
Was macht solche Reaktionen nötig?
Schon allein die durch Spaltungsbegriffe wie Verschwörungstheorie absichtliche und offensichtliche Verunglimfung der Diskussion über das Thema muss doch kritische Fagen aufwerfen.
Die Wahrheit steht für sich selbst, man müsste keine Angst haben vor tatsächlichen FakeNews und Verschwörungsthorien, nur dann wenn sie im Kerne an etwas rühren was nicht zur Diskussion gestellt werden darf.
Genau das ist offensichtlich der Fall.



Ein anders Beispiel für exakt den selben fatalen Effekt den akzeptierte Autoritäten mit den selben Mitteln (Thema vergiften mit Begriffen wie Verschwörungstheorie - eigendlich müsste man sachlich von Ermittlungshypothese sprechen und dem Streuen offizieller FakeNews zB. über "magische Kugeln") auf das naive Volk bewirken ist Kennedy und der Zapruder Film, in dem doch jeder offensichtlich sehen kann das der Mann genau nicht von hinten erschossen wurde (ehr noch schiesst seine Frau ihm hier in aller Öffentlichkeit von Unten in den Kopf - nicht das es so war aber so ehr als ein Schuß von hinten).
9.11 ist tatsächlich das gleiche in Potenz.
Es sind Staatsstreiche die unkenntlich gemacht werden.




Wie Polmann so treffend sagt: "Der Suverän im Staat ist der der über den Ausnahmezustand (in Folge Patriot Akt) entscheiden kann".
Daraus ergibt sich ganz klar alles Weitere.
So und nicht anders funktioniert Macht, heute nicht anders als im Mittelalter. Die Instrumente sind etwas softer.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319589 · Antworten: 75577 · Aufrufe: 3,319,911

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Oct 15 2018, 22:04


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


QUOTE(Acinonyx @ Oct 15 2018, 22:59)
...

Klingt super und würde ich sofort machen, aber Du musst Dir bewusst sein, dass Du dann eben örtlich gebunden bist und nicht mal eben ein paar Monate den Jakobsweg ablaufen kannst... es sei denn, Du hast kompetente Leute an der Hand, die die Tiere und Pflanzen in der Zeit für Dich versorgen.
*



Ja, da stehen einige Entscheidungen an. Wenn ich das mache müsste der Jakobsweg auch tasächlich im nächsten Jahr gegangen werden, bevor Tiere angeschafft werden.

Obstbäume kann ich noch im Herbst 2019 pflanzen.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319575 · Antworten: 75577 · Aufrufe: 3,319,911

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Oct 15 2018, 21:54


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


QUOTE(hillage @ Oct 15 2018, 22:31)
QUOTE(Herr von Böde @ Oct 15 2018, 21:13)
So meinte ich das.
*


du recherchierst ja quasi eh gerne zu solch themen, .. versuch doch mal rauszukriegen in wieweit man eben seti-mäßig etwas tv-mäßiges aus den 70gern darstellen kann, bzw eben gerade noch darstellen könnte.

...


Das ist natürlich völlig abhängig von der Entfernung.

Aber was ganz einfach geht kann man hier zB. nachlesen:

BR-Voyager-Raumsonden NASA zündet Düsen nach fast 40 Jahren Pause

Allerdings ist das auch keine relevante Entfernung auch wenn die schon 40 Jahre von uns weg fliegen.


Und ja, weil die Zeit pro Zivilisation relativ kurz sein mag ist es viel ehr eine Frage wieviele Zivilisationen zum gleichen Zeitpunkt die gleichen Signale senden. Bzw. ob immer genug Zivilisationen alle Signale findbaren Typs aussenden.
Eben eine Frage der Besiedelungsdichte.
Und das die viel höher ist als wir alle denken wird immer wahrscheinlicher, nochmal Verweis auf den ersten heute von mit verlinkten und zitierten Artikel.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319570 · Antworten: 75577 · Aufrufe: 3,319,911

Herr von Böde Geschrieben: Oct 15 2018, 21:49


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Ist wohl sehr schwierig und eine sichere Methode unbekannt. Scheint vereinzelt mal zu klappen, scheint aber auch mehr Glückssache zu sein.
  zum Forum: Zauberpilze · zum Beitrag: #319568 · Antworten: 760 · Aufrufe: 47,308

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Oct 15 2018, 21:13


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Ja, klar. Ich sage ja nicht das sie keine Rolle spielt.

Naturvölker hätten mit Rauchsignalen keine ETS entdeckt aber wird sind irgendwann soweit das wir die Rauchsignale der ETs entdecken könnten wenn es genug davon gibt, die Wahrscheinlichkeit also groß genug ist das wir zur richtigen Zeit in die richtige Richtung gucken.

So meinte ich das.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319561 · Antworten: 75577 · Aufrufe: 3,319,911

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Oct 15 2018, 20:48


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


hillarge@ Ich glaube ja nicht an ein physikalisches Universum.

Du gehst von "dem Ausserirdischen" aus. Das ist viel zu statisch gedacht in einem Universum, einer unvorstellbar großen Galaxie, das/die seit 10 MRD Jahren Leben hervor bringen kann.

Es gibt vielleicht solche die auf die Art kommunitzieren wie Du es vermutest, die wir nicht endecken können.
Aber auch die haben - wenn sie heute soweit sind - vielleicht vor 1000, vor 100000 Jahren (wer weiss wann) Radiosignale benutzt die wir heute tatsächlich noch empfangen könnten. Vielleicht benutzen wir in 15 Jahren nur noch Lichtsignale, Seti ist heute Radioteleskopie, tatsächlich sehr begrenzt, und wird morgen Lasersignale und vieles mehr miteinbeziehen.
Und es wird heute solche geben die ähnlich weit sein werden wie wir, deren Signale wir 10,20.,100 Jahren, dann wenn sie uns erreichen entdecken können.
Es ist alles eine Frage der Besiedlungsdichte, keine Frage der Technik.
Die zu entdeckende Technik spielt wegen unserer so sehr verbessender Technik eine ganz untergeordnete Rolle.

Wir müssen nicht den gottgleichen SuperET finden, es reicht wenn wir den ET Schwarz-Weiss Porno empfangen, für die Exobiologen wäre das sicher ganz besonders spannend mrgreen.gif
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319558 · Antworten: 75577 · Aufrufe: 3,319,911

Wichtig: Spam
Herr von Böde Geschrieben: Oct 15 2018, 20:09


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


QUOTE(k3lvinGrad @ Oct 15 2018, 20:06)
@ Herr Böde: Ich wette, es gibt längst kontakte zu ETs auf regierungsebene, aber das wird verschwiegen. Deshalb werden solche Radiosignal und sonstige projekte auch nie etwas finden.
*



Die Schlußfolgerung verstehe ich nicht.

Es wäre das eine das Regierungen mit ETs konspirieren und ganz etwas anders in weiter Entfernung ETs zu finden.

Gibt es findbare ETs oder solche die schon hier sind, gäbe es sicher nicht nur die einen.

Die Technik schreitet davon abgesehn so schnell fort das in absehbarer Zeit fast jeder sie entdecken könnte.
Seti setzt schon auf verteiltes Rechnen. Man müsste hier schon die interssanten Signale herausfiltern bevor die Datenpackete an die Heimcomputer versendet werden, scheint mir unmöglich, gradezu als Widerspruch.
Klaro gibs da sicher manigfaltige Manipulationsmöglichkeiten trotzdem ergibt sich mir nicht der Sinn einer Geheimhaltung einer entdeckten Zivilisation die eben nichts mit einer Regierungen zu tun hat.
Wenn Du Deine Freundin betrügst soll die von der Beziehung sicher nichts wissen Du wirst aber kein Problem damit haben das Deine Freundin weiss das Du Dir eine Wetteransage im TV angesehen hast die von einer Frau gesprochen wurde biggrin.gif
Natürlich ist die Situation etwas anders, wenn Deine Freundin noch gar nicht weiss das es noch andere Frauen gibt.
Aber der naive Glaube bezogen auf ETs verschwindet ja zusehns (dazu der erste Artikel). Wollte man das Bewusstsein untergraben müsste man schon die Existez der Exoplaneten geheim halten.

SETI@home

Wikipedia- Seti@home
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #319554 · Antworten: 75577 · Aufrufe: 3,319,911

Herr von Böde Geschrieben: Oct 15 2018, 20:05


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


Rechts würde ich auch schätzen das es zumindest ein Trichocerus ist, der Linke scheint mir sehr kurz bedornt. Aber mag schon sein dass das so vorkommt.
  zum Forum: Kakteen · zum Beitrag: #319552 · Antworten: 15 · Aufrufe: 233

Herr von Böde Geschrieben: Oct 15 2018, 19:58


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Mitglieds-Nr.: 8,078


QUOTE(wambow @ Oct 7 2018, 13:31)
Moby Big hieß die Sorte
*



Anlehnung an den "weissen Wal", ein albino Strain, die wirken gern auch mal bläulich wink.gif

Original: https://i.imgur.com/dE2K9kZ.png
  zum Forum: Zauberpilze · zum Beitrag: #319550 · Antworten: 7 · Aufrufe: 177

114 Seiten  1 2 3 > » 

New Posts  Offenes Thema (neu)
No New Posts  Keine neuen Antworten
Hot topic  Heisses Thema (neu)
No new  Keine neuen Antworten
Poll  Umfrage (neu)
No new votes  Keine neuen Antworten
Closed  Thema geschlossen!
Moved  Verschobenes Thema!
 

stats
Aktuelles Datum: 19th October 2018 - 16:04
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!