Drogen-trip Ohne Drogen @ SALVIA-COMMUNITY.net
 

4 Seiten < 1 2 3 4 > 
Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Drogen-trip Ohne Drogen, hehe, perfekt.

post Jan 22 2004, 14:50
Beitragslink: #16


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 168
Mitglied seit: 9.Dec 2003

Aus: Kilb





Ich kann mir ehrlich gesagt auch kaum vorstellen, dass man farblos träumen kann. Natürlich kann ich mich nach dem aufwachen nicht an alle Farben in meinen Träumen erinnern, das bedeutet ja nicht, dass da keine Farben in meiner vorstellung waren.
Was mich interessieren würde: träumen die Menschen, die meinen, farblos zu träumen einfach ohne Farbinformation oder wie man manchmal liest tatsächlich schwarz-weiß? Letzteres würde mir noch unvorstellbarer erscheinen.
Vielleicht träumen diese Leute ja bloß farblose Formen, können es aber nicht besser als 'schwarz - weiß' beschreiben, da die Existenz von Form ohne Farbe in der alltäglichen Realität nicht vorkommt? Menschen, die Erfahrung mit Salvia oder ein wenig Wissen über die Verarbeitung von visuellen Informationen im Gehirn haben, kommen mit diesem Konzept wohl viel eher klar (z.B ich selber).
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 22 2004, 16:17
Beitragslink: #17


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 543
Mitglied seit: 4.Nov 2003

Aus: Germania





diese ganzen statistiken, wieviel prozent in farbe träumen ist doch scheiß egal...
ich bin froh, dass ich träume und das ist das einzigste, was man mir nicht nehmen kann...


--------------------
Salvia ist illegal!
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
anfaenger
post Jan 22 2004, 16:23
Beitragslink: #18


Unregistered











ich sag ja nicht das man nicht farbig träumt, aber in der Regel kann man sich nach dem aufwachen nicht mehr an Farben erinnern (sagen zumindest Freud und dieses Psychologie Handbuch)
Go to the top of the page
+Quote Post
post Jan 22 2004, 23:51
Beitragslink: #19


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 183
Mitglied seit: 19.Oct 2003






Alter schwede, letztens hatte ich einen traum, das war ganz sicher in Farbe und so real, das mir der schock noch laaange danach in den knochen saß.
Ich hatte irgendwie geträumt, dass ein paar leute in ne halle von einer terasse auf eine Matte gesprungen sind, war auch kein prob, sah ziemlich locker aus, ich schau so vom geländer zu, und dann springt einer einen meter zu weit, kommt voll ekelhaft auf, sodass das genick sofort gebrochen war. ich hatte schon im Traum so einen schock, mir gings im traum da so dreckig.. das ist so hammerhart, wenn man jemanden sterben sieht (mit leichen auf bildern, friedhöfen, blut usw. hab ich eigendlich keine probs, aber jemanden in "real" [in diesem fall halt geträumt] sterben zu sehen, ist ganz was anderes, ich hätte mir das vorher nicht vorstellen können.)... naja, aber genug erzählt, jedenfalls war dieser traum so detailiert und auch ganz sicher in Farbe, dass ich nach dem aufwachen garnicht wusste, ob ich das jetzt wirklich nur geträumt hatte, denn der schock war immernoch da, genauso wie die bilder. Das war übrigens ziemlich lange her, dass ich mich mal wieder an überhaupt einen traum errinnert habe, ich erinnere mich in der regel nicht an die träume. Früher mehr, dann immer weniger
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
anfaenger
post Jan 23 2004, 14:41
Beitragslink: #20


Unregistered











seit ich Opiate nehme träume ich öfters so Alltagzeugs, wo ich nach dem Traum nicht mehr genau weiß ob das nun Realität oder Traum war. Hab z.B. gestern geträumt das mein Vater gesagt hätte er würde nach seiner Arbeit mal nach nem Fahrradsattel für mich gucken (meiner wurde geklaut...). Ich wusste echt nicht ob er mir das echt gesagt hatte, oder ob es ein Traum war

Der Beitrag wurde bearbeitet von anfaenger am Jan 23 2004, 14:44 Uhr.
Go to the top of the page
+Quote Post
post Jan 23 2004, 18:08
Beitragslink: #21


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 694
Mitglied seit: 27.May 2003






@Daniel: In einem genauso realistischem Traum hab ich neulich auch nen Kumpel (ehr Bekannter) sterben sehen. Naja, nicht direkt gesehen, er saß im Zeppelin und der ist (wegen mir) explodiert und ich hab ihn noch schreien gehört durchs Funkgerät. War ich auch erstmal neben der Kappe danach blink.gif
Was allgemeines zu meiner momentanen Traumart (@anfaenger vor allem): Zur Zeit bin ich öfters beim einschlafen oder beim aufwachen anscheinend in so ner Phase zwischen Schlafen und Wachen - wenn's Abends ist äussert sich das meistens so, dass ich aufeinmal Freunde was reden hör oder so, und wenn ich mich gehen lassen werden das immer sinnvollere Sätze und irgendwann bildet sich das alles weiter aus, so dass da mehrer Leute sind oder so und ich mich immer mehr mittendrin fühle.
Es ist nicht wie Stimmen hören, es ist ehr, als würde man sich genau vorstellen, dass jemand den man gut kennt jetzt irgendwas bestimmtes sagt- nur dass ich das nicht bewusst versuche oder herausfordere, und dass ich auch keine Ahnung vorher habe, was die sagen werden.

Ist das jetzt irgendwie... beängstigend? unsure.gif

//edit: Drogenkonsum war in letzter Zeit eigentlich gar keiner. Ich hab nur regelmäßig Übungen für AKEs gemacht.

Der Beitrag wurde bearbeitet von ^ - ^ am Jan 23 2004, 18:10 Uhr.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
anfaenger
post Jan 23 2004, 20:25
Beitragslink: #22


Unregistered











^ - ^, das ist völlig normal. Das ist der Übergang von Schlaf- zur Wachpase, bzw. andersrum (sagt ebenfalls dieses fantastische Psychologiebuch tongue.gif )

Aber denkt ihr das mein Beispiel von vorhin bedenklich ist?
Go to the top of the page
+Quote Post
post Jan 23 2004, 21:33
Beitragslink: #23


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 694
Mitglied seit: 27.May 2003






hm, ich denk es is vor allem mal extrem hinderlich. Jeder hier weiß wohl, dass Träume oft so realistisch sind, dass man sich zu Beginn net sicher ist, den größten Scheiß wirklich erlebt zu haben.
Wenn das jetzt wie bei Dir, anfaenger, so Sachen sind, die ohnehin gut hätten passieren können, dann kann des denk ich für viel Verwirrung Sorgen (angenommen z.B. Du träumst jmd. was ausgerichtet zu haben, was Du unbedingt solltest)

Was das psychologisch zu bedeuten hat kann ich aber absolut net sagen - aber so Träume scheinen mir eigentlich logischer, weil das nach Verarbeitung von Erlebnisen klingt (Fahrradsattel z.B. (er wurde Dir doch jetzt geklaut, oder? huh.gif ))

Der Beitrag wurde bearbeitet von ^ - ^ am Jan 23 2004, 21:33 Uhr.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Werbung:
Beitragslink: #0
werbung_avatar

Werbefachmann ;-)
*****

Gruppe: Sponsoren
Beiträge: n
Mitglied seit: 20.Dez 2006
Alter: 0









--------------------


Hinweis: Bitte die jeweilige Gesetzgebung in deinem Land beachten!

"All advertising advertises advertising." ~ Marshall McLuhan
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
anfaenger
post Jan 23 2004, 22:28
Beitragslink: #24


Unregistered











ja er ist mir geklaut worden (und das zum 2. mal in 2 Wochen mad.gif). Es ist aber nicht so als ob mich das besonders belasten würde.
Ich hab auch schon mal geträumt mine Mutter hätte den Bezug von meiner Couch gewaschen hätte. Am nächsten Tag war ich ich 100% sicher das sie es getan hat, als ich aber in mein Zimmer kam hat sie es doch nicht getan... blink.gif
Go to the top of the page
+Quote Post
blink
post Jan 24 2004, 15:57
Beitragslink: #25


Unregistered











huh, gottseidank kennt ihr das auch mit den stimmen beim einschlafen, ich dachte schon ich wäre langsam aber sicher schizophren. mir fällt wirklich ein stein vom herzen, dass es normal ist. ich hatte das wirklich oft, diese stimmen z.b. von freunden,aber keine richtigen sätze sondern nur so abgehackte sätze, wirres zeug halt.

@ anfaenger: wie du weisst kann man durch übermässigen halluzinogen-konsum den bezug zur realität verlieren. ich habe aber keine lösung für dein problem, weil ich noch nie gehört habe, dass der opiat-konsum auch zu so etwas führt. aber eine anregungspunkt ist es allemal..... laugh.gif
Go to the top of the page
+Quote Post
post Jan 26 2004, 18:17
Beitragslink: #26


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 504
Mitglied seit: 11.May 2003
Alter: 32





Heute Nacht hatte ich einen Horrortrip auf Woodrose und dem Kraut der Schäferin. Nur das ich die WR lediglich im Traum genommen hab und dann SD geraucht habe. Zuerst war die Wirkung recht "normal". Dann nach einiger Zeit wurde es ziemlich schlimm das ganze ist in nen verwirrenden Horrortrip übergegangen. Ich wusste das ich auf Drogen bin aber es war trotzdem hart. Sobald die Horrorelemente eingesetzt haben geriet ich in Panik. Dann war ich auf der Flucht und bin gelaufen durch ne dunkle Landschaft. Ich war auf der Flucht und etwas war hinter mir was mich zerfleischen wollte. Immer wieder dachte ich ich bin nur auf Drogen das ist nicht real. Das ging ne ganze weile lang und ich glaube das es wirklich ein Trip war. Ich konnte denken versuchen zu denken und halt zu finden. Doch die Horrorelemente und die Panik war zu stark. Irgendwann bin ich wieder losgelaufen. Und dann merkte ich plötzlich noch während ich träumte das ich träume. Der Traum lief irgendwie weiter er war nicht zuende ich bin nicht zerfleischt worden. Das etwas war zwar gerade irgendwo hinter mir aber dann öffnete ich die Augen.

Anzumerken ist vielleicht das ich schon ewige Zeiten keinen Alptraum mehr gehabt hab. Ich hatte die noch nie oft. Treten vielleicht höchstens einmal im Jahr auf.

Szenenwechsel in meinem Bett schweißgebadet und außer Atem. Der Traum war sowas von real und ich musste erstmal damit klarkommen das es nur ein Traum war und ich eigentlich nüchtern war. Es war recht spät in der Nacht so um 3 Uhr. Dann hab ich weitergeschlafen mit einem Schlaf bei dem ich nie richtig geschlafen habe.

Nun die Veränderung der Traumwelt durch Bewusstseinserweiterung ist radikal. Ich bin mir ebenfalls sicher das ich auch farbig Träumen kann. Vielleicht ist das auch eine Veränderung die irgendwie durch Drogen herbeigeführt wird. Extrem intensive reale Träume treten bei mir seit einigen Monaten auf. Ich empfinde in diesen Intensiven Träumen ein gestärktes Ich Bewusstsein. Es ist nicht so wie in der Realität im Wachzustand sondern eher wie auf ner Überdosis Woodrose.

Die meisten dieser intensiven Träume haben einen Bezug zur Realität schweifen aber schnell in Fantansiewelten aus. Das schlimme ist das oft bedrohliche Sachen passieren können. Manchmal ist es aber nicht so schlimm wenn man irgendwie weis das man nur träumt. Dann verschwinden die Sachen die einen bedrohen und es kommen neue Szenen. Meistens.

Einmal konnte ich mich auch in einem Traum steuern. Der Traum war recht unangenehm und ich konnte durch Konzentration meine Gedanken auf andere Ebenen lenken.

Außerdem hatte ich schonmal vor einiger Zeit einen Traum wo ich auf Drogen war (Hanf). Der war zwar total bescheuert aber ich werd ihn trotzdem mal erzählen. Wer nen normalen verstand hat lieber nich durchlesen...

Ich war bekifft 2 Freunde von mir ebenfalls der dritte nicht. Dann fuhren wir zum Burgerking was auch immer wir da wollten. Drinnen war so ne Art Bar/Theke. Dahinter hab ich gehört wie die Verkäuferin sowas sagte wie "Sie sind wieder da die Polizei...." Ich dachte mir verdammt gleich kommen die Bullen. Aber ich musste vorher ja noch irgendwas machen. Also erstmal noch drin geblieben war aber schon recht nervös. Dann meinte ich zu nem Kumpel komm wir haun ab! gleich kommen die Bullen du weist wie knapp das immer ist. Ich geriet irgendwie in Panik und bin nach draußen gerannt. Statt ner Stadt war da aber eine Landschaft mit viel Grün und Blumen und ein Gebierge weiter weg. Ich bin draußen geblieben um auf die anderen Freunde zu warten. Plötzlich kam dann der der nich bekifft war raus und wir sind abgehaun. Ham die Berge bestiegen. Komischerweise waren wir dann auf nem Balkon wo Wäsche aufgehängt war. Der Balkon war eigentlich nur son Art Loch wos sehr weit runter ging. Über den Balkon warn Holzbrett wo wir uns dann raufgekauert haben. Wären fast runtergefallen aber irgenwie war das Loch dann wieder doch zu klein. Dann sind wir weiter aufeinmal in nem fetten Fluss aufwärts gelaufen der die Berge runtergeflossen ist. Irgendwann wurde der Fluss zu steil um weiterzukommen und wir ham uns einfach reingesetzt. Ich hatte Angst das mich das Geröll erschlägt das immerwieder von oben runtergerollt ist aber irgenwie war da nix. Unten im Tal waren die Bullen und haben nach uns gesucht warum auch immer. Egal. Nach ein paar Tagen bin ich dann heim in mein Zimmer und hab so getan als wär alles normal.

Der Traum war schon länger her sonst hätte ich ihn noch viel besser beschreiben können. Vor paar Tagen hatte ich wieder nen Traum der auch recht merkwürdig und assozial war und auch wieder mal unnatürlich für Träume.
huh.gif

Ich bin das bereits ein bischen gewöhnt das ich mir manchmal dann später keine Gedanken mehr drüber mach am Tag und diese Sachen nicht so beachtet werden.

Der Beitrag wurde bearbeitet von Salviapsycho am Jan 26 2004, 18:23 Uhr.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 26 2004, 18:21
Beitragslink: #27


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 504
Mitglied seit: 11.May 2003
Alter: 32





Heute Nacht hatte ich einen Horrortrip auf Woodrose und dem Kraut der Schäferin. Nur das ich die WR lediglich im Traum genommen hab und dann SD geraucht habe. Zuerst war die Wirkung recht "normal". Dann nach einiger Zeit wurde es ziemlich schlimm das ganze ist in nen verwirrenden Horrortrip übergegangen. Ich wusste das ich auf Drogen bin aber es war trotzdem hart. Sobald die Horrorelemente eingesetzt haben geriet ich in Panik. Dann war ich auf der Flucht und bin gelaufen durch ne dunkle Landschaft. Ich war auf der Flucht und etwas war hinter mir was mich zerfleischen wollte. Immer wieder dachte ich ich bin nur auf Drogen das ist nicht real. Das ging ne ganze weile lang und ich glaube das es wirklich ein Trip war. Ich konnte denken versuchen zu denken und halt zu finden. Doch die Horrorelemente und die Panik war zu stark. Irgendwann bin ich wieder losgelaufen. Und dann merkte ich plötzlich noch während ich träumte das ich träume. Der Traum lief irgendwie weiter er war nicht zuende ich bin nicht zerfleischt worden. Das etwas war zwar gerade irgendwo hinter mir aber dann öffnete ich die Augen.

Szenenwechsel in meinem Bett schweißgebadet und außer atem. Der Traum war sowas von real und ich musste erstmal damit klarkommen das es nur ein Traum war und ich eigentlich nüchtern war. Es war recht spät in der Nacht so um 3 Uhr. Dann hab ich weitergeschlafen mit einem Schlaf bei dem ich nie richtig geschlafen habe.

Nun die Veränderung der Traumwelt durch Bewusstseinserweiterung ist radikal. Ich bin mir ebenfalls sicher das ich auch farbig Träumen kann. Vielleicht ist das auch eine Veränderung die irgendwie durch Drogen herbeigeführt wird. Extrem intensive reale Träume treten bei mir seit einigen Monaten auf. Ich empfinde in diesen Intensiven Träumen ein gestärktes Ich Bewusstsein. Es ist nicht so wie in der Realität im Wachzustand sondern eher wie auf ner Überdosis Woodrose.

Die meisten dieser intensiven Träume haben einen Bezug zur Realität schweifen aber schnell in Fantansiewelten aus. Das schlimme ist das oft bedrohliche Sachen passieren können. Manchmal ist es aber nicht so schlimm wenn man irgendwie ich glaub weiß das man nur träumt. Dann verschwinden die Sachen die einen bedrohen und es kommen neue Szenen.

Einmal konnte ich mich auch in einem Traum steuern. Der Traum war recht unangenehm und ich konnte durch Konzentration meine Gedanken auf andere Ebenen lenken.

Außerdem hatte ich schonmal vor einiger Zeit einen Traum wo ich auf Drogen war (Hanf). Der war zwar total bescheuert aber ich werd ihn trotzdem mal erzählen. Wer nen normalen verstand hat lieber nich durchlesen...

Ich war bekifft 2 Freunde von mir ebenfalls der dritte nicht. Dann fuhren wir zum Burgerking was auch immer wir da wollten. Drinnen war so ne Art Bar/Theke. Dahinter hab ich gehört wie die Verkäuferin sowas sagte wie "Sie sind wieder da die Polizei...." Ich dachte mir verdammt gleich kommen die Bullen. Aber ich musste vorher ja noch irgendwas machen. Also erstmal noch drin geblieben war aber schon recht nervös. Dann meinte ich zu nem Kumpel komm wir haun ab! gleich kommen die Bullen du weist wie knapp das immer ist. Ich geriet irgendwie in Panik und bin nach draußen gerannt. Statt ner Stadt war da aber eine Landschaft mit viel Grün und Blumen und ein Gebierge weiter weg. Ich bin draußen geblieben um auf die anderen Freunde zu warten. Plötzlich kam dann der der nich bekifft war raus und wir sind abgehaun. Ham die Berge bestiegen. Komischerweise waren wir dann auf nem Balkon wo Wäsche aufgehängt war. Der Balkon war eigentlich nur son Art Loch wos sehr weit runter ging. Über den Balkon warn Holzbrett wo wir uns dann raufgekauert haben. Wären fast runtergefallen aber irgenwie war das Loch dann wieder doch zu klein. Dann sind wir weiter aufeinmal in nem fetten Fluss aufwärts gelaufen der die Berge runtergeflossen ist. Irgendwann wurde der Fluss zu steil um weiterzukommen und wir ham uns einfach reingesetzt. Ich hatte Angst das mich das Geröll erschlägt das immerwieder von oben runtergerollt ist aber irgenwie war da nix. Unten im Tal waren die Bullen und haben nach uns gesucht warum auch immer. Egal. Nach ein paar Tagen bin ich dann heim in mein Zimmer und hab so getan als wär alles normal.

Der Traum war schon länger her sonst hätte ich ihn noch viel besser beschreiben können. Vor paar Tagen hatte ich wieder nen Traum der auch recht merkwürdig war und auch wieder mal unnatürlich für Träume.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 26 2004, 18:25
Beitragslink: #28


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 504
Mitglied seit: 11.May 2003
Alter: 32





hey duuuuuuuude bitte die letzen beiden Beiträge löschen!
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 26 2004, 20:12
Beitragslink: #29


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 694
Mitglied seit: 27.May 2003






hm, heftig. Wie würdest Du so einen geträumten Horrortrip einordnen? Ist er generell mehr oder weniger schlimm als ein Wirklicher?
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 26 2004, 20:20
Beitragslink: #30


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 504
Mitglied seit: 11.May 2003
Alter: 32





Ich weiß nicht ich hatte schon Bad Trips und der war bisher der schlimmste so real, verwirrend, beängstigend und schweißtreibend. Ziemlich abgefahren. Ich glaub so nen Angstzustand erreiche ich mit normalen Drogen nie wieder. Das haben nichtmal Tollkirschen Salvia und Woodrose mit völligem Persönlichkeitsverlust geschafft.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post


4 Seiten < 1 2 3 4 >
Reply to this topicTopic OptionsStart new topic

1 Besucher zu diesem Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
Mitglieder: 0 |
 

stats
Aktuelles Datum: 25th June 2018 - 02:58
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!