"das Ei" Eine Kurzgeschichte @ SALVIA-COMMUNITY.net
 

 
Reply to this topicStart new topicStart Poll

> "das Ei" Eine Kurzgeschichte, Eure Meinung darüber..

post Jan 29 2021, 20:15
Beitragslink: #1


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 23
Mitglied seit: 19.Nov 2011
Alter: 34





Vor kurzem bin ich über dieses Video gestolpert:

https://youtu.be/VmHAuMGJwe4

Den Kanal "Kurzgesagt" kannte ich eigentlich immer für ihre tollen Lernvideos.
War überrascht über dieses Video welches offenbar eine Verfilmung einer spirituellen Kurzgeschichte ist..

Was haltet ihr von der Idee.. das ihr jeder Mensch seid..der je gelebt hat..?

Der Beitrag wurde bearbeitet von Sziv87 am Jan 29 2021, 20:23 Uhr.


--------------------
Das Bewusstsein ist schon das größte Geschenk des Schöpfers an die Menschen; dass man ein Bewusstsein hat und wir uns unserer Schöpfung bewusst werden können – nicht nur einfach blind durch das Paradies gehen.

– Albert Hofmann
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 29 2021, 21:25
Beitragslink: #2


Karussellanschubser
****

Gruppe: V.I.P.
Beiträge: 2,636
Mitglied seit: 25.Jan 2007

Aus: CZ/Salviawelt





Das erinnert mich extrem an Salvia und DMT, ich bekomme fast ein Flashback bei diesem Video.
In einer sehr ähnlichen Weise kenne ich das auch, von starken Einheitserfahrungen bei Psychedelika.
Meine Auffassung, so wie ich das am Trip interpretiere ist, dass es genau 1 Bewusstsein gibt, sonst nichts.
Dieses eine Bewusstsein spaltet sich auf in Milliarden von Fragmenten und jedes dieser Fragmente unterliegt der hartnäckigen Illusion der Pseudoseparation während es sich in dieser Simulation namens "Realität" befindet. Doch das ist ein hartnäckiger Irrtum.
Alles Sein, auch alle abstrakten Dinge wie Raum und Zeit, sind Ausdruck, sind die Projektion von genau 1 Bewusstsein, welches sich in allen erdenklichen Facetten erfahren will um zu lernen.

Jetzt im normalen Alltagsmodus ist das schwierig bis kaum greifbar, aber ich weis, dass dieser Modus des Gehirns jetzt gerade eben nur eine mögliche gefilterte Wahrnehmung des gesamten Seins ist.

Auf 5-MeO-DMT ist das manchmal ein sehr grosser Schrecken der einem in den Knochen sitzt, wenn man erkennt, was Sein wirklich bedeutet und gleichzeitig das Ego noch nicht völlig losgelassen hat.


--------------------
Ausgesetzt in der Salviawelt, bei mir habe ich nur meine Bong und ein Feuerzeug. Entitäten werden mich begleiten. Ich zeige Ihnen, wie man hier überlebt!
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 30 2021, 15:55
Beitragslink: #3


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 23
Mitglied seit: 19.Nov 2011
Alter: 34





Hi kk84,
hatte gehofft das du das Video sehen würdest.. musste auch an deine Trip berichte denken als ich das geschaut habe.. es hat mich aber auch an die Gespräche mit Gott Bücher erinnert.

Das hast du sehr schön beschrieben.. und ich selber glaube auch das es wahr ist.

Stell dir eine Welt vor in der sich jeder Mensch dieser großen Wahrheit immer und überall bewusst ist.. wie sähe diese Welt aus.. es währe wahrlich das Paradies denke ich. Wer würde sich selber schaden wollen..

Seltsamer Gedanke... ich schreibe hier.. und andere lesen das.. dabei gibt es doch nur einen von uns ;)
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 30 2021, 19:59
Beitragslink: #4


Salvia Meister
***

Gruppe: Members
Beiträge: 395
Mitglied seit: 11.Oct 2018
Alter: 51
Aus: dem Mitteleuropäischen Wohn- & Freizeitpark





QUOTE(Sziv87 @ Jan 30 2021, 16:55)
Hi kk84,
hatte gehofft das du das Video sehen würdest.. musste auch an deine Trip berichte denken als ich das geschaut habe.. es hat mich aber auch an die Gespräche mit Gott Bücher erinnert.

Das hast du sehr schön beschrieben.. und ich selber glaube auch das es wahr ist.

Stell dir eine Welt vor in der sich jeder Mensch dieser großen Wahrheit immer und überall bewusst ist.. wie sähe diese Welt aus.. es währe wahrlich das Paradies denke ich. Wer würde sich selber schaden wollen..

Seltsamer Gedanke... ich schreibe hier.. und andere lesen das.. dabei gibt es doch nur einen von uns wink.gif
*



Ich hatte mir gestern auch nochmal Gedanken darüber gemacht, zumal die Erzählung sehr nahe dem steht, was allgemein über Hinduismus und Buddhismus weiter gereicht wird.

Dennoch würde ich nicht von "der Wahrheit" sprechen, sondern eher von einer Wahrheit. Um jedoch weiter zu erläutern, auf was für Gedanken ich noch gekommen bin, müsste ich zu weit ausholen und wahrscheinlich wäre das dann nicht populär genug.

Insofern reduziere ich mal meine Haltung demgegenüber auf den Begriff eines positiven Traumas. Aber gerade, weil es "Schmerz" verursacht, demütigt, ist es nicht die (ganze) Wahrheit.

Das hängt vor allem damit zusammen, dass sich die Zustände in anderen Dimensionen nicht in diese hier abbilden lassen. Kausalität in diesem Sinne, also die Abfolge von Dingen, Zeit wie wir sie wahrnehmen, ist zwar noch vorhanden, hat jedoch kaum noch Relevanz. Es ist so zB. völlig egal, wann jemand wo steht oder wer man ist.

Der "eine Gott" wie er dargestellt wird, ist auch eine starke Vereinfachung. Denn wir lernen doch gerade uns von einander zu unterscheiden, zu wachsen und selbständig zu sein. Warum sollte man sich also wieder auf einen gemeinsamen Punkt reduzieren?

Deshalb halt Trauma und nicht Wahrheit. Zwei Begriffe, die in unserer Geschichte oft vertauscht wurden und werden.


--------------------
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 30 2021, 20:58
Beitragslink: #5


Grünschnabel


Gruppe: Members
Beiträge: 23
Mitglied seit: 19.Nov 2011
Alter: 34





Ich denke ich verstehe was du meinst.. natürlich ist es nur eine Wahrheit..eine Definition der Wahrheit die für uns begreiflich ist.

Ich denke es ist unmöglich zu begreifen wie es sich wirklich verhält.. zumindest so lange man ein Mensch ist.. wie es sich wirklich verhält ist mit den menschlichen denk und wahrnehmungs Instrumenten nicht kompatibel..

Das Video ist nur sowas wie ein Gleichnis.. glaube Jesus hat auch immer in Gleichnissen geredet..um den Leuten einen Eindruck der höheren Wirklichkeit zu vermitteln..

Hoffe ich habe dich richtig verstanden. wink.gif

Der Beitrag wurde bearbeitet von Sziv87 am Jan 30 2021, 21:16 Uhr.


--------------------
Das Bewusstsein ist schon das größte Geschenk des Schöpfers an die Menschen; dass man ein Bewusstsein hat und wir uns unserer Schöpfung bewusst werden können – nicht nur einfach blind durch das Paradies gehen.

– Albert Hofmann
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Jan 30 2021, 22:18
Beitragslink: #6


Salvia Meister
***

Gruppe: Members
Beiträge: 395
Mitglied seit: 11.Oct 2018
Alter: 51
Aus: dem Mitteleuropäischen Wohn- & Freizeitpark





Ja, mal schauen ;)

Der Sinn der Gleichnisse war irdische Politik und nicht den Himmel zu erklären. Jesus Christus lag ja mit seinen Visionen auch nicht immer richtig. Man könnte meinen, seine Wünsche oder Angebote, die er gemacht hat - wie zB. dass es keine Opfer mehr geben müsse - sind trivial, weil es auf der einen Seite die Leute nicht wirklich interessiert und auf der anderen selbstverständlich ist. Noch auf einer anderen Ebene, ist es unwahrscheinlich, dass ein Führer oder Guru existiert, der uns das Universum wirklich lehren kann. (...)

Ich kenne diese Himmelserläuterungen hauptsächlich aus Totenbüchern und buddhistischen Erzählungen. Im Grunde sind diese auch nur Ideen, die das Leben im "Hier und Jetzt" erleichtern sollen. Rätsel, Gedankenspiele, die mehr Freiheiten erzeugen sollen und keine Regeln, die einen noch mehr einsperren oder in der Verblendung zurück lassen, man wäre perfekt und könnte nichts mehr machen.

Nichtsdestotrotz mag ich die Geschichte, wegen ihrer naiven Darstellung. Es ist so, als würde man einem Kind eine gute Nachtgeschichte zum Einschlafen erzählen. Und wenn man bedenkt, was für Horrorgeschichten das früher waren - die ursprünglichen Märchen - hat sich da schon etwas getan.
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Feb 1 2021, 12:10
Beitragslink: #7


Salvia Meister
***

Gruppe: Members
Beiträge: 395
Mitglied seit: 11.Oct 2018
Alter: 51
Aus: dem Mitteleuropäischen Wohn- & Freizeitpark







--------------------
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Feb 1 2021, 14:51
Beitragslink: #8


Salvia Meister
***

Gruppe: Members
Beiträge: 395
Mitglied seit: 11.Oct 2018
Alter: 51
Aus: dem Mitteleuropäischen Wohn- & Freizeitpark





Die Emergenz erklärt, warum "einzelne Teile" - wie der "Eine Gott" - dümmer wären, als viele, die zusammen arbeiten.

Man muss ich immer die Entstehungsgeschichte des "Einen Gottes" vor Augen halten: Er war ursprünglich der Kriegsgott der Juden. Es ging also nie um Weisheit dabei, sondern um eine militärische, eine strategische Einheit - ähnlich dem Nationalismus aus moderneren Zeiten. Diese haben deshalb auch soviel gemein, wie die Fremdenfeindlichkeit. Im Hinduismus kennt man das zum Beispiel in dieser Weise nicht so. Die Leute sind wesentlich freundlicher gegenüber Fremden, was nicht heißen soll, es gäbe keine Nationalisten dort.



--------------------
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Werbung:
Beitragslink: #0
werbung_avatar

Werbefachmann ;-)
*****

Gruppe: Sponsoren
Beiträge: n
Mitglied seit: 20.Dez 2006
Alter: 0









--------------------


Hinweis: Bitte die jeweilige Gesetzgebung in deinem Land beachten!

"All advertising advertises advertising." ~ Marshall McLuhan
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Feb 4 2021, 00:30
Beitragslink: #9


Salvianaut
****

Gruppe: Members
Beiträge: 658
Mitglied seit: 4.Dec 2012
Alter: 40





Es gab im Judentum nie einen Kriegsgott.

Frühste Darstellungen zeigen ein göttliches Paar, das später zu einer Person, Elohim= Gott, verschmolz. Sein nicht auszusprechender Name ist Jahwe. Deshalb spricht man von dem Herrn= Adonai.
Es handelt sich also seit Jahrtausenden um ein und die selbe Person. Götter und Kriegsgötter hatten immer die anderen, nie das Volk Israel.


--------------------
To old for this place
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post
post Feb 4 2021, 09:34
Beitragslink: #10


Salvia Meister
***

Gruppe: Members
Beiträge: 395
Mitglied seit: 11.Oct 2018
Alter: 51
Aus: dem Mitteleuropäischen Wohn- & Freizeitpark





Du meinst wohl Baal, oder? Aschera war nie mit Jahwe "verheiratet" oder so. Das war ursprünglich auch ein eigenständiger Kult.

https://www.bibleserver.com/de/verse/2.Mose15%2C3
QUOTE
Jahwe beginnt seinen Siegeszug als Schutzgott eines kleinen Nomadenvolkes. Mit vulkanischer Macht ausgestattet, entwickelt er sich zu einem mächtigen Kriegsgott. Eine Eigenschaft, die ihn um das Jahr 1000 vor Christus auch zum göttlichen Begleiter Davids werden lässt. Der Hirtensohn aus Hebron muss auf seinem Weg zum König Israels mehr als einen Kampf bestehen. Am Ende dieser Episode ist Jahwe zum Nationalgott aufgestiegen, wie archäologische Funde in der ganzen Region belegen.

https://www.zdf.de/dokumentation/terra-x/vi...gottes-100.html


QUOTE
Woran haben die ersten Israeliten geglaubt? Wann haben sich die Bewohner des Heiligen Landes dazu entschlossen, nur noch einem Gott treu zu sein? Und wie ist die Bibel entstanden? Die Dokumentation geht zentralen Fragen der biblischen Archäologie auf den Grund und lässt Forscher zu Wort kommen, die Bibeltexte und Ausgrabungen aus dem Nahen Osten miteinander vergleichen.

Durch die einzigartige Zusammenarbeit von Wissenschaftlern aus verschiedenen Forschungsbereichen beleuchtet der Dokumentarfilm zentrale Fragen der biblischen Archäologie. Dabei werden erstmals die Ergebnisse von über hundert Jahren Textanalyse den Befunden von jahrzehntelangen Ausgrabungen im Heiligen Land gegenübergestellt. Dies soll helfen zu klären, ob das Judentum – die erste monotheistische Religion – bereits zu Abrahams Zeiten als zusammenhängende Einheit erkennbar war.
Sowohl archäologische Funde als auch biblische Belege beweisen eindeutig, dass die meisten Israeliten lange Zeit auch heidnische Götter anbeteten. Darüber hinaus glaubten viele von ihnen, Gott habe eine Frau, die ebenfalls verehrt wurde. Erst nach der Zerstörung Jerusalems entwickelten die Juden im babylonischen Exil die Vorstellung von einem einzigen universellen Gott. Und auch die fünf ersten Bücher der Bibel wurden erst während der Babylonischen Gefangenschaft im 6. Jahrhundert vor Christus geschrieben. Die tragische Erfahrung des Verlusts Jerusalems und die des Exils bildeten den fruchtbaren Boden, auf dem sich die beiden jahrtausendealten Grundlagen des Judentums entwickeln konnten, der Monotheismus und die Bibel. Aus diesen Elementen gingen später nicht nur Christentum und Islam, sondern die gesamte moderne Kultur hervor.

Dokumentarfilm von Gary Glassman (USA 2008, 109 Min)



Der Beitrag wurde bearbeitet von harekrishna am Feb 4 2021, 10:53 Uhr.


--------------------
Go to the top of the pageProfile CardPM
+Quote Post


Reply to this topicTopic OptionsStart new topic

2 Besucher zu diesem Thema (Gäste: 2 | Anonyme Besucher: 0)
Mitglieder: 0 |
 

stats
Aktuelles Datum: 19th May 2021 - 01:35
 preload 
Linux powered Lighttpd MySQL database valid xhtml 1.0 Wir respektieren deine Privatsphäre. Keine IP-Speicherung! Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!