Kokain Waschen !? @ SALVIA-COMMUNITY.net
 

2 Seiten  1 2 > 
Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Kokain Waschen !?

post May 4 2017, 22:20
Beitragslink: #1


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 33
Mitglied seit: 20.Dec 2016
Alter: 24





Hey, an alle,
Ich bin mir nicht sicher ob man das posten darf, aber ich denk mir es geht ja um Aufklärung und keiner Lei Verbreitung, sondern eher zur Information.
Habe hier eine Anleitung zum angeblichen Kokain waschen gefunden, weiß aber nicht ob das wirklich was taugt:

Methode1: Acetone-Wash.
Methode2: Die Alkoholsäuberung.

Aceton-Wash erhielt vor ungefähr 10 Jahren ziemlichen Hype. Vor allem als ein Forenuser namens Lejunk eine Anleitung dafür online stellte. Aceton wäscht zuverlässig die meisten beigemischten Alkaloide heraus und entfernt Syntheserückstände. Letzteres sollten eigentlich die Produzenten in ihren Wellblechhütten für dich tun. Allerdings herrscht in den kokainproduzierenden Ländern herrliches Sommerwetter. Wer hat da Lust in einem dunklen Labor auf die Gesundheit von Junkies, auf der anderen Seite des Erdballs, zu achten?

Was nach der Wäsche mit Aceton drin bleibt: Amphetamin, Ephedrin, verschiedene Salze und Zucker. Die trennen wir mit der Alkoholmethode.

Beide Waschvorgänge werten dein Kokain deutlich auf. Du musst nicht beide Methoden immer anwenden. Eine reicht, um zu beeindrucken. Spar dir doppelt gewaschenes Kokain für den Tag auf, an dem du deinen Porsche vorsätzlich gegen einen Baum fährst.

Es geht los:

Methode 1: Acetone Wash.

Was du brauchst:

Aceton. Mindestens 99 %. 99,5% ist besser. Der Liter kostet wenige Euro. Zu kaufen in der Apotheke oder in diesem Internet…
Ein Trichter aus Plastik.
Filterpapier. Mittlere bis hohe Durchflussrate. Zur not geht auch ein Kaffeefilter.
Becherglas. 100ml. Aus Glas. Nicht aus Plastik.
Rührstab aus Glas.
Pipette aus Glas.
Ein Glas. Aus dem du normalerweise trinkst. Größe ist egal, es muss nur den Trichter halten können.
Ein Bierdeckel oder irgendwas anderes in dem Format. Damit musst du das Glas abdecken.

Optional: Wärmelampe.

Achte bitte auf die bewusste Unterscheidung von Trink- und Becherglas. Was für Gläster du letztendlich verwendest ist egal. Ich habe ihnen nur 2 verschiedene Bezeichnungen gegeben, um es dir zu erleichtern.

Alle benötigten Utensilien findest du leicht bei Google. Wenn nicht, bist du eh zu dumm um das Folgende durchzuziehen. Darf ich dir das Steakmesser reichen?

Noch ein Satz zum Aceton: Entnimm es immer nur mit der Pinzette aus dem Kanister. Wirf ihn weg, nachdem du ca. ein Viertel oder ein Drittel verbraucht hast. Je nach Reinheitsgrad sammelt sich am Boden Wasser/Alkohol. Mit jedem Öffnen des Deckels zieht das Aceton mehr Wasser aus der Luft. Das willst du nicht.

Hit it, Gentleman:

– Steck den Trichter in das Trinkglas.
– Zerkleinere das Kokain so fein wie möglich. Je feiner desto besser. Reibe es unter einem Sieb oder zieh etwas davon und hacke dann stundenlang drauf rum.
– Das Kokain kommt in das Becherglas. Pro Gramm Kokain fügst du 15 ml Aceton hinzu.
– Du rührst für 5 Minuten gut durch, so dass sich alles komplett löst. Ist die Zeit um, deckst du das Glas mit dem Bierdeckel ab.
– Du wartest 10 Minuten. Die Kokainkristalle sammeln sich am Boden. Nachdem alle Kristalle sich dort häufen, nimmst du den Bierdeckel weg. Entweder hat sich das Aceton verfärbt oder nicht. Das hängt von den Streckmitteln ab. Egal.
– Du befeuchtest den Filter mit etwas Aceton, dann steckst du ihn in den Trichter.
– Du kippst die Flüssigkeit des Becherglas vorsichtig in den Trichter. Ganz langsam. So lange, bis das Kokain am Boden aus dem Glas geschwemmt wird. Jetzt hörst du auf. Es wird bereits davor eine kleine Menge Coke in den Filter fließen, aber das ist egal. Sobald die große Masse beginnt sich zu bewegen, stoppst du. Du schüttest den Dreck in dem Trinkglas weg. Das machst du nach jedem Waschvorgang.
– Nochmals dieselbe Menge Aceton in das Becherglas. Sollte Kokain am Rand des Glases kleben, versuch es mit der Pipette wegzuspülen.
– 5 Minuten rühren. Bierdeckel drauf. 10 Minuten stehen lassen.
– Diesmal kippst du alles aus dem Becherglas über den Filter. Langsam, dass das Aceton gut abfließt. Trinkglas leeren.
– Wenn etwas Kokain im Becherglas verbleibt, nimm erneut eine volle Pipette Aceton. Spüle damit das Glas, ebenfalls abfiltern.
– Sobald das ganze Aceton durch den Filter sickerte: Abermals Aceton drüber. Ca 2/3 der Menge, die du seither benutzt hast.
– Trichter mit Bierdeckel abdecken. Aceton abfließen lassen. Dauer ca. 10 Minuten.
– Du entnimmst den Filter, faltest ihn vorsichtig zusammen, wickelst ihn 1,2 mal um das Coke zu einem Klumpen. Das Kokain verbleibt im Filter. Den Klumpen aus Filterpapier legst du anschließend in ein paar Papierküchentücher. Drückst sie sachte aber fest zusammen, sodass die Acetonreste herausgepresst werden.
– Wenn du eine Wärmelampe besitzt, leg das Kokain im Filter (Filter nicht entfernen, du ungeduldiger Sack!) für 20 Minuten darunter. Hast du keine, leg es für 10 Minuten bei 150 Grad in den Backofen. Nicht länger.
– Jetzt kommt der harte Part, Django! Du musst 24 Stunden warten. Richtig gelesen. Sitz nicht die ganze Zeit vor dem Klumpen, sondern such dir derweil eine Beschäftigung. Nach der Warteperiode legst du den Haufen nochmal für 20 Minuten auf die Heizung oder für 10 in den Backofen. Wieder nur 150 Grad.

Killer! Damit hast du die allermeisten beschissenen Alkaloide aus deinem Kokain und es ist so gut wie rein. Je nachdem wie schlecht dein Koks zu beginn war, bleibt danach nicht mehr viel übrig.

Das neugewonnen Koks ist nahe an Perfekt. Wie etwa eine dickbrüstige dumme Schlampe, die aber kein Bier zapfen kann. Was machen wir mit der Lady? Wir bringen ihr das Zapfen bei. Also ein letzter Schritt, bevor du aus dem Himmel auf die Junkies herabwichst:

Mehotde2: Alkoholsäuberung.

Eine Menge Dealer strecken ihr Koks mit Speed/Amphetamin. Für so ein Verhalten solltest du ihnen die Zähne eintreten. Wenn das nichts für dich ist, folgt hier die Pazifisten Methode, wie du auch ohne Gewalt Befriedigung erreichst:

Wir benötigen:

Genau dasselbe wie vorhin nur anstelle des Acetons reinen Ethylalkohol. Überall erhältlich. Kannst mal nen Schluck draus nehmen wenn dir langweilig ist. Das war ein Witz. Tu das nicht. Im äußersten Notfall kannst du auch hochprozentigen Vodka nehmen. Je mehr Alkohol desto besser. Aber Ethylalkohol wäre das beste. Also tu dir den Gefallen.
– Den Föhn deiner Mutter. Alternativ eine Induktionskochplatte und eine Teflonpfanne. Zu finden ebenfalls bei deiner Mutter.

Kokain löst sich in ca 3,5 ml Ethylalkohol. Amphetamin in guten 50 ml, die meisten anderen Streckstoffe in ebenfalls deutlich mehr. Dazu wäscht du mit Alkohol noch sämtliche Zucker (Laktose/Milchzucker, Traubenzucker) und ähnliches heraus.

– Kokain wieder so fein wie möglich klein hacken. Ab damit in das Becherglas. Für jedes Gramm Kokain kippst du 5 ml Ethylalkohol dazu.
– 5 Minuten rühren.
– Befeuchte den Filter mit etwas Alkohol. Steck ihn danach in den Trichter.
– Du schüttest erst alles durch den Filter in das Trinkglas…
– …und dann den Inhalt des Trinkglases auf einen Teller.
– Im Abstand von ca 30 cm föhnst du die Flüssigkeit. Sei kein Spast und dreh den Föhn auf 10.000 Grad Hitze auf. Kleinste Stufe (allerdings warm, nicht kalt). Nimm dir Zeit.
– Nachdem der Alkohol verdampft ist, findest du eine weiße Masse auf dem Teller. (Alternativ kannst du das Ganze auch in eine Teflonpfanne kippen und auf einer Induktionskochplatte leicht erhitzen. Die Flüssigkeit darf nicht Kochen bzw. Blasen werfen!)
– Erneut musst du stark sein. Stell den Teller für mindestens 24 Stunden an einen kühlen, trockenen und dunklen Ort. Alle paar Stunden solltest du mit einer Plastikkarte oder einer Rasierklinge die antrocknende Struktur der neuen Kristalle aufbrechen und erneut ausbreiten. Nur so kann es zügig und komplett durchtrocknen.

Nach 24 Stunden: Nimm eine Rasierklinge und kratze die weißen Reste auf dem Teller zusammen. Quasi reines Kokain, das du selbst hergestellt hast. Frei von Streckmitteln, sauber gewaschen. Zu deiner Verfügung.
Aber, was soll ich hier noch schreiben. Du sitzt eh längst an deinem Teller und ziehst Lines. Viel Spaß.

Dank mir nicht. Ich bin ein Gutmensch.

Ps.: Wenn dein Zeug so beschissen ist, das jetzt gar nichts mehr da ist, kannst du die Rasierklinge immer noch für deine Arme benutzen.



Das war mehr oder weniger die Anleitung.
Habe nur C+k , hab nichts verändert, das ist dem sein Schreibstil.

Ist das eine seriöse Anleitung zum waschen, oder nur ein Fake?
Desweiteren würde ich gerne wissen, wo man die % des kokains feststellen kann..
Nein, ich meine meine schnelltests, oder PH streifen,
Ich will eine % Zahl sehen und was anderes noch mit drin ist.
Die Apotheke nennt glaube ich keine % also was soll ich tun?


Grüße und über Hilfe oder Infos bin ich sehr dankbar.

Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 5 2017, 22:04
Beitragslink: #2


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 40





Naja, ganz ehrlich keine Ahnung ob das so funktioniert.

Das ganze macht vielleicht dann Sinn wenn der Verbrauch eh schon entschieden ungesunde Ausmaße angenommen hat. Aber ob man sich dann im schlimmsten Craving sich noch diese Waschung zumutet bezweifel ich mal.

Als frei Base (dann wohl verbrannt) oder nasal konsumiert würden mich diese Verunreinigungen auch nicht allzusehr beunruhigen.
Koks bei dem erhebliche Teile (mehr als ein paar "Stäubchen" pro 80-100 mg) nicht gelöst werden oder milchige Suppe entseht kommt einfach grundsätzlich nicht in die Vene, schon allein weil mit jeder Zutat die Keimzahl ehr steigt und mehr Arschkratzfinger darin rumgepanscht haben und das auf/abkochen ja entfällt.

Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am May 5 2017, 22:13 Uhr.


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 6 2017, 02:37
Beitragslink: #3


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 33
Mitglied seit: 20.Dec 2016
Alter: 24





Hey, okay alles klar,
Vielen Dank für deine Antwort.
Ja klar, das macht Sinn, naja, ich bin nicht so drauf angefixt, deswegen macht mir warten nicht so viel aus, aber meine Nase ist mit den Jahren sher in Mitleidenschaft gezogen worden, weswegen ich nur noch komplett sauberes haben möchte zum ziehen..
... blow Szene, wo die Typen das Kokain verbrennen und dann nach der Temperatur entscheiden, obs gutes ist oder nicht.
Wie funktioert das genau? Einfach Herdplatte, koks drauf und Thermometer und dann andrehen oder wie?

Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 6 2017, 07:23
Beitragslink: #4


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 40





Ich glaub jetzt nicht das reines Koks die Schleimhäute besonders schont.
Weiss es aber nicht genau.

Als Nichtverkäufer beurteile ich den Stoff nach Löslichkeit, Trübung und Wikung. Sicher nicht grad exakt.
Dh. ziemlich gut ist es wenn 50 mg iv reichen für einen guten etwa 5 minütigen Rausch mit kurzem Geschmack auf der Zunge und einem Anflug von Übelkeit, Euphorie, und Geräuschveränderung, leicht trüber Blick.
Wie das nasal aussähe weiss ich nicht.
Verbrauch aber wirklich viel zu wenig um mir da nen riesen Kopf drum zu machen.

Willst Du die Nase schonen würd ichs mal mit den Mundschleimhäuten (oder gar rektal) probieren.
Aufstreuen, geduldig einwirken lassen, nicht schlucken.

Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am May 6 2017, 07:33 Uhr.


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 6 2017, 16:29
Beitragslink: #5


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 218
Mitglied seit: 13.Aug 2010
Alter: 28





QUOTE(Clyde420 @ May 6 2017, 02:37)
Ja klar, das macht Sinn, naja, ich bin nicht so drauf angefixt, deswegen macht mir warten nicht so viel aus, aber meine Nase ist mit den Jahren sher in Mitleidenschaft gezogen worden, weswegen ich nur noch komplett sauberes haben möchte zum ziehen..


Es ist ein guter Ansatz deine Nase schonen zu wollen. Wenn du aber selbst schon merkst, dass der Konsum schon mechanische Schäden an deinem Körper hervor ruft, solltest du vielleicht generell versuchen deinen Konsum zurück zu schrauben.

Lass deinem Körper Zeit sich zu regenerieren bevor bleibende Schäden auftreten. Lieber seltener konsumieren und dafür mehr genießen. Ich glaube, dass wir uns alle regelmäßig daran erinnern und uns aktiv darum bemühen müssen.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 7 2017, 16:53
Beitragslink: #6


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 33
Mitglied seit: 20.Dec 2016
Alter: 24





Hey,
Klar das reines koks auch seine Schäden Hervorruf , aber ich denke das es natürlich besser ist, reines zuhaben, anstatt gepuncht und so, is ja klar.
50mg=5 min. Rausch? Klingt für mich aber sehr wenig,
Hab aber noch nie i.v. Mir was gegeben.
Ich bin klar, gelegenheits Konsument, sah aber vor paar Jahren ganz anders aus. ;)
Aber leider hab ich fast keine Schleimhaut mehr da oben, ständig zu ist sie auch, und ich verbrauche 1pack Nasenspray in 1-3 Tagen, hochgerechnet 3,6l/Jahr.
Ich Kauf mir das Zeug aber auch 100ml weise;) kommt billiger...

Von der raktalen Sache nehme ich mal dankend Abstand ;)
Rauchen oder ziehen,
Und irgendwann mal Hero+Koka in einer Spritze,
Soll bruddal sein, erst geht es ganz hoch und dann ganz runter. :)

Ich hab jahrelang täglich Speed, Meth,Keta und ja leider auch ne Zeitlang aus ConiMangel Ritalin gezogen.
Bin mir aber sicher das meine Nase vom ritalin so richtig gefickt worden ist.
(Füllstoffe ect.)
Naja was solls, ich hatte mein Spaß :)
Alles hat sein Preis, war und ist mir klar.
Aber habe für mich entschlossen, nur noch das beste Durch den Zinken zu ziehen. :)

Weiß jemand was von der Blow/Verbrenn Methode ?

Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 7 2017, 20:03
Beitragslink: #7


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,710
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Alter: 43
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg





QUOTE(Clyde420 @ May 7 2017, 17:53)
Aber leider hab ich fast keine Schleimhaut mehr da oben, ständig zu ist sie auch, und ich verbrauche 1pack Nasenspray in 1-3 Tagen, hochgerechnet 3,6l/Jahr.
Dann bist du längst in die Teufelskreis-Spirale des Nasensprays gekommen. Das Zeug ist nämlich alles andere als unbedenklich. Was sehr gute, schleimhautabschwellende Wirkung hat, ist Ephedrin. Es kann helfen, von der Abhängigkeit des Nasenprays innerhalb weniger Tage weg zu kommen und dann aber schleunigst das Ephedrin ausschleichen. Gefahr dabei ist, dass du nur ein Medikament durch ein anderes ersetzt oder im schlimmsten Fall, sogar beide verwendest. rolleyes.gif


--------------------
Religion ist die einzige Droge von der es keine unbedenkliche Dosis gibt
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 7 2017, 20:07
Beitragslink: #8


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 40





QUOTE(Clyde420 @ May 7 2017, 17:53)
...
Und irgendwann mal Hero+Koka in einer Spritze,
Soll bruddal sein, erst geht es ganz hoch und dann ganz runter. smile.gif 
...
*



Körperlich ist es sicher brutal und sicher keine gute Idee, der Rausch + Nachwirkung ist aber deutlich weniger brutal und viel sanfter als die Koksexplosion pur.

Keine Ahnung vom Verbrennen...

Edit:

Du solltest bei der iv. Idee bedenken das Du Dir das Zeug dannach nie wieder durch die Nase ziehen wirst, das ist dann immer nur ein 5tel Rausch von dem was geht.
Wenn Du jetzt also regelmäßig konsumierst und den Konum nicht verringern kannst wirst Du nach nem Koksschuß ganz sicher ein Problem entwickeln.
Machs mit 75, kurz vorm abnippeln wenns eh egal ist wink.gif

Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am May 7 2017, 20:28 Uhr.


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Werbung:
Beitragslink: #0
werbung_avatar

Werbefachmann ;-)
*****

Gruppe: Sponsoren
Beiträge: n
Mitglied seit: 20.Dez 2006
Alter: 0









--------------------


Hinweis: Bitte die jeweilige Gesetzgebung in deinem Land beachten!

"All advertising advertises advertising." ~ Marshall McLuhan
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 7 2017, 20:43
Beitragslink: #9


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 646
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Alter: 38





Edith war hier. devil.png tongue.gif

Lasst die Finger von dieser Hirnwichser Droge. Es gibt weiss Gott besseres.

Der Beitrag wurde bearbeitet von chronic am May 7 2017, 20:56 Uhr.


--------------------
To old for this place
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 8 2017, 17:10
Beitragslink: #10


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 33
Mitglied seit: 20.Dec 2016
Alter: 24





Jaaaa.. :)
Mein liebes gutes Otrivin xD
Ganz erlich, damit geh ich ins Grab.
Ich hab mir 5l über die Jahre weggepackt für den Weltuntergang.
Wenns leer ist ists aus... Ende.. :)

Ich kann mich selber nicht spritzen, Habs noch nie, hab auch keine Lust drauf, naja bis auf irgendwann mal DMT oder H&K aber die haben noch Zeit..
Wir werden sehen..
ich glaub ich hab schon so fast alles ziemlich durch..

Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 9 2017, 23:14
Beitragslink: #11


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,710
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Alter: 43
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg





jetzt mal vorweg: ich habe mir außer sauberen Injektionslösungen noch niemals etwas als Injektion verabreicht. Alles waren durchweg Medikamente aus der Humanmedizin, die für diesen Zweck vorgesehen waren. Ich hätte aber kein Problem damit, ggf. selbst eine saubere Injektionslösung herzustellen. Denn Schwebstoffe und Keime müssen unbedingt raus.
Eine Sterilfiltration geht schon mit sterilen Einwegartikeln, die jeweils nur Centbeträge kosten und man braucht wirklich kein teures Equipment dafür.

https://www.youtube.com/watch?v=Z51yJ4M0ReM



--------------------
Religion ist die einzige Droge von der es keine unbedenkliche Dosis gibt
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 10 2017, 00:16
Beitragslink: #12


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 33
Mitglied seit: 20.Dec 2016
Alter: 24





Hey
Ja da bin ich mir sicher, das dass nich die Welt kostet
Bestreitet auch niemand. :)
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 11 2017, 05:31
Beitragslink: #13


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 33
Mitglied seit: 20.Dec 2016
Alter: 24





Noch ne Kleine frage:

Zeigt es Levamisol im Schnelltest an Bzw. Benzocaine oder Lidocaine?
Ich weiß, die schnell Tests sagen nicht viel, aber wenns auf die schnelle sein muss,
Dieser hier zeigt mir durch Farbe was Kokain ist und was nicht, aber betrifft das auch Benzocaine ? Da es ja auch eine Art von Kokain ist.

Auszug:
Der Red-E-Meter ist der bewährteste Kokaintester auf dem Markt. Dieser Kokaintester ermöglicht jederman die Qualitätskontrolle selber vorzunehmen.
Für den Red-E-Meter Kokaintester wird nur eine sehr kleine Menge des zu testenden Materials benötigt.

Am besten funktioniert der Red-E-Meter Kokaintester, wenn man ein normales Wasserglas auf den Kopf stellt. Dann einen Tropfen des Red-E-Meter Kokaintesters auf den Boden träufeln und eine Messerspitze der Testsubstanz in den Tropfen geben.
Alles was sich sofort blau verfärbt ist Kokain, alles andere Verschnitt.

http://shanti-shop.de/headshop/schnupf-zub...est-red-e-meter

Wäre über Hilfe sehr dankbar.

Grüße
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 11 2017, 14:34
Beitragslink: #14


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,071
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 40





Kenne den Test nicht aber so wie sich das anhört zeigt der Test eben nur an vieviel des Volumens von dem Zeug tatsächlich der gewünschte Stoff ist. Das was blau wird wird wohl auch Kokain sein.
Ggf. ist der Hersteller der beste Ansprechpartner bei Fragen, auf Auskünfte vom Shop würd ich mich im Zweifel nicht verlassen. wink.gif

@hogie:

Ja, das eine vernünftige Filterung Sinn macht ist schon klar aber bei bröseliger, milchiger Breipampe würd ich mir das nicht antun und mich auf keinen Filter verlassen, zumal der dann sicher direkt dicht ist.

Im Prinzip hat aber Chronic schon recht, man spart sich das am besten ganz.
Grad nach meinem letzen mal halte ich das Zeug für mich für weit gefährlicher ws das Suchtpotential angeht als Heroin.
Es ist nicht nur die Gier beim runterkommen, auch heute noch ist Vorstellung "mal eben" wenigstens genug für 1nen ordentlichen Schuß zu besorgen ziemlich verlockend wärend H im Moment so gar nicht reizt, fast weniger als vorher.
Fast tgl. komme ich da vorbei wos für ne "Kugel" für 20,-/25,- gleicht 2/3 ordentliche Schüsse gibt, ich weiss das ichs nicht tun werde und leide dann kurz wirklich. Und ich leide nicht am menschlichen Elend das dort herumläuft das ich grad fast übersehe sondern daran das ich nicht darf... Das wird schon wieder nachlassen aber für einen verballerten Abend tut man sich wochenlange unangenhme Nachwirkungen an. Das ist einfach fürn Arsch !!

Es ist ein Spiel mit dem Feuer und man hat so wirklich gar nichts davon wenn man beginnt mitzuspielen ausser nen kaputten Körper und ein Vakuum im Geldbeutel.
Ein übles Problem halt.

Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am May 11 2017, 15:07 Uhr.


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 11 2017, 16:54
Beitragslink: #15


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 646
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Alter: 38





Herr von Böde genau das ist völlig fürn Arsch. Koks ist meiner Meinung nach sowieso die unsinnigste Droge. Für die paar Minuten so eine kräfteraubende das Ego ungesund pushende Scheisse. Teuer und unsinnig. Zu schnell hat man sich einen Schaden eingefangen weil die Substanz grade bei der i.v. Gabe oder geraucht den Körper so dermaßen in Mitleidenschaft zieht. Ich kenne einige die sich auf diese Weise eine Epilepsie eingefangen haben oder Herzprobleme bekamen. Der krasseste Fall war einer der sich bei einer schweren Grippe einige Nase gegeben hat. Der gute kam trotz starker Medikamente monatelang nicht aus seinem Status Epilepticus raus und ist letztendlich daran verstorben. Vorher war er von den medikamenten auf dem Stand eines dreijährigen. Nein Danke, der Preis für die wenigen Minuten ist zu hoch.

Bei Heroin verhält es sich ähnlich auch wenn die Wirkung länger ist und sich viel eher in den Alltag integrieren lässt. Sich gepanschtes Zeug rein ziehen geht zudem gar nicht. Es gibt genug saubere und besser verträgliche Opioide als diesen Dreck.

Nun ist es nicht so als wenn ich davon keine Ahnung hätte. Sogar mehr als mir im nachhinein lieb ist. Aber nicht mit der i.v. Variante sondern mit der gerauchten Form beider Substanzen und das ganze ist schon einige Jahrzehnte her. Generell gilt, wenn man sich nicht im Griff hat und sich nicht so geregelt bekommt das man sein Konsummuster im Griff hat, sprich kein täglicher Konsum, saubere Ware und schadensminimierende Anwendung sollte man sich Fragen was bei einem grade schief läuft. Dieser Rat geht insbesonders an dich Clyde420. Wenn du wirklich so alt bist wie du es angibst hast du ein echtes Problem das nicht besser wird wenn du weiterhin Konsumierst. Frag dich lieber mal was du gewinnen würdest wenn du deinen Konsum beenden würdest.

Der Beitrag wurde bearbeitet von chronic am May 11 2017, 16:55 Uhr.


--------------------
To old for this place
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post


2 Seiten  1 2 >
Reply to this topicTopic OptionsStart new topic

2 Besucher zu diesem Thema (Gäste: 2 | Anonyme Besucher: 0)
Mitglieder: 0 |
 

stats
Aktuelles Datum: 20th October 2018 - 22:47
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!