Suche erfolgreich abgeschlossen!
 
202 Seiten  1 2 3 > » 

Wichtig: Spam
hogie Geschrieben: Gestern, 02:58


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,632
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(mutantenkopf @ Jan 16 2018, 02:22)
Ich hätte fast Kotzen müssen, als ich  das gelesen hab. Diese Journalistin ist ja auch ne Vollpfostin.... Die Menschenverachtung fängt schon bei den Denunzianten, den Blockwarten und den Spitzeln an. Allesamt geprägt von Tunnelblick und Phantasielosigkeit. Ideale Faschisten. Ich ertrage diese verdummte, ignorante Gesellschaft kaum noch.
Sowas ist echt traurig. Der 81-jährige Seminarleiter war ja nun sicher niemand, der damit kleine Kinder gefährdet hat. Mit der bayerischen Polizei hat er aber ausgeschissen. Die unterstellen ihm vielleicht sogar noch Bildung einer kriminellen Vereinigung. Zum Glück sind Richter noch längst nicht so daneben. Allerdings ist deren Macht nur begrenzt, weil sie nicht nur ihrem Gewissen unterliegen, sondern sich an geltendes Recht halten müssen. Auch ein einsichtiger Richter kann nicht mit Freispruch urteilen und der Erklärung, er hätte es auch nicht anders gemacht.

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #317051 · Antworten: 74332 · Aufrufe: 3,124,118

hogie Geschrieben: Jan 14 2018, 21:38


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,632
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg
Mitglieds-Nr.: 5,880


Original: https://abload.de/img/sossengrundlage10wr67.jpg

Das ist die Sosse ein wenig später. Da sind nun auch Aromen drinnen, die viele Monate zur Entstehung gebraucht haben. Genau die Tricks sind es, die es ausmachen. Wie ihr seht, dauert die Zubereitung der Soße nun schon einige Stunden. Das Ergebnis wird aber richtig genial sein.

Ich denke mal, das ist eine erfolgreiche Form der umgekehrten Nutzung der Wissenschaft aus der Lebensmitteltechnologie. Prinzipiell nutzt man die wissenschaftlichen Erkenntnisse eigentlich nur, um Prozesse primitver und schneller zu machen. Ich mache aber genau das Gegenteil daraus. Wo ich weiß, dass sie aus dem Faktor Zeit profitieren, nutze ich diese. Im Idealfall kostet das nicht einmal einen einzigen Cent, wenn man die Verfahren nicht industriell einsetzt und Tonnen pro Stunde verarbeiten muss.

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #317042 · Antworten: 3050 · Aufrufe: 212,342

hogie Geschrieben: Jan 14 2018, 20:31


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,632
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(tkoh @ Jan 14 2018, 19:35)
habe heute deine Version der Bratkartoffeln in Würfelform ausprobiert, war super lecker und alles war schön kross. Wann kommt dein Rezeptbuch mit ISBN heraus? tongue.gif
Danke! Auch wenn es völlig banal ist, an den einfachsten Gerichten kann man am meisten optimieren. Die Würfelform hat sich als deutlich günstiger als die typischen Scheiben erwiesen. Denn man kann bis etwa 0.5kg Kartoffeln in einer tiefen Pfanne auf einer normalen Haushaltsherdplatte fast allseitig anbraten, dass sie außen kross sind und innen einen weichen Kern haben. Hausfrauenweisheiten wie am Vortag gekochte Kartoffeln zu nehmen, sind obsolet. Sie werden dadurch zwar fester, bekommen aber teilweise unangenehme Aufwärmaromen. Die sind zwar keine Gefahr für Lebensmittelvergiftungen, gehen aber geschmacklich gar nicht. Ich gare die Kartoffelwürfel im Schnellkochtopf vor, dass sie halbgar sind. Am besten sind prinzipiell vorwiegend fest kochende Kartoffelsorten. Die sollte man aber erst verwenden, wenn man das Timing der Zubereitung mit seinem Equipment exakt im Griff hat. Mit den fest kochenden Sorten kann man anfangs weniger falsch machen.

Ich wiege auch die Kartoffelwürfel schnell vorher ab, dass ich Salz und Fett nicht nach Gutdünken dosiere.

Grobe Richtwerte sind ca. 0.4% Salz und 5% Fett. Fett nehme ich falls vorhanden, Restfett von Braten (Schweinenacken oder auch mal Hühnerkeulen), sonst halt selbst gemachtes Butterschmalz. Temperatur beim Braten nicht deutlich über 160°C kommen lassen...

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #317041 · Antworten: 3050 · Aufrufe: 212,342

hogie Geschrieben: Jan 14 2018, 19:22


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,632
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg
Mitglieds-Nr.: 5,880


Original: https://abload.de/img/sossengrundlage37pls.jpg

Ich bin gerade mal wieder dabei, ein paar Liter Pilzrahmsoße zu kochen. Das ist ganz der Anfang eines Soßenfonds aus karamellisierten Zwiebeln. Läuft bei mir inzwischen auch bei Gulasch oder Bolognesesoße ganz ähnlich. Wichtig ist es, möglichst viele Maillard- und Röstaromen ausschließlich aus den Gemüsebestandteilen zu holen. Denn Fleisch verdirbt man damit. Wenn das Gemüse zerkocht, ist das für eine Soße eher positiv. Soweit man Säuren zugibt, diese nicht erst beim letzten Abschmecken verwenden, sondern möglichst von Anfang an zugeben. Denn Säuren fördern die Hydrolyse von Proteinen und ebenso langes köcheln, wodurch neue komplexe Aromen entstehen.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #317038 · Antworten: 3050 · Aufrufe: 212,342

Wichtig: Spam
hogie Geschrieben: Jan 14 2018, 19:00


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,632
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(chronic @ Jan 14 2018, 01:36)
[Geh mal in dich ob du die Pflanzen wirklich dadurch verloren hast das sie von Rühlemanns stammen. Schliesslich wird von dort seit Oktober nichts mehr außer Samen versendet
Das könnte durchaus sein. Allerdings möchte ich Ruehlemanns unter keinen Umständen in Schutz nehmen, weil das Schädlingsproblem ein Dauerbrenner ist. Als der Kräuter- und Duftgärtner vor Jahren noch viele Salviapflanzen verkauft hat, waren vor allem Spinnmilben ein Dauerbrenner hier im Forum. Viele haben den Befall erst Monate später bemerkt, weil gerade Anfänger einen geringen Befall leicht übersehen. Und das Konzept ganz ohne Pflanzenschutzmittel mit Raubmilben halte ich für naiv, weil es nur im Gewächshaus funktioniert und geringe Bestände fast immer überleben. Ein Gärtner müsste das wissen, dass er gerade Anfänger damit vor ein schier unlösbares Problem stellt.

Ich kaufe dort auch nichts mehr. Von allen dort gekauften Pflanzen gab es bei 100% Schädlinge gratis dazu. Im Prinzip kann man von so einer Quelle während der Quarantäne gleich alles an systemisch wirkenden Insektiziden anwenden, was man nur kriegen kann.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #317036 · Antworten: 74332 · Aufrufe: 3,124,118

hogie Geschrieben: Jan 11 2018, 22:39


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,632
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg
Mitglieds-Nr.: 5,880


Kasseler ist in ordentlicher Qualität fast überall zu bekommen. Mit Nitrit gepökeltes Fleisch neigt nicht zu widerlichen Aufwärm- und Oxidationsaromen. Der abgepackte Kasseler ist in der Regel bereits vollständig durch gegart und pasteurisiert, daher kalt und warm verzehrbar und in der pasteurisierten Form auch im Kühlschrank sehr gut haltbar. Was reizt, ist die Einfachheit der Zubereitung. Denn man braucht ihn nur aufwärmen. Am besten im Dampf, Mikrowelle taugt definitiv nicht.

Ein richtiger Braten wäre auf jeden Fall besser gewesen, doch steht vom Aufwand in keiner Relation. Das mit den Bratkartoffeln ist ziemlich optimiert, die brauchen nach aktueller Methode zwar ca. 30min, die Zubereitung geht aber ohne Sauerei in der Küche und man bekommt optimale Qualität ohne Fehlnoten bei niedrigem Fettgehalt von ca. 5% hin.

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #317021 · Antworten: 3050 · Aufrufe: 212,342

hogie Geschrieben: Jan 11 2018, 20:56


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,632
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg
Mitglieds-Nr.: 5,880


Original: https://abload.de/img/easyessen0plujh.jpg

Ist ein weitgehend zu Ende optimiertes, einfaches Essen. Kasseler, Bayerisch Kraut und Bratkartoffeln.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #317017 · Antworten: 3050 · Aufrufe: 212,342

Wichtig: Spam
hogie Geschrieben: Jan 9 2018, 21:01


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,632
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(AD #1 @ Jan 9 2018, 20:20)
Fliegenpilze Suchen hat was von nem PC Spiel. Rumlaufen und leuchtende Items einsammeln. Und dann immer wieder freuen wenn plötzlich ganz viele große frische Dinger da stehen.
Ich war auch mal dran, Fliegenpilze in der Nähe in einer Halbkultur anzusiedeln. Das Mycel lässt sich recht einfach vermehren. Die Idee war, genügend Holzschnipsel zu beimpfen und sie an geeigneten Mykorrhiza-Partnerbäumen zu verbuddeln.

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #317008 · Antworten: 74332 · Aufrufe: 3,124,118

hogie Geschrieben: Jan 8 2018, 20:36


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,632
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg
Mitglieds-Nr.: 5,880


Wenn du eine Meinung hast, dann schreib doch mal selbst was dazu. Ich hasse diese verschissenen Verschwörungs-Dokus und kann diese ewigen Links darauf nicht mehr sehen. angry_talking.gif

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #316998 · Antworten: 23 · Aufrufe: 689

Wichtig: Spam
hogie Geschrieben: Jan 7 2018, 22:06


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,632
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(amesh @ Jan 7 2018, 21:59)
Hat schonmal wer Fliegenpilz probiert?
Ja, ganz wichtig ist, dass du sie nicht direkt konsumierst, sondern sie vor dem Konsum weiter verarbeitest. Das erhöht die Potenz und verringert die Toxizität, also 2 Fliegen mit einer Klappe....


  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #316991 · Antworten: 74332 · Aufrufe: 3,124,118

Wichtig: Spam
hogie Geschrieben: Jan 2 2018, 21:09


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,632
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(kleinerkiffer84 @ Jan 2 2018, 19:45)
Man kann es nicht oft genug sagen: A.C.A.B  mad.gif
Nein, so denke ich nicht. Ich bin mir sicher, unsere Cops sind ganz und gar nicht so. Das ist mal wieder typisch Bayern. angry_talking.gif
Dort ticken die Uhren einfach anders und die Gegensätze sind so gigantisch wie keinem anderen Bundesland. München ist noch richtig City und nicht sehr weit hinter Berlin und ein paar Kilometer entfernt gibt es schon Dörfer, die scheinen noch im tiefsten Mittelalter stecken geblieben zu sein. Das ist halt so. Bin ja schon froh, dass es diese Eingeborenen dort bislang nicht geschafft haben, einen Krieg gegen Österreich anzuzetteln. Denn die hätten das auch noch drauf. cool.gif

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #316963 · Antworten: 74332 · Aufrufe: 3,124,118

Wichtig: Spam
hogie Geschrieben: Dec 31 2017, 22:12


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,632
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(kleinerkiffer84 @ Dec 31 2017, 18:27)
Ihr müsst mir versprechen das ihr keine Drogen anrührt. laugh.gif  laugh.gif
Aber natürlich, keine Sorge! Drogen sind reine Definitionssache. mrgreen.gif
Guten Rutsch euch allen!

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #316956 · Antworten: 74332 · Aufrufe: 3,124,118

Wichtig: Spam
hogie Geschrieben: Dec 27 2017, 01:37


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,632
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(Acinonyx @ Dec 26 2017, 19:20)
Besser spät als nie - Auch frohe Weihnachten an alle!
Hier liefs etwas anders als geplant, Sohnemann (11 Monate) liegt seit gestern mittag flach mit Pseudokrupp und Fieber, lässt mich keine Sekunde von seiner Seite weichen und wacht nachts alle 10 Minuten auf. Nichts mit "Stille Nacht...." - mal sehen, ob die kommende Nacht einfacher wird.

So lange es akut ist, ist es ganz gut, wenn du ihn permanent beaufsichtigst. Du siehst, die Kinder machen ganz von alleine alles richtig. Denn bei einem schweren Verlauf musst du ihn im Extremfall notfallmäßig in eine Klinik schaffen, wenn er keine Luft mehr bekommt.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #316932 · Antworten: 74332 · Aufrufe: 3,124,118

Wichtig: Spam
hogie Geschrieben: Dec 24 2017, 23:57


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,632
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg
Mitglieds-Nr.: 5,880


Ich war einst in einer ähnlichen Situation und hatte einen weiter unbekannten, sehr ähnlichen Drogenfund in unserem Institut gemacht. Eigentlich konnte ich sogar zu fast 100% reproduzieren, wem genau das Zeug aus der Tasche gefallen sein musste. Ich hatte nur kurz überlegt und das Zeug dann einfach die Toilette runter gespült. Denn Eigenkonsum einer völlig unbekannten Substanz kam keine Sekunde in Frage. Es aufbewahren auch nicht. Ihm das Zeug zurück zu geben, hätte ihn nicht nur in eine sehr peinliche Situation im Institut gebracht, sondern es hätte ihn alleine schon seinen Job kosten können oder ihm aufgezeigt, dass er künftig epressbar hätte sein können. Alles das, wollte ich nicht. Selbst wenn das Zeug vll. 50 Euro wert gewesen wäre, hätte ihm das nur schaden können und so arm, dass er nicht wieder 50 Euro investieren kann, hatte ich ihn nicht eingeschätzt.

Fazit, ich habe einfach die Drogen vernichtet und bis heute Stillschweigen bewahrt. Ich denke, dass das die fairste Lösung überhaupt für alle war.

Ich wünsche allen frohe Weihnachten und übertreibt es mit den Wichtelgeschenken bitte nicht! frühstens nächstes Jahr wieder, ihr wisst ja, die guten Vorsätze und so... mrgreen.gif
Danke dem Dude, dass er das Forum immer am Leben erhalten hat, was über so viele Jahre ganz gewiss keine einfache Aufgabe war. good.gif
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #316921 · Antworten: 74332 · Aufrufe: 3,124,118

Wichtig: Spam
hogie Geschrieben: Dec 23 2017, 22:43


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,632
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(Herr von Böde @ Dec 23 2017, 05:04)
Wissen tue ich natürlich gar nichts.
Sollte Cyanit nicht angenehm mandelartig riechen, der "seifenartige" Amphegeruch ist doch ziemlich eindeutig.

Klar ist das mit dem Cyanid sehr unwahrscheinlich. Aber ich würde grundsätzlich nichts konsumieren, von dem ich nicht mal ansatzweise genauer weiß, was es ist.

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #316913 · Antworten: 74332 · Aufrufe: 3,124,118

hogie Geschrieben: Dec 23 2017, 01:01


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,632
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg
Mitglieds-Nr.: 5,880


Schön! Denn ich vergleiche Vollkornbrötchen immer mit solchen, die Sägemehl enthalten. Endlich mal eine Idee, wie man "Vollkornbrötchen" ohne Sägemehltextur hin bekommt. good.gif



  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #316908 · Antworten: 7 · Aufrufe: 265

Wichtig: Spam
hogie Geschrieben: Dec 23 2017, 00:50


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,632
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(kleinerkiffer84 @ Dec 22 2017, 23:03)
Die neue Nazi-Schwarz Regierung in Österreich widmet sich gleich von Anbeginn den wirklich wichtigen und gefährlichen Dingen, die es zu eliminieren gilt, nämlich Rauschgiftsamen! stupid.gif
Wundert mich nicht wirklich. Hitler kam auch aus Österreich. rolleyes.gif




  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #316907 · Antworten: 74332 · Aufrufe: 3,124,118

Wichtig: Spam
hogie Geschrieben: Dec 22 2017, 18:20


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,632
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg
Mitglieds-Nr.: 5,880


Woher weißt du dass es das sicher ist?
Vielleicht ist es ja auch Cyanid für einen Suizid. rolleyes.gif

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #316902 · Antworten: 74332 · Aufrufe: 3,124,118

hogie Geschrieben: Dec 22 2017, 00:13


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,632
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(Anonym123 @ Dec 21 2017, 20:04)
Spiritus wird aufgrund der Vergällungsmittel jedoch ein schlechtes Lösungsmittel sein für die IV Administration.

Dann nimm besser gleich den IPA. laugh.gif
Von der akuten Toxizität liegt Isopropanol und Ethanol dicht beieinander. Warum IPA trotzdem selten konsumiert wird, er schmeckt nicht gut und führt zu einem ordentlichen Kater, der bei 1g jedoch noch keine Rolle spielen dürfte. Ich habe hier noch 2 Kanister unvergällten Ethanol herum stehen, natürlich würde schon diesen nehmen. Ein Liter sauberer, unvergällter 96% Ethanol kostet ca. 20 Euro. Falls du mal nach Luxembourg kommst, bekommst du den auch an fast jeder Tanke oder Supermarkt in 1-Liter-Flaschen für diesen Preis. Es gibt viele sinnvolle Einsatzzwecke für reinen Ethanol, z.B. herunter verdünnt auf 70-80% ist er ein unbedenkliches, ganz hervorragendes Desinfektionsmittel in der Lebensmitteltechnologie.



  zum Forum: Allgemein · zum Beitrag: #316899 · Antworten: 14 · Aufrufe: 918

Wichtig: Spam
hogie Geschrieben: Dec 20 2017, 23:57


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,632
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(amesh @ Dec 20 2017, 22:56)
Gehen wir mal vom Großen ins Kleine:
Auf unserem Körper leben rund 2kg Bakterien, also merkt euch: Ihr seid nie allein! biggrin.gif
Ist so und in unserem Körper leben nicht viel weniger.
Mit dem Universum verglichen, ist jeder menschliche Körper ein eigener Planet.

Herzlich willkommen im Forum!

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #316892 · Antworten: 74332 · Aufrufe: 3,124,118

hogie Geschrieben: Dec 20 2017, 22:44


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,632
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(kleinerkiffer84 @ Dec 20 2017, 20:37)
Was man bei einer Injektion noch beachten sollte ist, dass Ethanol die Wirkung von Salvinorin A verlängern kann. Ich habe das selber schon mal erlebt, dass ich nach einem Salviatrip 2 Bier getrunken habe, was zur Folge hatte, dass das Nachglühen subjektiv die gesamte Wirkdauer des Alkohol über angehalten hat.
Auf jeden Fall danke für die Info, weil es super ist, wenn man von vorne herein möglichst viel im Auge behält und in aller Ruhe von den Größenordungen abschätzen kann. Das habe ich nun nochmals abgecheckt.

Aber 2 Bier sind schon locker 40g Ethanol. Das ist eine ganz andere Größenordnung. Um die Injektionslösung sauber in Lösung zu bekommen, braucht man für eine Salvinorindosis deutlich weniger als 1g Ethanol. Wir reden da von den Ethanolgehalt von ca. einem Schnapsglas voll Bier (max. 25ml). Zum Vergleich können in einem Glas (0,2l) Orangensaft schon locker 10g Ethanol, also das zehnfache, enthalten sein. Ethanol als Lösungsmittel zusammen mit geeigneten Lösungsvermittlern in eine stabile, überwiegend wässrige Injektionslösung zu bekommen, halte ich deshalb immer noch für eine super Idee. Natürlich würde ich die Lösung vor der Anwendung auch sterilfiltrieren und immer darauf achten, dass sie klar bleibt.
  zum Forum: Allgemein · zum Beitrag: #316889 · Antworten: 14 · Aufrufe: 918

hogie Geschrieben: Dec 19 2017, 23:36


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,632
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(Anonym123 @ Dec 19 2017, 22:03)
Mich wundert irgendwie wieso noch niemand so eine Aufreinigung hier im Forum vorgenommen hat biggrin.gif
Ist ja mit ein paar Chemie-Kenntnissen relativ einfach.
Yep. Ich erinnere mich düster an uralte Posts. Die Aufreinigung wurde hier schon öfter diskutiert. Warum ich es selbst bislang nie gemacht habe, ich hatte einfach keine Anwendung dafür. Zum Rauchen hat sich das inerte Salviaextrakt bestens bewährt, bei dem gelöstes black wax auf Vermiculit eingedunstet wird. Es gibt einen angenehmen Rauch und ist gut handhabbar. Selbst für Suppositorien reicht black wax völlig. Das Aufreinigen mit Isopropanol ist nicht nur aufwändig, sondern es geht auch eine unbekannte Menge an Salvinorin dabei verloren.

Man braucht einfach Anwendungen, für die der Aufwand der Kristallherstellung wirklich Sinn macht. Eine saubere Injektionslösung daraus herzustellen, ist bislang meine einzige Idee, für die sich der Aufwand tatsächlich lohnen könnte.

  zum Forum: Allgemein · zum Beitrag: #316883 · Antworten: 14 · Aufrufe: 918

hogie Geschrieben: Dec 19 2017, 02:06


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,632
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(mutantenkopf @ Dec 19 2017, 01:07)
Reines Ethanol würde mich schonmal reizen, allerdings lasse ich seit einigen Monaten -wenn möglich- die Finger von Hochprozentigem.

Mache ich auch so. Ich trinke lieber 8 Bier als 2 Schnäpse. mrgreen.gif

Allerdings ist die Katerwirkung von Alkohol nicht bei jedem gleich. Da geht es jetzt nicht nur um vielleicht entwickelte Toleranz. Bei der Metabolisierung von (auch sehr reinem) Ethanol entsteht Acetaldehyd, auf das manche mit Kater wie auf Fusel reagieren. Dann gibt es noch Menschen, die genetisch bedingt Ethanol nicht richtig verstoffwechseln können. Das ist auch der Grund, weshalb Alkoholkrankheit in Asien viel weniger als bei uns verbreitet ist.

Für die Entwicklung einer Sucht ist es total kontraproduktiv, wenn man Ethanol gut verträgt.


  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #316881 · Antworten: 15 · Aufrufe: 505

hogie Geschrieben: Dec 19 2017, 00:15


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,632
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(mutantenkopf @ Dec 18 2017, 16:00)
Der Vorteil ist natürlich, dass reines Ethanol vernebelt wird, was ich annehme. Das heisst, man nimmt schon mal keine Fuselalkohole zu sich, schon alleine deshalb müsste der Kater erträglicher ausfallen.
Falls ich es mal versuchen sollte, werde ich auf jeden Fall sehr reinen Ethanol nehmen. Ich hatte schon einmal einen Absturz mit 96% Ethanol, erst in Saft, dann ins Bier geschüttet. Wie ich nach Hause gekommen bin, daran kann ich mich nicht mehr so genau erinnern. Am nächsten Morgen bin ich aber noch mit Schuhen und allen Klamotten an, in meinem Bett aufgewacht. Das Licht hat auch noch gebrannt. laugh.gif

Trotzdem hatte ich daraus 2 wesentliche Erkenntnisse:
- die Finger von hochprozentigem Ethanol zu lassen
- die Aktion hatte tatsächlich keinerlei Katerwirkung hinterlassen, obwohl ich wirklich mega betrunken war unsure.gif

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #316879 · Antworten: 15 · Aufrufe: 505

hogie Geschrieben: Dec 18 2017, 01:38


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,632
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(mutantenkopf @ Dec 12 2017, 20:25)
QUOTE(Dingo @ Dec 9 2017, 18:41)
Brötchen mit Negerkuss drauf gekauft haben ..
*

Oh ja, die waren geil! smile.gif
*



Danke für den Input. War eine coole Idee.

Original: https://abload.de/img/mohrenkopfwecktwp3m.jpg

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #316868 · Antworten: 7 · Aufrufe: 265

202 Seiten  1 2 3 > » 

New Posts  Offenes Thema (neu)
No New Posts  Keine neuen Antworten
Hot topic  Heisses Thema (neu)
No new  Keine neuen Antworten
Poll  Umfrage (neu)
No new votes  Keine neuen Antworten
Closed  Thema geschlossen!
Moved  Verschobenes Thema!
 

stats
Aktuelles Datum: 17th January 2018 - 06:25
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!