Suche erfolgreich abgeschlossen!
 
5 Seiten  1 2 3 > » 

williamsii Geschrieben: Dec 26 2018, 08:03


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Mitglied seit: 3.Oct 2009
Mitglieds-Nr.: 5,271


Der Linke ist ein Myrtillocactus geometrizans und der nrechte ein Trichocereus bridgesii, ein terscheckii sieht in diesem Stadium eher kugelförmig aus.
  zum Forum: Kakteen · zum Beitrag: #320863 · Antworten: 18 · Aufrufe: 5,381

williamsii Geschrieben: Apr 22 2017, 20:22


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Mitglied seit: 3.Oct 2009
Mitglieds-Nr.: 5,271


Hallo,
das mit den eigenen Wurzeln kann bei tiefen Pfropfungen durchaus passieren, ist aber eher selten. Es passiert oft wenn die Unterlage ausgezehrt ist. Ich finde es aber auch nicht so schlimm.
Bei flachen Unterlagen könntest du dann auf T. terscheckii oder Echinopsis Sämlinge zurückgreifen (Gefahr der Kindelbildung, jedoch schöne Pflanzen).
Die Unterlagen sollten aber nicht sofort versenkt werden, erst einige Zeit abheilen und dann mit einer Drainageschicht versteckt werden.
Ich kann zu dieser Thematik und allgemein zur Kakteenpflege folgendes Buch empfehlen (ist zwar alt aber sehr gut und günstig):
https://www.amazon.de/Kakteen-Zdenek-Sch%C3...eischer+kakteen

Pereskiopsis würde ich wegen der höheren Temperatur nicht nehmen. Für Langzeitpfropfungen mit schnellem Wachstum (ähnlich Pereskiopsis), die sich problemlos versenken lassen würde ich sonst noch Selenicereus (Königin der Nacht) empfehlen, hiervon gibt es auch einige kälte tolerante Klone (zB. der Herz-Klon die in der DDR für Medikamente angebaut wurden) ... jedoch kann da wie bei Pereskiopsis nur im Sämlingstadium veredelt werden, da der Querschnitt klein ist.

Gruß



  zum Forum: Kakteen · zum Beitrag: #314213 · Antworten: 2 · Aufrufe: 2,068

williamsii Geschrieben: Sep 16 2016, 15:41


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Mitglied seit: 3.Oct 2009
Mitglieds-Nr.: 5,271


QUOTE(chronic @ Sep 14 2016, 22:39)
QUOTE(Shrumzen @ Sep 14 2016, 13:19)
Keiner eine Ahnung, was das für Kakteen sind?


Myrtillocactus geometrizans.
*



Hallo,
ich finde, dass das nicht passt. Was es tatsächlich ist weiß ich gerade auch nicht.

Gruß
  zum Forum: Kakteen · zum Beitrag: #312915 · Antworten: 13 · Aufrufe: 3,285

williamsii Geschrieben: Aug 3 2016, 16:39


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Mitglied seit: 3.Oct 2009
Mitglieds-Nr.: 5,271


Hallo,
ich würde sagen, dass es ein Myrtillocactus geometrizans ist.

Gruß
  zum Forum: Kakteen · zum Beitrag: #312500 · Antworten: 2 · Aufrufe: 3,475

williamsii Geschrieben: Jul 13 2016, 19:26


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Mitglied seit: 3.Oct 2009
Mitglieds-Nr.: 5,271


Sollte schon passen, jedoch kommen Echinopsis eigentlich auch im Schatten klar. Evtl. auch die Zusammensetzung des Düngers nennen ... ich würde etwas wie Wuxal Super wählen. Zur besseren und schnelleren Bewurzelung kann der Steckling, der nicht unbedingt ein Kopfstück sein muss, und auch kürzer ausfallen kann, direkt nach dem schneiden in Vogelsand gestellt werden.
  zum Forum: Kakteen · zum Beitrag: #312343 · Antworten: 2 · Aufrufe: 2,475

williamsii Geschrieben: Jul 13 2016, 19:19


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Mitglied seit: 3.Oct 2009
Mitglieds-Nr.: 5,271


Sollte ein Cereus peruvianus cristata sein.
  zum Forum: Kakteen · zum Beitrag: #312342 · Antworten: 4 · Aufrufe: 3,307

williamsii Geschrieben: Apr 6 2014, 20:53


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Mitglied seit: 3.Oct 2009
Mitglieds-Nr.: 5,271


Da brauchst du Raubmilben
  zum Forum: Outdoor · zum Beitrag: #304293 · Antworten: 12 · Aufrufe: 10,686

williamsii Geschrieben: Feb 1 2014, 00:36


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Mitglied seit: 3.Oct 2009
Mitglieds-Nr.: 5,271


Ich beglückwünsche dich! biggrin.gif
  zum Forum: Showcase · zum Beitrag: #303503 · Antworten: 487 · Aufrufe: 35,644

williamsii Geschrieben: Feb 1 2014, 00:22


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Mitglied seit: 3.Oct 2009
Mitglieds-Nr.: 5,271


Stecklinge schneiden würde ich bei solch einer schwachen Pflanze nicht riskieren ...
Versuch mal etwas magerer Erde zu benutzen und pflanz sie tief in einen großen Topf 10l oder so ... es sollte nur soviel oben herausgucken, dass die Pflanze normal steht
  zum Forum: Indoor · zum Beitrag: #303502 · Antworten: 41 · Aufrufe: 4,346

williamsii Geschrieben: Feb 1 2014, 00:15


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Mitglied seit: 3.Oct 2009
Mitglieds-Nr.: 5,271


Einfach abwarten bis es gut durchwachsen ist ... biggrin.gif
Temperatur konstant bei ~29°C halten sollte was bringen
  zum Forum: Zauberpilze · zum Beitrag: #303501 · Antworten: 7 · Aufrufe: 2,189

williamsii Geschrieben: Jan 30 2014, 12:21


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Mitglied seit: 3.Oct 2009
Mitglieds-Nr.: 5,271


Woher weißt du, dass man SD-Samen nicht lagern sollte? Bei vielen Pflanzen ist es doch sogar nötig eine gewisse Ruhezeit einzuhalten, da sie nicht direkt nach der Ernte keimen.
Bisher habe ich 7 Samen ...wollte sie mit der Fleischermethode aussähen und sehen was passiert.
  zum Forum: Outdoor · zum Beitrag: #303494 · Antworten: 33 · Aufrufe: 11,443

williamsii Geschrieben: Jan 30 2014, 09:43


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Mitglied seit: 3.Oct 2009
Mitglieds-Nr.: 5,271


Bild: http://s1.directupload.net/images/140130/temp/sjpvs62l.jpg
Bild: http://s7.directupload.net/images/140130/temp/bhqxoiyz.jpg
Bild: http://s14.directupload.net/images/140130/temp/pjwq2r69.jpg

Hier sind mal wieder Bilder, die vor einigen Tagen entstanden.
Einige Samen konnte ich auf den umliegenden Blättern finden - sie sind sehr klein.

Mal sehen wie lange das mit den Blühen noch geht.

Die Pflanzen scheinen unter Stress die Blüten aber nicht abzuwerfen, die fotografierte Pflanze ließ alle Blätter hängen, da sie vergessen wurde zu gießen und hat dennoch keine Knospe abgeworfen.

Gruß
  zum Forum: Outdoor · zum Beitrag: #303489 · Antworten: 33 · Aufrufe: 11,443

williamsii Geschrieben: Jan 5 2014, 22:18


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Mitglied seit: 3.Oct 2009
Mitglieds-Nr.: 5,271


QUOTE(Edward Elric @ Jan 5 2014, 15:04)
In der tat nicht  tongue.gif

Sind schon einige befruchtet? Entwickeln sich samen?

Frischfleisch!
*


Ich sehe die Pflanzen erst gegen Ende des Monats wieder ... dann kann ich berrichten.

Gruß
  zum Forum: Outdoor · zum Beitrag: #302909 · Antworten: 33 · Aufrufe: 11,443

williamsii Geschrieben: Jan 1 2014, 21:13


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Mitglied seit: 3.Oct 2009
Mitglieds-Nr.: 5,271


QUOTE(Edward Elric @ Jan 1 2014, 18:43)
Pics or didn't happen biggrin.gif
*


Sind doch da .... nur keinen neuen
  zum Forum: Outdoor · zum Beitrag: #302765 · Antworten: 33 · Aufrufe: 11,443

williamsii Geschrieben: Dec 31 2013, 13:54


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Mitglied seit: 3.Oct 2009
Mitglieds-Nr.: 5,271


Hallo,
ich habe leider keine Bilder machen können, aber die Pflanzen blühen immer noch, mittlerweile sogar an vielen kleinen Trieben.
Bestäubt habe ich auch ... mal sehen was passiert.

Gruß

  zum Forum: Outdoor · zum Beitrag: #302737 · Antworten: 33 · Aufrufe: 11,443

williamsii Geschrieben: Dec 15 2013, 17:07


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Mitglied seit: 3.Oct 2009
Mitglieds-Nr.: 5,271


Nächsten Woche gucke ich mal wieder nach den Pflanzen... evtl. blüht dann noch was...
  zum Forum: Outdoor · zum Beitrag: #302484 · Antworten: 33 · Aufrufe: 11,443

williamsii Geschrieben: Dec 2 2013, 14:35


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Mitglied seit: 3.Oct 2009
Mitglieds-Nr.: 5,271


Naja ich lasse sie einfach wie bisher stehen ... das eine Blühphase abgebrochen wird halte ich für ziemlich unwahrscheinlich.

Wahrscheinlich hat sie immer noch vom Nebenzimmer etwas Licht abbekommen.
  zum Forum: Outdoor · zum Beitrag: #302122 · Antworten: 33 · Aufrufe: 11,443

williamsii Geschrieben: Dec 2 2013, 12:43


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Mitglied seit: 3.Oct 2009
Mitglieds-Nr.: 5,271


Dann mal hoffen, dass ich einige Samen ernten kann ...

Haltungsbedingungen:
Substrat: Lava, Quarzsand, Kompost
Düngung: 1-2/a Blaukorn, manchmal altes Schildkröten- oder Aquariumwasser
Standort Sommer: überdacht draußen
Standort Winter: Wintergarten, Tageslicht, Temperaturen >6°C
Bewässerung: sehr unregelmäßig ... oft erst wenn die Blätter hängen







Bild: http://s7.directupload.net/images/131202/temp/9ck7y36n.jpg

Bild: http://s14.directupload.net/images/131202/temp/ek83hqx4.jpg
  zum Forum: Outdoor · zum Beitrag: #302116 · Antworten: 33 · Aufrufe: 11,443

williamsii Geschrieben: Dec 2 2013, 09:56


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Mitglied seit: 3.Oct 2009
Mitglieds-Nr.: 5,271


Hallo,
ich habe gestern entdeckt, dass meine Sallys wohl im Winterquartier begonnen haben zu blühen. Nun wollte ich fragen ob sie selbstfertil sind, sodass ich Samen ernten kann?

Gruß und danke falls jemand antwortet!

  zum Forum: Outdoor · zum Beitrag: #302113 · Antworten: 33 · Aufrufe: 11,443

williamsii Geschrieben: Sep 24 2013, 12:41


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Mitglied seit: 3.Oct 2009
Mitglieds-Nr.: 5,271


aber nicht Trichocereus
  zum Forum: Kakteen · zum Beitrag: #300933 · Antworten: 11 · Aufrufe: 11,231

williamsii Geschrieben: Sep 24 2013, 11:48


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Mitglied seit: 3.Oct 2009
Mitglieds-Nr.: 5,271


Cereus peruvianus!
  zum Forum: Kakteen · zum Beitrag: #300930 · Antworten: 11 · Aufrufe: 11,231

williamsii Geschrieben: Jun 10 2013, 00:11


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Mitglied seit: 3.Oct 2009
Mitglieds-Nr.: 5,271


@birma
Naja ... das ist dann doch quasi Kompost ... kommt dann wieder auf dessen Inhalt an wofür das gut ist ... aber nen Sud daraus machen sick.png
Ich denke aber nicht, dass das Düngen mit Kompost die Pflanzen zu irgendwas anregt außer Wachstum.

Die Konzentrationen von Abwehrstoffen können im Normalfall durch kleine Verletzungen der Pflanze erhöht werden ... Blätter einreißen usw ... durch bestimmt Lichtspektren ist das auch möglich.
  zum Forum: Sonstige · zum Beitrag: #298852 · Antworten: 12 · Aufrufe: 1,559

williamsii Geschrieben: Jun 5 2013, 00:16


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Mitglied seit: 3.Oct 2009
Mitglieds-Nr.: 5,271


Also die Zusammenstellung ist irgendwie komisch ...irgendwas organisches ...Flüssigdünger (kann irgendwie alles sein) ...und der Rest sind irgendwelche Spezialdünger die schon einiges an Wissen für die Anwendung benötigen ... naja Blaukorn geht für alles

Hakaphos Rot ist für Kakteen sehr gut!

Allgemein gültige Aussagen kann man für Dünger aber nicht treffen ... da spielt zu vieles herein..
-Kultur (also welche Pflanze)
-Wachstumsstadium
-Substrat
-Wässerung (Häufigkeit, wie wird gewässert? (Tropfen, Anstauen usw...), Härte)
-Licht

Für den Hausgebrauch reicht zumeist normaler Volldünger. Für draußen ist Blaukorn toll.
  zum Forum: Sonstige · zum Beitrag: #298804 · Antworten: 12 · Aufrufe: 1,559

williamsii Geschrieben: Oct 28 2012, 11:26


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Mitglied seit: 3.Oct 2009
Mitglieds-Nr.: 5,271


Wenn du dich sehr für Pflanzen interessierst könntest du dich über Gartenbau oder Pflanzenbiotechnologie (so wirst du böser GMO-Pflanzen züchter biggrin.gif) informieren.
http://www.gartenbau.uni-hannover.de
Es sind halt Naturwissenschaften - du wirst dich also viel mit Physik, Chemie, Biologie und Chemie beschäftigen.

Am sinnvollsten ist es meiner Meinung nach den Bachlor in Chemie zu machen und sich dann nach Wunsch zu spezialisieren.


Pflanzen und Tiere wären ja Agrarwissenschaften und mit schlechten Berufschancen Biologie.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #293152 · Antworten: 25 · Aufrufe: 3,075

williamsii Geschrieben: Sep 28 2012, 10:11


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Mitglied seit: 3.Oct 2009
Mitglieds-Nr.: 5,271


Ich denke, dass Terra Preta irgendwie ein Hype und auch nichts wirklich besonderes ist.
Soweit ich weiss ist es Kompost aus den Hausabfällen, der dann irgendwann auf Felder aufgetragen wurde. (Holzkohle vom Feuer, Tonschwerben, Esssensreste, Kot ...)
Ähnliches wurde hier früher auch gemacht. Was sollten die Leute auch sonst mit den Abfällen tun ... so inovativ ist das also nicht.
Wenn nun so ein Gemisch auf die Erde aufgetragen wird entsteht natürlich eine Humusschich und die wächst dann auch - was Humusschichten hier aber auch tun.
Die Holzkohle könnte wegen der großen Oberfläche viele Mikroorganismen beherbergen.
Eigentlich ist es nur durchlässiger Kompost.
Die im Amazonas geschaffenen Böden wurden nicht mechanisch bearbeitet wie unsere (Pflügen usw.) und nur wenig auf ihnen erzeug - somit können sie auch nicht wirklich mit unseren Böden verglichen werden.
Wenn hier irgendwo eine Breite Humusschiht ist wächst da auch vieles gut.

Seriöse Literaturangaben habe ich da nicht, da wir in Topfkultur, an Gemüsejungpflanzen, das Substrat einer Firma (die wahrscheinlich bald deine Seite verklagen wird, da sie Weltweit das Patent zur Herstellung von Terra Preta besitzt biggrin.gif) testeten und es dazu nichts wirklich gab ...

Da "Forschungsbeauftragte" der Firma sagte zum ende hin, dass die Milchsäuregährung der Erde keine Auswirkung auf die Qualität der Erde hat (also muss das mit den Mikroorganismen echt nichts bringen) und die Holzkohle sei nur noch zu Marketingzwecken enthalten.


Viele hier stammt jedoch nur von irgendwelchen Ausführungen irgendwelcher "qualifizierter" Leute also kann ich es nicht wirklich belegen. Evtl. ein Buch über Bodenkunde.
  zum Forum: Indoor · zum Beitrag: #292559 · Antworten: 20 · Aufrufe: 3,627

5 Seiten  1 2 3 > » 

New Posts  Offenes Thema (neu)
No New Posts  Keine neuen Antworten
Hot topic  Heisses Thema (neu)
No new  Keine neuen Antworten
Poll  Umfrage (neu)
No new votes  Keine neuen Antworten
Closed  Thema geschlossen!
Moved  Verschobenes Thema!
 

stats
Aktuelles Datum: 23rd July 2019 - 05:11
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!