Salvia Forum

( Für Mitglieder: Zur Anmeldung | Für Gäste: Zur Registrierung )


2 Seiten < 1 2 
Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Eure Gedanken über Paranormales Und Mystisches, Große Themen über die Holographie

Wie sind eure Einstellungen zum Übernatürlichen?
 
Ja, dieser Existenz stimme ich voll und ganz zu! [ 5 ] ** [62.50%]
Nur zum Teil vertrete ich den Glauben an die "alles offene/n"Welt [ 3 ] ** [37.50%]
Das Interesse ist da, nur der Glaube fehlt [ 0 ] ** [0.00%]
So etwas wie -mehrere Dimensionen- gibt es nicht! [ 0 ] ** [0.00%]
Abstimmungen insgesamt: 8
Gäste können nicht abstimmen! 
post Aug 26 2016, 19:59
Beitragslink: #16


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 848
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 38





Gefällt mir der Gedanke, wobei ich nicht so radikal alle Wiissenchaft verwerfen würde. Vieles von dem was Du sagst ist ja in den gänigen Theorien durchaus enthalten, wahrscheinlich nicht ganz zufällig.

Nur das von Dir beschriebene fraktale Prinzip scheint mir schwierig, denn mit jeder sich realisiernden Wirklichkeit sind nachfolgende Wirklichkeiten möglich oder unmöglich (der Apfel fällt nicht 2x vom Baum). se
Selbst in einem sich dauernd aufspaltenden oder verzweigendem Multiversum kann so im Anfangszustand (Deinem Staubkorn) noch nicht jede Information enthalten sein, rein logisch gesehen. Nur eben die Möglichkeit zur freien Ausgestaltung (nicht Entfaltung denn bei dem Begriff klingt Determinismus mit) jedes einzelnen Augenblicks. Das ist aber eben grad keine Information über alles
(vergleich in dem Sinne Dein Staubkorn mit eineiigen Zwillingen bzw. der befruchteten Zelle aus der sie enstanden).

Ausserdem könnte man über den Begriff "Beobachter"reden, vielleicht müsste/könnte man den schlicht durch Objekt/Subjekt (etwas auf das etwas bezogen ist oder das was sich auf etwas bezieht/ Beziehung) ersetzen.

Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am Aug 26 2016, 20:08 Uhr.


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Aug 27 2016, 18:18
Beitragslink: #17


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 14
Mitglied seit: 19.Nov 2011
Alter: 30





Hi :)
Also ich verwerfe die Wissenschaft nicht.. sollte auch kein Angriff auf sie sein. Was ich da geschrieben habe, entspricht auch mehr oder weniger der Viele-Welten-Theorie, eine von mehreren Interpretationen der Quantenphysik. Ich finde es halt nur traurig das die meisten Physiker so krampfhaft an ihren Theorien festhalten..und buchstäblich blind sind für Gegenbeweise. Für einen "echten" Wissenschaftler ist es genauso spannend und faszinierend herauszufinden das seine Theorien falsch sind.. wie das, das sie richtig sind :)

Es gibt da natürlich auch Ausnahmen... die Forscher die in der Doku "What the Bleep do we know" zu wort kommen z.B. Oder den astralreisenden Physiker Thomas Campbell. Sein Buch "My big TOE (Theory Of Everything)" kann ich jedem wahrheit suchendem nur empfehlen.

Letztendlich stirbt jede Theorie mit den Menschen die an sie glauben... die Salvia bzw. DMT rauchenden Physiker der Zukunft werden schon noch aufräumen auf dem Gebiet *gg* :D :D

Um das große und ganze zu verstehen muss man denke ich Physik und Metaphysik vereinen.. und anerkennen das das Bewusstsein bzw. der Geist eine wesentlich größere Rolle spielt als bisher angenommen.

Ja ich habe immer vermutet das das Universum ein fraktales Design besitzt... also das immer die gleichen Strukturen auftauchen.. beim Hineinzoomen in den Mikrokosmos.. wie auch beim Herauszoomen in den Makrokosmos... das habe ich mit dem Staubkorn gemeint.. habe mich da etwas blöd ausgedrückt.

Aber dein Einwand, das der "Samen" des Universums nicht schon von Anfang an alle Informationen enthalten kann, macht nur Sinn wenn man das Konzept der linearen Zeit auf die Entstehung des Universums anwendet... oder übersehe ich etwas ?
Was, wenn das GANZE Universum.. mit allen seinen Parallelwelten.. mit allen Verzweigungen aller Möglichkeiten.. und allen Möglichkeiten die sich aus den Möglichkeiten ergeben.. in einem Augenblick und auf EINMAL erschaffen wurden.
Und das Leben das wir kennen nur ein "Surfen" auf diesen "Möglichkeiten" darstellt, und so die Illusion der linearen Zeit erschaffen wird. So wie ein Laser der eine BluRay liest.. auf einen Punkt Fokussiert.. aber alles was noch passieren wird, ist schon real und echt vorhanden... nur hat der Fokus punkt diese stelle noch nicht erreicht.

Ist echt schwer auszudrücken was ich meine.. das Wort, die Sprache ist extrem begrenzt.. und nur darauf ausgelegt die Welt die wir kennen zu beschreiben.. und unser verstand ist darauf geeicht diese Physische Welt zu verstehen.. und in begriffen der linearen Zeit zu Denken.
Die allumfassende Wahrheit.. die Realität hinter allen Realitäten.. ist ganz sicher so RIESIG.. so unglaublich.. und so faszinierend, das unser jetziger Verstand niemals in der Lage wäre das zu erfassen... bzw. es eine Sache der Unmöglichkeit ist, es mit unseren Worten zu beschreiben...

So wie du sagtest... ich weiß, das ich nichts weiß ;)
da ich DAS aber weiß, kann ich mir das was ich nicht weiß vorstellen, und mir vorstellen, das das was ich mir vorstelle..eigentlich unvorstellbar ist... haha :D
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Aug 27 2016, 19:42
Beitragslink: #18


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 848
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 38





Ich würde da mitgehen das alle Möglichkeiten zu Anfang gegeben sein könnten aber nicht mehr da wo diese Möglichkeiten im selben Augenblick auch schon irgendwie realisiert sind.
Es könnte die Möglichkeit bestehen das eben nicht alle Möglichkeiten tatsächlich realisiert werden (im Multiversum) biggrin.gif , es gibt einfach sehr unwahrscheinliche Möglichkeiten. Darum sind es Möglichkeiten und keine gegebenen Sachverhalte, Potentielles und eben nicht Aktuelles.

Aber das ist wohl zunächst reine philosophische "Geschmackssache" vernüftige handfeste Argumente lassen sich für beides nicht bringen.
Ganz zu schweigen das gar nicht klar ist ob es einen Anfang überhaupt gibt, den braucht ja nur unser Verstand, die Wirklichkeit vielleicht nicht.

Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am Aug 27 2016, 19:50 Uhr.


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Sep 26 2016, 18:57
Beitragslink: #19


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 553
Mitglied seit: 1.Jul 2007
Alter: 55
Aus: NRW





ich hab mir gestern seit längerer zeit mal wieder videos (3 stück) von rainer blatt bei YT angesehen, und, aus meiner sicht besteht große ähnlichkeit zwischen technik in form von quantencomputer, und informationserhalt aus (sagen wir mal) höheren bewußtseinsexistenzen beim holotropem atmen.
-----------------
erkläung:
wesentliche eigenschaften beim quantencomputer sind superposition (überlagerung) und interferenzmuster.
(ich hab mir bisher die videos noch nicht oft genug angesehen um dazu jetzt genauer spontan ins detail zu gehen, hab aber deutliche gemeinsamkeiten zum holotropem atmen in einer gruppe eintdeckt.
----------------------
beim holotropem atmen hab ich OFT folgendes beobachten können:
2 oder mehr leute lieferten nach dem atmen in bildform
(malen über inhalt der erfahrung, bzw womit man beim atmen erfahrungsmäßig konfrontiert wurde)
informationen ab, die ein gemeinschaftliches thema haben, bzw zusammenhängen, und, jedes bild für sich trägt in erheblichem umfang zur informationsvervollstängigung bei.
im prinzip ist das quasi das gleiche wie ein interferenzmuster bzw überlagerung beim quantencomputer.
---------------
bei meinen eigenen erfahrungen bekam ich zb bilder mit leuchtkraft (ca 3 sekunden in voller leuchtkraft anhaltend) bei geschlssenen u verbundenen augen (also normalerweise absolute dunkelheit).
ok, dies malte ich dann zb nach dem atmen als bildliche information über meine innere atemerfahrung, logo oder ??

nun, auffällig ist dann wenn andere mit ähnlichen themen konfrontiert wurden, erkennt man dies, dann können andere gemalte ausdrucksformen erheblichen informationsgewinn bringen, und so erst überhaupt ermöglichen zu erkennen was an information ausgedrückt werden soll.
bilder unterschiedlicher leute sind dann quasi identisch mit interferenz beim quantencomputer, man muß dann nur erkennen können das bestimmte bilder zusammengehören.
-----------------------
beispiel:
sonnenrollo mit leuchtkraft in gestreiften farben gelb u orange (mein bild)

luftschlangen die optisch erkennbar den sonnenwind darstellen sollten in den farben gelb u orange (sehr groß in einem landschaftbild dargestellt, seitlich von oben kommend, pfeilähnlich auf erde treffend gezeichnet), dazu 3 flüsse welchen einen gemeinsamen ursprung zu haben scheinen, dieser ursprung ist aber zeichnerisch von einem berg bestehend aus knochen verdeckt. (bild einer person)

mir war durch viele erfahrungen beim atmen (viele holotrope atemsitzungen) klar, dass diese bilder zusammengehören, hab aber nicht verstanden was dieses bild mit den knochen bedeuten soll.

hahahaha, die lösung ist mir dann "zufällig" mal eingefallen, als ich besoffen war, und seit über 20 jahren nicht mal an das bild mit den knochen dachte.
ich überlegte welchen sinn leiden haben könnte, wobei ich schon länger an der idee arbeitete, dass subtile energie dahinter stecken könnte, bzw energie!

die lösung: der riesige knochenberg im bild von der anderen person verdeckt gar nicht den ursprung der flüsse, sondern dieser knochenberg ist der ursprung der flüsse, ebenso wie ein riesiger eisberg den ursprung der 3 flüsse verdecken würde.

hinzu kommt, bei meinem bild, die dinger heißen gar nicht sonnenrolo, sondern markise, wobei mark eine schnittmenge zu dem knochenberg darstellt, und, wenn man recherchiert woher der ausdruck überhaupt kommt, dann kann man erfahren dass die markise eigentlich in einem militärlager (oder ähnlich) immer dann ausgefahren wurde wenn die adelsdame im lager anwesend war.

-----------
im übrigen hab ich dies sogar hier schon einmal im spam alles beschrieben, außer, dass dies eben quasi auch alles mit der funktionsweise eines quantencomputers ähnlichkeit besitzt.

---------------
bei einem quantencomputer weiß man inzwischen dass bestimmtes zusammen hängen muß, man weiß aber bisher überhaupt nicht wie.
meine vermutung geht sehr stark in richtung RAUM hin.
man macht eben immer den fehler nur masse zu betrachten, und vernachlässigt den raum.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Sep 26 2016, 19:27
Beitragslink: #20


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 848
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 38





QUOTE(hillage @ Sep 26 2016, 19:57)
...
bei einem quantencomputer weiß man inzwischen dass bestimmtes zusammen hängen muß, man weiß aber bisher überhaupt nicht wie.
meine vermutung geht sehr stark in richtung RAUM hin.
man macht eben immer den fehler nur masse zu betrachten, und vernachlässigt den raum.
*



Da fällt mir wieder eine Variante "meines" Bildes ein:

Stell Dir einen Würfel rand- und restlos mit Wasser gefüllt vor.
Klar hängt jedes Wasserteilchen mit jedem andern zusammen.
Wir haben einen undifferenzierten Wasserwürfel.

Dann pumpen wir schlagartig die Hälfte ab.
Jetzt haben wir eine Oberfläche.
Jede kleinste Fäche der Oberfläche bildet nun - analog zur Wirklichkeit- ein Teilchen.
Zusammengestzte kleinste Flächen der Oberfläche bilden (zusammengestzte) Dinge.
Je komplexer die Figuren dieser "Oberflächenbewegung" desto mehr kommt Bewusstsein ins Spiel: eine Welle ist noch ein Steinchen, der Schaum im Wellenkamm schon ein Einzeller.
Daraus ergäbe sich auch: je komplexer die Figur ist desto weiter und "dünner" ist die Verbindung zu dem was eigendlich alles ist, das Wasser unter und auf der Oberfläche.
Das Bläschen im Wellekamm erkennt das Bläschen im gegenüberliegenden Wellenkamm und denkt es sei etwas völlig anders. Die (offensichtliche) Sichtverbindung ist kürzer und direkte und wird als die einzig vorhandenen wahrgenommen, die tatsächliche Verbindung besteht aber durch die ganzen Wassermolekühle, die (zunächst) räumlich in ganz anderer Richtung verteilt, hinter dem Bläschen liegen, bis es erst unter der Oberfläche wieder eine direkte Verbindung (bis zum Beginn der nächsten Oberflächenfigur) gibt.

Veränderte Bewusstseinzustände könnten eine Idee diese längeren aber doch viel "festeren" Verbindung aufblitzen lassen.

Diese Verbindung könnte für die Verschränkung von Teilchen verantwortlich sein, weil hier alles eins ist besteht auch eine immerwärende Gleichzeitigkeit, nur an der Oberfläche nicht und da gilt dann ein Zeitverlauf und die Signalübertragung von Wellenkamm zu Wellenkamm durch die den Raum ist auf Lichtgeschwindigkeit begrenzt.

Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am Sep 26 2016, 19:39 Uhr.


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Sep 26 2016, 20:45
Beitragslink: #21


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 553
Mitglied seit: 1.Jul 2007
Alter: 55
Aus: NRW





also ich hab mir das jetzt 3 mal durchgelesen, und verstehe schon ne menge mehr als beim ersten mal, dennoch erscheint mir "rainer blatt" (zb) einfcher bzw verständlicher zu sein. hahah

und, rainer blatt zb würde ich ua darauf hinweisen, dass die "komunikation" zwischen 2 verschränkten teilchen nicht auf lichtgeschwindigkeit begrenzt ist, jedoch die auslesung eines experimentes mit 2 verschränkten teilchen (momentan) eben rein klassisch erfolgt, und somit auf lichtgeschwindigkeit begrenzt ist!!
aber, wenn du zb rainer blatt richtig interprepierst, dann wirst du feststellen (denke ich), dass er dies eben auch so gesagt hat.

bei verschränkung spielt entfernung u zeit quasi keine rolle, dies geht nach meiner vermutung sogar soweit, dass selbst energie quasi aus unserer sicht in die vergangenheit transportiert (teleportiert??) werden kann, aber, für uns ist eben die wirklichkeit ein sehr eingeschränktes system, und zb masse kann man natürlich nicht in die vergangenheit zurück schicken, und außerdem ist begriff "vergangenheit" in diesem zusammenhang schon volle kanne irreführend, denn, zeit spielt eben im system weltall im wesentlichen keine rolle, bzw ist nicht dominant wie bei uns (für uns), sondern eher etwas eingeschränktes, etwas variables, eine variabel die man anderswo ausklammern kann, mit ihr spielen kann.

Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Sep 26 2016, 21:30
Beitragslink: #22


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 848
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 38





Ja, kenne den Blatt jetzt nicht aber ich wollt auch nicht sagen das Verschränkung von Raumentfernung abhängig ist.
Raumentfernung wäre in meinem Bild alles was sich auf oder über der Wasseroberfläche abspielt und eine andere Art Entfernung bzw. eben keine Entfernung (ein EINS ohne zeitlichen und/oder räumlichen Unterschied) alles was unter der Wasseroberfläche stattfindet.
Zwei Wellenkämme beeinflussen sich in dem sie Wasser auf den jeweils andern Wellenkamm spritzen, durch den Raum... das ist das was wir machen wenn wir zB. ein Glas hochheben (in dem Bild)

Du kannst zum Beispiel einen Tropfen Tinte ins Wasser geben dann ist der Tropfen Tinte im Wasser in dem Moment wo er die Wasseroberfläche durchdringt.
Weil ich von "dem Wasser" spreche als eine Einheit (dabei spielt keine Rolle ob die Tinte sich verteilt hat - die Tinte ist im Wasser).

Wenn Du Dir jetz noch vorstellst die Tinte ist tatsächlich mit durchdringen der Oberfläche, instantan, sofort gleichmäßig im Wasser verteilt hättest Du die Verschränkung.

Die Tinte ist schon gleichmäßig im Wasser verteilt bevor Du der mir beim Tinteeintropfenlassen gegenübersitzt, ja selbt bevor ich der die Tinte tropfen lässt, die Tinte tatsächlich ins Wasser fallen sieht - das Licht des einfallenden Tropfens braucht einfach im Raum (ausserhalb des Wassers) länger bis zu deinem Auge als die Tinte im Wasser braucht sich zu verteilen.

Das alles nur um mein Bild nochmal zu verdeutlichen: alles ausserhalb des Wassers ist Raum, (Wellen-)Figuren an der Wasseroberfläche sind Dinge im Raum, unterhalb der Oberfläche ist das Eigentliche, das Eine, die "Potentialität" Quantentheretisch gesprochen (das eigentlich Lebendige sehr weit ausgelegt), ausserhalb des Raumes und nicht über den Raum verbunden sondern als Einheit verbunden, verschränkt.

Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am Sep 26 2016, 21:37 Uhr.


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Sep 27 2016, 01:52
Beitragslink: #23


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 553
Mitglied seit: 1.Jul 2007
Alter: 55
Aus: NRW





Umfrage: Eure Gedanken über Paranormales Und Mystisches

meine parodiemäßige antwort darauf, sowohl in diesem forum, als auch mit LDT, es könnte verschränkung mit folgendem interview bestehen u ..,-fidm
https://www.youtube.com/watch?v=c0Efhz8jxNI

und, zum unterschied zu "unserer zeit", ich könnte mir vorstellen, dass in den taschen der beteiligten (beim interview natürlich) ein paar mg LSD rumlungern, allerdings in pillenform, soll heißen, vergammelt nicht innerhalb einiger tage.

------------
außerdem sind die fragen zu diesem thema insgesamt beschissen.
was zählt sind einzig "aservate, ok sagen wir mal subtile aservate", aber einfach was zu glauben, und dann womöglich noch mit anstrengungen zu vertreten, ist, nun, einfach beschissen!
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Werbung:
Beitragslink: #0
werbung_avatar

Werbefachmann ;-)
*****

Gruppe: Sponsoren
Beiträge: n
Mitglied seit: 20.Dez 2006
Alter: 0









--------------------


Hinweis: Bitte die jeweilige Gesetzgebung in deinem Land beachten!

"All advertising advertises advertising." ~ Marshall McLuhan
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Sep 27 2016, 06:26
Beitragslink: #24


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 848
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 38





QUOTE(hillage @ Sep 27 2016, 02:52)
------------
außerdem sind die fragen zu diesem thema insgesamt beschissen.
was zählt sind einzig "Aservate, ok sagen wir mal subtile aservate", aber einfach was zu glauben, und dann womöglich noch mit anstrengungen zu vertreten, ist, nun, einfach beschissen!
*




Ich find Fragen zu dem Thema und va.die Antworten gar nicht beschissen.

Hier kommt nämlich das hoch was der Otto-normal Mensch hat, Bilder und Eindrücke, die glaube ich ebensowichtig wie Deine Asservate (Du meinst wahrscheinlich Beweise und sicher keinen
QUOTE
nach Polizeirecht oder nach der Strafprozessordnung sichergestellten oder beschlagnahmten Gegenstand.
?) sind.

Das Erleben von der Welt ist doch das was zählt und nicht das was sich vielleicht 30 Wissenschaftler noch grade so abstrakt denken können.

Man will doch die Welt mit seinen Mitteln verstehen und ein Bild dazu haben und nicht Tatsachen wissen die man in kein konsistentes Bild bekommt.

Also wenn ich von 30 Leuten ein amateurhaftes Bild der Welt, über Unverstandenes (besseres Wort als "Paranormales") hab ich ein mindestens genausogutes Bild als wenn ich mir ebensoviele Wissenschaftler anhören die mir etwas beweisen.
Natürlich kann sich beides idealerweise ergänzen.

Biölder und Gleichnisse sind das beste Mittel um das was man von den "Fakten" kennt zu verinnerlichen. Das ist ja kein Glaube sondern ein Bild (eins das wahrscheinlich nie fertig werden kann) das aus dem Wissen und Annahmen ensteht, ein Bild das der Person die das Bild hat entspricht.
Nichts was verteidigt werden müsste. Es muss nur immer angepasst werden um neues Wissen zu entegrieren oder Inkonsistenzen die bewusst werden zu minimieren.

Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am Sep 27 2016, 06:37 Uhr.


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Oct 1 2016, 23:17
Beitragslink: #25


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 553
Mitglied seit: 1.Jul 2007
Alter: 55
Aus: NRW





dein kommentar: Biilder und Gleichnisse sind das beste Mittel ......

hab ich wa anderes gesagt, im gegenteil, bilder ist das beste was du haben kannst, nur, man muß auch verstehen können sie zu interpretieren, und ich denke das da zb schon vieles missverstanden wird, weil, das unterbewußtsein arbeitet gerne mit wortspielen.
außerdem, ich halte es für fraglich das es allgemein oft vorkommt, dass bilder bei leuten auftauchen die auch das potenzial dazu besitzen.
wenn ich zb an meine eigene erfahrungen zurückdenke, dann liegt das holotrope atmen sehr weit vorne (bzw lieferte mir bilder, bilder, die so auftauchten, dass man sofort merkte das man es mit was besonderem zu tun hatte.

bei LSD zb kann ich quasi nur mein personaltrip als bildgebend angeben, wobei es aber eine absolute untertreibung wäre, nur bilder in den vordergrung rücken zu wollen.

das holotrope atmen liefert was bilder angeht vierl viel mehr informatioenen, und, darauf kann man aufbauen, zb im vergleich zu träumen quasi eher reale infos.

---------------------------
nichts desto trotz möchte ich jetzt einen traum entschlüsseln, den ich von donnerstag auf freitag hatte, und welcher eventuell präkognitions-infos enthält.
es ist ein überbleibsel von ender der 80ger-anfang 90ger, wo ich eindeutig dies bei einigen wenigen träumen beobachten konnte. meine beobachtungen (regeln) beruhen quasi jetzt nur darauf.
ich hab hier früher auch ab und an mal was über vermutungen geschrieben, welche basierend auf träume in der zukunft pessieren könnten, und, ich hab auch interessante treffer abliefern können, jedoch sind träume sehr abstrakt (im vergleich zu zb holotropem atmen, wo man quasi im vergleich dazu sehr reales geboten bekommt.

ich muß auch sagen, dass träume wo präkognition überhaupt eine rolle spiele könnten bei mir eh sehr selten sind, vielleicht 1-2 mal/jahr, wenn überhaupt, um so interessanter das ich gerade was "anbieten kann" hahaha!

rückblickend, und hier nachzulesen, ..
1. ein orangenes schlauchboot, was fliegen kann, und woraus eine atombombe abgeworfen wird. - später passiert, ölplattform explodiert, ölteppich orange, siehe deep water ...., bp.
aber, sehr schlecht, das zeitfenster, weil, bei meinen präko träumen sollten eigentlich entweder 2 tage, oder 2 wochen (zimlich genau 2 wochen) eine wesentliche rolle spielen.
2. der unfall an der A20 vor einigen jahren, etliche tote durch staubwolke, welche von feldern durch wind die sicht der autofahrer behinderte. ein öltransporter spielte dabei eine wesentliche rolle, so dass viele verbrannten.
meine vorhersage, bzw elemente, und das was passiert, aber ich wußte selbst überhaupt nicht was, .....zaun, wüstengegend, assoziation zum film "die fliege" (help me), durch unverständnis warum "help me", interpretation zu "das boot - help me", die worte fallen nachdem ein öltanker vom u-boot beschossen wurde, und, zeitfenster exakt 14 tage später, wobei im tv sogar ein reiner grobmaschiger metallzaun gezeigt wurde, an dem öl (und nur öl) brannte.
außerdem, -aber nicht wichtig für verifizierungen-, mikrowelle.

und im übrigen, ich selbst bin eigentlich eher skeptisch gegenüber präkognition, und gehe eher von sogenannten klasse 2 typen aus, ist aber an dem fall von der A20 tatsächlich was diesbezüglich dran, dann würde es sich eindeutig um klasse 1 präkognition handeln, weil es nichts wäre, was irgendwie eh in der zukunft feststehen würde, zb der szunami von thailand wäre vergleichsweise auch nur klasse 2, weil es eine reine folge von kraftausgleich war, die eh irgendwo festgestanden haben, aber, A20 war dazu vollkommen anders !!!!
----------------------
aber ok, und nun zu meinem aktuellen vergleich, und wer weiß, vielleicht hatte ich den traum ja nur für euch! hahaha
aber, wie gesagt, ich selbst bebachte dies eh eher als unterhaltung, und für mich ists auch eher was, was von ca 1990 reflektiert wird, und, 10 % erscheint mir selbst realistisch was statiostisch als bedeutsam angesehen werden könnte, soll heißen, 9 von 10 träume wären demnach eh absoluter quatsch.
im prinzip ists übrigens ähnlich mit dem doppelspaltexperiment, nur, bei dieser hier von mir sagen wir mal vermuteten wissenschaft, wird offiziel eben überhaupt nicht nachgeforscht, dies mache ich quasi sozusagen im alleingang, und andererseits werden "wissenschaftlich" ab und an sogenannte pendler überprüft, welche angeblich in der lage sind eier von hühnern zu erkennen, welche "ländlich" gelegt wurden (fehlt nur noch rätsch, der einem ein stechapfelzäpfchen in den arsch steckt!!! hahaha) (eigentlich kein witz. leider !!!
--------------------------------
ok, nun zum traum
(noch kurz, ein traum der für prä.. in frage kommt, muß sich von anderen deutlich abheben, entweder in form von klarkeit, oder inhalt, ich hab dafür selbst kein rezept, abert man merkt es, alös vergleich, bei dem traum von der A20 bin ich sogar mit tränen in den augen wach geworden, und, sobald man selbst merkt das es ein besonderer traum ist, ist dieser FÜR MICH diesbezüglich beobachtungswert.)

ich träumte ein flugzeug sei dabei abzustürzen, es rotierte der länge nach in "flugrichtung"
(flugrichtung von links nach rechts - eventuell sehr wichtig !!!),
dies wurde mir in zeitlupe angezeigt, und ich dachte darüber nach was wohl im inneren dieses flugzeug passierte (passagiere), wegen der fliehkräfte, wobei ich jetzt schon sage, dass das flugzeug eher aussah (ich hab mir inzwischen darüber gedanken gemacht) wie eine atombombe, nämlich "little boy" (die 2. die in japan abgeworfen wurde). (ich denke die hieß so, wenn nicht - egal)
das flugzeug rotierte in zeitlupe, kam der erde näher, langsam, dann, ein windrad, fast eine kollision mit einem flügel des winrads
(das flugzeug hatte ja keine flügel, weil es wie "little boy" aussah), sehr nahe, knap vorbei, dann, es kam eine küste in sicht, ein sandstrand, und das flugzeug stürzte zu meiner überraschung nicht ins meer, sondern auf den sandstrand, und dieser war sehr abschüssig, so dass das flugzeug eigentlich sehr sanft abgefangen wurde.

traum ende
später hatte ich noch einen 2. traum, wo ich als schatzsucher (war mein hobby, heute aber gesetzlichleider in D nicht mehr ausführbar) in eine art anlaufstelle meine funde (etwas bestimmtes) präsentieren wollte, es aberr nicht dabei hatte, sagte, es lohne sich eh nicht, einer widersprach, - hatte eh keinen plan!! (er)
nur so nebenbei.

-------------------------
auflösung aus meiner sicht:
(denkt aber daran, dass dies alles sehr spekulativ ist, ganz anders eben als ein bild beim holotropen atmen)
das flugzeug sieht ja aus wie eine atombombe, bzw ich assoziere es damit, ich gehe davon aus, dass dies für zerstörerische energie steht.
das windrad steht auch für energie, energie in kombination mit wind.
das flugzeug bewegte sich von links nach rechts, per landkarte u global vermute ich die ostküste der USA.
der flugzeugabsturz steht für die opfer, schätzungsweise zwischen 250 u 500, was für einen sturm sehr viel ist.
zeitlupe ... (sehr wichtig, und, uneingeschränkt auch als symbolik zb für "wirkliche" ASW erfahrungen beispielhaft, soll heißen, dies ist quasi die sprache des unterbewußtseins)
die zeitlupe als film (wie wir es kennen) sehe ich nicht als bedeutungsvoll, sondern ... (erinnert euch an "wortspiele"), zeit und lupe sind in kombination wichtig, soll heißen, es ist wichtig zeit unter die lupe zu nehmen, bzw genau darauf zu achten, und dies könnte bekräftigen dass für mich entweder genau 2 tage, oder 2 wochen nach dem traum tatsächlich (diesmal) genau in frager kommen.
----------------------
es kann aber auch ganz anders sein, zb könnte wirklich eine atombombe an der ostküste hoch gehen, also dann entweder von samstag auf sonntag (also gleich!! hahaha), oder zimlich genau übernächsten freitag.
----------------
aber nicht vergessen, es ist nur ein traum, aber weil dieser eben für mich doch eher besondere ausdruckskraft hat, könnte eben auch präkognition in eine form dahinter stecken.
wichtig: man muß diese beobachtungen ähnlich wie beim doppelspaltexperiment betrachten, sprich, statistik ist sehr wichtig, bei träumen, bzw bei meinen träumen.

eine vision (ein bild mit leuchtkraft) beim holotropem atmen ist dagegen für mich vergleichsweise etwas elementares, etwas, wo es sich lohnt ganz genau nachzuforschen, aber dies resultierte zb eben auch auf statistische beobachtungen, und diese schätze ich heute bedeutungsmäßig nicht nur auf 10 % ein (was eigentlich sogar recht viel wäre, und deshalb ist zb auch dieser traum interessant), sondern eher grundsätzlich voll bedeutungsvoll.
aber dies sieht man eben auch wie es dargestellt wird. (sehr deutlich bein holotropem atmen)
--------------------
nun gut, ich denke grundsätzlich kann man aus diesem beitrag etwas lernen, nämlich, wie "zeitlupe" diesbezüglich bedeutung hat.

Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Oct 2 2016, 10:03
Beitragslink: #26


Salvia Fan
**

Gruppe: Members
Beiträge: 260
Mitglied seit: 12.Aug 2010
Alter: 32
Aus: Süd-Ost-Ba-Wü





QUOTE(hillage @ Oct 2 2016, 00:17)
ich hab hier früher auch ab und an mal was über vermutungen geschrieben, welche basierend auf träume in der zukunft pessieren könnten, und, ich hab auch interessante treffer abliefern können, jedoch sind träume sehr abstrakt (im vergleich zu zb holotropem atmen, wo man quasi im vergleich dazu sehr reales geboten bekommt.

ich muß auch sagen, dass träume wo präkognition überhaupt eine rolle spiele könnten bei mir eh sehr selten sind, vielleicht 1-2 mal/jahr, wenn überhaupt, um so interessanter das ich gerade was "anbieten kann" hahaha!



Ich hab zur Zeit recht häufig Präkognitions-Träume, aber das sind immer sehr konkrete Bilder, die genau in der Form dann am folgenden Tag auftreten. Allerdings geht es immer um eigentlich Unbedeutsames.

Klassisches Beispiel, vor einigen Jahren mein erster Traum dieser Art, darin kamen fünf große grüne Silos vor, am nächsten Tag fuhr mein damaliger Freund mit mir eine für mich noch unbekannte Strecke, und da standen sie, die fünf grünen Silos, genau so wie in meinem Traum, in Reih und Glied.

Für mich aber noch viel einprägsamer war ein Traum vor einigen Wochen - Situation im realen Leben: wir hatten eine unserer gepachteten Wiesen von einem benachbarten Bauern mähen lassen und warteten darauf, dass er uns die fertigen Heuballen bringt. Da träumte ich, dass es regnete und der Bauer das Heu schützen wollte, indem er Stroh auf den bereits fertigen Heuballen verteilte (für mich eine völlig absurde Vorstellung). Als ich am Morgen aufwachte, hatte es tatsächlich ein wenig geregnet, und mittags brachte uns der Bauer unsere Heuballen - und auf einem davon war auf der Oberseite Stroh mit eingerollt! (vermutlich hatte er mit der Ballenpresse zuletzt Strohballen gepresst und da war halt noch ein Rest drin)

Bei solchen Vorkommnissen halte ich Zufall eigentlich für ausgeschlossen, für mich sind es schon eindeutige Hinweise auf Präkognition. Ich habe zur Zeit wie gesagt häufiger solche Träume, aber ganz so krass wie das Beispiel mit dem Stroh sind die nicht.


--------------------
God Is Alive And Well In A Sugar Cube
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Oct 8 2016, 22:57
Beitragslink: #27


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 553
Mitglied seit: 1.Jul 2007
Alter: 55
Aus: NRW





hi Acinonyx
------------
also eigentlich dürfte ich jetzt nicht auf deinen beitrag antworten, weil ich mom biermäßig doch mehr angeschlagen zu sein schein als ich, .... nun ja, rest erledigt sich eigentlich jetzt.
------------
ich hab auch wenig ahnung von den dazugehörigen spezifizionen, ...., aber zb heu in ballen muß ja getrocknet sein, ..., und, schon alleine das ich mir jetzt darüber den kopf zerbreche, ist ein zeichen dafür, dass ich JETZT quasi unmöglich dazu etwas vernünftiges zusammenhängendes übermitteln könnte.

ich kann (bzw konnte - konnte, weil zu abstrakt) höchstens was zu "grünen" silos sagen, ich zb verbinde sie (bzw diese) mit unserem kieswerk, bzw baggerloch, weil, die dinger sehen auch so aus wie silos, sind aber nur zwischenstationen bzw sandeigenschaftskonformspeicher (oder sagen wir so was ähnliches - hahahha)

-----------
und zu stroh als schutz vor regen, vielleicht ist es eher deinerseits eine befürchtung vor wettermäßigen umweltkatastrophen.
ich sag jetzt auch mal, dass ich glaube, dass präkognition dabei eigentlich nicht die hauptrolle spielt.

------------------------
jo, und so langsam scheine ich mich auch zu fangen, weil, hatte grad sogar was vorgeschrieben, weil ich befürchtete das leute die eher "naturmäßig" politisch bestimmt sind mal wieder auf meinen nerven rumtrampeln, und ich mich im vorfeld eh schon fragte was der ganze blödsinn "hier" (bzw denn) eigentlich soll, aber, was ich vorschrieb war wirklich voll unter aller sau (hahaha)
-------------------
jo, und da so braf "alle" stillgestanden haben (sorry), .......
zu meinem oberem beitrag (den ich jetzt nicht gelesen habe, und jetzt auch absolut keine lust dazu habe), .........
warum little boy, und nicht einfach atombombe, soll heißen, eventuell ist "das ding" (bzw wenn denn, dann - noch etwas) aktuell heiß.
soll heißen, es gibt nich eine überlagerung in der "trauminfo" (bzw, wenn trauminfo eventuell überhaupt, dann eventuell noch eine info)
aus zb rein theoretischer quantenmodellsicht (wissenschaftlich) scheint es ja, so wie ich es eher vermute, quasi fast eher eine bedingung dafür (quanten- zb quantencomputer, INTERFERENZ ) zu sein.
also, warum nicht einfach nur atombombe, sondern "little boy"!
und, außerdem war ich mir sicher, dass "little boy" die 2. atombombe war, die die usa über japan abgeworfen haben, dies ist aber nicht wahr, sondern die 2. hieß "fat man"!

ich dachte die erste hieß enola gay, dies war aber der name des flugzeugs was little boy transportierte, sprich, eigentlich hab ich "weiter oben" little boy mit fat man verwechselt, und in dieser ganzen konstellation gibt es für mich quasi nur eine zuordnung zu "fat man", nämlich, the big one !!!

ich hab seit gestern darüber nachgedacht was das mit der verwechselung soll bzw sollte, und um so mehr ich darüber nachdenke, um so "plausibler" erscheinen mir diese zusammenhäng.
zb selbst die küsten (stichworte quantensystem, überlagerung, perfektion), ich hab keine ahnung wie die küsten weiter nördlich von miamie aussehen, aber ich weiß das zb die küsten von "big sure" extrem steil u felsig sind, dies zb weiß ich, in einem sehr grausigen u hinterheltigem zusammenhang, bei medical detektives wurde eine junge frau lebensversichert (von einem kuriosen paar), und ein oder 2 tage später die klippen (steile felsküste) von big sure "runter geworfen", wobei der mann des paares beim runterwerfen von der frau des paares noch zusätzlich fotografiert wurde, und 1 oder 2 tage nach abschluß der versicherung tauchten sie bei der versicherungsgesellschaft auf, um die "prämie" zu kassieren!!
dass zb ist eine sache, die man für "normal" quasi für unmöglich hält. bzw für unmöglich halten muß !!!!

-----------------
nun gut, sollte es an der westküste wirklich richtig
(richtig, weil - the big one, sprich, keine erfindung von mir!!!, ich bin quasi nur ein versoffener philosoph, der nach wahrheiten sucht, und von behörden eher gejagd als unterstützt wird)
rappeln, so könnte man die todesopfer eher in 10.000er abschnitte einteilen.

sorry, ich verstehe es auch nicht, wie man sich überhaupt dauerhaft in stadten wie san francisko aufhalten kann, da scheint es eher "konservativ" zu sein, sich den ganzen tag die birne zu zu ziehen, weil, dies zb kann man ja noch kontrollieren, bzw regulieren.
---------------
und, diesen beispiel zb soll auch ua dazu dienen aufzuzeigen mit welchen unsicherheiten man zu kämpfen hat, wenn sowas wie präkognition worklich ab u an im eigenen leben auftauschen zu scheint!!

zb, mit diesem vergleich, bzw diesem beitrag, könnte man (eventell) die gesamte westküste der usa verunsichern, aber, was ist im leben eh schon sicher, außer, der tod u die steuer, und, zb, ca 10 minuten musik auflegen auf der eigenen beerdigung (beerdigungsinstitut) wird ca mit 150 € berechnet, dafür zb mußte ich früher fast einen ganzen monat malochen !!!

edit:
was ich weiter oben über unsicherheit schrieb, um eine gewisse realistische vorstellung davon zu bekommen was ich eigentlich damit meine, zb ende der 1980ger jahre hab ich gerade dadurch das ich sagen wir mal einen "speziellen draht" zu irgend etwas hatte (bzw vielleicht gehabt haben könnte), etliche male quasi meinen eigenen tod vermutet, bzw schien logisch, soll heißen, von da her ist eh auch heute noch alles sehr spekulativ, aber, es gibt aus meiner sicht erfahrungen, die 1. voll real sind, und 2. nicht als normal klassifiziert werden können, andererseits, hier u jetzt, was ist sinnlich nomral ?? was zb ist in diesem zusammenhang der tod, bzw was ist dazu normal, zb ca normal 5 minuten vor dem tod, 10 minuten vor dem tod, eine sekunde vor dem tod.
wer bist du 10 minuten nach dem tod!
was ist mit der zeit wenn es nach dem tod nichts geben sollte, soll heißen, gibt es nach dem tod tatsächlich nichts, kann es zeit quasi nie gegeben haben, was zb würde dies wissenschaftlich bedeuten?

jo, und, hatte ich eh schon vorbereitet, und zumindest diese grafik möchte ich euch nicht vorenthalten, bzw euch um die ohren hauen!!! hahaha
Bild: http://fs5.directupload.net/images/161008/coe7bdbh.jpg
----------------------------
Hurricane Matthew
Date Time Lat Lon Wind (mph) Pressure Storm Type
Sep 28 1500 GMT 13.4 -60.7 60 1008 Tropical Storm
Sep 28 1500 GMT 13.4 -60.7 60 1008 Tropical Storm
Sep 28 1800 GMT 13.6 -61.3 60 1008 Tropical Storm
Sep 28 2100 GMT 13.8 -62.0 60 1008 Tropical Storm
Sep 28 2100 GMT 13.8 -62.0 60 1008 Tropical Storm
Sep 29 0000 GMT 13.9 -62.4 65 1004 Tropical Storm
Sep 29 0300 GMT 13.9 -63.1 65 1004 Tropical Storm
Sep 29 0300 GMT 13.9 -63.1 65 1004 Tropical Storm
Sep 29 0600 GMT 13.9 -64.0 65 1002 Tropical Storm
Sep 29 0900 GMT 14.0 -64.7 65 1002 Tropical Storm
Sep 29 0900 GMT 14.0 -64.7 65 1002 Tropical Storm
Sep 29 1200 GMT 14.1 -65.5 70 995 Tropical Storm
Sep 29 1500 GMT 14.2 -66.3 70 996 Tropical Storm
Sep 29 2100 GMT 14.1 -67.8 75 993 Hurricane
Sep 30 0300 GMT 14.1 -68.8 80 983 Hurricane
Sep 30 0600 GMT 14.1 -69.3 100 979 Hurricane
Sep 30 0900 GMT 14.0 -69.9 100 979 Hurricane
Sep 30 1500 GMT 13.7 -70.8 115 968 Hurricane
Sep 30 2100 GMT 13.5 -71.6 140 949 Hurricane
Oct 01 0300 GMT 13.3 -72.3 160 941 Hurricane
Oct 01 0900 GMT 13.3 -72.8 155 942 Hurricane
Oct 01 1500 GMT 13.4 -73.4 145 947 Hurricane
Oct 01 2100 GMT 13.5 -73.4 150 940 Hurricane
Oct 02 0300 GMT 13.8 -73.6 150 940 Hurricane
Oct 02 0900 GMT 13.9 -74.1 150 940 Hurricane
Oct 02 1500 GMT 14.0 -74.6 140 947 Hurricane
Oct 02 2100 GMT 14.6 -74.8 145 945 Hurricane
Oct 03 0300 GMT 14.7 -75.0 145 943 Hurricane
Oct 03 0900 GMT 15.2 -74.9 135 943 Hurricane
Oct 03 1500 GMT 15.6 -75.0 140 941 Hurricane
Oct 03 2100 GMT 16.3 -74.7 140 940 Hurricane
Oct 04 0300 GMT 16.9 -74.6 145 934 Hurricane
Oct 04 0900 GMT 17.8 -74.4 145 934 Hurricane
Oct 04 1500 GMT 18.9 -74.3 145 950 Hurricane
Oct 04 2100 GMT 19.8 -74.3 140 949 Hurricane
Oct 05 0300 GMT 20.4 -74.4 135 950 Hurricane
Oct 05 0900 GMT 21.1 -74.6 125 962 Hurricane
Oct 05 1500 GMT 21.8 -75.2 120 962 Hurricane
Oct 05 2100 GMT 22.5 -75.7 120 963 Hurricane
Oct 06 0300 GMT 23.4 -76.4 115 961 Hurricane
Oct 06 0900 GMT 24.2 -77.1 125 944 Hurricane
Oct 06 1500 GMT 25.1 -77.8 140 940 Hurricane
Oct 06 2100 GMT 26.2 -78.6 140 938 Hurricane
Oct 07 0300 GMT 27.1 -79.2 135 939 Hurricane
Oct 07 0900 GMT 28.2 -80.0 120 938 Hurricane
Oct 07 1500 GMT 29.4 -80.5 120 947 Hurricane
Oct 07 2100 GMT 30.2 -80.7 110 948 Hurricane
--------------------------------------
Tropical Storm Nicole
Storm Track Statistics
Date Time Lat Lon Wind (mph) Pressure Storm Type
Oct 04 1500 GMT 23.8 -60.4 50 1005 Tropical Storm
Oct 4 1500 GMT 23.8 -60.4 50 1005 Tropical Storm
Oct 04 2100 GMT 24.1 -61.1 50 1005 Tropical Storm
Oct 4 2100 GMT 24.1 -61.1 50 1005 Tropical Storm
Oct 05 0300 GMT 24.2 -61.3 50 1005 Tropical Storm
Oct 5 0300 GMT 24.2 -61.3 50 1005 Tropical Storm
Oct 05 0900 GMT 24.3 -61.8 50 1005 Tropical Storm
Oct 5 0900 GMT 24.3 -61.8 50 1005 Tropical Storm
Oct 05 1500 GMT 25.0 -62.8 50 1004 Tropical Storm
Oct 5 1500 GMT 25.0 -62.8 50 1004 Tropical Storm
Oct 05 2100 GMT 25.3 -63.5 60 1001 Tropical Storm
Oct 5 2100 GMT 25.3 -63.5 60 1001 Tropical Storm
Oct 06 0300 GMT 26.0 -64.1 70 995 Tropical Storm
Oct 6 0300 GMT 26.0 -64.1 70 995 Tropical Storm
Oct 06 0900 GMT 26.5 -64.7 70 995 Tropical Storm
Oct 6 0900 GMT 26.5 -64.7 70 995 Tropical Storm
Oct 06 1500 GMT 26.8 -64.8 70 995 Tropical Storm
Oct 6 1500 GMT 26.8 -64.8 70 995 Tropical Storm
Oct 06 1800 GMT 27.3 -65.0 80 985 Hurricane
Oct 6 1800 GMT 27.3 -65.0 80 985 Hurricane
Oct 06 2100 GMT 27.5 -65.1 85 982 Hurricane
Oct 6 2100 GMT 27.5 -65.1 85 982 Hurricane
Oct 07 0300 GMT 27.4 -65.2 105 968 Hurricane
Oct 7 0300 GMT 27.4 -65.2 105 968 Hurricane
Oct 07 0900 GMT 27.3 -65.2 100 970 Hurricane
Oct 7 0900 GMT 27.3 -65.2 100 970 Hurricane
Oct 07 1500 GMT 27.5 -65.3 70 985 Tropical Storm
Oct 7 1500 GMT 27.5 -65.3 70 985 Tropical Storm
Oct 07 2100 GMT 27.0 -65.2 65 994 Tropical Storm
Oct 7 2100 GMT 27.0 -65.2 65 994 Tropical Storm
Oct 08 0300 GMT 26.3 -65.3 60 997 Tropical Storm
Oct 8 0300 GMT 26.3 -65.3 60 997 Tropical Storm

--------------------
bis zum 04.10 sehr früh morgens hatte ich keinerlei kenntnisse über einen aktuellen sturm.

Der Beitrag wurde bearbeitet von hillage am Oct 9 2016, 00:11 Uhr.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 11 2017, 09:26
Beitragslink: #28


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 848
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 38





Unabhängig vom bisher gesagten, eine interessante kurzweilige Sendung. Gestern wieder ausgegraben, passt hier gut rein. Für Interessierte hörenswert:

CROPfm: Wahn & Wirklichkeit

Sendungsbeginn ab min 8 ...

Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am Jan 11 2017, 09:28 Uhr.


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 14 2017, 18:01
Beitragslink: #29


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 848
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 38





Ein sachlicher Vortrag eines Wissenschaftlers der sehr schön zeigt wie deutlich aber auch wie heftig die Gegenwehr der (Mainstream)Physik ist offensichtliche Faktizität anzuerkennen wenn die entsprechende Theorie fehlt:



Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am Jan 14 2017, 18:02 Uhr.


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 22 2017, 18:50
Beitragslink: #30


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 848
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 38





Interessant:

Focus Online- CIA-Forscher bescheinigten Uri Geller „paranormale Wahrnehmung“

QUOTE
(...)Das Fazit der CIA-Forscher: „Geller hat auf überzeugende und unzweifelhafte Weise bewiesen, dass er ein paranormales Wahrnehmungsvermögen besitzt.“ (...)


Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am Jan 22 2017, 18:53 Uhr.


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post


2 Seiten < 1 2
Reply to this topicTopic OptionsStart new topic

1 Besucher zu diesem Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
Mitglieder: 0 |
 

stats
Aktuelles Datum: 20th February 2017 - 05:36
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!