Salvia Forum

( Für Mitglieder: Zur Anmeldung | Für Gäste: Zur Registrierung )

183 Seiten  1 2 3 > » 

hogie Geschrieben: Gestern, 20:10


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(VanillaSky @ Feb 21 2017, 22:35)
Irgendwie bin ich in meiner eigenen Welt beim Kochen und wenn ich hunger habe, geht Kochen immer ^^ Ich habe besonders bekifft immer Lust mich auszuprobieren.

Das ist natürlich pures Cheating, bekifft auf einem Fressflash zu essen.

QUOTE(VanillaSky @ Feb 21 2017, 22:35)
So kam es mal zu selbstgemachten Gyros mit Zaziki und Fladenbrot *sabber*
Das Problem bei Tzatziki ist es, die Gurken gut auszupressen, denn das viele Wasser und die freie Flüssigkeit begrenzt die Haltbarkeit und verschlechtert Geschmack und Textur. Doch auch das bekommt man mit primitiver Technik und etwas Guarmehl ganz gut in den Griff.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #313881 · Antworten: 2822 · Aufrufe: 184,678

Wichtig: Spam
hogie Geschrieben: Feb 22 2017, 20:51


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(hillage @ Feb 22 2017, 19:48)
vorletztem freitag hab ich mich beim bierholen an der kasse im supermarkt mit grippe (oä) angesteckt, im nachhinnein bin ich doch überrascht wie leicht man viren unterschätzt, denn, meiner mutter zb hab ich dieses jahr etliche male erzählt sie soll sich nach dem einkaufen sofort die hände waschen.
mach ich sonst eigentlich auch immer, hab ich vielleicht auch nach dem bier-einkauf der 4 einzelflaschen, aber, danach hatte ich eben quasi den ganzen abend die 4 flaschen in der hand, hätte also die 4 pullen auch abwaschen müssen !!!

Das Händewaschen nach dem Einkauf ist zwar keine ganz dumme Idee, doch die Wirkung wird überschätzt. Grippe und typische Erkältungskrankheiten werden gewöhnlich durch Tröpfcheninfektion übertragen. Du musst also nichts anfassen, um dich zu infizieren. Atmen reicht. Effizient wäre eine FFP3-Schutzmaske, fallsdu dich traust. laugh.gif

Hustenden und niesenden Menschen aus dem Weg gehen und ganz speziell Kindern, denn das sind wahre Virenschleudern (der Begriff Rotznase rührt da her). Viren überleben außerhalb lebender Organismen nur begrenzt. Bargeld brauchst du deshalb nicht sterilisieren, nach etwa 20-30 Tagen ist es bereits recht sicher, wenn auch nicht steril. Es macht durchaus Sinn, in Grippezeiten passend mit Münzen aus dem Sparschwein zu bezahlen und nicht ständig Wechselgeld zu handhaben.

Ich bin weder Hypochonder noch habe ich Paranoia vor Erkrankungen, doch ich denke, ich weiß bei fast jedem Handgriff, was ich tue. Die Krankheitsbilanz war in der Vergangenheit etwa einmal Schnupfen pro 10 Jahre. cool.gif



  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #313877 · Antworten: 72937 · Aufrufe: 2,951,110

Wichtig: Spam
hogie Geschrieben: Feb 21 2017, 20:17


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Mitglieds-Nr.: 5,880


Bitcoins sind vom Kurs förmlich explodiert. Die 1000 Euro-Marke scheint deutlich überschritten... Muss mal schauen, was auf meinen Festplatten noch davon herum gammelt w00t.png

Eigentlich hatte ich das Zeug bislang nur als halbwegs anonymes Zahlungsmittel für Kleinbeträge im Netz verwendet. Vielleicht sollte ich die Reste verprassen oder verkaufen, bevor der nächste große Absturz kommt xD



  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #313860 · Antworten: 72937 · Aufrufe: 2,951,110

hogie Geschrieben: Feb 21 2017, 20:02


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(VanillaSky @ Feb 21 2017, 16:12)
Nudeln in -zig Variationen ... schon so perfektioniert, dass ich es auch unter Drogen schaffe die zu machen ohne das Scheiße dabei rauskommt
Nudeln sind ja noch ganz easy, aber was machst du mit Fleisch und Soße? Zumindest eine geile Soße ist für Nudeln unabdingbar. wink.gif


  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #313859 · Antworten: 2822 · Aufrufe: 184,678

hogie Geschrieben: Feb 20 2017, 18:33


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Mitglieds-Nr.: 5,880


Bild: https://abload.de/img/putenbrustsalato0q6w.jpg
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #313851 · Antworten: 2822 · Aufrufe: 184,678

hogie Geschrieben: Feb 19 2017, 18:58


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Mitglieds-Nr.: 5,880


Bild: https://abload.de/img/putenfilet00rzy.jpg

Das war ein Ergebnis des gepökelten Putenfilets. Die Zubereitung dauert zwar etwas länger, doch ist nicht wirklich kompliziert. Das Ergebnis überzeugt durch ein Fleisch, wie man es sonst nicht kennt. Es ist unglaublich zart, naturgemäß fettarm, aber trotzdem saftig und überhaupt nicht trocken oder faserig. Das liegt vor allem daran, dass bei der Zubereitung konsequent vermieden wurde, das Protein Actin zu denaturieren. Die schwach rosa Farbe mag für Geflügel etwas ungewöhnlich erscheinen - trotzdem ist das Fleisch mikrobiell äußerst sicher. Viel sicherer als bei hausfrauentypischen Zubereitungsverfahren in der Pfanne oder dem Backofen. Denn bei Geflügel muss man immer mit Salmonellen und anderen gefährlichen Humanpathogenen rechnen. cool.gif

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #313850 · Antworten: 2822 · Aufrufe: 184,678

hogie Geschrieben: Feb 17 2017, 14:47


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Mitglieds-Nr.: 5,880


Bild: https://abload.de/img/filetgeschnetzelteskaaoo22.jpg

Bild: https://abload.de/img/chicoreeqrqdl.jpg

Das war Kalbsrahmgeschnetzeltes mit Bandnudeln und Chicoree. Zugrunde liegen wichtige Techniken und Hilfsmittel der Lebensmitteltechnologie. Z.B. dass der Chicoree ein mildes, cremiges Dressing hat, das den bitteren Geschmack des Gemüses wunderbar kaschiert. Dass das Fleisch wunderbar zart und mikrobiell sicher ist ohne unangenehme Oxidations- und Aufwärmnoten. Dass die Soße komplexe Maillard- und Röstaromen hat...

Als nächstes sind Putenfilets geplant, die werden seit gestern im Kühlschrank gepökelt. Auch die müssen butterzart und mikrobiell sicher sein. laugh.gif Was es genau gibt, wird später entschieden. Geht vom Salat mit Putenstreifen bis zum roten Thaicurry....


//edit: geht gerade weiter

Bild: https://abload.de/img/zwiebelnk8rrpw.jpg
hier Zwiebeln mühsam karamellisiert für neue Soße

Bild: https://abload.de/img/mitpilzennnodt.jpg
mit frischen Pilzen. Sind 500g kleinere, braune Champis

Bild: https://abload.de/img/pilzrahm1r8oi5.jpg
Das ist neue Pilzrahmsoße, lange geköchelt und reduziert. Nur so entstehen wunderbare neue Aromen, die in den Ausgangsprodukten gar nicht enthalten sind. Es geht darum, lange Proteinketten aufzuspalten. Schneller geht das mit starken Säuren, habe aber trotzdem keine Salzsäure rein gekippt... mrgreen.gif

Auch Salzsäure ist in der Lebensmitteltechnologie kein Nogo. Wenn man sie für eine Hydrolyse verwendet, neutralisiert man sie hinterher einfach. Gerne mit Natriumhydroxid. Im Endeffekt bleibt davon nur etwas Kochsalz über...

Das ganze ergab 3 Gläser wunderbare Pilzrahmsoße, die ich nun nochmals pasteurisiert habe. Diese sind nun kühl gelagert sehr lange haltbar. Sind fast wie eine Konserve, aber nur fast. laugh.gif

Bild: https://abload.de/img/pilzrahm2mkp6y.jpg

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #313845 · Antworten: 2822 · Aufrufe: 184,678

hogie Geschrieben: Feb 15 2017, 10:32


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(Steinmetz2002 @ Feb 14 2017, 07:50)
Wie siehts eigentlich  mit diesen Atemmasken aus die man im Op trägt. Haben die evtl ähnliche eigenschaften wie Tyvek zur Filtration.

Die sind nicht aus geeignetem Material, denn damit würdest du keine Luft mehr bekommen. Das Material muss eine Maschenweite unter 1Mikrometer haben und darf nicht besiedelbar sein.
  zum Forum: Zauberpilze · zum Beitrag: #313834 · Antworten: 53 · Aufrufe: 2,825

hogie Geschrieben: Feb 14 2017, 00:22


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(Steinmetz2002 @ Feb 14 2017, 00:08)
Dieser unzerreißbare und wasserabweisende Tyvek Versandtasche bietet perfekten Schutz für Ihren Inhalt. Besonders geeignet für den sicheren Versand Ihrer Post.

Weitere Informationen auf Couvertsbestellen.ch »

CHF 0.41
+ CHF 45.00 Versandkosten russian_roulette.gif
Couvertsbestellen.ch

Ich kauf nen Tyvekanzug im Hornbach und zerschneide den


Also ich habe 20 Stück B4-Umschläge spontan für EUR 8.35 gefunden. Mich wundert es auch nicht mehr, warum ihr hier Autorennen und beinahe Amokfahrten macht, einfach weil die Bußgelder für euch nur Taschengeld sind. mrgreen.gif

PS. ist nicht böse gemeint, ich bewundere euch eher darum. w00t.png
  zum Forum: Zauberpilze · zum Beitrag: #313826 · Antworten: 53 · Aufrufe: 2,825

Wichtig: Spam
hogie Geschrieben: Feb 14 2017, 00:06


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(Herr von Böde @ Feb 13 2017, 23:39)
Ein vernüftiger lebensnaher Anästhesist wird wahrscheinlich solches vorehr von sich aus abzuklären versuchen und auf seine Schweigepflicht hinweisen. Würd annehmen es gehört auch ausdrücklich zu seinem Job den Patienten aus verschiedensten Gründen auch nach Drogenkonum zu befragen. Und ganz sicher greifft da die Schweigepflicht.
Die Anästhesisten, die ich kenne, sind privat die letzten Junkies, die jeglichen Respekt vor Betäubungsmitteln längst verloren haben. Die kratzt auch einen Atemstillstand nicht weiter. Ich verurteile sie sogar dafür, weil ich der Meinung bin, dass sie mit Drogen überhaupt nicht mehr respektvoll umgehen können. Auf jeden Fall sollte man denen immer reinen Wein einschenken. Sie werden es verstehen und vor allem mit der Situation umzugehen wissen. Auch ein selbst eingeschätzter leichter C2-Abusus sollte transparent sein. Seine Arbeit kann jeder nur dann gut machen, wenn er möglichst genau weiß, was ihn erwartet. Es macht dabei keinen Unterschied, ob er Anästhesist oder Maler/Lackierer ist. wink.gif
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #313824 · Antworten: 72937 · Aufrufe: 2,951,110

hogie Geschrieben: Feb 13 2017, 23:53


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(Steinmetz2002 @ Feb 13 2017, 23:40)
also von der Lichtfarbe her lieber 6500k statt 2700?
Auf jeden Fall. Denn für das Fruchten reichen wohl schon wenige Lichtblitze, aber von blauem Licht. Viel Licht brauchen Pilze insgesamt nicht, denn sie betreiben keine Photosynthese.
  zum Forum: Zauberpilze · zum Beitrag: #313823 · Antworten: 53 · Aufrufe: 2,825

hogie Geschrieben: Feb 13 2017, 22:46


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Mitglieds-Nr.: 5,880


Wow, das hat ja dann doch noch ein gutes Ende genommen.. mrgreen.gif

  zum Forum: Sonstige · zum Beitrag: #313819 · Antworten: 6 · Aufrufe: 1,004

hogie Geschrieben: Feb 13 2017, 22:19


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(Steinmetz2002 @ Feb 13 2017, 21:33)
Aber ich hoffe das mit dem Silicagel funzt wenigstens.
Werde immer misstrauischer  unsure.gif
Natürlich klappt das, auch wenn es nicht unbedingt nötig ist. Über den Winter kannst du auch auf der Heizung trocknen, so lange es nicht zu heiß wird. Die Luft ist auf jeden Fall trocken genug. Die Pilze sind trocken genug, wenn sie nicht mehr elastisch sind, sondern du sie zerbrechen kannst.Trocknungsmittel wie Silicagel oder Calciumchlorid funktionieren gut, vor allem kannst du mit Absorbern auch noch bei niedrigen Temperaturen um den Gefrierpunkt herum effektiv trocknen. Gesättigtes Silicagel nicht weg schnmeissen, das kannst du beliebig oft im Backofen regenerieren. CaCl2 schmeisst du besser fort oder verwendest es im Winter als Auftaumittel statt Streusalz.

QUOTE(Steinmetz2002 @ Feb 13 2017, 21:33)
Wahrscheinlich ist die 13W LED auch übertrieben.
An Licht reicht es aus, wenn du damit noch eine Zeitung lesen kannst. Vor allem der blaue Spektralanteil ist wichtig. Bei weißen LEDs besser tageslichtweiße als warmton verwenden.
  zum Forum: Zauberpilze · zum Beitrag: #313818 · Antworten: 53 · Aufrufe: 2,825

hogie Geschrieben: Feb 13 2017, 14:37


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(Steinmetz2002 @ Feb 13 2017, 01:08)
Ich fänd auch einen extra Thread wo es nur um die Box und die Technik geht super? Ist noch jemand dafür oder bin ich der einzige der daran Interessiert ist. Ich mein es gibt ja viele möglichkeiten. Ultraschallvernebler usw.
Nur möglichst wenig und primitive Technik führt nachhaltig zum Erfolg. Ulltraschallvernebler sind keine Lösung, weil es reine Keimschleudern sind und damit mehr Probleme schaffen, als sie lösen. Eine sich selbst belüftende Box kann man ganz gut mit Tyvek als Filtermaterial bauen. Ein Terrarium aus Glas ist für die notwendigen Löcher aber ungeeignet. Tyvek ist wasserdicht, bakteriendicht, selbst nicht besiedelbar (dass es nicht von Keimen durchwachsen wird), jedoch hoch gasdurchlässig.

  zum Forum: Zauberpilze · zum Beitrag: #313809 · Antworten: 53 · Aufrufe: 2,825

Wichtig: Spam
hogie Geschrieben: Feb 12 2017, 05:31


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(kleinerkiffer84 @ Feb 11 2017, 18:32)
Ich dachte immer, für eine Narkose werden reine Hypnotika wie Propofol verwendet.
Oder werden diese mit Opiaten kombiniert?
Genau das ist der Punkt. Propofol ist ein reines Hypnotikum und lässt dich sofort schlafen, hat aber keine analgetische Wirkung. Der Körper spürt den Schmerz aber trotzdem, weshalb Propofol bei OPs eigentlich immer mit starken Opioiden wie Sufentanil oder Remifentanil kombiniert wird. Diese laufen bei einer hohen Toleranz ins Leere.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #313799 · Antworten: 72937 · Aufrufe: 2,951,110

hogie Geschrieben: Feb 11 2017, 00:37


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(Steinmetz2002 @ Feb 7 2017, 21:13)
Das Hygrometer zeigt seine 91% an, aber ich vertrau dem Ding nur eingeschränkt. Die Box ist aber ordentlich beschlagen.

Die meisten elektronischen Hygrometer sind so bis 70-80% RF recht präzise. Es ist hingegen immer noch unglaublich schwierig, präzise Sensoren zu bauen, die um den Taupunkt herum (also nahe 100% RF), saubere Ergebnisse liefern. Solche Meßgeräte kosten auch heute noch mehrere 100 Euro. Deshalb kannst du aus dem Beschlagen der Box sicherer Infos ableiten, als von der Anzeige eines typischen Hygrometers.


QUOTE(Steinmetz2002 @ Feb 7 2017, 21:13)
Ja und der liebe Roggen  devil.png  Im Preis inkl. sind natürlich die Versandkosten von läppischen 18CHF  angry_talking.gif . Und ist Demeter ware (gab sonst keine Auswahl oder nur Bio). Jedenfalls bin ich jetzt Roggenbesitzer  mrgreen.gif  Schweiz ist allgemein Teuer. Ein durchschnittsdöner 9CHF. Ein guter schonmal 14CHF. Nur so als vergleich.

Ist echt heftig. Wir sind hier schon bei 5 Euro für einen Döner fast ausgerastet laugh.gif

Selbst die teuerste Pizza meines ganzen Lebens habe ich in der Schweiz gegessen. Und das ist schon länger als 20 Jahre her... biggrin.gif

  zum Forum: Zauberpilze · zum Beitrag: #313789 · Antworten: 53 · Aufrufe: 2,825

Wichtig: Spam
hogie Geschrieben: Feb 11 2017, 00:15


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(kleinerkiffer84 @ Feb 10 2017, 22:28)
Möglicherweise würde die Sedierung die man auf Opiate hat, das Legen erleichtern und schmerzfreier machen.
das ist auf jeden Fall zu erwarten


QUOTE(kleinerkiffer84 @ Feb 10 2017, 22:28)
Ich finde nämlich, dass die meisten Opiate gar nicht so stark schmerzstillend sind, wie oft angegeben wird, zumindest bei mir nicht.

Da spielt aber bestimmt auch schon deine sehr hohe Toleranz gegen Opiate/Opioide eine Rolle. Du musst auch unbedingt immer daran denken, solltest du mal einen Eingriff haben, der eine Narkose erfordert, dass du den Anästhesisten unbedingt darauf aufmerksam machst. Du wirst sonst die Hölle durchleben, falls es dir nicht mehr gelingt, den Anästhesisten aufzuklären.

QUOTE(kleinerkiffer84 @ Feb 10 2017, 22:28)
Vielleicht wäre sogar eine reine Lokalanästhesie mit Lidocain besser.
Bei Schleimhäuten reicht eine reine Oberflächenanästhesie. Das verbreiteste Gleitmittel (Instillagel) enthält genügend Lidocain und Chlorhexidin/PHB-Ester, die nicht nur das Gel konservieren, sondern auch desinfizierend wirken und die Infektionsgefahr verringern. Zusätzlich natürlich trotzdem noch ein schleimhautverträgliches Desinfektionsmittel. Ich selbst würde einfach PVP-Jod nehmen, denn davon steht hier genügend herum (Braunol). Wenn man Sets verwendet, ist das alles dabei.

QUOTE(kleinerkiffer84 @ Feb 10 2017, 22:28)
Mit U47...
Wenn man das von 10mg aufwärts dosiert, sollte man sich aber schon fast Naloxon griffbereit halten, denn das geht auf die Atmung wie kaum etwas anderes.
Naloxon ist zwar ein hoch wirksamer Antagonist und es ist immer schön, bei Anwendung von Opioiden eine Ampulle griffbereit zu haben. Doch die Frage ist immer, ob du ihn selbst im Ernstfall noch anwenden kannst. Wenn du vom Nodden einfach weg dämmerst bis zum Atemstillstand, bist du trotzdem tot und das Naloxon nützt dir nichts. Wenn dann sollte ein Sitter dabei sein, der mit solchen Situationen umgehen kann. Als Equipment nebenbei wenigstens zum Monitoring ein Pulsoximeter mit Alarmfunktion und einen Beatmungsbeutel.

QUOTE(hillage @ Feb 10 2017, 22:52)
also eure letzten beiträge hier ....., macht euch mal schön kaputt (hahaha), ne im ernst, für mich klingt das krank.
Ist so. Doch Fakt ist, dass jemand völlig zugedröhnt kaum eine Klinik aufsuchen würde, nur weil er gerade nicht mehr pinkeln kann, wenn er keine weiteren Beschwerden hat. Entweder man bekommt das Problem selbst in den Griff oder man riskiert bleibende Nierenschäden.

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #313788 · Antworten: 72937 · Aufrufe: 2,951,110

Wichtig: Spam
hogie Geschrieben: Feb 10 2017, 01:18


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Mitglieds-Nr.: 5,880


Ich möchte behaupten, dass die Infektionsgefahr zu Hause sogar sehr viel geringer ist. Denn alle Desinfektionsmittel brauchen für eine sichere Anwendung eine gewisse Einwirkzeit. Zeit habe ich in diesem Fall mehr als genügend, die weder ein niedergelassener Arzt noch das Pflegepersonal einer Klinik hat. Selbst wenn es zu einem Harnwegsinfekt kommt, hat man einen gewaltigen Heimvorteil: Denn die richtig gefährlichen, multiresistenten Keime sind zu Hause kaum anzutreffen, in der Klinik hingegen allgegenwärtig.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #313781 · Antworten: 72937 · Aufrufe: 2,951,110

hogie Geschrieben: Feb 7 2017, 20:03


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Mitglieds-Nr.: 5,880


Aborte treten schnell auf, wenn nach der Primordienbildung auch nur ganz kurz die Bedingungen nicht mehr stimmen. Das kann schon durch einmal zu geringe Luftfeuchte beim Lüften passieren. Wenn die Kuchen sonst ok sind, können durchaus später noch ordentliche Flushes kommen. Die abortierten Pins darfst du auch ernten, sie sind in der Regel pro g Trockenware sogar deutlich potenter als normal geerntete Pilze. Das Getreide ist ja bei euch mal richtig sackteuer. 10CHF/kg??? dizzy.png

Du kannst auch auf Futtergetreide ausweichen, was viel billiger ist. Die Pilze kratzt das nicht. Doch da ist gewöhnlich einiges mehr an Dreck drin, sodass man die Sterilisation deutlich hoch jagen sollte, um vergleichbare Ergebnisse zu erhalten.


  zum Forum: Zauberpilze · zum Beitrag: #313771 · Antworten: 53 · Aufrufe: 2,825

hogie Geschrieben: Feb 6 2017, 05:26


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Mitglieds-Nr.: 5,880




Bild: https://abload.de/img/nudelsalat1brjg1.jpg

Das ist ein Klecks Nudelsalat, der fast unter sterilen Bedingungen hergestellt wurde. Leider habe ich davon viel zu wenig gemacht, denn dem hätte ich in Gläser gefüllt, glatt ein MHD von 4 Wochen gegeben. Und es ist verdammt cool, immer was sofort essbares im Kühlschrank zu haben. Ist auch viel frisch gekochtes Gemüse drin und nicht nur Nudeln, billiges Öl und Soße, was das ganze Gewicht in die industriellen Nudelsalate bringt.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #313760 · Antworten: 2822 · Aufrufe: 184,678

Wichtig: Spam
hogie Geschrieben: Feb 6 2017, 05:07


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(kleinerkiffer84 @ Feb 5 2017, 12:07)
Das stelle ich mir aber unangenehm vor, etwas in die Harnröhre zu schieben.  unsure.gif
Da ist wahrscheinlich Punktieren die leichtere Variante.

Suprapubische Katheter, also das Punktieren der Bauchdecke verwendet man heute fast nicht mehr. Durch eine dünne Kanüle liefe auch nichts, sondern man braucht dafür schon einen größeren Schnitt mit dem Skalpell. Heute eigentlich immer unter Ultraschallkontrolle. Für zu Hause wäre es eine dumme Idee, wenn es ein transurethraler Katheter ebenso tut. Diese sind wirklich harmlos und die meisten dafür vorgesehenen sterilen Gleitgels (z.B. Instillagel) enthalten genügend Lokalanästhetikum, dass man davon nicht viel merkt. Ein anästhesierendes Gleitgel würde ich aber für mich selbst eher nicht verwenden. Denn wenn man beim geringsten unangenehmen Gefühl bereits reagieren kann, riskiert man viel geringere Schleimhautverletzungen. Auch wenn die meistens nicht gefährlich ausfallen, selbst wenn es blutet. Zu dünne Katheter sollte man eher nicht verwenden, weil die nicht starr genug sind und viel mehr verletzen, wenn sie eine Schlaufe bilden, die man nicht rechtzeitig bemerkt.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #313759 · Antworten: 72937 · Aufrufe: 2,951,110

Wichtig: Spam
hogie Geschrieben: Feb 4 2017, 23:38


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(kleinerkiffer84 @ Feb 4 2017, 04:09)
Pisshemmung vom Feinsten durch Opiate.
Ich bin gerade 10 Minuten am Klo gestanden, bis ich endlich mal leer getröpfelt war.
Zwischendurch habe ich überlegt, ob ich jetzt überhaupt wirklich pissen muss. laugh.gif  laugh.gif

Harnverhalten ist bei Opiaten, Opioiden und diversen Antihistaminika eine normale Nebenwirkung. Doch bei längerem Harnstau besteht die Gefahr von irreversiblen Nierenschäden. Bei Opiaten ist das insofern tückisch, weil der Zustand meist nicht schmerzhaft oder überhaupt unangenehm ist. Du solltest sterile Einmalkatheter und steriles Gleitgel zur Verfügung haben und mit dem Umgang vertraut sein. :cool.gif

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #313751 · Antworten: 72937 · Aufrufe: 2,951,110

hogie Geschrieben: Feb 2 2017, 00:03


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Mitglieds-Nr.: 5,880


Medikamente muss man leider auf notwendigstes Verbandsmaterial und Notfallmedikamente reduzieren. Der Trip geht ja nicht durch Südamerika oder durch Australien, wo man über weite Entfernungen auf keine Infrastruktur mehr trifft. Antibiotika, Venenkanülen und Infusionslösungen brauchst du nicht dabei, weil du im Notfall auf Hilfe hoffen kannst und musst. Wenn die Arschritze wund gelaufen ist und brennt, dann dauert es halt, bis man eine Salbe im nächsten Dorf kaufen kann. Daran stirbt man so lange nicht.

Bei der Auswahl von Notfallmedikamenten muss man sich auch daran orientieren, womit man umgehen kann. Analgetika mit BTM-Status, Antihistminika zur intravenösen Anwendung und Kortison können lebensrettend sein, aber damit muss man auch professionell umgehen können. Wenn der Notarzt im Extremfall nicht schnell genug eintrifft, dann ist halt Ende Gelände.

Es hat schließlich einen Grund, weshalb Tiere, die in Gefangenschaft gehalten werden (z.B. Zoo) eine gigantische Lebenserwartung haben, im Vergleich zu ihren Artgenossen, die wild leben.

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #313742 · Antworten: 30 · Aufrufe: 700

hogie Geschrieben: Feb 1 2017, 00:48


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Mitglieds-Nr.: 5,880


Ich bastle mir gerade noch Tortellinis al forno. Dabei kann zwar kaum mehr was schief gehen, doch es dauert trotzdem etwa eine halbe Stunde, bis sie fertig sind. angry_talking.gif

Bild: https://abload.de/img/tortellini9j2b6w.jpg

  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #313736 · Antworten: 2822 · Aufrufe: 184,678

hogie Geschrieben: Jan 31 2017, 23:28


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,521
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Mitglieds-Nr.: 5,880


QUOTE(Herr von Böde @ Jan 31 2017, 22:56)
Einen wirksamen Zeckenschutz hab ich auch noch nicht gefunden habs aber auch schon lange aufgegeben.

Einen wirksamen Zeckenschutz habe ich längst gefunden. Leider ist er nur bedingt alltagstauglich, weil er etwas komisch aussieht. mrgreen.gif

Es sind die Tyvekanzüge mit eingenähten Socken... biggrin.gif


  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #313735 · Antworten: 30 · Aufrufe: 700

183 Seiten  1 2 3 > » 

New Posts  Offenes Thema (neu)
No New Posts  Keine neuen Antworten
Hot topic  Heisses Thema (neu)
No new  Keine neuen Antworten
Poll  Umfrage (neu)
No new votes  Keine neuen Antworten
Closed  Thema geschlossen!
Moved  Verschobenes Thema!
 

stats
Aktuelles Datum: 24th February 2017 - 14:18
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!