Suche erfolgreich abgeschlossen!
 
4 Seiten  1 2 3 > » 

captain_metal Geschrieben: Apr 22 2008, 17:09


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 58
Mitglied seit: 4.Oct 2007
Mitglieds-Nr.: 3,296


Eine Gesellschaft, die nicht in der Lage ist, derartige Taten eindeutig und scharf zu verurteilen, darf sich nicht wundern, wenn es zu solchen Taten kommt. Denn eine solche Gesellschaft - unsere Gesellschaft - ist krank. Die Unfähigkeit zu Verurteilen und die Tat an sich haben letztlich dieselben Ursachen.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #119945 · Antworten: 55 · Aufrufe: 5,134

captain_metal Geschrieben: Apr 19 2008, 13:01


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 58
Mitglied seit: 4.Oct 2007
Mitglieds-Nr.: 3,296


peak, was du hier absonderst ist dermassen dumm und widerlich, dazu fällt mir nichts mehr ein, gar nichts. du vergleichst die tat dieser schwachmaten mit salvia rauchen und bei rot über die ampel gehen, sag mal geht es noch?

halt einfach lieber mal deine fresse und denk mal über den scheiss nach den du hier verzapfst.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #119071 · Antworten: 55 · Aufrufe: 5,134

captain_metal Geschrieben: Apr 18 2008, 08:21


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 58
Mitglied seit: 4.Oct 2007
Mitglieds-Nr.: 3,296


Da kriegt man ja Aggressionen, wenn man sich die Aussagen in dem Gulli-Thread durchliest. Meine Fresse...
  zum Forum: Allgemein · zum Beitrag: #118791 · Antworten: 69 · Aufrufe: 7,201

captain_metal Geschrieben: Apr 12 2008, 18:38


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 58
Mitglied seit: 4.Oct 2007
Mitglieds-Nr.: 3,296


Im Film "Unterwegs in die nächste Dimension" von Clemens Kuby wird so ein Schamanenritual mit Aya gezeigt. Da sind die auch alle am Kotzen.
  zum Forum: Sonstige · zum Beitrag: #117686 · Antworten: 36 · Aufrufe: 10,277

captain_metal Geschrieben: Apr 11 2008, 08:09


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 58
Mitglied seit: 4.Oct 2007
Mitglieds-Nr.: 3,296


QUOTE(ElDuderino @ Apr 10 2008, 20:44)
Die Kultur und Kundgebungen der friedlichen Mönche, die nur ihre Religion des Friedens und der Harmonie ausleben möchten.
Ganz so einfach ist es nicht....


Das hab ich auch nicht gesagt?

"In Tibet selbst gibt es da sicher andere Meinungen und vielen, vor allem den jüngeren Tibetern, ist die harmonische Haltung des Dalai Lama wohl mittlerweile nicht mehr ausreichend,..."

Was genau jetzt auf deinen Videos zu sehen ist weiss ich nicht. Vielleicht eingie der jungen Tibeter, die ich angesprochen habe. Vielleicht auch irgendjemand anderes.

Edit: Neues von den Fackelwächtern - die Japaner wollen sie nicht reinlassen:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,546818,00.html
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #117430 · Antworten: 13 · Aufrufe: 1,843

captain_metal Geschrieben: Apr 11 2008, 08:01


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 58
Mitglied seit: 4.Oct 2007
Mitglieds-Nr.: 3,296


Das Ganze wäre jedenfalls sowohl für Käufer als auch für Verkäufer illegal (ich denke auch in der Schweiz) und somit wohl nur ein Werbegag. Das Netz ist doch voll mit so einer Propaganda-Scheisse von irgendwelchen Agenturen.

Wer in Deutschland versuchen sollte, so eine Art Börse illegal aufzuziehen, gehört meiner Ansicht nach schwerstens bestraft wegen des Versuchs der Beseitung der demokratischen Ordnung.

Aber lustig, ham wir mal gelacht, ha ha...
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #117429 · Antworten: 12 · Aufrufe: 1,684

captain_metal Geschrieben: Apr 10 2008, 19:18


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 58
Mitglied seit: 4.Oct 2007
Mitglieds-Nr.: 3,296


QUOTE(muronivid @ Apr 10 2008, 16:43)
Und da finde ich den Vergleich zwischen Tibetern und Palästinensern äußerst interessant - besonders auch weil der Vergleich von einem ehemaligen Abgeordneten des israelischen Parlaments kommt.


Der sich aber schon seit langem für eine friedliche Lösung zwischen Palästinensern und Isrealis einsetzt, das muss man dazu sagen.

QUOTE
1. sollte man die tibetischen Bestrebungen zu einem eigenen Staat bei allem Verständnis für ihre Lage nicht zu euphemistisch betrachten,


Naja, zumindest die Exiltibeter und der Dalai Lama wollen ja gar keinen eigenen Staat. Es geht ihnen in erster Linie um das Recht, ihre Kultur leben zu dürfen.

In Tibet selbst gibt es da sicher andere Meinungen und vielen, vor allem den jüngeren Tibetern, ist die harmonische Haltung des Dalai Lama wohl mittlerweile nicht mehr ausreichend, was aber denke ich angesichts der Situation irgendwie auch verständlich ist: die Erfolge des friedlichen Weges bleiben leider aus und im Westen herrscht weitgehend Desinteresse. Darum wird ja jetzt die Gelegenheit mit der Olympiade so ausgiebige genutzt, was manche dann auch wieder kritisieren.

QUOTE(MMX @ Apr 10 2008, 18:06)
Mal was anderes, habt ihr die Jungs in blau gesehen, die bei der Fackel mitlaufen?
Gab ein paar Medienberichte über die. Zu sagen, mit denen ist nicht gut Kirschen essen, wäre ein Euphemismus.


Ja, hab ich auch gelesen, und ich finde es irgendwie unglaublich, dass sowas möglich ist. Wenn an dem, was in dem Spiegelartikel steht etwas dran ist bedeutet das ja nichts anderes als dass das chinesische Militär in westlichen Demokratien aktiv ist. Völlig offen. Eigentlich wäre ich der Meinung, dass sowas einfach nicht geht. Aber da hab ich mich dann wohl geirrt.

Tschüss,
Captain Metal
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #117353 · Antworten: 13 · Aufrufe: 1,843

captain_metal Geschrieben: Apr 10 2008, 15:30


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 58
Mitglied seit: 4.Oct 2007
Mitglieds-Nr.: 3,296


Hab jetzt den Artikel von Wisnewski gelesen. Ich denke schon, dass die Infos weitgehend korrekt sind, also dass der Aufstand der Tibeter im amerikanischen Interesse ist bei deren globaler Strategie und dass da wahrscheinlich auch der CIA irgendwo mitspielt.

Das muss einem nicht gefallen und mir gefällt es nicht. Aber was soll ich jetzt daraus schliessen? Es ändert doch nichts an der Sache und an der Frage, ob der Kampf der Tibeter gerechtfertigt ist oder nicht. Es ändert nichts daran, dass die Chinesen keinerlei Berichterstattung mehr zulassen, was sie doch tun könnten, wenn die Darstellung einiger Quellen, nach der alle Gewalt in dem Konflikt von den Tibetern ausgeht und es Progrome gegen die Chinesen gibt, richtig ist.

Die Haltung mancher, u.a. der schon angesprochenen Marxisten (gegen die ich nicht grundsätzlich etwas habe), die jetzt für China und gegen Tibet sind, weil die USA auf Seiten der Tibeter stehen, finde ich ziemlich fragwürdig. Da scheint dann doch die ideologische Prägung den Vorrang zu haben vor der Gerechtigkeit.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #117277 · Antworten: 13 · Aufrufe: 1,843

captain_metal Geschrieben: Apr 10 2008, 15:07


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 58
Mitglied seit: 4.Oct 2007
Mitglieds-Nr.: 3,296


Wegen sowas wie euch ist Salvia jetzt illegal. Danke.
  zum Forum: Allgemein · zum Beitrag: #117271 · Antworten: 6 · Aufrufe: 1,324

captain_metal Geschrieben: Apr 10 2008, 13:41


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 58
Mitglied seit: 4.Oct 2007
Mitglieds-Nr.: 3,296


Da hätte ich jetzt gern ma den Link zu smile.gif
  zum Forum: Allgemein · zum Beitrag: #117252 · Antworten: 69 · Aufrufe: 7,201

captain_metal Geschrieben: Apr 10 2008, 08:43


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 58
Mitglied seit: 4.Oct 2007
Mitglieds-Nr.: 3,296


QUOTE(MMX @ Apr 9 2008, 23:22)
Quellenkritik: Der Mann lässt an einigen Stellen durchblitzen, dass er stark links, wenn nicht gar Kommunist ist. Und was Marx zur Religion gesagt hat, dürfte ja allen bekannt sein.


Es ist mir generell aufgefallen, dass diejenigen, die sich derzeit auf Seiten der Chinesen stellen und versuchen, die Tibeter möglichst negativ darzustellen um das Vorgehen der Chinesen zu relativieren, oft aus der marxistischen Ecke kommen.

Stimme dem bisher gesagten zu. Man muss wirklich aufpassen und sich bewusst sein, dass man überall mit Propaganda gefüttert wird. Das gilt natürlich auch für die Pro-Tibet-Darstellungen, die man in unseren Medien überwiegend sieht.

Seh mich aber in diesem Konflikt auch auf Seiten der Tibeter, u.a. aus den Gründen die Kreig schon genannt hat. Was auch immer jetzt die genauen Hintergründe des Konfliktes sind, die Vorgehensweise Chinas ist für mich einfach inakzeptabel, das ganze Theater um Olympia eine reine Farce.

@Dude: Der derzeitige Dalai Lama ist kein Gottkönig, er ist erstens kein Gott und steht zweitens für keinerlei weltliche Ämter zur Verfügung.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #117229 · Antworten: 13 · Aufrufe: 1,843

captain_metal Geschrieben: Apr 8 2008, 08:26


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 58
Mitglied seit: 4.Oct 2007
Mitglieds-Nr.: 3,296


Hallo,

zufälligerweise hab ich mir die Sendung vor 2 Tagen auch auf onlinecliptv.com angeguckt smile.gif

Also da gabs schon Sendungen im deutschen TV, die weitergegangen sind und die offizielle Darstellung angezweifelt haben, ohne am Ende, wie du richtig sagst, alles auf Inkompetenz und Versagen zu schieben. Zum Beispiel die Dokumentation ""Aktenzeichen 9/11 unglöst" von Gerhard Wischnewski beim WDR, die damals zu einem kleinen Skandal wurde.

Tschüss,
Captain Metal
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #116977 · Antworten: 5 · Aufrufe: 2,282

captain_metal Geschrieben: Apr 7 2008, 14:32


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 58
Mitglied seit: 4.Oct 2007
Mitglieds-Nr.: 3,296


QUOTE(Mantrid @ Apr 7 2008, 12:05)
Dann sollten wir mal darauf achten, wann jeweils der nächste Schub Fragen beantwortet wird. Es liegt ja nahe, dass solche Meetings immer am gleichen Wochentag stattfinden. Die Frage ist, ob man sich die Mühe macht, die Veröffentlichung zu streuen.


Also ich weiss natürlich auch nicht, wie das bei denen im Detail abläuft, ob es solche Konferenzen gibt, ob die wöchentlich oder jeden Morgen stattfinden, oder ob das ein oder zwei Angestellte selbständig machen, die nur für diese Aufgabe abgestellt sind.

Wie auch immer wäre es absolut keine besondere Mühe, die Veröffentlichung zu streuen, falls das notwendig wäre.
  zum Forum: Allgemein · zum Beitrag: #116855 · Antworten: 17 · Aufrufe: 2,376

captain_metal Geschrieben: Apr 7 2008, 14:22


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 58
Mitglied seit: 4.Oct 2007
Mitglieds-Nr.: 3,296


QUOTE(gosvami @ Apr 6 2008, 14:51)
möglich ist die mandelbrotmenge nur durch die gedankliche einführung der imäginären zahl (i, als lösung für x im quadrat=-1), eine zahl, die es nicht gibt.... wink.gif
oder etwa doch.....


Was ich im Zusammenhang mit der imaginären Zahl i besonders faszinierend finde ist, wie sehr die moderne Physik von ihr Gebrauch macht. Das Rechnen mit komplexen Zahlen ist bei den Physikern völlig normal, wobei natürlich sowohl Eingangsparameter als auch das hinten rauskommende Ergebnis keine komplexen Zahlen sind, es handelt sich hierbei ja in der Regel um Messwerte oder so, jedenfalls physikalische Angaben.

Das heisst die Physiker nehmen irgendwelche reellen Zahlen, formen diese dann irgendwie in einen realen und einen imaginären Teil um, um bestimmte auf komplexen Zahlen basierende Rechnungen durchzuführen und erhalten am Ende wieder ein reelles Ergebnis.

Die Rechnung an sich hat also keine einfache Entsprechung in unserer Realität. Man rechnet mit Gebilden, die rein imaginär sind und bei denen man nichts darüber aussagen kann, wofür sie stehen oder was sie bedeuten. Aber am Ende erhält man ein Ergebnis, dass man dann experimentell überprüfen kann, und es stimmt.

Da fragt man sich schon, wie imaginär diese imaginäre Zahl i jetzt ist bzw. was hier eigentlich imaginär bzw. irreal ist, die Aussage "i² = Wurzel von -1" oder aber die Aussage, dass negative Zahlen keinen Wurzel haben können...

Dazu passt auch wieder was du sagst, dass die Mandelbrotmenge und ähnliche Darstellungen imaginärer oder komplexer Mengen eine Ähnlichkeit mit psychedelischen Visionen haben. Vielleicht ist das kein Zufall, vielleicht weist der Imaginärteil einer komplexen Zahl auf sowas wie einen spirituellen, transzendenten Aspekt hin im Gegensatz zum Realteil, der den Bezug zur sinnlichen, physikalischen Welt hat... und nur wenn man beides zusammenfügt funktionert das ganze, also nur dann kommt z.B. bei quantenphysikalischen Berechnungen am Ende das richtige Ergebnis raus.

Vielleicht "sieht" man sozusagen auch den imaginären Aspekt der Realität, wenn man eine psychedelische oder mystische Vision hat, während man im normalen Bewusstseinszustand nur den realen Aspekt sieht.
  zum Forum: Philosophicum · zum Beitrag: #116853 · Antworten: 26 · Aufrufe: 11,465

captain_metal Geschrieben: Apr 7 2008, 11:49


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 58
Mitglied seit: 4.Oct 2007
Mitglieds-Nr.: 3,296


QUOTE
Was hat diese Bätzing eigentlich fürn Problem? Warum hasst sie uns Menschen so?


Die hasst uns nicht, sie lebt nun mal in ihrer Welt und in dieser Welt sind alle Drogen böse und schuld an allem Übel. Darum ist es in dieser Welt natürlich etwas positives, was Frau Bätzing macht und ein Dienst an den Menschen.

Aber was anderes: Die Antworten von ihr sind nicht von ihr sondern werden von irgendwelchen Leuten in ihrem Auftrag verfasst (Öffentlichkeitsarbeit). Das ist genau wie wenn du eine Email oder einen Brief an einen Abgeordneten oder Minister oder so schreibst, du bekommst dann eine Antwort aus dessen Büro, nicht von dem persönlich.

Um die Antworten zu formulieren werden standardisierte Schablonen verwendet, die die Haltung des Abgeordneten stützen. Das sind sozusagen Fertig-Gegenargumente, die auf bestimmte Argumente geantwortet werden. Und die Geschichte mit den sozialen Sicherungssystemen, durch die die Gesellschaft auch für die Schäden, die man eigentlich nur sich selbst antut, aufkommen muss, ist einfach so ein Standard-Gegenargument auf eben diese Position, jemand schade sich doch wenn überhaupt nur selbst und darum müsste man ihn in einer freien, liberalen Gesellschaft eben tun lassen, was er will.

Wahrscheinlich gibts regelmässig im Büro der Drogenbeauftragten Konferenzen, in denen interessente Fragen, u.a. von Abgeordnetenwatch.de, vorgelegt und diskutiert wird, welche sich eignen, um die eigene Position durch so eine Antwort zu stärken. Eventuell gibt Frau Bätzing dann die letzte Freigabe oder so, bevor eine Antwort online gestellt oder abgeschickt wird. Aber mehr sicher nicht und in der Praxis ist es so, dass wenn jemand viel zu tun hat und sich auf seine Leute verlässt, diese Freigaben praktisch automatisch gegeben werden.

Die ganze Seite abgeordnetenwatch.de dient nichts anderem als PR-Arbeit für die Abgeordneten. Sie können auf diese Weise ihre Inhalte und Positionen unter die Leute bringen, und zwar zu einem Zielpublikum, dass sie auf anderen Wegen wie RTL und BILD vielleicht eher nicht erreichen. Leute, die kritisch sind und auf dieser Webseite das Gefühl bekommen, sich direkt mit den Abgeordneten auseinandersetzen zu können. Leute, die möglicherweise sogar glauben, über Argumente die Abgeordneten überzeugen zu können.

Wäre das nicht so, dass diese Seite in Sachen PR und Öffentlichkeitsarbeit nur Vorteile für die Abgeordneten hat, dann würden sie sich nicht beteiligen.
  zum Forum: Allgemein · zum Beitrag: #116834 · Antworten: 17 · Aufrufe: 2,376

captain_metal Geschrieben: Apr 3 2008, 22:06


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 58
Mitglied seit: 4.Oct 2007
Mitglieds-Nr.: 3,296


Heavy Metal hab ich hier noch als VHS-Tape rumliegen :-)
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #116278 · Antworten: 10 · Aufrufe: 1,657

captain_metal Geschrieben: Mar 31 2008, 12:34


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 58
Mitglied seit: 4.Oct 2007
Mitglieds-Nr.: 3,296


Hm ja, da würd ich weitestgehend zustimmen, aber wo ist da jetzt der freie Wille?

Das was du beschreibst, also das Gefühl eine Entscheidung bewusst und frei getroffen zu haben, ist es ja gerade nicht, das deutest du ja auch an. Dieses Gefühl kann durchaus täuschen.

Es ist meiner Meinung nach aber ein Fehler, daraus, dass dieses Gefühl täuschen kann, zu schliessen, dass es keinen freien Willen gibt (also dass unser Verhalten vollständig und lückenlos durch die physikalischen Gegebenheiten determiniert ist).

Denn genau wie die materielle, wahrgenommene Welt nicht die Realität ist und unsere Persönlichkeit bzw. das Ich nicht wir selbst sind, sind auch der Gedanke oder das Gefühl, einen freien Willen zu haben, nicht dieser Wille.
  zum Forum: Philosophicum · zum Beitrag: #115410 · Antworten: 32 · Aufrufe: 3,784

captain_metal Geschrieben: Mar 30 2008, 14:06


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 58
Mitglied seit: 4.Oct 2007
Mitglieds-Nr.: 3,296


QUOTE(Mr.Green @ Mar 28 2008, 18:55)
ich hoffe mal das es nurn fake is.kinder sind ok , aber von der frau?nein danke^^ man stelle sich vor es wirdn mädchen..und es fragt später die mutter wie sie verhüten soll.. die aussage.." auswaschen" biggrin.gif damn das is echt zu viel -.-


Man stelle sich mal vor es wird ein Junge und der fragt später seinen Vater wie man verhütet...
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #115208 · Antworten: 115 · Aufrufe: 14,814

captain_metal Geschrieben: Mar 26 2008, 15:34


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 58
Mitglied seit: 4.Oct 2007
Mitglieds-Nr.: 3,296


QUOTE(MMX @ Mar 26 2008, 14:24)
Ich habe kein Feindbild. 


Die meisten glauben das von sich. Man selber ist natürlich objektiv und neutral, nur die anderen sind es, die ihren Hass und ihre Angst auf irgendjemanden projozieren.

QUOTE
Ich sehe meine Aufgabe eher darin, Aufmerksamkeit zu wecken für Dinge, die in der allgemeinen "Die-USA-sind-schuld!"-Stimmung gerne übersehen werden.


Klar. Daran mangelt es uns auch wirklich: an Leuten, die uns darauf aufmerksam machen, dass der Islam eine Gefahr ist und wir uns schützen müssen. Grad in den deutschen Massenmedien geht diese Position ja völlig unter zwischen all dem antiamerikanischen Geschreie.

QUOTE
Und die Diskussion allein darüber ist doch schon lohnend.


Für mich persönlich nicht mehr, sobald Hetzsprache wie "Islamfaschisten" verwendet wird.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #114451 · Antworten: 38 · Aufrufe: 2,986

captain_metal Geschrieben: Mar 24 2008, 15:24


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 58
Mitglied seit: 4.Oct 2007
Mitglieds-Nr.: 3,296


QUOTE(Demolition @ Mar 23 2008, 22:43)
Doch was bedeutet das? Handeln ohne "externe" Einflüsse? ist das möglich?


Das halte ich für schwierig, irgendwelche Einflüsse sind nun mal immer da und beeinflussen einen auch immer. Ich denke die Frage ist, ob unser Handeln vollkommen von diesen Einflüssen determiniert ist (unfrei) oder ob auch etwas anderes hineinspielt, dass aus unserem innersten Wesen kommt, nämlich eben unser Wille (frei).

Libet meinte mit seinen Experimenten bewiesen zu haben, dass es dieses zusätzliche nicht gibt, aber diese Experimente sind heute sehr umstritten und Libet selbst hat die Interpretation, sie würden beweisen, dass es keinen freien Willen gibt, relativiert. Auch andere Experimente in der Richtung, die Neurowissenschaftler durchgeführt haben, sind meist nicht so aussagekräftig wie es auf den ersten Blick scheint.

Der Stand der Dinge ist einfach, dass es Wissenschaftler gibt, die davon überzeugt sind, dass der freie Wille eine Illusion ist und andere, die es nicht sind. Es ist ne Glaubensfrage oder eine Frage des philosophischen Standpunktes, keine, die die Wissenschaft entschieden hätte.
  zum Forum: Philosophicum · zum Beitrag: #114030 · Antworten: 32 · Aufrufe: 3,784

captain_metal Geschrieben: Mar 20 2008, 09:01


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 58
Mitglied seit: 4.Oct 2007
Mitglieds-Nr.: 3,296


Ich wette 20 Mark, dass es sogar Veganismus-Foren im Internet gibt.
  zum Forum: Philosophicum · zum Beitrag: #113273 · Antworten: 379 · Aufrufe: 54,832

captain_metal Geschrieben: Mar 19 2008, 14:32


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 58
Mitglied seit: 4.Oct 2007
Mitglieds-Nr.: 3,296


QUOTE(lalerettich @ Mar 19 2008, 12:53)
Und es setzt vorraus, das der Staat absolut vertrauenswürdig ist, ...


Und das nicht nur heute, sondern auch in 20 Jahren. Dass sich bis dahin vieles ändern wird scheinen die meisten nicht wahrhaben zu wollen. Die Technik und damit die Überwachungs- und Kontrollmöglichkeiten werden sich rasant weiterentwickeln und ich vermute, mit der Gemütlichkeit die hier immer noch herrscht wird es auch bald vorbei sein.

Wir können schon heute beobachten, wie unsere demokratischen und rechtstaatlichen Prinzipien bei der kleinsten Gefahr in Frage gestellt werden, d.h. wir leben einfach nur in einer Schönwetter-Demokratie und einem Schönwetter-Rechtsstaat. Solange auch so die Interessen der Mächtigen nicht in Gefahr geraten werden wir die auch behalten, aber wenn sich das Blatt mal wenden sollte dann wirds anders aussehen.

Was ist, wenn die Wirtschaft zusammenbricht, die Rohstoffe zuneige gehen, Menschen aus Gebieten, in denen man nicht mehr überleben kann, sich Richtung Europa aufmachen (ist ja jetzt schon so, aber das wird massiv zunehmen). Mal sehen, wie ernst wir es dann noch mit Menschenrechten und Bürgerrechten nehmen werden. Drauf scheissen werden wir.

Und dann werden wir aufwachen und feststellen, dass kein Widerstand mehr möglich ist da unser Leben totalüberwacht und totalkontrolliert ist in einem Masse, dass es in der Geschichte noch nicht gegeben hat.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #113122 · Antworten: 35 · Aufrufe: 3,633

captain_metal Geschrieben: Mar 19 2008, 12:31


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 58
Mitglied seit: 4.Oct 2007
Mitglieds-Nr.: 3,296


Irgendwo hab ich gelesen, dass die Richter gesagt haben, nicht die Speicherung der Daten sei ein Eingriff in die Freiheitsrechte, sondern der Zugriff. Das ist für mich ne absolute Fehleinschätzung und den Gegnern der Vorratsdatenspeicherung geht es explizit darum, dass die Provider nicht dazu gezwungen werden, die Daten zu speichern.
  zum Forum: Allerlei · zum Beitrag: #113081 · Antworten: 35 · Aufrufe: 3,633

captain_metal Geschrieben: Mar 19 2008, 12:28


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 58
Mitglied seit: 4.Oct 2007
Mitglieds-Nr.: 3,296


Zu dieser Dialektik gehört aber auch, dass die einseitige Ablehnung von Wissenschaft und Zivilisation und die Verherrlichung primitiverer Lebensweisen überwunden wird. Erst dann wird nämlich aus These und Antithese Synthese.
  zum Forum: Philosophicum · zum Beitrag: #113079 · Antworten: 53 · Aufrufe: 6,336

captain_metal Geschrieben: Mar 18 2008, 17:26


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 58
Mitglied seit: 4.Oct 2007
Mitglieds-Nr.: 3,296


QUOTE(RudiRude @ Mar 18 2008, 16:30)
Würden sich die Menschen wieder dafür entscheiden mehr mit der Natur leben und sie nicht nur gnadenlos ausbeuten, würde auch mehr Frieden herrschen(auch für die Tiere), davon bin ich überzeugt. Muss nicht heißen, dass wir in Höhlen leben müssen..


Ja richtig, ich seh überhaupt keinen Widerspruch. Was hat das mit Wissenschaft zu tun?

Warum soll man nicht in Einklang mit der Natur friedlich leben können und trotzdem Wissenschaft betreiben? Was spricht dagegen, dass es vielleicht grade die Wissenschaft oder generell der Erkenntnisfortschritt ist, der es den Menschen mal erlauben wird, so ein Leben zu führen?

Dass im Moment alles so scheisse ist hat doch seine Ursache nicht im wissenschaftlichen Fortschritt. Das hat was mit dem eingeschränkten Bewusstsein der Menschheit zu tun, meiner Meinung nach auch mit dem angesprochenen Materialismus (das herrschende Dogma) usw... aber nichts mit Wissenschaft.

Wissenschaft und allgemeiner Erkenntnis ermöglichen es den Menschen doch erst, aus dem Gefängnis der eigenen Vorstellungen auszubrechen. Man bedenke doch nur den vernichtenden Schlag, den die Quantentheorie dem mechanistischen Determinismus versetzt hat.

Jemand, der die Welt nur einseitig aus der mystischen der psychedelischen Perspektive betrachtet und die wissenschaftliche völlig ignoriert oder sogar dämonisiert ist meiner Meinung nach keinen Deut "besser" als jemand, der einzig und allein auf die wissenschaftliche Perspektive beschränkt ist und alles mystische ablehnt. Es kommt darauf an all diese Perspektiven als Modelle zu akzeptieren die alle nur einen Aspekt der Wirklichkeit darstellen.

Vielleicht ist ein Problem unserer heutigen Gesellschaft wirklich, dass zu einseitig die wissenschaftliche Perspektive als einzig wahre Realität angesehen wird. Das ist aber dann nicht der Fehler der Wissenschaft sondern derjenigen, die die Wissenschaft mit der Realität gleichsetzen.
  zum Forum: Philosophicum · zum Beitrag: #112947 · Antworten: 53 · Aufrufe: 6,336

4 Seiten  1 2 3 > » 

New Posts  Offenes Thema (neu)
No New Posts  Keine neuen Antworten
Hot topic  Heisses Thema (neu)
No new  Keine neuen Antworten
Poll  Umfrage (neu)
No new votes  Keine neuen Antworten
Closed  Thema geschlossen!
Moved  Verschobenes Thema!
 

stats
Aktuelles Datum: 26th May 2022 - 14:23
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!