Salvia Forum

( Für Mitglieder: Zur Anmeldung | Für Gäste: Zur Registrierung )


9 Seiten  1 2 3 > »  
Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Meine Ersten Sallys, Wurzeln oder nicht

post Oct 31 2015, 12:29
Beitragslink: #1


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 848
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 38





Gestern erreicht mich dank eines freundlichen Spenders meine ersten Sallys, zwei schön bewurzelte Pflanzen, deren Überleben sicher nicht in Frage steht und einige unbewurzelte Stecklinge an denen mein grüner Daumen sich beweisen darf.

Da ich weder mit dem Konsum aber was hier viel wichtiger ist, auch mit dem Grow der Pflanzen keine Erfahrungen habe halte ich mich zunächst weitgehend an Mein aktueller Stecklingguide von Hogie.

Die Pflanzen standen wohl bis zum vergangen Dienstag noch draussen und müssen sich sicher erstmal etwas an das Indoorfeeling gewöhnen + dem zusätzlichen Abschneiden von den/der Mutterpflanze/n sicher erstmal ein gewaltiger Stress für die Kleinen, dazu kommt dann auch noch der unsanfte Transport durch wenig rücksichtsvolle Logistikunternehmen.
Leider war einiges etwas zerdrückt und zerissen, der Spender kann da nichts für, also kein Vorwurf an dieser Stelle !!

Trotz alle dem habe ich mich heute Mittag entschieden die Kleinen zu meinen Kakteen zu stellen um zu testen ob sie mit der erhöhten Temperatur zurechtkommen, sollte sich Stresssymptome zeigen gehts erstmal wider ans Fenster.

Fotos:

Gesellschaft für die Kakteen

Bild: http://i.imgur.com/Okp3o7Y.jpg

Die Sallys

Bild: http://i.imgur.com/taiSkuF.jpg

Bild: http://i.imgur.com/M1Qp7x0.jpg

Die nächsten beiden waren vom Spender wahrscheinlich nicht als Steckling gedacht sonder sind abgebrochene Teile der bewurzelten Pflanzen, im Prinzip nur ein Stück Stiel mit 1nem Blattknoten ohne Haupttriebsspitze, vielleicht schaffen sie es ja smile.gif

Bild: http://i.imgur.com/ASfPtzd.jpg

Bild: http://i.imgur.com/O0TFFbV.jpg

Nr. 6 braucht noch ne Haube

Bild: http://i.imgur.com/2S8hx3O.jpg

Wurzelhormon gab es nicht, schon allein weil bei Ankunft alles ziemlich nass war.

Für Tipps und Tricks immer dankbar smile.gif



--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Oct 31 2015, 14:48
Beitragslink: #2


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 553
Mitglied seit: 1.Jul 2007
Alter: 55
Aus: NRW





ich hab zufällig auch gelesen, dass deine kakteen deutlich temperaturen von über 30°C ausgesetzt sind, nun, wer weiß, und vielleicht ists für salvia sogar auch eher gut, ich würde aber versuchen zb 2 pflanzen ein anderes umfeld bereitzustellen, nämlich, deutlich niedrigere temperatur (zb 20-24 grad C), und dies bei gleichzeitig mehr licht, wobei, zb direktes sonnenlicht so "unter der haube", wäre wahrscheinlich eh tödlich, weil zu warm.

im oberen bild, die 3. von rechts zb ist eine pflanze, die zb von denen auf bild ca die 3. beste ist, die zb würd ich unter LED licht (7 watt spot wär ideal) setzen, + einen deiner mikros. laugh.gif
und außerdem, wenn zb auf oberem bild alle deine bewurzelten schon dabei sind, dann wäre ich mir nicht sicher ob die durchkommen.
aber im prinzip reichts eben, wenn eine durchkommt, denn salvia wächst gut wenn sie erstmal in schwung kommt, und liefert quasi automatisch (wegen ihrer brüchigkeit) später genug material für stecklinge, wobei, selbst dies wäre nicht mal nötig.
aber ok, hab jetzt auch nichts fensterbrettmäßiges beschrienen, wobei aber auch direkte sonne (volle pulle) eher zu vermeiden ist.
-----------------
aber, so wie du drauf zu sein scheinst, hätte ich eh grundsätzlich noch'n anderen tipp für dich, nämlich, ich glaube das was du suchst könntest du höchstens psychedelisch unter 300-500 mikrogramm finden, wobei mich zb vielleicht am ehesten noch ein meskalintörn interessieren würde. wink.gif, wobei mir aber auch eh klar ist, dass meskalin zu LSD nur ein zahnloser tiger sein kann, wobei, n kumpel von hofmann hat nach seinem ersten LSD trip LSD im vergleich zu meskalin als zahnlosen tiger bezeichnet, was er aber dann aber auch eben nach weiteren versuchen damit revidierte. wink.gif
also, ich zb hab ja auch noch niie salvia genommen, aber, ich hab eben einige spezielle sachen unter LSd erlebt, und hab versucht vergleiche dazu herzustellen, bzw wollte mir durch erfahrungen anderer ein bild davon machen, wobei, müßte ich mir ein bild über LSD von anderen machen, wäre dies aus meiner jetzigen sicht unglaublich erbärmlich, ja nicht mal der rede wert, also, vielleicht täusche mich ja doch was salvia angeht, aber, möchte dir dennoch meine vergleichsvorstellung (LSD:salvia) "präsentieren". biggrin.gif
nämlich, wenn du karierte pommes blanker seele vorziehst, dann bist du bei salvia besser aufgehoben!!! laugh.gif
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Oct 31 2015, 15:23
Beitragslink: #3


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 848
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 38





Joa, bei den Sallys ists so um die 23-25 Grad, die Kakteen stehen wesentlich dichter an der Röhre. Wohl nicht so gut zu erkennen.
So irre wär ich nicht die bei 30 Grad + zu bruzeln mrgreen.gif
Sind aber (natürlich ists ne gewaltige Umstellung) unter andauernder Beobachtung
(schau übers We halbstündlich drauf).

Nein, die Bewurzelten sind nicht dabei, die sind nochmal deutlich größer und sehen gut aus. smile.gif

Edit:

Huch ich hab den Rest Deines Beitrages irgentwie als Zitat erkannt und erst jetzt gelesen.

Ich kann gar nicht sagen irgentetwas Spezielles zu suchen.

Ich hab als Teen und Twen schon alles Mögliche getestet und teilw. auch heftige Konsummethoden gewählt, Koks, Heroin, Speed iV. und so mrgreen.gif
Mehr aus Neugier als um wirklich etwas zu finden.
Überzeugt hat mich weniges.

Wirklich fasziniert haben mich die Halluzinogene, LSD da hatte bisher leider nur 3x das vergnügen und jedesmal - für meinen Geschmack- viel zu schwach dosiert
(sollten 250er Pappen gewesen sein) und Psilos, die ja einfach verfühgbarer sind.

Ich glaub auch nicht das Salvia nun die Droge für mich wird, das Qualmen ist mir bzw. meinen Lungen zu stressig (bin schon seit Jahren unter die Nichtkiffer gegangen) und der Rausch wohl viel zu kurz.

Ich züchte ja auch Reptilien ohne das ich sie essen wollte mrgreen.gif
Just for fun, klar wird über kurz oder lang auch mal getestet, genauso wie die Kakteen biggrin.gif

Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am Nov 1 2015, 02:52 Uhr.


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Oct 31 2015, 19:13
Beitragslink: #4


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Alter: 41





Allgemein ist der Versand unbewurzelter Stecklinge von der Prognose eher ungünstig. 30° ist für Salvia schon unglaublicher Stress, auch begünstigt man bei höheren Temperaturen Kontis. Wenn es mal richtig fault oder schimmelt, ist der Steckling kaum mehr zu retten. Zum Bewurzeln sind ca. 22°C anzustreben.

Salvia ist anfällig für Schädlinge und fängt sich leicht etwas ein. Besonders problematisch ist es, wenn man sie über den Sommer outdoor hält. Das Problem hat man dann, wenn man sie herein holt, weil keine natürlichen Feinde mehr da sind. Da muss man auf der Hut sein, dass ein Befall möglichst früh auffällt.


--------------------
Religion ist die einzige Droge von der es keine unbedenkliche Dosis gibt
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Nov 1 2015, 00:41
Beitragslink: #5


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 553
Mitglied seit: 1.Jul 2007
Alter: 55
Aus: NRW





QUOTE(hogie @ Oct 31 2015, 19:13)
Salvia ist anfällig für Schädlinge und fängt sich leicht etwas ein. Besonders problematisch ist es, wenn man sie über den Sommer outdoor hält. Das Problem hat man dann, wenn man sie herein holt, weil keine natürlichen Feinde mehr da sind. Da muss man auf der Hut sein, dass ein Befall möglichst früh auffällt.
*


ich bin nicht ganz deiner meinung, denn ich hatte mal nach sommer 3 oder 4 große pflanzen reingeholt, und kann mich nicht erinnern probleme mit schädlingen gehabt zu haben, und, die pflanzen gehen draußen im sommer eben auch richtig ab!
mein vorteil war aber auch zb vielleicht, dass ich eimer mit boden ohne löcher benutzte, denn es soll ja auch schädlinge geben, die sich quasi speziell von unten an die pflanzen ran machen (wurzelwerk).
gras ist zb was schädlinge angeht zu salvia unglaublich empfindlich.

ich hab im moment löwenohr draußen, und da ist auch viehzeug dran, weshalb ich bedenken habe diese mit meinen 3 Zornia latifolia indoor zusammenzustellen, und ich hoffe das die jetzt zimlich frischen nächte die schädlinge eliminieren, was ich aber selbst eher nicht vermute.
------------------------
ansonsten, auch gerade indoor pur, ist auch nicht gerade sicher.
von daher insgesamt zu salvia outdoor im sommer, meine meinung eindeutig ja!!! biggrin.gif
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Nov 1 2015, 03:03
Beitragslink: #6


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 848
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 38





Ok, mit den Temperaturen bin ich wohl im grünen Bereich.

Ja, der Spender sprach von Schnecken, die Fraßspuren sind auch deutlich zu erkennen.
Ansonsten sah beim Abbrausen alles gut aus.

Ja, der Versand war eindeutig ungesund, viele abgerissene und zerquetschte eigentlich schöne Blätter und Triebstücke, klar ein Keimboden.
Wie gesagt ein Test für meinen grünen Daumen.

Wie sieht es eigentlich mit der Verträglichkeit von Chinosol aus?
Hab hir grad noch einiges davon und um Fäulniss und Schimmel vorzubeugen wäre das vermutlich keine schlechte Idee (zumindest das Abspühlen oder kurze Baden der Schnittflächen und darüber liegender -zu Bewurzelung vorgesehener - Teile darin) aber vertragen die Sallys das ?
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Nov 1 2015, 03:13
Beitragslink: #7


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Alter: 41





QUOTE(Herr von Böde @ Nov 1 2015, 03:03)
Wie sieht es eigentlich mit der Verträglichkeit von Chinosol aus?
Hab hir grad noch einiges davon und um Fäulniss und Schimmel vorzubeugen wäre das vermutlich keine schlechte Idee (zumindest das Abspühlen oder kurze Baden der Schnittflächen und darüber liegender -zu Bewurzelung vorgesehener - Teile darin) aber vertragen die Sallys das ?

Kann ich nicht sagen. Oberflächlich besprühen, ist ok. Welche Lösungskonzentration ein Steckling noch verträgt, kann ich nicht sagen. Im Zweifel viel weniger als das, was als bakterizid/fungizid gilt.
Ich habe das schon mit Parabenen probiert, Stecklinge mit wirksamen Konzentrationen haben das nie überlebt.


--------------------
Religion ist die einzige Droge von der es keine unbedenkliche Dosis gibt
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Nov 1 2015, 03:30
Beitragslink: #8


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 848
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 38





Ok, Notfallexperiment also .
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Werbung:
Beitragslink: #0
werbung_avatar

Werbefachmann ;-)
*****

Gruppe: Sponsoren
Beiträge: n
Mitglied seit: 20.Dez 2006
Alter: 0









--------------------


Hinweis: Bitte die jeweilige Gesetzgebung in deinem Land beachten!

"All advertising advertises advertising." ~ Marshall McLuhan
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Nov 2 2015, 07:39
Beitragslink: #9


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 848
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 38





Mich irritiert völlig das ich überhaupt keine Stressreaktionen (hängende Blätter) sehe.
Hab deswegen sämtliche Pflanzen von ihren Hauben befreit.
Nicht weil ich denke das sie es besonders gut vertragen oder mögen sondern um eine Reaktion zu bekommen und in Zukunft besser einschätzen zu können wie -und wie schnell- die Pflanzen reagieren.
Bin zumindest heut Vormittag zuhaus, sonst würd ich sowas natürlich lassen...


Edit: 15:23 Uhr

0 Reaktion der Pflanzen...ok viel großes Blattwerk welches hängen könnte ist eh nicht mehr vorhanden.
Ich lass das jetzt einfach mal so.

Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am Nov 2 2015, 15:25 Uhr.


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Nov 3 2015, 22:18
Beitragslink: #10


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 848
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 38





Bin hier inzwischen recht zuversichtlich einiges durchzubringen, das was an (auch neu austreibendem) Blattwerk da ist sieht kräftig uund gesund aus, selbst bei den "Mikros" hab ich gar kein schlechtes Gefühl.

Natürlich gehts -und ging es von Anfang an nicht- um besonders schicke Pflanzen sondern schlicht um Stecklingslieferanten.

Ich war am Wochenende noch viel kritischer, inzwischen glaube ich das meiste durchbringen zu können. smile.gif

Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am Nov 3 2015, 22:18 Uhr.


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Nov 4 2015, 14:32
Beitragslink: #11


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 848
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 38





Hm, ich hab grad mal auf Verdacht in einer alten Kiste auf dem Dachboden gestöbert... 100 g Rhizopon in ungeöffneterer Verpackung, wahrscheinlich aber noch von vor der Jahrtausendwende...
Sehe kein Verfallsdatum, denke aber sowieso nicht das es unbrauchbar wäre.

Was meint Ihr? Stecklinge trockentupfen und behandeln?
Ich bin fasrt geneigt das morgen zu machen, es sei denn im Laufe des Tages oder Abends sagt mir jemand das das keine gute Idee ist...

Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am Nov 4 2015, 14:33 Uhr.


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Nov 4 2015, 16:13
Beitragslink: #12


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Alter: 41





QUOTE(Herr von Böde @ Nov 4 2015, 14:32)
Hm, ich hab grad mal auf Verdacht in einer alten Kiste auf dem Dachboden gestöbert... 100 g Rhizopon in ungeöffneterer Verpackung, wahrscheinlich aber noch von vor der Jahrtausendwende...
Sehe kein Verfallsdatum, denke aber sowieso nicht das es unbrauchbar wäre.

Verfallsdaten gehen mir sowas von auf den Keks!
Welches Rhizopon ist es denn (Konzentration)?


--------------------
Religion ist die einzige Droge von der es keine unbedenkliche Dosis gibt
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Nov 4 2015, 17:07
Beitragslink: #13


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 848
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 38





Ich kann nicht mehr viel lesen (das Etikett hat durchaus gelitten)aber wenn ich mich recht erinnere habe ich immer 0,5%iges gehabt- wobei es wohl nur 1 Vorgängerdose gab...

Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am Nov 4 2015, 17:08 Uhr.


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Nov 4 2015, 17:28
Beitragslink: #14


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Alter: 41





QUOTE(Herr von Böde @ Nov 4 2015, 17:07)
wenn ich mich recht erinnere habe ich immer 0,5%iges gehabt- wobei es wohl nur 1 Vorgängerdose gab...

Ich würde es nehmen. 0.5% sind eher schon zu viel. Dem kommt aber entgegen, dass an den feuchten Trieben kaum was hängen bleiben wird und der Wirkstoffgehalt evtl. schon ein wenig abgenommen hat. Trotzdem sparsam dosieren und mit einem Wattestäbchen auftragen. Die Flasche nicht mit den Stecklingen kontaminieren.


--------------------
Religion ist die einzige Droge von der es keine unbedenkliche Dosis gibt
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Nov 4 2015, 17:51
Beitragslink: #15


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 848
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 38





QUOTE(hogie @ Nov 4 2015, 18:28)
... Die Flasche nicht mit den Stecklingen kontaminieren.
*




mrgreen.gif

Meinst ich steck die Stecklinge mal kurz in die Dose ??


--------------------
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Link: Anarchokapitalismus
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post


9 Seiten  1 2 3 > » 
Reply to this topicTopic OptionsStart new topic

1 Besucher zu diesem Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
Mitglieder: 0 |
 

stats
Aktuelles Datum: 20th February 2017 - 05:38
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!