Covid-19 Corona-thread @ SALVIA-COMMUNITY.net
 

51 Seiten « < 49 50 51 
Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Covid-19 Corona-thread

post Jan 17 2021, 23:52
Beitragslink: #751


Salvia Kenner
*

Gruppe: Members
Beiträge: 103
Mitglied seit: 15.Jul 2009
Alter: 33





Lasst uns die Dinge mal positiv sehen. Die ersten Rentner die ich kenne haben jetzt ihren Termin bekommen und erhalten in Verlauf der nächsten Woche ihre erste Impfdosis.

Es geht voran.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 18 2021, 09:48
Beitragslink: #752


Salvia Meister
***

Gruppe: Members
Beiträge: 372
Mitglied seit: 11.Oct 2018
Alter: 51
Aus: dem Mitteleuropäischen Wohn- & Freizeitpark





QUOTE(hogie @ Jan 17 2021, 23:42)
auf den Philippinen darf erschossen werden, wer gegen die Ausgangssperre verstößt:

https://www.polizeiticker.ch/artikel/corona...lippinen-145680
*



Wen wundert's? Der Typ knallt auch Kiffer und Queers ab.

Der Beitrag wurde bearbeitet von harekrishna am Jan 18 2021, 09:49 Uhr.


--------------------
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 18 2021, 10:09
Beitragslink: #753


Salvia Meister
***

Gruppe: Members
Beiträge: 372
Mitglied seit: 11.Oct 2018
Alter: 51
Aus: dem Mitteleuropäischen Wohn- & Freizeitpark





QUOTE(ju87 @ Jan 18 2021, 00:52)
Lasst uns die Dinge mal positiv sehen. Die ersten Rentner die ich kenne haben jetzt ihren Termin bekommen und erhalten in Verlauf der nächsten Woche ihre erste Impfdosis.

Es geht voran.
*




Gerade gibt GM Spahn an, dass die Zahlen sich verbessern. Es wird ergo wahrscheinlich keine weiteren Verschärfungen geben, vielleicht aber hier und da andere Verfahrensweisen.


--------------------
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 18 2021, 14:48
Beitragslink: #754


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 1,363
Mitglied seit: 20.Aug 2015
Alter: 42





Die Zualssung von "Sputnik V" ist für die EU beantragt, sicher kommt der bald auch auf den deutschen Markt.
Der könnte auch in Masse produziert werden, verkauft Russland doch die Lizenzen für die Produktion, also jeder Lizenzinhalber kann dann produzieren.



Wenn ich wählen müsste, würd ich mich definitv für diesen Impfstoff entseiden.

Der Beitrag wurde bearbeitet von Herr von Böde am Jan 18 2021, 14:49 Uhr.


--------------------
Life Begins At The End Of Your Comfort Zone

Nichtaggressionsprinzip

About Edge.org
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 18 2021, 16:34
Beitragslink: #755


Salvia Meister
***

Gruppe: Members
Beiträge: 372
Mitglied seit: 11.Oct 2018
Alter: 51
Aus: dem Mitteleuropäischen Wohn- & Freizeitpark





Petition
"ZeroCovid: Für einen solidarischen europäischen Shutdown"

https://weact.campact.de/petitions/zerocovi...ischen-shutdown
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 18 2021, 19:53
Beitragslink: #756


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,982
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Alter: 45
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg





Es ist jetzt schon abzusehen, dass wir bald mehr Impfstoffe haben werden, als wir benötigen. Dass andere Länder beim Impfen weiter sind, sehe ich auch als Chance. Denn wir wissen sehr viel mehr über die einzelnen Impfstoffe, wenn wir sie verimpfen. Ein Impfstoff, der schon millionenfach verimpft wurde, weckt mehr Vertrauen als einer, der nach einer Studie mit 10K Probanden eine Notfallzulassung erhält. Wenn man Erfahrungen mit unterschiedlichen Impfstoffen hat, wird es sehr wahrscheinlich keinen Siegerimpfstoff geben und wir werden weiterhin mehrere benötigen. So wird der eine oder andere Vorteile für bestimmte Bevölkerungs- oder Risikogruppen haben. Auch haben wir noch keinen Impfstoff für Kinder und Schwangere, weil man die bei den Tests bislang nicht berücksichtigt hat. Da dürften Impfstoffe aus Russland und China schon viel weiter sein, weil man dort weniger Skrupel beim Testen hat. Ob es im Hinblick der Pandemie sinnvoll ist, den Impfstoff für die zweite Impfdosis zurück zu halten, dass auch sicher nach vorgegebenem Impfschema der Studien nachgeimpft werden kann, halte ich allerdings für fragwürdig. Da man z.B. mit dem Biontech-Impfstoff schon nach 14 Tagen einen Impfschutz von knapp über 50% hat, würde ich das strenge Impfschema aufweichen, auch wenn nicht immer optimal geimpft werden kann. denn es ist nicht davon auszugehen dass die Lieferkette plötzlich unterbrochen sein wird. Un wenn, dann wären 50% immer noch besser als nix.

Wir brauchen einfach noch ein paar Monate Geduld bei der wir unseren Hintern einfach zu Hause lassen, wo dies irgendwie möglich ist. Was wir jetzt an laufenden Erkrankungen haben, geht noch fast alles auf die Weihnachts- und Silvesterzeit zurück, wo es viele mit privaten Feiern etwas zu locker gesehen haben. Bleibt nur zu hoffen, dass uns nicht noch eine Virusmutation einen Strich durch die Impfungen macht, auch wenn vor allem die mRNA-Impfstoffe sehr schnell angepasst werden können. Trotzdem würde uns das um Monate zurück werfen. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich Mutationen bilden, hängt natürlich ganz wesentlich davon ab, wie häufig wir zulassen, dass sich das Virus repliziert. Also nur weniger Infektionen senken auch die Wahrscheinlichkeit der Entstehung neuer Mutanten.




--------------------
angelogen bin ich erst, wenn ich es glaube...
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 20 2021, 17:23
Beitragslink: #757


Salvia Meister
***

Gruppe: Members
Beiträge: 372
Mitglied seit: 11.Oct 2018
Alter: 51
Aus: dem Mitteleuropäischen Wohn- & Freizeitpark





QUOTE
Je niedriger die Infektionszahlen, desto besser. Aber um welchen Preis? Forschende und Öffentlichkeit diskutieren aktuell über eine neue Corona-Strategie: »Zero Covid«, keine Neuinfektionen.


https://www.spektrum.de/news/zero-covid-sin...rategie/1820963
Original: https://www.spektrum.de/fm/912/thumbnails/228958875_pa_schmal.jpg.6428105.jpg


--------------------
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 20 2021, 18:55
Beitragslink: #758


Salvia Fan
**

Gruppe: Members
Beiträge: 269
Mitglied seit: 13.Aug 2010
Alter: 30





Kann man mit diesen unzuverlässigen PCR-Tests überhaupt "Zero-Neuinfektionen" erreichen? Schließlich bringen die so viel statistisches Rauschen mit sich, dass ein gewisser Prozentsatz immer positiv ausfällt.

Die wenigsten Neuinfektionen haben aktuell die Länder, die am Wenigsten testen.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Werbung:
Beitragslink: #0
werbung_avatar

Werbefachmann ;-)
*****

Gruppe: Sponsoren
Beiträge: n
Mitglied seit: 20.Dez 2006
Alter: 0









--------------------


Hinweis: Bitte die jeweilige Gesetzgebung in deinem Land beachten!

"All advertising advertises advertising." ~ Marshall McLuhan
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 20 2021, 20:28
Beitragslink: #759


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,982
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Alter: 45
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg





QUOTE(AD #1 @ Jan 20 2021, 18:55)
Die wenigsten Neuinfektionen haben aktuell die Länder, die am Wenigsten testen.
Das wird immer so sein und das war nicht einmal gelogen, als dies Trump behauptet hatte. Problem ist aber gar nicht die Falsch-Positivrate des PCR-Tests. Dieser Anteil ist nicht hoch und hängt im wesentlichen von der Teststarategie ab. Wenn man meist nur Leute testet, die irgendwelche Symptome haben, liegt man nur selten daneben. Das war eher ein Kritikpunkt, als man hier letzten Sommer sehr geringen Inzidenzen hatte und massenhaft gesunde Reisrückkehrer testete. Bei derzeitiger Infektionslage hat das höchstens mal zur Folge, dass man jemand in Quarantäne schickt, ohne dass dies tatsächlich notwendig wäre. Der wird dann aber nicht lang in Quarantäne sein, weil ein nächster Test sehr bald negativ sein wird.



--------------------
angelogen bin ich erst, wenn ich es glaube...
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Gestern, 11:46
Beitragslink: #760


Salvia Meister
***

Gruppe: Members
Beiträge: 372
Mitglied seit: 11.Oct 2018
Alter: 51
Aus: dem Mitteleuropäischen Wohn- & Freizeitpark





QUOTE
B.1.1.7, VOC 202012/01 oder die »britische Variante«? Wissenschaftler debattieren, wie sich neue Corona-Virusstränge besser benennen ließen.


https://www.spektrum.de/news/corona-mutatio...s-virus/1820081
Original: https://www.spektrum.de/fm/912/thumbnails/iStock-1212068552.jpg.6425432.jpg


--------------------
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Gestern, 16:03
Beitragslink: #761


Salvianaut
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,982
Mitglied seit: 19.Oct 2010
Alter: 45
Aus: Elsass (France), next City: Karlsruhe/Straßbourg





Die Namensgebung der Virusmutanten halte ich jetzt für kein akutes Problem. Die gängige Unterscheidung von Strains hat man schon immer in erster Line nach den ersten Fundorten benannt. Bei Pilzen hat sich das eigentlich auch bewährt, beispielweise bei unserem Psilocybe cubensis. Von der Britischen Virusvariante zu sprechen, ist auch für den Laien sehr anschaulich und fast jeder weiß was damit gemeint ist. Dass man plötzlich die Herkunftsbezeichnungen als diskriminierend betrachtet, ist zwar prinzipiell nicht falsch, halte ich aber für Kindergartenmobbing. Vielleicht weil ein Oberschwachmat wie Trump damit angefangen hatte, vom Chinavirus zu sprechen. Da sollte man aber einfach darüber stehen können, denn wir haben momentan ganz andere Probleme als solchen Kinderkram.


--------------------
angelogen bin ich erst, wenn ich es glaube...
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post


51 Seiten « < 49 50 51
Reply to this topicTopic OptionsStart new topic

3 Besucher zu diesem Thema (Gäste: 3 | Anonyme Besucher: 0)
Mitglieder: 0 |
 

stats
Aktuelles Datum: 22nd January 2021 - 03:12
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!