Salvia Forum

( Für Mitglieder: Zur Anmeldung | Für Gäste: Zur Registrierung )


7 Seiten < 1 2 3 4 5 > »  
Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Meditation?

post May 2 2007, 00:20
Beitragslink: #31


Salvia Fan
**

Gruppe: Members
Beiträge: 315
Mitglied seit: 7.Aug 2006
Alter: 31





Alkohol stinkt... sick.png
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
gosvami
post May 2 2007, 11:11
Beitragslink: #32


Unregistered











abba: in vino verum est.
wink.gif
Go to the top of the page
+Quote Post
post May 2 2007, 18:18
Beitragslink: #33


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 63
Mitglied seit: 27.Apr 2006
Alter: 55





Heisst es nicht: In vino veritas? (Klugscheiss)
Ausserdem ist wohl mehr die Wahrheit/Weisheit gemeint, die andere über einen selbst erkennen, wenn man besoffen ist.

Ich meine mich irgendwie erinnern zu können, das Alkohol das Nervensystem zerrüttet und Cannabis auch nicht ganz ohne ist. Wer glaubt, die Verbindung von Rausch und Meditation würde irgendwo hinführen, ist auf dem Holzweg. Siehe Aleister Crowley, bei dem hats auch nicht geklappt und er ist als kaputtes Drogenwrack geendet.

Ich habe auch schon bekifft meditiert, das führt dazu, das man glaubt, man hätte es drauf, aber das ist nicht so. Man sollte lieber die Gelegenheit wahrnehmen und so, wie man seinen Kopf für eine Weile in Urlaub schickt, auch die ganzen dummen Gewohnheiten, wie zB zu jedem Anlass irgendwelche Drogen zu konsumieren, einfach mal auslassen zu können. Es geht bei Meditation darum, das eigene (Nackte) Bewusstsein zu schulen, nicht um die Optimierung von Rauscherlebnissen.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 2 2007, 19:38
Beitragslink: #34


Salvia Fan
**

Gruppe: Members
Beiträge: 337
Mitglied seit: 10.Dec 2005
Alter: 29
Aus: 40xxx





@ Stella:
Naja, du betreibst da die unmögliche Ableitung einer Norm aus einem Faktum wink.gif

Ich denke, dass grundsätzlich jede Substanz, die das Bewusstsein verändert, auch Meditation in eine bestimmte, von Substanz zu Substanz unterschiedliche Richtung lenken wird. Welche Richtung das ist, und ob diese Richtung wünschenswert ist, kann man denke ich nicht so allgemein sagen, zumal die meisten (oder alle?) Drogen nicht bei jedem Menschen und nicht in jeder Situation gleichartig wirken. Beim Alk ist das ja schon ganz extrem: manche werden aggressiv, einige ruhig, andere depressiv. Die Verbindung aus Rausch und Meditation führt bestimmt irgendwo hin. Ich zum Beispiel gehöre zu denjenigen, die von Alkohol ruhig werden. Da ich mich ansonsten nicht wirklich aktiv mit Meditation beschäftige, ist mir meditieren zu anstrengend, wenn ich besoffen bin rolleyes.gif Wer aber schon Erfahrung mit Meditation hat, mag vielleicht von der sedierenden Wirkung des Alkohols profitieren. Es kommt halt auf die Person an, wie viel Erfahrung und welche Einstellung zur Droge bzw. Meditation sie hat.

Übrigens ist der Spruch "In vino veritas" m.E. durchaus auf die vom Trinker wahrgenommene Wahrheit bezogen. Gelegentlich scheint bei höherem Promillewert alles "logischer" (die Alk-Logik ist ja eine ganz andere als die normale), irgendwie einfacher und gewissermaßen durch den Nebel klarer. Als habe man vorher den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen und könne nun, da man sich nicht mehr an jeder Kleinigkeit aufhängt, das ganze besser verstehen - zumindest glaubt man das smile.gif


--------------------
Ich bin ein Teil des Teils, der anfangs alles war,
Ein Teil der Finsternis, die sich das Licht gebar,
Das stolze Licht, das nun der Mutter Nacht,
Den alten Rang, den Raum ihr streitig macht.

Mephistopheles, Goethes Faust
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
gosvami
post May 2 2007, 20:27
Beitragslink: #35


Unregistered











verum iudicas, muronivid, et verum iudicas, stellavista, quoque.

sed vivum spiritum in salvia neque vero in meditatio video!!!

edit: grammatikalische fehler, falls vorhanden, sind beabsichtigt und dienen der allgemeinen belustigung!

Der Beitrag wurde bearbeitet von gosvami am May 2 2007, 20:30 Uhr.
Go to the top of the page
+Quote Post
post May 2 2007, 23:26
Beitragslink: #36


Salvia Fan
**

Gruppe: Members
Beiträge: 337
Mitglied seit: 10.Dec 2005
Alter: 29
Aus: 40xxx





Pro Iupiter! Nunc mihi incautum opprimes [vel opprimis? nescio!], gosvame! Quando linguam latinam didicis?

Non autem intelego qoud in sententia postrema tua dicere voluisti. Quod ducis apud [dt: "mit" rolleyes.gif ] "spiritus vivus"?

Lingua latina valde mihi placet, sed in lingu teutonica responde quaeso. Non usus enim sum scribere etiam sapere in illa lingua antica. Multas verbas iam quaerere debui biggrin.gif Iocosus autem est et rursum de multo memento laugh.gif

Bene vale! bye.gif


PS: Et queaso ignosce errores meorum!


--------------------
Ich bin ein Teil des Teils, der anfangs alles war,
Ein Teil der Finsternis, die sich das Licht gebar,
Das stolze Licht, das nun der Mutter Nacht,
Den alten Rang, den Raum ihr streitig macht.

Mephistopheles, Goethes Faust
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
gosvami
post May 3 2007, 22:09
Beitragslink: #37


Unregistered











und jetzt bitte nochmal in deutsch! denn...,kleines latinum mit 5 punkten vor über zwanzig jahren abgeschlossen.... blush.png

naja, ein bisschen brainjogging kann nich schaden:versuche mal zu übersetzen...

potz blitz! jetzt überraschst du mich aber, gosvami. wann hast du die lateinische sprache gelernt? ich kann aber nich verstehen, was du mit dem vorherig- geschriebenen sagen willst. (frei übersetzt.)
[diverse kommunikationsprobleme hatten wir ja schon des öfteren. anmerkung des übersetzers]
was meinst du mit "lebendiger geist"?[fand keine besseren worte, auf latein schon mal gar nich, vielleicht kannst du mit "sanctus spiritus" mehr anfangen...*lol* anmerkung d. ü.]
die lateinische sprache gefällt mir sehr[tsja, muronivid, wir sind sehr verschieden, latein und physik waren mir immer ein graus...*lol*]
aber antworte bitte in deutscher sprache.[keine sorge, mit vergnügen, aktiv lateinisch ist mir ein horror... a.d.ü.]
ich bin es nämlich nich gewohnt in dieser antiken sprache zu schreiben wie auch zu
denken. [sapere??]
viele verben muss ich schon suchen.[mit dem online- wörterbuch geht das doch ganz fix, ach, hätt ich das damals doch schon für "orpheus et eurydice" gehabt. a.d.ü.]
lustig ist es aber schon und ein gutes brainjogging dazu.[frei übersetzt]

grußformel
ps: und verzeihe meine fehler!


so, meine antwort jetzt.

mit "sed vivum spiritum in salvia, neque vero in meditatio, video" [übersetzt: abba, den "lebendigen geist" sehe ich auf salvia, nicht aber durch die meditation.], wollte ich zum ausdruck bringen, ähm, andeuten...:
alle meditation läuft doch im endeffekt darauf hinaus, dass man erstrebt in bereiche des "seins" vorzudringen, die über die alltäglichen erfahrungen des "normalen" erlebens in räumlich -zeitlicher existenz hinausgehen. sei es man sucht die "unia mystika", die alleinserfahrung, sei es man sucht seinen "transzendenten wesenskern", nenn es wie du willst. wie es scheint ist unser bewusstsein abba von den wahrnehmungen der aussenwelt und den gedanken und die erinnerung daran derart in beschlag genommen, dass ein gewahrwerden dessen, was da neben/über der "realen welt" noch vorhanden und ebenso real ist, nicht oder fast nicht möglich ist. (glaubt man den worten derer, die von sich behaupten in solche bereiche vorgestossen zu sein)
es sei deshalb eine intensive schulung und stärkung des "nackten bewusstseins" nötig, um von eben diesen sinneseindrücken der "realität", nich überwältigt oder abgelenkt zu werden, erst dann sei man in der lage jene bereiche zu erfahren...

soweit nachvollziehbar *g*

mit diversen "entheogenen", wie zb. salvia, geht das aber viel einfacher w00t.png (warum?: bestimmte erklärungsmodelle, sagen diese stoffe lösten oder lockerten zum teil die verbindung die zwischen körper und geist bestünde, stark vereinfacht ausgedrückt...)
abba, die sache hat einen haken, sagen die "meditationsbeführworter"
im ersten falle, also wenn der "blick hinter die kulissen" durch schulung des geistes erarbeitet würde, habe der geist auch die stärke und besonnenheit erarbeitet das geschaute richtig zu interpretieren und richtig in den eigenen lebenszusammenhang zu stellen.
im zweiten falle, wenn die fähigkeit von aussen, durch entheogene, aktiviert wird, fehle dem geist u.u. die nötigen fähigkeiten, das geschaute ins eigene leben zu integrieren. (depression, ängste, psychose und co. die folge....)
ausserdem sei eine parallel laufende schulung des altruismus von nöten. einblicke in diese welten seien nur dann sinnvoll, erstrebe man selbige nich aus eigennutz, sondern zum wohle des ganzen...
daher sei der weg über die entheogene abzulehnen!

soweit nachvollziehbar*gg*

ABBA, wer kann denn diesen anforderungen genügen? und wer hat es denn auf dem weg der meditation (zb. der edle 8 teilige pfad oder das diamantene fahrzeug) soweit gebracht, dass er von sich behaupten könne, er habe dadurch einen einblick in bereiche ausserhalb gewonnen?
und, wer aufgrund seiner "unvollkommenheit" diese harte geistesschulung nicht vollziehen kann, soll sich mit "glauben" begnügen?
also ich will "wissen" devil.png
und die meditationsschulen sind mir zu schwierig, der weg zu steinig, basta!
für was gibts denn salvia *lol*

also leute, pfeift euch salvia ein, biss euch der rauch ausn ohren kommt, die nervenheilanstalten sämtlicher großstädte sind überfüllt, und das bestimmt NICHT, weil deren innsassen alle zuviel salvia konsumiert haben....
jeder lernt was von salvia, der eine, dass sie ihm "nichts" bringt, der gibt den konsum sowieso wieder auf, der andere lernt sich und sein unterbewusstes genauer kennen, der nächste wiederum tritt u.u. in kontakt mit "entitäten", so verschieden die menschen, so verschieden die lehren, die man aus salvia zieht.
Go to the top of the page
+Quote Post
post May 6 2007, 12:49
Beitragslink: #38


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 574
Mitglied seit: 9.Apr 2007
Alter: 27





ich hab nur wenig erfahrung mit meditation hab nur n bissle mit meinem vater Mantras
geübt das thema interesiert mich aber sehr kennt ichr irgend eine gute allgemeine Zusammenfassung?


--------------------
Die Samenbank ist wieder offen
aktuelle Inventarliste!

Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Werbung:
Beitragslink: #0
werbung_avatar

Werbefachmann ;-)
*****

Gruppe: Sponsoren
Beiträge: n
Mitglied seit: 20.Dez 2006
Alter: 0









--------------------


Hinweis: Bitte die jeweilige Gesetzgebung in deinem Land beachten!

"All advertising advertises advertising." ~ Marshall McLuhan
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 6 2007, 14:53
Beitragslink: #39


Salvia Fan
**

Gruppe: Members
Beiträge: 337
Mitglied seit: 10.Dec 2005
Alter: 29
Aus: 40xxx





Ich habe früher mal diesen sehr ausführlichen Meditationskurs bei Philognosie gefunden.

Irgendwie bin ich aber zu faul zum Meditieren, habe das zwar ein paar mal versucht, ist aber nicht das, was ich suche. Ich müsste mich zum Meditieren zwingen, und das bringt meines Erachtens nichts... Vielleicht hilft es dir ja bye.gif


--------------------
Ich bin ein Teil des Teils, der anfangs alles war,
Ein Teil der Finsternis, die sich das Licht gebar,
Das stolze Licht, das nun der Mutter Nacht,
Den alten Rang, den Raum ihr streitig macht.

Mephistopheles, Goethes Faust
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post May 12 2007, 18:32
Beitragslink: #40


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 63
Mitglied seit: 27.Apr 2006
Alter: 55





Hi Gosvami,

also ich bin tatsächlich nicht der große Meditierer, sonst hätte ich nicht so eine Vorliebe für Drogen, aber ich interessierte mich schon immer für die Ideen des Buddhismus und anderer fernöstlicher Philosophien und Religionen.

Die Idee der Meditationstechniken dreht sich nicht um die Möglichkeit, andere Bewußtseinsebenen zu erlangen, sondern aus dem Rad der Wiedergeburten aussteigen zu können. Das ist das, was der Buddhismus dazu sagt. Ob du das willst oder nicht liegt bei dir, in vielerlei Hinsicht, denn es bedeutet die Beendigung jeglicher Existenz im menschlichen Sinne. Und das Gegenteil, hihi.

Allerlei Drogen, auch Salvia, bieten selbstverständlich jede Möglichkeit alle Bewußtseinsebenen anzutesten, aber das ist nicht dasselbe wie Befreiung zu erlangen, obwohl das in unseren Möglichkeiten liegt. Ohne jede Droge.

Das ist es worum es geht.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
gosvami
post May 12 2007, 20:06
Beitragslink: #41


Unregistered











vielleicht ist die befreiung aus dem rad der wiedergeburten ja ein anderer bewusstseinszustand, eine andere bewusstseinsebene, ähm, sogar ganz sicher. diese ebene erreichen und auf dieser ebene auf dauer verharren, zwei ganz unterschiedliche dinge(?!?). mit sallys hilfe mal gerade 10 minuten. aber vielleicht lassen sich in dieser kurzen zeit lehren ziehen in welche richtung man sich entwickeln wird.
das salvia- berauschte bewusstsein findet seine schönste beschreibung erstaunlicherweise oft in den worten buddhas, wie ist das zu erklären?

ein beispiel:
"wer es also ansieht, ihr mönche, ein weiser, edler hörer des worts wendet sich ab vom auge, wendet sich ab vom sichtbaren, wendet sich ab vom erkennen vermöge des auges, wendet sich ab von der berührung des auges mit dem sichtbaren, wendet sich ab vom empfinden, das infolge der berührung des auges mit dem sichtbaren entsteht, sei es freude, sei es schmerz, sei es nicht schmerz, sei es nicht freude. er wendet sich ab von der nase, der zunge, dem körper, dem denken. indem er sich davon abwendet, wird er frei von begehren. durch freiheit von begehren wird er erlöst. im erlösen entsteht die erkenntnis: ich bin erlöst. vernichtet ist die geburt, vollendet der heilige wandel, erfüllt die pflicht; keine rückkehr gibt es mehr zu dieser welt."
freilich findet in unserem fall diese abwendund und darauf folgende bewusstseinsveränderung nicht durch das hören des wortes statt.
abba, wenn ich die rauschwirkung von salvia beschreiben wollte, dann doch so, wenn mans unvoreingenommen betrachtet!!!
nich überzeugt?
dann das:
"der weilt mit gleichmutvollem geist eine himmelsrichtung durchdringend, dann die zweite, dann die dritte, dann die vierte, ebenso nach oben, nach unten, in die quere, überall hin. im gedanken: überall ist ein selbst, die ganze welt mit weitem, hohem, unbeschränktem, haß- und mißgunstfreiem geist durchdringend."
auch hier finde ich, das kennt man doch als sallyerfahrung!

man könnte nun wilde theorien aufstellen, dass in urferner vorschriftlicher vergangenheit, meinetwegen im hyperboräischen zeitalter, oder im lemurischen, allemal im voratlantischen, weiss der kuckuk, salvia viel weiter verbreitet war, in den heiligen kultzentren weltweit verwendung fand, tripberichte später im schriftlichen festgehalten wurden, wer weiss das schon, das ist natürlich, soviel realitätssinn besitzt der alte gosvami schon mrgreen.gif natürlich rein spekulativ...

abba, erstaunlich find ich das schon, diese ähnlichkeit des psychedelischen erlebens mit dem, was buddha da sprach.
es ist auf alle fälle interessant.
mach dir mal die mühe und stöbere zb. in den überlieferten worten buddhas, diese lektüre hat noch niemanden verdorben.
(obwohl natürlich auch hier, wie bei sally auch, gilt: in maßen und nicht zu verbissen, sonst droht eine "religionspsychose" mrgreen.gif )

bye.gif

edit:
und wie das mit dem entgültigen aussteigen aus dem rad der wiedergeburten zu verstehen ist?
ich weiss, "irgendwo" im raum und zeitlosen, schaut meine erlöste, befreite, buddha-natur mitleidvoll auf diesen gosvami "herab", der sich gerade in kamischer verstrickung an seiner tastatur abquält. (ich war nämlich schon in direkter konnektivity mit dieser "buddha-natur" *psst, nich weiterverat, die leute mich sonst für verrückt erklär*)
zugegeben, im hier und jetzt für gosvami ein schwacher trost...*mpf*

meine "interpretation" des salviarausches, basta.

Der Beitrag wurde bearbeitet von gosvami am May 12 2007, 20:26 Uhr.
Go to the top of the page
+Quote Post
post May 12 2007, 21:10
Beitragslink: #42


Verdeckter Ermittler
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 1,440
Mitglied seit: 15.Jan 2007






Ich finde das Thema Meditation brennend interessant, hatte damit bisher aber eigtl. nur beim Capoeira kontakt. Da ich mit Capoeira aufgehört habe fehlt mir jetzt der Bezugspunkt dazu. Kann man sich das nötige Wissen einfach anlesen oder muss man tatsächlich in einen Kurs? Wäre es möglich bei einem Community Treffen mal ne Meditations Einführung zu machen?


--------------------
Entzug macht klug
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
gosvami
post May 15 2007, 12:58
Beitragslink: #43


Unregistered











capoeira? puh, ob das meine kaputtes kreuz noch mitmachen würde? kann auf einen weiteren bandscheibenprolaps gerne verzichten...
abba tanz im allgemeinen kann schon so ne art meditation sein, oft wird rythmus und bewegung benutzt um in trance zu kommen, is ja bekannt und wird weltweit praktiziert.
apropo: angeregt durch die kopfhörer beim polylux- filmchen hab ich mir auf meiner letzten salviareise endlich mal musik aufgelegt, dachte immer, die würde nur stören.... mitnichten, kam total genial. man sollte allerdings gut auswählen, was man sich anhört, setzt man sich der musik doch sozusagen auf gedeih und verderb aus. tanzbare musik kann zum problem werden: es kam irgendwann an den punkt, wo die musik eindeutigst forderte, getanzt zu werden. wäre gerne aufgestanden, um mit den füssen aufzustampfen, herumzuspringen, mit den armen zu rudern... was sich auf sally strickt verbot, ich wäre sofort umgefallen bei dem versuch, hätte das gleichgewicht verloren...es dauerte einen moment bis mir klar wurde, dass ich dann eben "im geiste" tanzen muss.... w00t.png und gut wars...
edit:(kann es sein, dass musik die reise verlängert??, das ging ja gut 20 min...bekam es irgend wann mit der angst, ich bliebe zwischen den welten hängen...)

abba, ich schweife ab. ob man sich das wissen anlesen oder ob man unter anleitung die meditation erlernen sollte? wichtig ist zuallererst mal das echte interesse daran, alles weiter folgt dann wie von selber, oder?
edit: dib dir mal "wie erlangt man erkenntnisse der höheren welten" vom rudolf steiner *g*

bye.gif

Der Beitrag wurde bearbeitet von gosvami am May 15 2007, 13:06 Uhr.
Go to the top of the page
+Quote Post
post May 15 2007, 18:51
Beitragslink: #44


Salvia Fan
**

Gruppe: Members
Beiträge: 250
Mitglied seit: 4.Apr 2006
Alter: 51





M.E. vertragen sich Drogen und Meditation überhaupt nicht, jedenfalls nicht für den Einsteiger. Meditation erfordert ein klares, waches, aktives Bewußtsein, mit Trance hat das überhaupt nichts zu tun. Die meisten Drogen, ausgenommen vielleicht Tee und Kaffee, bewirken aber eher das Gegenteil davon. Auf solche Gedanken (Drogen als Meditationshilfe oder -ersatz) kann man eigentlich nur kommen, wenn man nicht weiß, worum es beim Meditieren geht und nur FeFs kennt, die davon schon mal bei RTL2 was gehört haben. Für den, der wirklich lernen will zu meditieren, hier zwei exzellente Bücher zur Praxis:

Mahathera Henepola Gunaratana: "Die Praxis der Achtsamkeit. Eine Einführung in die Vipassana-Meditation"

Joseph Goldstein: "Vipassana Meditation. Die Praxis der Freiheit"

Mein Lieblingsbuch ist aber "Ein stiller Waldteich" von Ajahn Chah; es ersetzt allerdings nicht die beiden oa. Bücher! Hier mal ein Zitat daraus:

"Sei achtsam und laß die Dinge ihren natürlichen Lauf nehmen. Dann wird
Dein Geist in jeder Umgebung still werden wie ein klarer Waldteich. Alle
Arten wunderbarer und seltener Tiere werden zu diesem Teich kommen, um
zu trinken, und Du wirst die Natur aller Dinge klar erkennen. Du wirst
viele eigenartige und wunderbare Dinge kommen und gehen sehen, doch Du
wirst unbewegt sein. Dies ist die Glückseligkeit des Buddha."

Ajahn Chah

Also kauft Euch eines der oberen beiden Bücher, wenn Ihr wirklich wissen wollt, wenn es aber nur um Smalltalk geht, ist das natürlich rausgeworfenes Geld.

Grüsse Grünhorn

Der Beitrag wurde bearbeitet von Grünhorn am May 15 2007, 18:57 Uhr.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
gosvami
post May 15 2007, 22:00
Beitragslink: #45


Unregistered











nix da, der einzig gangbare weg führt über die steinerschen anweisungen!*scherz mach*
ich zitier den mal hier, ein klitzekleiner auszug aus seinem werk:
"zwischen geburt und tod durchlebt der mensch auf seiner gegenwärtigen entwicklungsstufe im gewöhnlichen leben drei seelenzustände: das wachen, den schlaf und zwischen den beiden den traumzustand. auf letzteren soll an späterer stelle dieser schrift noch kurz hingedeutet werden. hier mag das leben zunächst in seinen beiden wechselnden hauptzuständen, dem wachen und schlafen, betrachtet werden.
zu erkenntnissen in höheren welten gelangt der mensch, wenn er sich, außer dem wachen und schlafen, noch einen dritten seelenzustand erwirbt. wärend des wachens ist die seele hingegeben den sinneseindrücken und den vorstellungen, welche von diesen sinneseindrücken angeregt werden. wärend des schlafens schweigen die sinneseindrücke, aber die seele verliert auch das bewusstsein. die tageserlebnisse sinken in das meer der bewusstlosigkeit hinunter.
man denke sich nun:die seele könnte wärend des schlafes zu einer bewusstheit kommen, trotzdem die eindrücke der sinne, wie sonst im schlafe, ausgeschaltet blieben. ja, es würde auch die erinnerung an die tageserlebnisse nicht vorhanden sein. befände sich die seele nun in einem nichts? könnte sie nun gar keine erkenntnisse haben?
eine antwort auf diese frage ist nur möglich, wenn ein zustand wirklich hergestellt werden kann, welcher diesem gleich oder ähnlich ist. wenn die seele etwas erleben kann, auch dann, wenn keine sinneseinwirkung und keine erinnerung an solche in ihr vorhanden sind. dann befände sich die seele in bezug auf die gewöhnliche aussenwelt wie im schlafe; und doch schliefe sie nicht, sondern wäre wie im wachen einer wirklichen welt gegenüber.
nun kann ein solcher bewusstseinszustand hergestellt werden...."
(es folgen ein gesammeltes 20.000 seiten(?) starkes werk mit anweisungen zur praktischen lebensführung und "schulungsanweisungen" zum erlernen dieses bewusstseinszustandes sowie ausführlichen berichten, was denn eigendlich "geschaut" werden kann...
hat die leute um die jahrhundertwende in der schweiz und deutschland derart fasziniert, dass daraus die anthroposophische bewegung samt waldorfpädagogik, die biologisch-dynamische witschaftsweise und ähnliches direkt hervorgegangen sind.)
der rudi bemerkt übrigens an einigen wenigen stellen seiner schriften (liefere geeerne die zitate*g*), dass dieses "erkennen der höheren welten" auch auf anderen wegen denn der regulären, harten, disziplinierten schulung möglich sei, spricht sich aber entschieden gegen solche praktiken aus, da diese für leib und seele nicht ohne erhebliche gefahren seien...überflüssig zu erwähnen, dass die antroposophen generell gegen rausch und extase sind....

auch hier wieder interessant, dass der salviaberauschte durchaus in einen seelenzustand gerät, wie ihn der herr steiner als anzustrebenden beschreibt...(wenn auch dann nicht durch eigene seelenkraft, wie es steiner empfielt...)

bestimmte drogen, psilocybin, lsd und vor allem salvia *g* sind keine meditationshilfe (?), sie führen aber direkt zum selben ziel (ähmm, bei mir zu mindest). basta. auch trance, induziert durch musik und rythmus, führt in ähnliche bereiche. das ist keine neue, aussergewöhnliche erkenntnis, das wussten und nutzten die menschen schon immer zu allen zeiten in allen kulturen, ich bins fast müde, diese litanei schon wieder anzustimmen...

nur schade, dass unsere bereitschaft und fähigkeit diese ausser/über/neben dem wachbewusstsein gemachten erlebnisse in worte zu kleiden gegen null gegangen ist...............................................................................................................!!!

edit:
kann abba auch durchaus sein, grünhorn, dass salvia bei mir nur aus dem grund so wirkt, wie sie nun mal wirkt bei mir, weil ich mich über jahrzehnte mit diesem "meditationskram" auseinandergesetzt hab und sich dadurch in meinem hirn bestimmte neuronale verknüpfungen entwickelt haben, die die aufname von salvinorin begünstigen. immerhin ist es ja aus der neurobiologischen/psychologischen forschung bestätigt, dass zb. antrainierte verhaltensmuster direkten einfluss auf unseren hirnstoffwechsel haben können.
vielleicht erhöht die beschäftigung mit "esoterik+ ähnlichem kram" ja die anzahl der kapparezeptoren im gehirn... w00t.png

im übrigen, die sei hier noch erwähnt, streube ich mich immer noch gegen diesen weg der achtsamkeit, wie er in der vipassana- schulung und auch von steiner beschrieben ist.
will ich doch denken und tuen und lassen was ich will...
abba...
es zeigt sich im praktischen immer wieder aufs neue, dass es tatsächlich eine (sichere) möglichkeit ist im eigenen leben voranzukommen und zu grösserer zufriedenheit zu gelangen...eine zufriedenheit, die so manch einer vergebens (!!!)im (exzessiven) konsum diverser mittelchen oder kompromisslosen auslebens seiner "individualität" sucht....

Der Beitrag wurde bearbeitet von gosvami am May 16 2007, 10:09 Uhr.
Go to the top of the page
+Quote Post


7 Seiten < 1 2 3 4 5 > » 
Reply to this topicTopic OptionsStart new topic

1 Besucher zu diesem Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
Mitglieder: 0 |
 

stats
Aktuelles Datum: 22nd February 2017 - 03:16
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!